B.Sc. Aquatische Biologie

Studiengang „Bachelor of Science Aquatische Biologie“

Der Verlust biologischer Vielfalt in Flüssen, Seen und Meeren schreitet in rasantem Tempo voran. Dürren, Hochwasser, Lebensraumverlust und die zunehmende Belastung mit einem Cocktail aus Schadstoffen fordern wirksame und nachhaltige Konzepte – nicht nur zum Schutz der Organismen in Gewässern, sondern auch für den Menschen, der direkt von Gewässern profitiert (z.B. Selbstreinigung der Gewässer, Naherholung, Biomasse). Im Gewässer lebende Organismen sind für intakte Ökosysteme von großer Bedeutung – von Bakterien bis hin zu den Fischen. Die Universität Duisburg-Essen ist eine der führenden Hochschulen in der Deutschen Wasserforschung und adressiert die Herausforderungen des Wasserkreislaufs im Wandel über die Fachgrenzen hinweg im Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU). In der Biologie nutzen die Arbeitsgruppen modernste Verfahren um von der Ebene der Gene bis zu Ökosystemen, vom Einzeller bis zu Fischen, auf lokaler bis kontinentaler Skala die Prozesse von Gewässerökosystemen im Wandel zu verstehen – und Optionen für ein Gewässermanagement zu entwickeln.

In dem neuen Studiengang „Bachelor Aquatische Biologie“ erlernen Studierende den Umgang mit modernen biologischen Methoden zur Erforschung der biologischen Vielfalt von der Ebene der Gene bis hin zu den Ökosystemen. Insbesondere sind dies Methoden aus Gewässerökologie, Genomik, Molekularbiologie, Bio- und Geoinformatik. Sie erwerben Kenntnisse über die Zusammenhänge in aquatischen Ökosystemen, und deren Bewertung aus der Perspektive des Umweltmanagements, der Umweltethik, und des Umweltrechts. Mit diesem umfassenden Ansatz wird bereits im Bachelorstudium ein generelles Prozessverständnis der komplexen Systeme und ihrer Bewirtschaftung ermöglicht.
In dem sich anschließenden Studiengang „Master Aquatische Biologie“ können Studierende ihre Kenntnisse und Fertigkeiten weiter ausbauen und sich zu Themen der Biodiversität, Molekularbiologie oder der Bewirtschaftung von Gewässern spezialisieren.

Mit dem Portfolio klassischer und moderner, grundlagen- und anwendungsorientierten Inhalte gehen die neuen Studiengängen „Aquatische Biologie“ dabei weit über klassische Biologie-Studiengänge hinaus und bilden eine neue Generation von Experten aus, die sich einer der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellt: Dem Schutz unserer Gewässerökosysteme.

Informationen

Für nähere Infos zum Studiengang kontaktieren Sie bitte
nadine.ruchter@uni-due.de

Steckbrief

  • Inhalt: Ökologie und Organismen von Flüssen, Seen und Meeren
  • Besondere Merkmale: Spektrum von molekularen über organismische bis zu ökosystemaren Methoden
  • Standort: Essen, eines der wichtigsten Zentren für Wasserforschung in Deutschland
  • Arbeitsfelder: Forschung und Beratung in der Gewässerökologie; ggf. Weiterqualifikation mit Master und Promotion