Netzwerk Bio-Innovativ - Lernort Natur

Außerschulische Lernorte als Kooperationspartner für das Berufsfeldpraktikum

Im Studiengang Bachelor Lehramt wird ein Berufsfeldpraktikum (BFP) im 4. oder 5. Semester absolviert. Seit 2014 kooperiert die Biologiedidaktik mit außerschulischen Lernorten, wie zum Beispiel Zoos, biologische Stationen, Museen, Umweltbildungszentren und andere biologische Bildungseinrichtungen. Einen Überblick der Kooperationspartner erhalten Sie im unteren Teil dieser Internetseite.

Studierende arbeiten im BFP mit den Kooperationspartnern zusammen und bekommen einen Einblick in außerschulische Tätigkeiten mit pädagogischem Hintergrund. Die Studierenden können laufende Kurse begleiten, sowie Kursinhalte und Materialien vorbereiten. Dabei geht es auch um Exkursionen oder Führungen, die an außerschulischen Lernorten getätigt werden. Die Zusammenarbeit ermöglicht eine Unterstützung für die außerschulischen Lernorte und neue Erfahrungen auf Seiten der Studierenden.

Zielsetzungen des außerschulischen Berufsfeldpraktikums:

  • Angebote des außerschulischen Lernorts beobachten und Kriterien geleitet analysieren
  • Erwartungen aus der Lehrerperspektive zu den Themenangeboten des außerschulischen Lernorts formulieren
  • Angebote des Lernortes in die Lehrpläne der verschiedenen Schulformen einordnen
  • Unterrichts- und Begleitmaterial in Absprache mit dem außerschulischen Lernort konzipieren
  • Veranstaltungen und Möglichkeiten zur Unterrichtseinbindung beurteilen und rückmelden

 

Organisatorische Hinweise zur BFP-Anmeldung

Das BFP an verschiedenen Lernorten wird ausschließlich mit Kooperationspartnern der Biologiedidaktik bestritten. Dazu gibt es Plätze an außerschulischen Bildungseinrichtungen, für die Sie sich online in festgelegten Zeiträumen bewerben können. Wenn Sie einen Platz erhalten, nehmen Sie automatisch am Begleitseminar teil. Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie im Bereich Studium.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an silvia.wenning@uni-due.de mit dem Betreff: AS-BFP AL.

Hier finden Sie weitere Informationen zum BFP als Download:

BFP - Portfolio

BFP-Beobachtungsbogen für eine Veranstaltung am AL

BPF- Praktikumsvereinbarung und -nachweis

AGARD-Naturschutzhaus im Westfalenpark, Dortmund

Lernort Agard

 

Weitere Informationen finden sich hier.

Aquazoo – Löbbecke Museum

Lernort Löbbecke

Aquazoo – Löbbecke Museum, das ist sowohl ein Zoo mit über 60 Terrarien, als auch ein Aquarium mit 80 Meer- und Süßwasserbecken sowie ein naturkundliches Museum mit über 200 Vitrinen und Großobjekten. Die Ausstellung umfasst 25 Themenräume, in denen museale Elemente mit der Haltung lebender Tiere verbunden sind.

Neben Unterricht für Schulklassen bietet die pädagogische Abteilung auch Ferienprogramme, Geburtstagsfeiern für Kinder, Führungen, Vorträge, Info-Tische und Lehrerfortbildungen an. Besonderen Stellenwert bei der pädagogischen Arbeit haben ökologische und Naturschutzaspekte sowie das Beobachten lebender Tiere. Der Abbau von Vorurteilen und negativen Emotionen gegenüber bestimmten Tiergruppen ist ebenfalls ein wichtiges Anliegen der Pädagogen.

Weitere Informationen finden sich hier.

Schulbiologisches Zentrum an der Biologischen Station im Ennepe-Ruhr-Kreis

 

Die Biologische Station im Ennepe-Ruhr-Kreis bietet Exkursionsunterricht für Schüler aller Schulformen zu Themen der Ökologie. Die Untersuchungen beginnen im Freiland mit anschließender Untersuchung im gut ausgestatteten Schülerlabor. Mobile Unterrichtsangebote an der Schule ergänzen den Unterricht rund um die heimische Natur. In enger Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam für Lehrerfortbildung werden Fortbildungsmodule und Materialien mit dem Schwerpunkt Bildung für Nachhaltigkeit entwickelt. Bei der alle zwei Jahre stattfindenden Meilerwoche nehmen über 1200 Schüler des Kreises am Schulprogramm Köhlerkinder teil, Deutschlands größtes Outdoor-Lerncamp. Jährliche Schwerpunktprogramme bringen aktuelle Themen wie die UN-Dekade Biodiversität in den Focus.

Weitere Informationen finden sich hier.

Emschergenossenschaft: "Auf ins neue Emschertal" - Exkursion für Grundschule und Sekundarstufe

Lernort Emscher

Weitere Informationen finden sich hier.​

Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V., Oberhausen

Lernort Oberhausen Bs

Zu den Aufgaben der BSWR gehört die Entwicklung und Betreuung von Artenschutzprogrammen, die fachliche Beratung bei Naturschutzmaßnahmen und eine intensive Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zu allen Themen des Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutzes. Der Wirkungskreis der Biologischen Station umfasst die Städte Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Bottrop und Essen, wo sie sich Naturschutzgebieten und schützenswerten Flächen widmet. Im Bereich Umweltbildung laufen verschiedene Projekte wie "Lernen ohne Grenzen", "Bodenklassenzimmer" und "Grünes Klassenzimmer" an Grund- und weiterführenden Schulen im Vereinsgebiet.

Weitere Informationen finden sich hier.

EnergyLab - Das Schülerlabor im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

EnergyLab - Das Schülerlabor im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ist ein außerschulischer Lernort im Bereich Klimaschutz und Energie - mit Schwerpunkt auf den Erneuerbaren Energien. Projektziele und Umsetzungsmethoden orientieren sich am Leitbild einer "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Neben Spaß am selbstständigen Experimentieren steht die Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Verständnisses von Jugendlichen im Vordergrund. Berufliche Orientierung durch interessante Exkursionen zu Firmen in diesem Bereich ergänzen das Angebot.
Was ist Energie und woher kommt sie? Wie kann man die Sonne aber auch den Wind nutzen? Gibt es noch andere Möglichkeiten der Energienutzung? Wie funktioniert eine Brennstoffzelle und kann man selbst Biodiesel und Ethanol zum Antrieb von Autos herstellen? Wie sieht die Energienutzung in anderen Teilen der Welt aus? Die Beantwortung dieser und viele anderer Fragen ist Gegenstand der angebotenen Kurse für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8-13.

Energylab Gelsenkirchen

Weitere Informationen finden sich hier

LWL-Museum für Archäologie Westfälisches Landesmuseum

Lwl

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen, zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.

Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0

Weitere Informationen finden sich hier.

 

NaturErlebnisSchule,Tiergehege Kaisergarten Oberhausen

Lernort Kaisergarten

Im Tiergehege im Kaisergarten in Oberhausen haben Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, Wissenswertes über heimische Wildtiere, ihre Biologie und Lebensräume zu erfahren. Eine Vielzahl von Haus- und Nutztierrassen geben Einblicke in den langen, gemeinsamen Weg von Mensch und Tier im Rahmen der Haustierwerdung.
Ganzjährig bietet die NaturErlebnisSchule Schulklassen Führungen zu unterschiedlichen Themen an, bei denen das Tiergehege als spannender und anregender außerschulischer Lernort genutzt werden kann!

 
Weitere Informationen finden sich hier.

Schulbiologisches Zentrum der Stadt Dortmund

Lernort Schulbiol Zentrum Dortmund

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neanderthal Museum - Museum zur Menschheitsentwicklung (Humanevolution)

Lernort Neanderthal 2

​Unweit des Ortes, an dem vor mehr als 160 Jahren der Neanderthaler gefunden wurde, steht heute eines der modernsten Museen Europas. Es erzählt die Geschichte der Menschheit von den Anfängen in den afrikanischen Savannen vor mehr als vier Millionen Jahren bis in die Gegenwart.

Lernort Neanderthal 1

Weitere Informationen finden sich hier.

Schule Natur, Grugapark Essen

Lernort Gruga Neu2019

Die Schule der Natur im Grugapark Essen bietet Umweltbildung für Schulklassen und Vorschulkinder, aber auch für Erwachsene an. Sie informiert über ihr Kursprogramm und über die Möglichkeiten der Umweltbildung in einem botanischen Garten und im naturnah nach dem FSC-Standard bewirtschafteten Essener Wald.

Weitere Informationen finden sich hier.

 

Wissenschaftliche Leitung:

Dr. Martin Gülpen

Tel.: 0201 / 88 83 338

Fax: 0201 / 88 83 007

Ruhr Museum auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen

Lernort Zolllverein

 

Das Ruhr Museum auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen verknüpft in seiner Dauerausstellung auf 5000 m² die gesamte Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets. Es verfügt über umfangreiche Sammlungen zur Naturkunde, Archäologie, Geschichte und Fotografie. Den Schwerpunkt der naturkundlichen Sammlungen bilden mit ca. 500.000 Objekten die Geowissenschaften.

Das museumspädagogische Programm des Ruhr Museums bietet Museumsgespräche, Führungen, Audioführungen, die interaktive Biparcours-App, Workshops, Kindergeburtstage, Exkursionen, Kurse, Aktionstage, Ferienprogramme, mobile Museumsanimationen und Fortbildungen an. Die Veranstaltungen finden sowohl im Ruhr Museum und im Zollverein Park als auch im Mineralien-Museum Kupferdreh und den anderen Außenstellen des Museums statt.

Besondere Schwerpunkte in der naturkundlichen Vermittlung werden auf die Industrienatur, die Erdgeschichte und die Geologie gelegt. Im Rahmen der Umweltbildung veranstaltet das Ruhr Museum für Schulklassen regelmäßig den Tag der Artenvielfalt auf Zollverein.

Weitere Informationen finden sich hier.

 

Umweltpädagogische Station Heidhof des Regionalverbandes Ruhr

Lernort Heidhof

Als Umweltbildungseinrichtung bietet die Umweltpädagogische Station Heidhof des Regionalverbandes Ruhr zahlreiche Möglichkeiten zur Naturerforschung und Sensibilisierung für ökologische Zusammenhänge an. Ihr Programm ist auf die Anforderungen des zeitgemäßen außerschulischen Lernens hin entwickelt. Durch den Freilandunterricht und das Beobachten, Experimentieren und Messen in der Natur erhalten Kinder und Jugendliche die Gelegenheit zu prägenden pädagogischen Erfahrungen. Die Angebote der Umweltpädagogische Station richten sich schwerpunktmäßig an SchülerInnen aller Schulformen der Sekundarstufen I und II sowie an LehrerInnen im Aus- und Fortbildungsbereich.

Lernort Heidhof2



Weitere Informationen finden sich hier.

Waldmobil, Dortmund

Lernort-waldmobil

Weitere Informationen finden sich hier.

Zoo Duisburg

Lernort Duisburg

Der Zoo Duisburg zählt mit etwa einer Million Besuchern pro Jahr zu den bestbesuchten Zoologischen Gärten Deutschlands und zu den beliebtesten Naherholungszielen der Region. In der Zooschule des Duisburger Zoos wird der Biologieunterricht vom Klassenzimmer in den Zoo verlagert. Hier wird nicht nur Wissen über die Biologie der im Duisburger Zoo gehaltenen Tierarten vermittelt, sondern auch die unmittelbare Begegnung mit den Tieren gefördert. Erfassen des Unterrichtsgegenstandes mit allen Sinnen heißt hier das Motto, das dazu beitragen soll, schon bei jungen Menschen Verständnis für die Lebensräume, die Lebensgrundlagen und die Schutzwürdigkeit bedrohter Tierarten zu wecken.

Weitere Informationen finden sich hier.


​Zoo Krefeld

Lernort Krefeld

 

Der Zoo Krefeld wurde 1938 als städtischer Tierpark im Parkgelände rund um das Grotenburg-Schlösschen eröffnet. Zunächst als Park für heimische Tiere geplant, nutzten insbesondere Schulen die umfangreiche Sammlung von Insekten und Jagdtrophäen für ihren Unterricht. Im Verlaufe der 60er und 70er Jahre entwickelte sich die städtische Einrichtung zu einem international anerkannten Zoo. Die Zooschule des Zoos bietet Führungen für Klassen aller Stufen sowie Betreuungsangebote für Schülerinnen und Schüler ihre Facharbeiten im Zoo durchführen wollen. 

Weitere Informationen finden sich hier.

Zooschule, Tierpark und Fossilium Bochum

Tierpark Bochum Neu

Der Tierpark + Fossilium Bochum ist einer der tier- und artenreichsten Zoos in NRW! In naturnahen, teils begehbaren Anlagen können Besucher Katta, Erdmännchen & Co. ganzjährig und unmittelbar beobachten. Einmalig ist die Erlebnisanlage "Nordseewelten" mit Seehunden, Watvögeln und weiteren typischen Nordseebewohnern. Besonders ist die Kombination aus Tierpark und Naturkundemuseum: Im Aquarien- und Terrarienhaus werden über 400 Fossilien gezeigt, während exotische und heimische Fische neben Reptilien und Affen schwimmen. Streichelzoo und Schaufutterküche ermöglichen ein Erlebnis mit allen Sinnen. Mit über 18.000 jährlichen Zooschulbesuchern ist der Bochumer Tierpark einer der wichtigsten außerschulischen Lernorte der Region. Mit individuell zugeschnittenen Konzepten werden Besucher vom Kleinkind bis zum Senior für wichtige zoologische Themen wie Natur-, Umwelt-, Tier- und Artenschutz sensibilisiert.

Zooschule Bochum

Tierpark Bochum Neu2

Weitere Informationen finden sich hier.

 

Zooschule, ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Lerort Zoom

Weitere Informationen finden sich hier.

Poster unserer Kooperationspartner an außerschulischen Lernorten

Netzwerkposter2018 27 09 2018

Falls Sie als außerschulischer Lernort auch Interesse an einer Kooperation haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf.