03.05.2021 - 12:12:39

Publication Days 2021

Wie gehe ich mit fremden Daten um und wann dürfen andere meine Forschungsdaten nutzen? Was muss ich beachten, wenn ich meine Dissertation veröffentliche? …
Mehr

03.05.2021 - 11:52:32

Ausschreibung: VII. Global Young Faculty

Gemeinsam forschen, sich wissenschaftlich vernetzen und interdisziplinär arbeiten: Die Global Young Faculty (GYF) des Mercator Research Center …
Mehr

19.04.2021 - 10:10:52

MERCUR fördert Forschungskooperationen in der UA Ruhr

In der Förderlinie MERCUR KOOPERATION fördert das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) den Aufbau gemeinsamer Forschungsprojekte und -kooperationen …
Mehr

19.04.2021 - 10:04:19

Wanted: Science Breakthrough of the Year 2021

The Falling Walls Foundation invites universities, research organisations, companies, private and public research centres, academies, research …
Mehr

12.04.2021 - 09:11:36

DUE-Mobil Stipendien - jetzt bewerben!

Mit dem Stipendienprogramm DUE-Mobil fördert das International Office Auslandsaufenthalte von Studierenden und Doktorand*innen der UDE (bspw. …
Mehr

12.04.2021 - 09:05:27

DFG informiert über Förderangebote

Veranstaltungstipp: Am 19.4., 14.00-15.30 Uhr, informiert die Deutsche Forschungsgemeinschaft online über DFG-Förderangebote für die wissenschaftliche …
Mehr

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie den GC Plus Newsletter oder unseren RSS-Feed.
Folgen Sie uns auch auf Twitter.

Nachwuchswissenschaftler*innen im PortraitVorgestellt

In unserer Reihe "Vorgestellt" porträtieren wir in unregelmäßigen Abständen Nachwuchswissenschaftler*innen an der UDE. Wir wünschen eine anregende Lektüre!

Foto von Katarzyna Jendrzey auf dem Campus der QUT
© privat

Vorgestellt: Katarzyna Jendrzey Von Forschung und Freiheit

Wie Migration in Kinderbüchern thematisiert und wahrgenommen wird, untersucht Katarzyna Jendrzey in ihrem Promotionsprojekt an der Universität Duisburg-Essen. Seit April 2018 forscht und promoviert sie in der Arbeitsgruppe Sozialisationsforschung (Fakultät für Bildungswissenschaften). Nun ist die Sozialwissenschaftlerin für vier Monate in Australien, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Anschließend reist sie im Sommer zur ISA Konferenz nach Brasilien und wird dort ihr erstes Paper präsentieren.

Hier lesen Sie das vollständige Porträt
Dr. Stephane Kenmoe während eines Vortrags am International Centre for Theoretical Physics
© International Centre for Theoretical Physics

Vorgestellt: Dr. Stéphane Kenmoe Kamerun für die Wissenschaft begeistern

Seit drei Jahren arbeitet Dr. Stéphane Kenmoe als Postdoc am Lehrstuhl für Theoretische Chemie an der Universität Duisburg-Essen. Geboren 1984 in Kamerun, setzt sich der Wissenschaftler neben seiner Forschung aktiv für die Förderung und Vernetzung junger afrikanischer Wissenschaftler*innen ein. In seinem Heimatland ist er darüber hinaus durch Fernsehauftritte bekannt, in denen er wissenschaftliche Phänomene allgemein verständlich und humorvoll erklärt.

Hier lesen Sie das vollständige Porträt

Neues aus der Nachwuchsförderung – ausgewählte UDE-Pressemitteilungen

Ein Klick auf "Weiterlesen" führt Sie direkt zur vollständigen Mitteilung im UDE-Pressebereich.

29.03.2021 Chemotherapie effizienter machen

Der Essener Nachwuchswissenschaftler Laurèl Rauschenbach erhält den diesjährigen Preis der Deutschen Akademie für Neurochirurgie (DANC). Ausgezeichnet wird er für seinen wissenschaftlichen Beitrag von herausragender Qualität auf dem Gebiet der Hirntumorforschung.

Weiterlesen

01.03.2021 NRW-Rückkehrer: Dr. Christopher J. Stein

Dr. Christopher J. Stein gilt als großes Forschungstalent, das an der Grenze zwischen Physik und Chemie forscht. Jetzt sagt er „Goodbye“ zur renommierten University of California in Berkeley, um seine Karriere an der UDE fortzusetzen. Möglich macht dies das NRW-Rückkehrerprogramm. Die Entscheidung für die UDE sei ihm dabei recht leichtgefallen, sagt der 32-Jährige. Hier wird er unter anderem Lade- und Entladevorgänge in Batterien sowie katalytische Prozesse erforschen.

Weiterlesen

28.01.2021 Neu an der UDE: Manuel Gruber

Sie leisten mehr, als ihre Winzigkeit vermuten lässt. Moleküle könnten künftig nicht nur zu den kleinsten elektronischen Bauteilen von Geräten werden. „Sie helfen uns, die Physik auf der Nanoskala zu verstehen“, sagt Dr. Manuel Gruber. Der neue Juniorprofessor für Bildgebung kondensierter Materie in der Zeitdomäne erforscht an der UDE-Fakultät für Physik unter anderem, wie ultraschnelle Prozesse einzelner Nanoobjekte dargestellt werden können.

Weiterlesen

27.11.2020 Neu an der UDE: Tobias Schroedler

Die deutsche Sprache ist zwar schwer – andere aber auch. „Je mehr man beherrscht, desto eher ergeben sich Chancen bei der Jobsuche, auch in anderen Ländern“, sagt Tobias Schroedler. Er ist neuer Juniorprofessor für Mehrsprachigkeit und gesellschaftliche Teilhabe an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Weiterlesen

5.11.2020 Neu an der UDE: Franziska Muckel

Unser Zuhause soll smarter werden. Angefangen bei technischen Hilfsmitteln, die automatisch Wohnräume temperieren oder Rollläden runterlassen. „Die Vision einer vernetzten Umgebung treibt die Entwicklung flexibler Elektronik voran“, sagt Dr. Franziska Muckel. Sie ist neue WISNA-Juniorprofessorin für Elektroenergetische Funktionsmaterialien und entwickelt an der UDE-Fakultät für Ingenieurwissenschaften unter anderem Photosensoren und Lichtemitter.

Weiterlesen

14.10.2020 4 Mio. Euro für internationales Doktorandennetzwerk

Sie können Licht erzeugen, detektieren, modulieren und speichern, um hochfrequente Terahertzstrahlung zu empfangen und zu verarbeiten – theoretisch. Noch sind lediglich einzelne Bestandteile optischer Chips entwickelt; bis zu vollständigen Schaltkreisen auf Photonen-Basis sind noch einige Herausforderungen zu meistern. Diesen stellt sich nun das internationale Doktorandennetzwerk TERAOPTICS, das von Ingenieuren der UDE koordiniert wird. Die EU fördert das Projekt bis 2024 mit vier Millionen Euro.

Weiterlesen