Mitteilungen

Eine Uni – ein Buch: Fotowettbewerb zum Thema "Distanz"

„Unser ganzes Leben besteht darin, sich zu trennen und fortzugehen … Aber ich kann das nur aushalten, wenn ich weiß, dass irgendwo ein fester Punkt ist, auf den ich mich verlassen kann.“ (Alida Bremer: Olivas Garten)

"Olivas Garten"  von Alida Bremer ist das "Buch der UDE": Rund um den Roman finden im Rahmen des Projekts "Eine Uni – ein Buch" zahlreiche Aktionen statt. Schriftstellerin Alida Bremer wird im November als Poet in Residence an der Fakultät zu Gast sein. Einem inhaltlichen Schwerpunkt des Romans, dem Gleichgewicht zwischen Nähe, nähert sich nun ein Fotowettbewerb der Universitätsbibliothek. Alle Angehörigen der Geisteswissenschaften sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!

Das Thema ist "Distanz": Wie erfahren Sie Distanz? Wie stellen Sie Distanz dar? Wie überwinden Sie Distanz?

Von den besten Bildern werden hochwertige Drucke erstellt und in der Bibliothek ausgestellt. Die Ausstellung wird  erst in Essen und dann in Duisburg präsentiert. Zusätzlich erhalten die besten 3 Bilder ein Preisgeld. Der 1. Platz gewinnt  300,-€, der 2. Platz 200,-€ und der 3. Platz 100,-€. Im Anschluss an die Ausstellungen erhalten die Gewinner*innen den Ausdruck ihres Bildes.

Alle Infos zur Teilnahme finden Sie unter www.uni-due.de/eineunieinbuch/fotodistanz.php

Germanistische Mediävistik an der UDEExkursionen nach Köln und nach Xanten

Um Werke der mittelalterlichen Sakralkunst zu besichtigen, unternahmen Teilnehmerinnen des Seminars "Antijudaismus in Theater und bildender Kunst des Mittelalters" unter der Leitung von PD Dr. Simone Loleit am 11. Juni 2019 eine Exkursion nach Köln.  Das "heilige Köln" beherbergt neben zahlreichen Kirchenbauten aus dem Mittelalter auch bedeutende Sammlungen mittelalterlicher Kunst: Hauptstationen des Besuchs waren das Museum Schnütgen und das Wallraf-Richartz-Museum.

Das Foto zeigt die Gruppe im Kreuzgang von St. Maria im Kapitol, der größten romanischen Kirche der Stadt.

Und auch für eine zweite Gruppe Mediävisten ging es an den Rhein: Vom 26. bis zum 28. Juni war sie mit Prof. Dr. Martin Schubert auf Exkursion in Xanten, um im gastgebenden Siegfried-Museum die Mittelalterrezeption anhand der vorhandenen Objekte zu studieren (s. Foto).

Reichen mediävistischen Ertrag erbrachten zudem die Besuche im Xantener Dom, im Stiftsmuseum und im Stiftsarchiv, wo ausführlich mit Originalhandschriften aus dem 15. Jahrhundert gearbeitet wurde.


/25.07.19; (c) Fotos: privat