Profilansicht der Gebrüder Grimm als Schwarz-Weiß-Zeichnung mit Schriftzug „Projekt Grimmwelten“ und Logo

Das Projekt widmet sich multiperspektivisch den „Kinder- und Hausmärchen" der Brüder Grimm. Es findet eine Auseinandersetzung mit mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Quellen statt, die die Grimms im Rahmen ihrer Editions- und Forschungstätigkeit an den „Kinder- und Hausmärchen" verwendet und ausgewertet haben. Daran anknüpfend beschäftigen sich Studierende in projektbezogenen Veranstaltungen mit medialen Adaptionen der „Kinder- und Hausmärchen" und lernen an medialen Transformationsformen von literarischen Texten die Unterscheidung von schriftliterarischem und visuellem Erzählen sowie die Bedeutung verschiedener medialer Codes kennen.

Zum Projekt wird eine studentische Tagung durchgeführt und ein themenbezogener Moodle-Kursraum eingerichtet, der dauerhaft für alle Studierenden im Fach Germanistik zugänglich sein wird.

Studentische Tagung am 21. Mai 2021

Tagung_Grimm

 

 

 

 

Tagungsprogramm

 

Mitteilung des Dekanats zur Online-Tagung

Impressionen vom Tagungstag

Bild:
Bild:
Bild:
Bild:

Projektleitung

Dr. Liane Schüller

PD Dr. Simone Loleit
 

Studentische Mitarbeit​​​

Veronique Bläske


Celina Büser
​​

Projektraum R13 V01 H31
 

​Zurück zur Startseite