Banner

Studiengang

Technomathematik (M.Sc.)

Studienort

Ab dem WS 12/13 ist eine Einschreibung in den Bachelor/Master-Studiengang Technomathematik nur noch für den Campus Essen möglich

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester und Sommersemester

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Die Studiengänge sind durch die Agentur ASIIN bis zum 30.09.2014 akkreditiert.

Beschreibung

Das Master-Studium baut im Regelfall auf einem Bachelor-Studium auf.

Eine ausführliche Studiengangsbeschreibung sowie Informationen zum Studienverlauf sind in Arbeit und werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Stand: Januar 2011

nach oben

Studienverlauf

Informationsmaterial

Studienverlaufspläne befinden sich im Anhang der Prüfungsordnung. Detaillierte Informationen zu Inhalt und Umfang von Modulen sind im Modulhandbuch geschrieben.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Zum Master-Studiengang Mathematik können Bewerber eingeschrieben werden:

  1. die den Bachelor-Abschluss im Bachelor-Master-Studiengang Mathematik, Technomathematik oder Wirtschaftsmathematik an der Universität Duisburg-Essen oder einen mindestens gleichwertigen, berufsqualifizierenden Hochschulabschluss und dabei mindestens die Abschlußnote 3,0 erzielt haben. 
    Ersatzweise kann der Fachbereich die Zulassung von einer Studienberatung, einer abzulegenden Eignungsprüfung oder von zusätzlichen Leistungsnachweisen und Modulprüfungen aus dem Bachelor-Studiengang abhängig machen. Im Zweifelsfall entscheidet der Prüfungsausschuss.
  2. die weder einen Master-Studiengang Mathematik noch einen verwandten Studiengang an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes „endgültig nicht bestanden“ haben. Im Zweifelsfall entscheidet der Prüfungsausschuss, ob ein Studiengang als verwandt anzusehen ist.

Dem Antrag auf Zulassung zum Master-Studium, der innerhalb der bekannt gegebenen Fristen an einen der Prüfungsausschüsse zu richten ist, sind beizufügen:
a) der Nachweis über das Vorliegen der Zulassungsvoraussetzung,
b) eine Erklärung darüber, ob der Studierende bereits ein Studium in einem gleichen oder gleichartigen 
    Studiengang endgültig nicht bestanden hat,
c) eine Darstellung des schulischen und beruflichen Werdegangs in Form eines tabellarischen Lebenslaufs.

Für die Eignungsprüfung kann kontaktiert werden:


Prof. Dr. Rüdiger Schultz, LE 410, Tel. 0203/379-1898
schultz@math.uni-duisburg.de

Zulassung

Bei Vorlage der o.a. Zugangsvoraussetzngen ist dieser Studiengang zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt während der Einschreibungsfrist im Studierendensekretariat  der Universität Duisburg-Essen am Campus Essen.

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich beim Akademischen Auslandsamt des Campus Essen.


Bewerbungsfrist: bis 15. Januar für das Sommersemester und

                        bis 15. Juli für das Wintersemester jeden Jahres

Prüfungsausschuss

Prof. Dr. Anita Winter

WSC-W-3.22

Tel. 0201 183-2385

Sprechzeit: Di 12 - 13 Uhr

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Weitere Sprachkenntnisse

Gute Englischkenntnisse sind erforderlich.

Informationen des Akademischen Auslandsamtes (International Office)

Studienbegleitende Praktika

Nicht vorgeschrieben; können dennoch sinnvoll sein und sollten in Absprache mit dem Praktikumsbeauftragten geplant werden.

Praktikumsbeauftragter:
Prof. Dr. Günter Törner
LE 433 (Campus Duisburg)
Tel. 0203/379-2668
guenter.toerner@uni-due.de

Studienbegleitende Auslandsaufenthalte

Nicht vorgeschrieben. Können dennoch sinnvoll sein und sollten in Absprache mit einem Lehrenden geplant werden.

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Pflicht

Kein Pflichtpraktikum. Praktika können jedoch sinnvoll sein und sollten in Absprache mit dem Praktikumsbeauftragten in der Fakultät geplant werden.

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Die Berufsaussichten für Mathematiker sehen im Allgemeinen sehr gut aus, da sie in sehr vielen Branchen begehrt sind und „auch dort eingestellt werden, wo in einer Stellenanzeige ihr Beruf zwar nicht explizit genannt wird, aber ihre besonderen Fähigkeiten gefragt sind: ein sehr gutes Abstraktionsvermögen, die Fähigkeit zu systematisieren und klar zu formulieren. Hinzu kommt die Erfahrung aus dem Studium eines Fachs, das ausdauerndes Arbeiten erfordert“ … “und mit bloßem Auswendiglernen nicht zu bewältigen ist.“ … “Zu den vertrauten Arbeitsplätzen in der IT-Branche, bei Versicherungen und Banken“ … „sind in den letzten Jahren weitere Einsatzgebiete hinzugekommen: bei Unternehmensberatungen, in der industriellen Forschung und Entwicklung, der Biotechnologie und zunehmend im Management. Erhöht werden die Chancen für diese Branchen bereits während des Mathematik-Studiums durch die Wahl von Ergänzungs-(1) bzw. Anwendungsfächern, die an den Campi Duisburg und Essen in breiter Auswahl vorhanden sind. So haben die Studierenden zwischen Angewandter Informatik (DU), Betriebswirtschaftslehre (DU), Chemie (E), Elektrotechnik (DU), Informatik (E), Maschinenbau (DU), Modellierung und Simulation in den Ingenieurwissenschaften (E), Physik (DU, E) und Volkswirtschaftslehre (E) die Wahl.
Ein erfolgreicher Masterabschluss bildet auch die Voraussetzung für eine nachfolgende Promotion und eine Tätigkeit in Forschung in Lehre.

(1): Die Zitate entstammen der Internetseite www.uni-protokolle.de vom 23.01 2007: „Mathematiker sind Allrounder für den Arbeitsmarkt“.

Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt [Isa]

nach oben