CAMPUS:AKTUELL-Ausschreibungen 2011

  • 21.11.2011

    Studienpreis der Körber Stiftung

    Promovierende aller Fachrichtungen, die im Jahr 2011 eine exzellente Dissertation von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung vorgelegt haben, können sich bei der Körber Stiftung um den Deutschen Studienpreis bewerben. PreisträgerInnen können mit bis zu 30.000 Euro rechnen.

  • 18.11.2011

    Muelheim Water Award

    Chancen auf den „Muelheim Water Award“ des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wasserforschung in Höhe von 20.000 Euro können sich Projekte im Bereich Wasser und Abwasser ausrechnen, die mit praxisnaher Forschung innovative Konzepte umsetzen. Ab dem 1. Januar sind BewerberInnen aus ganz Europa aufgerufen, ihre Ideen zum Thema „Fortschritte in der Wasserver- und der Abwasserentsorgung“ einzureichen.

  • 18.11.2011

    Für das Zusammenleben in der EU

    Jugend-Projekte, die praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft liefern, zeichnen das Europäische Parlament und die Stiftung Internationaler Karlspreis mit dem „Jugendkarlspreis“ aus. 16 bis 30-jährige können sich noch bis zum 23. Januar mit Projektvorschlägen bewerben.

  • 17.11.2011

    Verständliche Wissenschaft wird belohnt

    Der „Verein zur Förderung der Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik“ schreibt den UMSICHT-Wissenschaftspreis für industrie- und marktnahe Forschung im Bereich Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik. Ausgezeichnet wird deren verständliche Darstellung. Dotiert mit 15 000 Euro wird der Preis in den Rubriken Wissenschaft (10.000 Euro Preisgeld) und Journalismus (2 x 2.500 Eure Preisgeld) verliehen.

  • 08.11.2011

    Bewerbungsworkshop

    Einen Workshop rund ums Thema Bewerbung bietet die Initiative Arbeiterkind.de am 25. November von 9.30 bis 17 Uhr in Essen an. Er wird kostenlos vom Unternehmen QUIAGEN GmbH zur Verfügung gestellt, Detlef Schlichtinger und Kerstin Grollmann leiten ihn. Das Angebot richtet sich an MentorInnen und an all jene, die sich für die Arbeit der Initiative interessieren. Sie sollten sich möglichst rasch anmelden. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.

  • 07.11.2011

    Herausragende ForscherInnen gesucht

    Die Gerda Henkel Stiftung sucht nach herausragenden ForscherInnen unter anderem auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaften. Noch bis zum 31. Januar nimmt die Geschäftsstelle Vorschläge für den Gerda Henkel Preis 2012 entgegen. Nominierung in den Förderfeldern "Konfliktforschung" und "Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen" sind ebenfalls möglich.

  • 04.11.2011

    NRW denkt nach(haltig)

    Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen in NRW können noch bis zum 13. November Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit beim Grimme-Institut einreichen. Der Wettbewerb „NRW denkt nach(haltig)“, für den unter anderem das Umweltministerium und die Staatskanzlei Preise stiften, zeichnet die besten Initiativen und Projekte aus, die sich medial mit diesem Thema auseinandersetzen.

  • 24.10.2011

    Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien

    Abschluss-Arbeiten zum Thema "Interkulturelle Wirklichkeit in Deutschland: Fragen und Antworten auf dem Weg zur offenen Gesellschaft" können beim Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien eingereicht werden. Der Hauptpreis ist mit 5.000, der Förderpreis mit 1.500 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2011.

  • 24.10.2011

    Univention Absolventenpreis

    Univention prämiert herausragende Abschlussarbeiten zur Verbreitung von Open Source Software im professionellen Umfeld. Zusätzlich wird ein mit 1.000 Euro dotierter Sonderpreis im Bereich "Ideen und Lösungsansätze zu den Einsatzmöglichkeiten von Open Source Software in Cloud-Szenarien " vergeben. Arbeiten (nicht nur aus dem Informatikbereich) können noch bis zum 15. Februar eingereicht werden.

  • 24.10.2011

    Deutscher Studienpreis 2012

    Junge WissenschaftlerInnen sollen ihre Forschung selbstbewusst vertreten und in die öffentliche Debatte einbringen, so das Ziel des Deutschen Studienpreises. Zur Unterstützung werden Dissertationen zu gesellschaftlich relevanten Themen mit bis zu 30.000 Euro prämiert. Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller Fachrichtungen, die ihre Arbeiten noch bis zum 1. März 2012 einsenden können.

  • 21.10.2011

    Gründerwettbewerb – IKT Innovativ

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ist auf der Suche nach innovativen Gründungsideen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien. Wer eine solche hat, kann sich noch bis zum 30. November beim „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ anmelden. Zu gewinnen gibt es bis zu 30.000 Euro.

  • 18.10.2011

    Wissenschaftspreis zu Wirtschaftsethik

    NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich mit Grundsatzfragen der Wirtschaftsethik befassen, können sich bis zum 1. Februar mit ihren Dissertationen und Diplom-, Master- oder Magister nebst Gutachten bei der Plansecur-Stiftung bewerben. Sie vergibt den Wissenschaftspreis für Wirtschafts- und Unternehmensethik, der mit 7.500 bzw. 2.500 Euro dotiert ist.

  • 18.10.2011

    Stipendien der Studienstiftung

    Leistungsstarke und engagierte Studierende im ersten oder zweiten Semester sucht die Studienstiftung des deutschen Volkes: Sie können sich vom 16. Januar bis 14. Februar für ein Auswahlverfahren anmelden. 500 Plätze stehen für BeweberInnen aller Fachrichtungen bereit.

  • 10.10.2011

    UDE-Förderprogramm für wissenschaftlichen Nachwuchs

    Das Rektorat fördert zweimal im Jahr promovierte WissenschaftlerInnen, die eine akademische Laufbahn anstreben. Der wissenschaftliche Nachwuchs wird bei seinem ersten eigenen Drittmittelprojekt unterstützt. Die Antragsfrist endet am 31. Oktober 2011.

  • 07.10.2011

    Frisches Geld für Forschungsprojekte

    Die deutschen Akademien der Wissenschaften suchen für ihr Förderprogramm nach langfristigen Vorhaben aus dem Bereich Geisteswissenschaften: Ab 2014 werden neue Projekte gefördert, die sich dem Erschließen und Sichern kultureller Überlieferung widmen.

  • 07.10.2011

    Stipendien für Osteuropa

    Ob Abschluss eines Studiums oder Promotion: das Alfred-Toepfer-Stipendium unterstützt Studierende, die einen Aufenthalt in Mittel- oder Osteuropa einlegen möchten. StipendiatInnen können mit einer Förderung von 920 Euro rechnen.

  • 07.10.2011

    Konzepte zum Thema Weiterbildung gesucht

    Der Deutsche Weiterbildungspreis zeichnet mit 10.000 Euro wissenschaftlich fundierte Konzepte zum Thema Weiterbildung aus. Interessierte können sich bis zum 20.Oktober 2011 bewerben.

  • 07.10.2011

    "Digita 2012": Deutscher Bildungsmedien-Preis

    Digitale Lehr- und Lern-Produkte nehmen einen immer größeren Stellenwert in der Wissensvermittlung ein. Mit dem Deutschen Bildungsmedien-Preis „digita“ zeichnet das IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft unter anderem gemeinsam mit der Stiftung Lesen die besten Angebote aus.

  • 06.10.2011

    Stipendium der Armaturenkompetenz Ruhr

    Die Armaturenkompetenz Ruhr e.V. vergibt Stipendien an Studierende, die sich für Energietechnik und Anlagenbau interessieren. Die Förderung für dieses Semester erhält ein Austauschstudent aus Nepal, der in Duisburg Maschinenbau studiert. Die Förderdauer beträgt ein Jahr und besteht aus finanzieller Unterstützung und praktischer Erfahrung.

  • 06.10.2011

    Starthilfe für gute Ideen

    Wer seine gute Idee verwirklichen möchte, bekommt Starthilfe vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Interessierte wenden sich an das startUp-büro der Wirtschaftswissenschaften. Jüngst hat das Gründungsvorhaben „SHS Energieeffizienz“ der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät eine Förderung erhalten. Bei dem Projekt geht es um energieeffiziente Kunststoffverarbeitung.

  • 06.10.2011

    Stipendien für NachwuchsakademikerInnen

    PostdoktorandInnen und JuniorprofessorInnen zu fördern, das ist das Ziel eines Stipendienprogrammes der Daimler und Benz Stiftung. Bewerben können sich Interessierte aller Fachrichtungen, vorausgesetzt sich haben ein Forschungsprojekt im Gepäck. StipendiatInnen erhalten über zwei Jahre hinweg 20.000 Euro pro Jahr.

  • 05.10.2011

    Siemens Masters Program

    Die Siemens AG vergibt jährlich 30 Stipendien an Masterstudierende in Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik. Interessierte können sich noch bis zum 31. Oktober bewerben.

  • 04.10.2011

    WBG vergibt DoktorandInnen-Stipendium

    „Kunst, Kommerz und Macht“ lautet das Thema des DoktorandInnen-Stipendiums der WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), das sich an Promotionsstudierende verschiedener Fachrichtungen wendet. Im Mittelpunkt der Arbeit soll die aktuelle Analyse der ästhetischen Entwicklung – in der bildenden Kunst ebenso wie in Literatur, Musik und Oper, Theater, Tanz und Film stehen.

  • 29.09.2011

    Hochschulalltag verbessern

    Die Junge Akademie und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstalten vom 17. Oktober bis zum 15. Dezember den Online-Ideen-Wettbewerb „UniGestalten“ für alle Hochschulen im deutschsprachigen Raum. Ziel des Projekts ist es, den Hochschulalltags durch neue Ansätze und Perspektiven zu verbessern. Studierende aus allen Fachbereichen und Hochschultypen, Alumni, alle Beschäftigten aus Lehre, Forschung. Technik, Verwaltung und Projektpartner aus der Wirtschaft.

  • 29.09.2011

    Neue Fellowships für GeisteswissenschaftlerInnen

    Bisher konnten sich PostdoktorandInnen der Geisteswissenschaften ein Jahr lang ausschließlich an der Harvard University forschen, wenn sie ein Stipendium der VolkswagenStiftung erhielten. Nun weitet die Stiftung ihr Angebot zum Programm "Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungsinstituten in den USA" aus.

  • 28.09.2011

    Künftige Kommunikation

    Studierende, die an einem Projekt arbeiten, das sich mit Ideen und Lösungen für die Kommunikation der Zukunft befasst, können sich noch bis zum 30. September beim Wettbewerb "Zukunftspreis Kommunikation" anmelden. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Der 1. Platz ist mit 10.000 Euro dotiert.

  • 27.09.2011

    VDI-Förderpreis

    Der VDI-Ruhrbezirksverein vergibt einen Förderpreis für die jeweils beste Master- und Bachelorarbeit in Ingenieurwissenschaften. Dabei geht es nicht um die Note allein. Ausgezeichnet werden insbesondere Kreativität und praktische Anwendbarkeit. Die Prämien: für die Master-Arbeit 3.000 Euro, für die Bachelor-Arbeit 1.500 Euro.

  • 15.09.2011

    Als Emeritus ins Ausland

    Die Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder unterstützt und vermittelt emeritierte Hochschullehrer, die Interesse an einem längerfristigen (mindestens einsemestrigen) Lehraufenthalt an einer ausländischen Hochschule haben. Die vakanten Stellen hierzu finden Interessierte im Internet. Darüber hinaus können sich auch Emeriti bewerben, die bereits eine Einladung einer ausländischen Hochschule haben.

  • 06.09.2011

    Ideenwettbewerb: Werte und Wertewandel

    Individuelle Freiheiten und gesellschaftliche Zwänge, familiäre und religiöse Bindungen, Tradition und Fortschrittsglaube, Herkunft und Kultur stehen für einen dauerhaften Wertewandel. Und sie stellen die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Was ist also dran an den Werten? Diese Frage stellt der vom Bundesministerium des Innern geförderte Ideenwettbewerb 2011 „Werte und Wertewandel“ der Deutschen Gesellschaft e. V. Noch bleibt Studierenden bis zum 30. September Zeit, sich in einem Essay mit dem Thema zu befassen. Der beste Essay wird mit 3500 Euro belohnt.

  • 06.09.2011

    GIZ-Stipendien für Praktika in Asien

    Erste Berufserfahrungen da sammeln, wo die Wirtschaft große Dynamik entfaltet - in Asien. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) biete jungen Berufstätigen, AbsolventInnen und Studierenden die Möglichkeit, in acht asiatischen Ländern ein sechsmonatiges Praktikum zu absolvieren. Rund 50 jungen Deutschen bietet sich dadurch im nächsten Jahr die Möglichkeit, in China, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, Südkorea, Vietnam oder Taiwan Einblicke in fremde Wirtschafts- und Bildungsformen zu erhalten. Interessierte mit einer technischen oder kaufmännischen Hochschulbildung können sich online bis zum 30. September bewerben.

  • 02.09.2011

    Kreativwettbewerb ''Deutsch schafft Wissen''

    In der Wissenschaftskommunikation wird immer häufiger Englisch geschrieben und gesprochen. Um die Bedeutung des Deutschen als Wissenschaftssprache anschaulich zu machen, schreiben der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und das Goethe-Institut einen internationalen Kreativwettbewerb aus. Wer den gelungensten Werbespruch oder das ansprechendste Plakatmotiv zum Thema "Deutsch in den Wissenschaften" einreicht, hat die Chance auf einen von drei Geldpreisen. Einsendeschluss ist der 16.10.2011.

  • 30.08.2011

    Mentor mittels "MediMent"

    Mit dem Mentoring-Programm „MediMent“ wird die Uniklinik auch im nächsten Jahr Postdoktorandinnen aller Medizin-Fächer Beratung anbieten. Die Teilnehmerinnen erhalten von einem Mitglied der Medizinischen Fakultät beispielsweise Tipps zu individuellen Karrierewegen. Außerdem gehören Seminare zum Erwerb wissenschaftlicher Schlüsselkompetenzen zum Programm, und es besteht die Möglichkeit zur intensiven Vernetzung. Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2011. Kontakt: Dr. Renate Petersen, ZfH, Tel. 0203 379 1222, renate.petersen@uni-due.de

  • 24.08.2011

    Arbeiten zu erneuerbarer Energie in der Wüste

    Studierende und junge ForscherInnen, die zum Thema erneuerbare Energien in den Wüsten Nordafrikas und des Nahen Ostens forschen, können sich noch bis zum 16. September um den DESERTEC Thesis Award bewerben. Dieser Preis wird von der Industrieinitiative Dii, der DESERTC Foundation und dem DESERTEC University Network erstmals ausgelobt. Im November werden die GewinnerInnen bei der Dii-Jahreskonferenz in Kairo geehrt.

  • 19.08.2011

    Countdown für VisionärInnen

    Die Bewerbungsuhr für den bundesweiten netSTART-Award tickt: Bis zum 30. September können angehende GründerInnen noch ihre innovative Geschäftsidee im Bereich Net Economy einreichen. Der Wettbewerb ist Teil eines Existenzgründerprojekts am Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship der UDE. Die GewinnerInnen erhalten Geld- und Sachpreise in Höhe von über 20.000 Euro.

  • 12.07.2011

    UNIAKTIV-Preis für Verbindung von gesellschaftlichem Engagement und universitärer Lehre

    Die UDE und UNIAKTIV verleihen zum vierten Mal den UNIAKTIV-Preis für gesellschaftliches Engagement. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird jeweils an Lehrende, Studierende und gemeinnützige Einrichtungen verliehen, die sich in Lehrveranstaltungen, Engagements oder Projekten in besonderer Weise um die Verbindung von gesellschaftlichem Engagement und universitärer Lehre verdient gemacht haben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August.

  • 12.07.2011

    Deutscher Weiterbildungspreis

    Das "Haus der Technik", eines der ältesten und renommiertesten Weiterbildungsinstitute in Deutschland mit Sitz in Essen, vergibt den Deutschen Weiterbildungspreis. Mit ihm werden innovative Konzepte, Projekte, Untersuchungen oder Analysen mit wissenschaftlichem Anspruch aus dem Bereich der überbetrieblichen beruflichen Weiterbildung ausgezeichnet. Bewerbungsschluss ist der 20. Oktober.

  • 12.07.2011

    "GENERATION-D."-Ideenwettbewerb

    GENERATION-D, so lautet der Titel eines deutschlandweiten interdisziplinären Ideenwettbewerbs von Studierenden für Studierende. Die Initiative der Bayerischen EliteAkademie, der "Allianz", der "Süddeutschen Zeitung" und der Stiftung Marktwirkschaft sucht Studierende aller Fachrichtungen, die mit nachhaltigen Ideen die Zukunft aktiv gestalten möchten. Teilnehmen kann ein Team von mindestens zwei Studierenden, die an deutschen Hochschulen eingeschrieben und nicht älter als 32 Jahre alt sind. Bewerbungen werden online bis 31. Juli entgegengenommen.

  • 12.07.2011

    "Tagesspiegel Diversity Scholarship"

    Die European School of Management and Technology (ESMT) vergibt in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel und der Unterstützung der Initiative DeutschPlus ein Voll-Stipendium an einen BewerberInnen aus Deutschland mit Migrationshintergrund. Es wird für das Vollzeit-MBA-Programm vergeben, das im Januar 2012 beginnt. Bewerbungsschluss ist der 15. November. Das Studium findet in englischer Sprache statt. Da Führungskräfte mit Migrationshintergrund in der deutschen Wirtschaft noch immer unterrepräsentiert sind, möchten ESMT und der Tagesspiegel mit dem Stipendium einen Beitrag zur qualifizierten Ausbildung dieser Bevölkerungsgruppe leisten.

  • 05.07.2011

    "ZukunftErfindenNRW2011": Auszeichnung für ErfinderInnen

    ErfinderInnen aller Fachrichtungen der NRW-Hochschulen können bis zum 31. Juli ihre Ideen beim Hochschulwettbewerb "ZukunftErfindenNRW 2011", einreichen. Es sollen TüftlerInnen ausgezeichnet werden, die mit klugen Ideen und fortschrittlichen Erfindungen den Alltag verändert. Den Wettbewerb schreiben das NRW-Wissenschaftsministerium und PROvendis aus.

  • 05.07.2011

    "DUE-Mobil" fördert Mobilität von Studierenden

    Für kurzfristige Auslandsaufenthalte bis zu sechs Monaten vergibt die UDE aus Studienbeiträgen finanzierte Stipendien. Studierende fremdsprachlicher Philologien in Bachelor-, Master-, Diplom-, Magister- und Staatsexamensstudiengängen, die vorhaben, im Ausland ihre Abschlussarbeiten zu schreiben, können sich beim Akademischen Auslandsamt bewerben.

  • 29.06.2011

    Preis für verständliche Wissenschaft

    Junge WissenschaftlerInnen zu fördern, die über ihre Forschung allgemein verständlich berichten und so öffentliches Interesse für das Fachgebiet wecken, hat sich die Klaus Tschira Stiftung zur Aufgabe gemacht. Zu diesem Zweck lobt sie den Preis KlarText! aus. NachwuchswissenschaftlerInnen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik sowie angrenzenden Fächern, die in diesem Jahr promoviert wurden, können sich bis zum 29. Februar 2012 bewerben.

  • 28.06.2011

    Forschungsstipendium an der Brown University

    Die Gerda Henkel Stiftung schreibt ein Forschungsstipendium für AltertumswissenschaftlerInnen vom 1. September 2012 bis 31. Mai 2013 am Department of Classics der Brown University (Providence, Rhode Island, USA) aus. Das Scholarship-Programm soll dem Austausch von GeisteswissenschaftlerInnen aus den Vereinigten Staaten und den deutschsprachigen Ländern dienen. Die Stiftung übernimmt die Kosten für eine zweisemestrige Vertretung an der Heimatuniversität und stellt Mittel für Reise- und Sachausgaben zur Verfügung. Gemeinsam mit der Brown University trägt sie zudem die Unterbringungskosten. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober.

  • 22.06.2011

    Nachhaltige Services

    Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services schreibt in Kooperation mit der studentischen Unternehmensberatung Phlink e.V. in Marburg den Wettbewerb „Nachhaltige Services“ aus. Studierende aller Fachrichtungen können ihre Ideen für nachhaltige Services einreichen und erhalten individuelles Feedback. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß oder klein die Idee ist, ob sie auf dem Einsatz neuer Technologien basiert oder manuell umgesetzt wird. Aber die sie muss neu sein, sich sozial oder ökologisch positiv auswirken und finanziellen Erfolg versprechen. Abgabetermin ist der 1. Dezember 2011.

  • 22.06.2011

    Abschlussarbeiten zu interkulturellen Themen

    HochschulabsolventInnen aller Fachrichtungen sind aufgerufen, Abschlussarbeiten mit interkulturellem Bezug beim Wettbewerb des Regensburger Fördervereins für interkulturelle Kommunikation ins Rennen zu schicken. Wichtigstes Kriterium: die praktische Verwertbarkeit der Forschungsergebnisse. Einsendeschluss: 31. Juli.

  • 22.06.2011

    Essay-Wettbewerb zur "Gesundheit 2050"

    Das Motto des diesjährigen Essay-Wettbewerbs, das das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit zwei Zeitungen ausschreibt, lautet "Gesundheit 2050". Teilnahmeberechtigt sind Studierende aller Fachrichtungen - vom Erstsemester bis zum Postdoc, das Höchstalter ist 35 Jahre. Einsendeschluss ist der 1. September 2011. Nähere Infos unter: www.welt.de/weltderzukunft

  • 17.06.2011

    NRW- und Deutschlandstipendien: Jetzt bewerben

    Studierende der UDE können sich ab sofort online für ein NRW- und Deutschlandstipendium bewerben (mehr unter: www.deutschlandstipendien.de). Die Zeit drängt, denn die Bewerbungsphase endet am bereits am 8. Juli.

  • 15.06.2011

    Suche nach dem besten Podcast

    Den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung such das Multimedia Kontor Hamburg: Lehrende, Studierende, alle, die Podcasts herstellen sind gebeten, ihre Werke online einzureichen – jedoch keine professionellen bzw. kommerziellen ProduzentInnen. Die eingereichten Podcasts werden auf podcampus.de, der Plattform für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung, online gestellt und so einem breiten Publikum bekannt gemacht. Einsendeschluss: 31. August. Weitere Infos: http://www.podcampus.de/wettbewerb

  • 08.06.2011

    NachwuchswissenschaftlerIn des Jahres

    Den/die NachwuchswissenschaftlerIn des Jahres sucht "academics", das Karriereportal für Wissenschaft und Forschung von DIE ZEIT und Forschung & Lehre. Zum fünften Mal wird deshalb der academics-Preis ausgeschrieben. Er wird an einen/e WissenschaftlerIn bis 35 Jahre vergeben, der/die durch herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln Wissenschaft und Forschung nachhaltig positiv beeinflusst hat. KandidatInnen aus allen Fachrichtungen können sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Das Preisgeld beträgt 2.000 Euro. Bewerbungsfrist: 30. September.

  • 07.06.2011

    Ideen zum Zusammenleben

    Mit dem Projekt "Generation Zukunft" lädt das Bundesinnenministerium gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung junge Menschen ein, gemeinsam Ideen für das zukünftige Zusammenleben in einer Einwanderungsgesellschaft zu entwickeln. Alle 20- bis 30-Jährigen mit und ohne Migrationshintergrund können sich auf einem Online-Portal um die Teilnahme an der Veranstaltung „Junges Forum“ am 15. und 16. September in Berlin bewerben. Einsendeschluss ist der 13. Juni.

  • 07.06.2011

    DHV sucht „HochschullehrerIn des Jahres“

    Welche/r HochschullehrerIn hat durch außergewöhnliches Engagement das Ansehen der Berufsgruppe gefördert? Zum sechsten Mal lobt der Deutsche Hochschulverband (DHV) ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für den/die „HochschullehrerIn der Jahres“ aus. Vörschläge für KandidatInnen werden bis zum 30. September entgegen genommen.

  • 24.05.2011

    Wolfgang-Ritter-Preis für Wirtschaftslehre

    Hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre zeichnet die Wolfgang-Ritter-Stiftung mit einem in Höhe von 20.000 Euro dotierten Preis aus. Noch bis zum 7. November können Arbeiten insbesondere aus dem Bereich der Sozialen Marktwirtschaft eingereicht werden. Die wissenschaftliche Leistung soll in ihrer Bedeutung für die Grundlagenforschung, in ihrer Umsetzung in die praktische Anwendung und eventuell durch ihre publizistische Verwertung erkennbar sein.

  • 24.05.2011

    Impulse für die digitale Zukunft

    Vom Studierenden bis zum/r PraktikerIn – wer eine innovative Geschäftsidee im Bereich Net Economy hat, kann sich auch in diesem Jahr beim bundesweiten netSTART-Award bewerben. Der Wettbewerb ist Teil eines Existenzgründerprojekts am Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship der UDE.

  • 12.05.2011

    Werte und Wertewandel in Deutschland – Was hält die Gesellschaft zusammen?

    Die Deutsche Gesellschaft, Verein zur Förderung politischer, kultureller und sozialer Beziehungen in Europa, lädt Studierende aller Fachrichtungen ein, in einem Text (12.000 bis maximal 30.000 Zeichen) der Frage: „Werte und Wertewandel in Deutschland – Was hält die Gesellschaft zusammen?“ nachzugehen. Die besten drei Texte werden ausgezeichnet, für den ersten Platz winkt ein Preisgeld von 2.000 Euro. Einsendeschluss ist der 30. September.

  • 28.04.2011

    Deutscher Weiterbildungspreis

    Ab sofort eingereicht werden können Bewerbungen um den vom Haus der Technik ausgeschriebenen „Deutschen Weiterbildungspreis“. Zur Teilnahme aufgerufen sind Personen, die innovative Konzepte, Projekte, Untersuchungen oder Analysen aus dem Bereich der überbetrieblichen beruflichen Weiterbildung entwickelt haben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Einreichungsfrist endet am 20.Oktober.

  • 26.04.2011

    Opus Primum - Förderpreis der VolkswagenStiftung für junge AutorInnen

    Mit 10.000 Euro ist Opus Primum dotiert, der neue Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste Nachwuchspublikation des Jahres. Opus Primum richtet sich an junge WissenschaftlerInnen, die nicht älter als 35 Jahre sind. Die eingereichte Publikation muss deutschsprachig und auch einem breiteren Lesepublikum leicht verständlich sein. Die eingereichten Bücher müssen zwischen dem 1. Oktober 2010 und 30. September 2011 erschienen sein. Die Einreichfrist endet am 31. Juli.

  • 26.04.2011

    Das „Junge Kolleg“

    Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste hat im Jahr 2006 ein Junges Kolleg als Förderprogramm für herausragende junge WissenschaftlerInnen aller Fachrichtungen eingerichtet. Für das Jahr 2012 ist die Aufnahme weiterer Mitglieder für zunächst drei Jahre vorgesehen. Promovierte Kandidatinnen, die sich durch besondere wissenschaftliche Leistungen auszeichnen, an einer wissenschaftlichen Hochschule oder Forschungseinrichtung in Nordrhein-Westfalen arbeiten, nicht älter als 36 Jahre sind und keine Hochschullehrerstelle (W2/W3) oder vergleichbare Position innehaben, können bis zum 1. September nominiert werden oder sich selbst bewerben. Die Mitglieder des Jungen Kollegs erhalten ein jährliches Forschungsstipendium von 10.000 Euro.

  • 26.04.2011

    Fast Track – Exzellenz und Führungskompetenz Lebenswissenschaftlerinnen

    Mit dem Intensivtraining „Fast Track“ will die Robert Bosch Stiftung zwanzig Postdoktorandinnen der Lebenswissenschaften auf ihrem Weg an die Spitze in Wissenschaft und Forschung unterstützen. Mehrtägige Intensivseminare, Netzwerkbildung mit Führungskräften sowie ein Stipendium für karrierefördernde Maßnahmen sind die zentralen Inhalte des Programms. Bewerbungsschluss ist der 3. Juni.

  • 26.04.2011

    Performing Science - Gießener Preis für wissenschaftliche Präsentation und Lecture Performance

    Das Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) der Justus-Liebig-Universität Gießen lobt den Gießener Preis für wissenschaftliche Präsentation und Lecture Performance aus. Angesprochen sind WissenschaftlerInnen aller Fachgebiete. Der Preis wird mit 5.000 Euro für den 1., 3.000 Euro für den 2. 1.500 Euro für den 3. Platz dotiert. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai.

  • 14.04.2011

    Wilhelm-Weischedel-Fonds: Förderung von Übersetzungen und Editionen

    Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft fördert Editions- und Übersetzungsprojekte mit wissenschaftlicher Bedeutung, die unter rein wirtschaftlichen Aspekten nicht realisierbar wären, mit jährlich 25.000 Euro. Fördervorschläge können bis zum 1. Mai eingereicht werden.

  • 14.04.2011

    RWE Zukunftspreis

    An HochschulabsolventInnen, die sich in ihren Bachelor-, Master-, Diplom- oder Doktorarbeiten mit Impulsen für die Energiewelt von morgen befasst haben, richtet sich der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte RWE Zukunftspreis. Die Ausschreibung richtet sich an AbsolventInnen der Wirtschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften, deren Abschlussarbeit zwischen dem 15. März 2009 und dem 15. April 2011 an einer deutschen Hochschule angenommen wurde. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April.

  • 14.04.2011

    James Dyson Award für ProblemlöserInnen

    „Entwickle etwas, das ein Problem löst.“ So lautet die Aufgabe des James Dyson Award 2011. Bis zum 2. August können Studierende und junge Berufstätige der Fachbereiche Produktdesign, Industriedesign oder Ingenieurwissenschaften ihre Designideen beim internationalen James Dyson Award einreichen. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält 10.000 britische Pfund (ca. 11.800 Euro) für die Entwicklung der Erfindung, weitere 10.000 britische Pfund (ca. 11.800 Euro) gehen an den Universitätsfachbereich.

  • 14.04.2011

    Preis für Hochschulkommunikation: Die weltoffene Hochschule

    Die Hochschulrektorenkonferenz und der ZEIT Verlag vergeben den Hochschulkommunikationspreis für die beste Kommunikation zur Förderung der Internationalität einer Hochschule. Gesucht werden Konzepte, die auf das Profil, die Entwicklungsziele und die Internationalisierungsstrategie der Hochschule zugeschnitten sind. Bewerbungsschluss ist der 13. Mai. Das von der Robert Bosch Stiftung gestiftete Preisgeld beträgt 25.000 Euro.

  • 08.04.2011

    Alexander von Humboldt-Stiftung: Forscher-Alumni deutscher Universitäten

    Zahlreiche internationale WissenschaftlerInnen nutzen jedes Jahr die guten Forschungsbedingungen an deutschen Universitäten. Nach Beendigung ihrer Gastaufenthalte haben sie das Potenzial, wertvolle PartnerInnen im Ausland zu werden. Die Alexander von Humboldt-Stiftung schreibt dazu den Wettbewerb „Forscher-Alumni deutscher Universitäten“ aus. Gefragt wird nach überzeugenden Konzepten, die die Interessenlage internationaler WissenschaftlerInnen mit strategischen Aufgaben der Universitäten verbinden. Die drei besten Konzepte werden mit jeweils 130.000 Euro belohnt. Bewerbungsschluss ist der 8. Juli.

  • 05.04.2011

    Klimafreundliche Mobilitätskonzepte

    Umdenken und trotzdem flexibel bleiben, denn es muss nicht immer das eigene Auto sein. Neue Ideen und Projekte aus der Mobilitätsindustrie sind beim 5. ÖkoGlobe-Award gefragt. Bis Mitte Mai können Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen ihre Konzepte beim ÖkoGlobe-Institut der UDE einreichen. Die Auszeichnungen werden am 6. September verliehen.

  • 30.03.2011

    Preis für hochschuldidaktische Innovationen in der Lehrpraxis

    Noch bis zum 30. April möglich ist die Bewerbung um den „Preis für hochschuldidaktische Innovationen in der Lehrpraxis“ der UDE. Die Auszeichnung will exzellente Leistungen hochschuldidaktischer Lehre und Beratung an der Universität sichtbar machen und das besondere Engagement für neue Lehrideen würdigen. Die Ausschreibung richtet sich an Lehrende der Universitätsallianz Metropole Ruhr und anderer Hochschulen, die an einer hochschuldidaktischen Weiterbildung der UDE teilgenommen haben und innovativ in der Lehre tätig sind. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

  • 29.03.2011

    In die Selbständigkeit starten

    In die Selbständigkeit starten Das startUP-büro an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften bietet im Sommersemester erneut ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Selbständigkeit. Studierende können zudem im einwöchigen Seminarprogramm TRAIN, das am 11. April startet, 3 Kreditpunkteerwerben. Die Anmeldung ist noch kurzfristig möglich. GründerInnen, die ihre Geschäftsidee unter Gleichgesinnten testen möchten, profitieren vom Ideencheck am 5. Mai in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. Anmeldeschluss ist hier der 28. April. Diejenigen, die eine Gründung fest im Blick haben, erhalten in der Businessplanwerkstatt ab dem 12. Mai fachliche Unterstützung. Und GründerInnen mit einer innovativen Geschäftsidee und nachgewiesene Marktchancen haben zusätzlich die Möglichkeit, sich für das EXIST-Gründerstipendium bewerben.

  • 29.03.2011

    Ideen für die Bildungsrepublik

    Die besten Bildungsideen Nordrhein-Westfalens können sich jetzt bewerben. Der bundesweite Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Annette Schavan zeichnet beispielhafte Projekte aus, die sich in herausragender Weise für Bildungsgerechtigkeit bei Kindern und Jugendlichen stark machen. Ausgelobt wird der Wettbewerb von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Kooperationspartner ist die Vodafone Stiftung Deutschland. Bewerbungsschluss ist der 16. Mai.

  • 22.03.2011

    Polytechnik-Preis

    Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main schreibt den Polytechnik-Preis für die Dida ktik der Mathematik, Informatik, Natur wissenschaften und Technik aus. Die mit insgesamt 70.000 Euro dotierte Auszeichnung richtet sich an WissenschaftlerInnen der Fachdidaktiken und soll die Entwicklung innovativer Kon zepte zur Vermittlung mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Inhalte im schulischen Unterricht fördern. Einsendeschluss ist der 15. Juni.

  • 22.03.2011

    Langener Wissenschaftspreises

    Der Verein zur Förderung des Langener Wissenschaftspreises lobt den mit 10.000 Euro dotierten Langener Wissenschaftspreis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebietender Infektiologie in der Human- und Veterinärmedizin, der Hämatologie, der Allergologie, der Gen- und Zelltherapie und des Tissue Engineering oder der Arzneimittelsicherheit und damit in Verbindung stehender technologischer Verfahren aus. Es sind sowohl Einzel- als auch Gruppenbewerbungen möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 4. Juni.

  • 03.03.2011

    Bertha Benz-Preis

    Die Daimler und Benz Stiftung verleiht den Bertha Benz-Preis an eine junge Ingenieurwissenschaftlerin für ihre herausragende Promotionsarbeit verliehen. Die Auszeichnung soll exzellente Leistungen von Absolventinnen in den Ingenieurwissenschaften würdigen und Studentinnen motivieren, eine ingenieurwissenschaftliche Promotion anzustreben. Sie ist mit 10.000 Euro dotiert. Stichtag für die Einreichung von Vorschlägen ist der 15. März.

  • 25.02.2011

    Bewerbung um Wilhelm-Vaillant-Preis verlängert

    Die Wilhelm-Vaillant-Stiftung hat einen Forschungspreis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen in der theoretischen und der klinischen Medizin ausgeschrieben. Die Frist zur Einreichung von Bewerbungsvorschlägen wurde nun bis zum 31. Mai 2011 verlängert. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Er richtet sich an junge, hochqualifizierte NachwuchswissenschaftlerInnen.

  • 18.02.2011

    Pensionierte Hochschullehrer für weltweite Gastdozenturen

    Im Rahmen der Johann Gottfried Herder Stiftungsinitiative sucht der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) emeritierte und pensionierte HochschullehrerInnen aller Fachrichtungen für Gastdozenturen an Hochschulen weltweit. Auch Führungskräfte im Ruhestand aus Wirtschaft und Verwaltung können gefördert werden. Die GastdozentInnen sollen an solchen ausländischen Hochschulen zum Einsatz kommen, mit denen gemeinsame Projekte oder konsolidierte Kooperationsbeziehungen mit deutschen Hochschulen bestehen. Bewerbungsschluss für Dozenturen für das kommende Wintersemester ist der 15. März 2011.

  • 18.02.2011

    Der Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

    Das Wissenschaftsministerium vergibt den Innovationspreis des Landes NRW für herausragende Forschung mit gesellschaftlicher Bedeutung und Anwendungsrelevanz. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben und ist mit 150.000 Euro dotiert. Kriterien für die Preisvergabe sind ein großes wissenschaftliches Potenzial, exzellente Forschungsarbeiten sowie ein konkreter Praxisbezug. Eigenbewerbungen in der Kategorie Innovation und Vorschläge durch forschungsnahe Institutionen, Verbände und Stiftungen können bis zum 15. April 2011 eingereicht werden.

  • 18.02.2011

    Sieben Doktorandenstipendien für Ostasienwissenschaften

    Das DFG-Graduiertenkolleg „ Risk and East Asia“ vergibt sieben Stipendien für seinen englischsprachiges Doktorandenprogramm. Voraussetzungen sind fortgeschrittene Sprachkenntnissen in Chinesisch oder Japanisch und ein guter MA-Abschluss (oder gleichwertig) in Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaft, Soziologie und Geographie oder in sozialwissenschaftlichen ostasiatischen Studien. Das Stipendium wird für ein Jahr gewährt, mit einer Verlängerungsoption für insgesamt drei Jahre. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2011 für die Zulassung im Oktober 2011.

  • 10.02.2011

    Studienstiftung des deutschen Volkes

    Noch bis zum 15. Februar 2011 können sich Studierende, die im ersten oder zweiten Semester an einer Universität oder Fachhochschule studieren, bei der Studienstiftung des deutschen Volkes um ein Stipendium bewerben. Die Anmeldung zum Auswahltest, der eigens für die Selbstbewerbung entwickelt wurde, erfolgt online über die Homepage der Studienstiftung.

  • 10.02.2011

    Deutscher Preis für Onlinekommunikation

    Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation zeichnet Beiträge zur modernen und innovativen Onlinekommunikation in 30 Kategorien aus. Geehrt werden zukunftweisende Arbeiten, herausragende Kampagnen und die erfolgreichsten Social Media-Akteure. Die besten Arbeiten werden am 14. April im Rahmen der Gala zur Verleihung des Deutschen Preises für Onlinekommunikation ausgezeichnet.

  • 27.01.2011

    BMWi-Preis „Architektur mit Energie 2011“

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie schreibt zum zweiten Mal den Preis „Architektur mit Energie“ aus. Erstmals richtet er sich auch an Studierende, die mit richtungsweisenden Entwürfen und Konzepten mitmachen können. In dem mit insgesamt 120.000 Euro ausgeschriebenen Wettbewerb sind gestalterisch, konzeptionell und technologisch überzeugende Antworten für konkrete Projekte gefragt.

  • 27.01.2011

    Zukunftspreis Kommunikation

    Bis zum 30. September können sich Studierende aller Fachrichtungen und aller Semestern um den Zukunftspreis Kommunikation bewerben. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis richtet sich an Alle, die innovative Ideen für die Kommunikation in der Zukunft haben.

  • 27.01.2011

    Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft

    Forschungsergebnisse allgemein verständlich zu erklären ist eine große Kunst. Der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2011 fordert NachwuchswissenschaftlerInnen aus Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, sowie angrenzender Fachgebiete auf, sich daran zu versuchen. Bis zum 28. Februar können sich frisch Promovierte mit ihren Textbeiträgen um die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung bewerben.

  • 27.01.2011

    Duisburg-Essener Lehrpreis

    Noch bis zum 25. Februar sind Vorschläge zur Vergabe des mit 5.000 Euro dotierten „Duisburg-Essener Lehrpreises 2010“ möglich. Um die Auszeichnung, durch die besonderes Engagement und Leistungen in der Lehre gewürdigt werden sollen, können sich Einzelpersonen des wissenschaftlichen Personals oder Gruppen von Lehrenden der UDE bemühen. Vorschläge bedürfen der Zustimmung des/der jeweiligen DekanIn. (Weitere Informationen: Beatrix Stradmann, beatrix.stradmann@uni-due.de)

  • 27.01.2011

    Dissertationspreis Kulturwissenschaften

    Der Förderverein des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) vergibt für hervorragende Dissertationen in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften den „Dissertationspreis Kulturwissenschaften 2011“. Mit der Preisvergabe sollen exzellente Arbeiten von NachwuchswissenschaftlerInnen der Universitäten der UAMR ausgezeichnet werden. Die Ausschreibung richtet sich an Personen, deren Dissertation in den Jahren 2009 oder 2010 eingereicht wurde. Der erste Preis ist mit 3.000, der zweite Platz mit 1.500 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 31. März.

  • 12.01.2011

    Gastprofessur in Stanford

    Das Department of German Studies der Stanford University richtet für das akademische Jahr 2011/2012 ein Gerda Henkel Visiting Professorship für den Schwerpunkt „Dictatorship and Democracy” ein. Bewerben können sich HochschullehrerInnen deutscher Universitäten, die im Bereich der Historischen Geisteswissenschaften, insbesondere auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaften, Philosophie, Religionswissenschaften, Kunst- und Musikgeschichte forschen. Bewerbungsschluss ist der 30. März 2011.

  • 10.01.2011

    19 Millionen Euro Fördermittel: Wettbewerb zu personalisierter Medizin

    Die besten Ideen für eine individuell auf den einzelnen Menschen abgestimmte Medizin sucht das Wissenschaftsministerium mit dem Wettbewerb "PerMed.NRW". Im Mittelpunkt steht die Entwicklung neuer Diagnose-, Therapie- oder Präventionsmöglichkeiten für Volkskrankheiten wie Diabetes, Alzheimer oder Krebs. Der Wettbewerb ist mit 19 Millionen Euro dotiert. Projektskizzen können bis zum 19. April eingereicht werden.

  • 10.01.2011

    Personalmanagement Bachelor Preis

    Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) schreibt den mit 2.000 Euro dotierten „Personalmanagement Bachelor Preis“ aus. Die Auszeichnung richtet sich an Studierende, die in ihrer Bachelorarbeit aktuelle oder zukunftsorientierte Fragen und Lösungsansätze des betrieblichen Personalmanagements untersuchen, und deren Arbeiten im Jahr 2010 mit der Note „sehr gut“ (1,0 bis 1,5) bewertet worden sind. Bewerbungsschluss ist der 12. Februar.