CAMPUS:AKTUELL-Ausschreibungen 2010

  • 29.12.2010

    Bertha Benz-Preis 2011

    Um junge Ingenieurinnen zu fördern und ihre Leistungen sichtbar zu machen vergibt die Daimler und Benz Stiftung den mit 10.000 Euro dotierten Bertha Benz-Preis. Ausgezeichnet wird die herausragende Promotion einer Ingenieurin, Nominierungen können bis zum 15. März 2011 eingereicht werden.

  • 29.12.2010

    Bernd Rendel-Preis

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) vergibt 2011 vier mit jeweils 2.000 Euro dotierte Bernd Rendel-Preise an (noch) nicht-promovierte NachwuchswissenschaftlerInnen aus den Bereichen Geologie, Paläontologie, Mineralogie, Geophysik, marine Geowissenschaften und Geodäsie, deren Forschungsarbeiten (Diplom- oder Masterarbeiten, laufende Dissertationsarbeiten und andere Arbeiten) eine außergewöhnlich hohe Qualität und Originalität aufweisen. Wichtige Kriterien für die Auswahl der PreisträgerInnen sind zudem die weiteren Karrierepläne sowie Angaben zur Verwendung der Preisgelder. Bewerbungen sind bis zum 1. März 2011 möglich.

  • 29.12.2010

    Friedrich-Thieding-Preis für Medizinstudierende

    Die Friedrich-Thieding-Stiftung des Hartmannbundes schreibt als Motivation und zur Förderung für Studierende der Medizin den „Friedrich-Thieding-Preis“ für sehr gute Studienleistungen und berufs- und sozialpolitisches Engagements während des Medizinstudiums aus. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 19. April 2011.

  • 29.12.2010

    Helmut-Wölte-Preis für Psychoonkologie

    Die Helmut-Wölte-Stiftung schreibt den mit 2.500 Euro dotierten Helmut-Wölte-Preis aus. Sie will damit Initiativen zur psychosozialen Versorgung von Krebspatienten und ihren Angehörigen fördern, die bei wissenschaftlich fundierter Praxis innovativen und zukunftsweisenden Modellcharakter besitzen. Es werden ausschließlich Projekte berücksichtigt, die sich bereits in der Phase ihrer Realisierung befinden. Einsendeschluss ist der 31. März 2011.

  • 14.12.2010

    Freiwilligenarbeit in Brasilien

    Freiwillige, die Erfahrungen im Ausland sammeln wollen und bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit sozialen Projekten in Rio zu widmen, sucht die Organisation IKO PORAN. IKO PORAN-Projekte sollen arme Gemeinden in Rio unterstützten, Entwicklungsvorhaben realisieren, die Lebensbedingungen der ärmeren Bevölkerung verbessern und ihre Chancen auf Arbeit und soziale Integration erhöhen.

  • 13.12.2010

    Wissenschaft interaktiv

    „Forschung für unsere Gesundheit“ lautet das Thema des Wissenschaftsjahres 2011. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und Wissenschaft im Dialog (WiD) loben jetzt den mit 10.000 Euro dotierten Preis „Wissenschaft interaktiv“ zum Thema aus. Teams aus jungen Wissenschaftler- und PR-ExpertInnen ihrer jeweiligen Einrichtung sind aufgerufen, Ideen für Konzepte zur Wissenschaftsvermittlung einzureichen. Gesucht werden Ideen, die wissenschaftliche Zusammenhänge anschaulich für ein Laienpublikum erklären. Zur Präsentation im Rahmen des Wissenschaftssommers in Mainz erhalten die drei besten Projekte vorab jeweils 8.000 Euro zur Umsetzung der Idee.

  • 13.12.2010

    RWE Zukunftspreis 2011

    Der RWE-Konzern vergibt den „RWE Zukunftspreis 2011“ an AbsolventInnen und DoktorandInnen, die sich in ihren Abschlussarbeiten mit „Impulsen für die Energiewelt von morgen“ befasst haben. Mögliche Themenschwerpunkte der Abschlussarbeiten sind die klimaschonende Stromerzeugung, intelligente Energieanwendungen, effizienter Handel auf Energiemärkten oder Produktstrategien im Wettbewerb. Bewerben kann sich, wer sich im Rahmen seiner Abschlussarbeit mit innovativen Ideen im Bereich der Energiewirtschaft auseinandergesetzt hat. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2011.

  • 13.12.2010

    Deutscher Studienpreis für junge Forschung

    Für Beiträge junger Forschung von herausragender gesellschaftlicher Bedeutung vergibt die Körber-Stiftung jährlich Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise von je 30.000 Euro. Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einzureichen ist ein Text von maximal 40.000 Zeichen, in dem Sie die zentralen Forschungsergebnisse Ihrer Dissertation und deren gesellschaftliche Bedeutung spannend und verständlich darstellen. Einsendeschluss ist der 1. März 2011.

  • 13.12.2010

    UMSICHT-Wissenschaftspreis

    Der Förderverein des Fraunhofer-Instituts für Umwelt schreibt den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten UMSICHT-Wissenschaftspreis in den Kategorien Wissenschaft und Medien für ForscherInnen und Medienschaffende aus, die in den Bereichen Umwelt, Sicherheit und Energie industrienah forschen oder journalistisch tätig sind. ist. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2011.

  • 29.11.2010

    Fulbright Diversity Initiative 2011

    Das mehr als 155 Länder umspannende deutsch-amerikanische Fulbright-Programm unterstützt mit seiner Diversity Initiative besonders leistungsstarke und engagierte AbiturientInnen und Studierende mit Migrationshintergrund. Die Förderung bezieht sich auf die Teilnahme an einem mehrwöchigen Sommerstudienprogramm an ausgewählten amerikanischen Universitäten. Im Sommer 2011 stellt die Fulbright-Kommission Stipendien für mehrere Diversity-Programme bereit.

  • 15.11.2010

    Selbstbewerbung bei der Studienstiftung des deutschen Volkes

    Studierende können sich seit diesem Jahr selbst um ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes bewerben. Jede(r) Studierende an einer Universität oder Fachhochschule kann sich zu Beginn des Studiums bewerben und einen Auswahltest absolvieren. Abhängig von der finanziellen Situation der Familie erhalten StipendiatInnen ein Förderung von monatlich bis zu 585 €. Anmeldungen für den Test sind ab dem 10. Januar 2011 möglich.

  • 15.11.2010

    Helmut-Wölte-Preis 2011

    Mit dem Helmut Wölte-Preis unterstützt die Helmut-Wölte-Stiftung Initiativen zur psychosozialen Versorgung von KrebspatientInnen und ihren Angehörigen, die sich bereits in der Phase ihrer Realisierung befinden. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibung richtet sich an KlinikerInnen und niedergelassene ÄrztInnen aus den Fachbereichen Onkologie und Hämatologie und onkologisch tätige Ärzte aus anderen Fachbereichen. Einsendeschluss ist der 31. März 2011.

  • 15.11.2010

    Lufthansa Cargo Climate Award 2011

    Die Lufthansa Cargo AG verleiht den Cargo Climate Care Award für Ansätze zur Verbesserung der Klimabilanz im Frachtflugverkehr. Der Nachwuchspreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird in den Kategorien Flugzeugtechnik und Logistik vergeben. Bis zum 18. Dezember 2010 können sich Studierende, HochschulabsolventInnen und DoktorandInnen aus dem deutschsprachigen Raum mit selbst entworfenen Technologien und Prozessen bewerben.

  • 15.11.2010

    Innovationspreis der Stiftung Familie Klee

    Die Stiftung Familie Klee verleiht einen Innovationspreis in Höhe von 15.000 Euro an eine Person oder eine Arbeitsgruppe für wissenschaftliche Leistungen, die es durch neuartige Kombination medizinischer und technischer Kenntnisse ermöglichen, Krankheiten zu heilen, ihre Therapie zu verbessern oder die Auswirkungen der Krankheit zu mildern. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2011.

  • 14.11.2010

    Schule trifft Wissenschaft

    Die Robert Bosch Stiftung schreibt den Preis „Schule trifft Wissenschaft“ aus. Der Ehrung ist eine Auszeichnung für die gemeinsame Arbeit von Lehrer- und WissenschaftlerInnen, die mit großem Engagement und innovativen Ideen neue Wege gehen, um SchülerInnen für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Neben dem mit 50.000 Euro dotierten Hauptpreis werden zwei weitere Preise von je 20.000 Euro vergeben. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2011.

  • 12.11.2010

    Medizin-Preis der Ingrid zu Solms-Stiftung

    Die Ingrid zu Solms-Stiftung schreibt einen mit 10.000 Euro dotierten Medizin-Wissenschaftspreis für Frauen aus, die auf dem Gebiet der Grundlagenforschung der klinischen Medizin oder der ärztlichen Psychotherapie arbeiten. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2011.

  • 11.11.2010

    Albrecht-Ludwig-Berblinger-Preis

    Die Deutsche Akademie für Flug- und Reisemedizin stiftet den mit 10.000 Euro dotierten Albrecht-Ludwig-Berblinger-Preis zur Förderung der Forschung im Bereich Luft- und Raumfahrtmedizin, der Reisemedizin oder in verwandten Forschungsgebiete. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2011.

  • 29.10.2010

    Essaywettbewerb: Faszination Amerika – Faszination Europa?

    Im Rahmen des Projekts „Faszination Amerika – Faszination Europa?“ ruft das Goethe Institut Prag junge Erwachsene aus Deutschland, Frankreich, Polen, Tschechien und den USA zu einem internationalen Essay-Wettbewerb auf. Noch bis zum 10. können 18- bis 25jährige ihre Gedanken über das Spezifische der Kulturen dies- und jenseits vom Atlantik in eigenen Texten darlegen. Insgesamt 26 AutorInnen werden Anfang des Jahres 2011 zu einem internationalen Treffen in Berlin eingeladen.

  • 26.10.2010

    USA-Stipendien für PolitikwissenschaftlerInnen

    Zum Sprung über den großen Teich verhilft die NRW School of Governance: Sie schreibt zwei achtwöchige Research Fellowships für die USA im kommenden Jahr aus. Bis zum 15. November können sich Master-Studierende, DoktorandInnen und Wissenschaftliche MitarbeiterInnen bewerben.

  • 20.10.2010

    DVR-Förderpreis 2011

    Um die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis zu unterstützen, vergibt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) gemeinsam mit dem Team von Prof. Dr. Rüdiger Trimpop von der Freidrich-Schiller Universität Jena und den gesetzlichen Unfallversicherungen einen Förderpreis für Abschlussarbeiten aus dem Bereich Verkehrssicherheitsforschung. Studierende aller Fachrichtungen können sich bewerben. Die Arbeiten sollten sich im Schwerpunkt mit Unfallforschung und der Analyse von Unfallursachen in den Bereichen Betrieb, Schule und kommunale Verkehrssicherheit befassen und dabei konkrete Lösungsansätze aufzeigen. Bewerbungsschluss ist der 21. Dezember.

  • 15.10.2010

    Ideenwettbewerb „20 Jahre Wiedervereinigung“

    Die Deutsche Gesellschaft e.V. Studierende aller Fachrichtungen zu einem Ideenwettbewerb ein. Die Preisfrage lautet: „20 Jahre Wiedervereinigung – wie lässt sich die Deutsche Einheit gemeinsam gestalten?“ Mit der Ausschreibung sollen junge Menschen in die aktuelle Diskussion um das Zusammenwachsen Deutschlands eingebunden und Impulse für die öffentliche Debatte gewonnen werden. Die besten drei Texte werden ausgezeichnet, für den ersten Platz winken 2.000 Euro. Einsendeschluss ist der 19. November.

  • 14.10.2010

    Wilhelm Vaillant-Preis

    Die Wilhelm Vaillant Stiftung schreibt im Jahr 2011 den mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm Vaillant-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen junger WissenschaftlerInnen auf dem Gebiet der klinischen und der theoretischen Medizin aus. BewerberInnen müssen vorgeschlagen werden und sollen das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Bewerbungsschluss ist der 20. Januar 2011.

  • 05.10.2010

    DFG-Ausschreibung in der Chemie für deutsch-amerikanische Projekte

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die US-amerikanische National Science Foundation (NSF) wollen im Jahr 2011 die Zusammenarbeit zwischen Teams beiderseits des Atlantiks weiter stärken und fördern. Dabei können Anträge auf allen Gebieten gestellt werden, die sowohl durch die DFG (Gruppe Chemie und Verfahrenstechnik) als auch die NSF (Division of Chemistry) gefördert werden. InteressentInnen aus Deutschland werden gebeten, über ihren amerikanischen Partner bis spätestens 5. November bei der NSF ein „Preliminary Proposal“ einzureichen. Einreichungsfrist für Vollanträge ist der 19. Januar 2011.

  • 05.10.2010

    Förderwettbewerb „CheK.NRW“

    Ende Oktober wird das NRW-Wirtschaftsministerium die 3. Runde des Wettbewerbs „CheK.NRW“ ausrufen. Der Fokus des Förderwettbewerbs für die Chemie- und Kunststoffindustrie liegt auf der Frage der gegenwärtigen und zukünftigen ökologischen Herausforderungen der Industriezweige und ihrer Lösungsbeiträge auch für andere Branchen.

  • 05.10.2010

    Preis für Wissenschaftsrecht

    Der Verein zur Förderung des deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts vergibt im Jahr 2011 erstmals einen Preis für Wissenschaftsrecht, durch den herausragende Arbeiten zur Fortentwicklung des Wissenschaftsrechts prämiert werden sollen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er ist für WissenschaftlerInnen vorgesehen, die in den letzten drei Jahren auf dem Gebiet des Wissenschaftsrechts publiziert haben. Bewerbungsschluss ist der 30. November.

  • 05.10.2010

    Cargo Climate Care Award

    Die Lufthansa Cargo AG verleiht den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Cargo Climate Care Award. Der Innovationspreis für eine klimafreundlichere Luftfracht prämiert in den Kategorien „Flugzeugtechnik“ und „Logistik“ unter anderen auch Studierende und NachwuchsforscherInnen, die Ansätze zur Verbesserung der Klimabilanz im Luftfrachtverkehr entwickelt haben. Bewerbungsschluss ist der 18. Dezember.

  • 01.10.2010

    Deutscher Bildungsmedien-Preis digita2011

    Das Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft (IBI), die Intel GmbH und die Stiftung Lesen schreiben den „Deutscher Bildungsmedien-Preis digita2011“ für Entwickler- und AnbieterInnen von Bildungsmedien im deutschsprachigen Raum aus. Der digita-Preis wird für Produkte vergeben, die das Lernen und Lehren beispielgebend unterstützen. Er wird sieben Kategorien vergeben. Einsendeschluss der kostenpflichtigen Bewerbungen ist der 10. November.

  • 01.10.2010

    Soziales Engagement: Stiftung Nordlicht vergibt Auslandsstipendien

    Jugendliche und Erwachsene, die gerne ein Auslandsprogramm absolvieren möchten, damit verbundene Kosten aber nicht aus eigener Kraft aufbringen können, haben noch bis zum 30. November Zeit, sich um ein Stipendium der Stiftung Nordlicht zu bewerben. Entscheidend für die Vergabe ist vor allem das soziale Engagement der BewerberInnen. Es winken Voll- und Teilstipendien für diverse weltweite Austauschprogramme sowie ein sogenanntes „Volunteer-Stipendium“ für einen Freiwilligendienst in Asien. Bewerbungsschluss ist der 30. November.

  • 01.10.2010

    Communicator-Preis 2011

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt den mit 50.000 Euro dotierten „Communicator-Preis, Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft“, aus. Der Preis richtet sich an WissenschaftlerInnen oder Gruppen von ForscherInnen, die sich in herausragender Weise um die Vermittlung ihrer wissenschaftlichen Ergebnisse in die Öffentlichkeit bemüht haben. Vorschläge sind bis zum 31. Dezember möglich.

  • 20.09.2010

    Alfred-Toepfer-Stipendien

    Die Alfred Toepfer Stiftung schreibt bis zu 50 einjährige Alfred-Toepfer-Stipendien aus. Gefördert mit 920 Euro monatlich werden begabte und engagierte Studierende aus Mittel- und Osteuropa in Vorbereitung eines Studienabschlusses mit Ausnahme von Bachelor-Studiengängen. Deutsche Studierende können sich um die Unterstützung eines Studienaufenthalts in den Ländern Mittel- und Osteuropas bewerben. Das Höchstalter beträgt 29 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 30. November.

  • 20.09.2010

    Paul-Martini-Preis

    Die Paul-Martini-Stiftung schreibt den mit 25.000 Euro dotierten Paul-Martini-Preis für hervorragende Forschungsleistungen in der Klinischen Pharmakologie aus. Einsendeschluss ist der 30. Dezember.

  • 20.09.2010

    EFSA: Sachverständige für Gremienarbeit gesucht

    Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sucht Sachverständige für die wissenschaftliche Gremienarbeit und den wissenschaftlichen Ausschuss. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. September.

  • 14.09.2010

    Lichtenberg-Professuren der Volkswagenstiftung

    Noch bis zum 1. November offen ist die diesjährige Bewerbungsrunde um eine Lichtenberg-Professur der Volkswagenstiftung für herausragende WissenschaftlerInnen in innovativen Lehr- und Forschungsfeldern Das Angebot richtet sich in erster Linie an NachwuchswissenschaftlerInnen mit zwei- bis dreijähriger Forschungserfahrung nach der Promotion. Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer Bewilligung ist in jedem Fall die verbindliche Erklärung der Hochschule, für die Professur samt Ausstattung im Erfolgsfall, d. h. nach positiver Evaluation, schrittweise die Folgefinanzierung und nach Ablauf der Förderung die Etatisierung als reguläre W2- oder W3-Professur zu garantieren.

  • 13.09.2010

    PRO-SCIENTIA-Förderpreis

    Die Eckhart-Buddecke-Stiftung schreibt den mit 10.000 Euro dotierten PRO SCIENTIA-Förderpreis für Arbeiten auf dem Gebiet der medizinischen Grundlagenforschung aus. Förderungswürdige Arbeiten sollen zeigen, dass mit Arbeitsmethoden der Biowissenschaften neue Erkenntnisse über das komplexe Regelwerk der Lebensvorgänge gewonnen, genauere Einblicke in die Ursachen genetischer oder erworbener Erkrankungen erhalten und die Möglichkeiten ihrer kausalen Behandlung gefördert werden können. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

  • 06.09.2010

    Ideenwettbewerb für Experimente auf Höhenforschungsraketen und –ballonen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) schreibt unter dem Namen REXUS/BEXUS einen Ideenwettbewerb für Experimente auf Höhenforschungsraketen und -ballonen aus. Noch bis zum 24. Oktober können Studierenden Vorschläge für Experimente einreichen. Gesucht werden eigenständige, kreative, interessante und möglichst innovative Ideen aus den Themenbereichen Atmosphärenphysik, Fernerkundung, Strahlenphysik, oder Technologie-Entwicklung.

  • 06.09.2010

    Emeritierte HochschullehrerInnen für Gastdozenturen an Hochschulen weltweit gesucht

    Die Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder sucht emeritierte und pensionierte deutsche HochschullehrerInnen aller Fachrichtungen, die Interesse an einem mindestens einsemestrigen Lehraufenthalt an einer ausländischen Gasthochschule haben. Bewerbungsschluss für das Sommersemester 2011 ist der 15. Oktober.

  • 01.09.2010

    Deutscher Weiterbildungspreis

    Der Verein Haus der Technik e.V. schreibt den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Deutschen Weiterbildungspreis aus. Gesucht werden Konzepte, die sich mit überbetrieblicher Weiterbildung auseinandersetzen, einen wissenschaftlichen Anspruch verfolgen und sich durch Innovation und Zukunftsfähigkeit auszeichnen. Die Beiträge sollen dabei wirtschaftliche Relevanz, Wirkungspotenzial, Validität, Praktikabilität sowie branchenübergreifende Bedeutung besitzen. Bewerbungsschluss ist der 20. Oktober.

  • 30.08.2010

    MediMent-Peer geht in die nächste Runde

    Ab sofort können sich interessierte PostdoktorandInnen der Medizinischen Fakultät für die Teilnahme an MediMent-Peer bewerben. Das Programm unterstützt NachwuchswissenschaftlerInnen bei der strategischen Planung der nächsten Karriereschritte, macht Strukturen und Spielregeln des medizinischen Wissenschaftsbetriebs transparent und vermittelt wissenschaftliche Schlüsselkompetenzen. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober.

  • 25.08.2010

    Sertürner Preis für Arbeiten auf dem Gebiet der Schmerztherapie

    Die Sertürner Gesellschaft vergibt den von der Firma Mundipharma Limburg gestifteten Sertürner-Preis in Höhe von 10.000 Euro für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Schmerztherapie. Die Arbeiten sollen zum Stichtag der Bewerbung unveröffentlicht oder nicht vor dem 1. Januar des letzten Jahres vor dem Stichtag veröffentlicht worden sein. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember.

  • 25.08.2010

    Preise der GlaxoSmithkline Stiftung

    Die GlaxoSmithkline Stiftung schreibt für 2011 zwei Wissenschaftspreise für medizinische Grundlagenforschung und klinische Forschung sowie einen Publizistikpreis für Arbeiten aus, die biomedizinische Themen oder ihren wissenschafts- bzw. strukturpolitischen Hintergrund einer breiten Öffentlichkeit allgemein verständlich darstellen.. Die Wissenschaftspreise sind mit insgesamt 30.000 Euro, der Publizistik-Preis mit 15.000 Euro dotiert. Einsendeschluss für alle drei Preise ist der 15. November.

  • 25.08.2010

    Horizonte-DoktorandInnenstipendium an der UDE

    Die Hertie-Stiftung und die RWE Stiftung schreiben im Rahmen des Horizonte-Stipendienprogramms ein Promotionsstipendium in einer der naturwissenschaftlichen Fakultäten der UDE aus. Gesucht wird ein Dissertationsvorhaben in der naturwissenschaftlichen Didaktik mit besonderer Berücksichtigung heterogener Lerngruppen. Neben einer zunächst zweijährigen Förderung von 1.200 Euro monatlich winken ein umfangreiches Begleitprogramm sowie zusätzliche Sachmittel. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

  • 24.08.2010

    DGFP Personalmanagement Bachelor Preis

    Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. schreibt den DGFP Personalmanagement Bachelor Preis aus. Mit der Auszeichnung soll die Etablierung des Bachelor-Abschlusses in der Praxis etabliert werden. Den GewinnerInnen winken Preisgelder oder Karrierecoachings. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine in diesem Jahr mit "sehr gut" benotete Bachelorarbeit zu einem Thema, das für PersonalmanagerInnen von Interesse ist. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember.

  • 20.08.2010

    Hufeland-Preis für herausragende Leistungen in der Präventivmedizin

    Das Kuratorium Hufeland-Stiftung prämiert die beste Arbeit auf dem Gebiet der Präventivmedizin mit dem Hufeland-Preis in Höhe von 20.000 Euro. Die Auszeichnung gilt als einer der angesehensten deutschen Medizinpreise. Teilnahmeberechtigt sind (Zahn-)ÄrztInnen mit einer deutschen Approbation sind, gegebenenfalls auch zusammen mit maximal zwei Co-AutorInnen mit abgeschlossenem wissenschaftlichen Studium. Einsendeschluss ist der 31. März.

  • 12.08.2010

    Mut zu neuen Ideen

    Von der neuesten iPhone-Applikation bis hin zu nachfrageorientierten Plattformen – ungewöhnliche Entwicklungen sind immer gefragt, vor allem beim netSTART-Award. Der bundesweite Ideenwettbewerb sucht nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2009 erneut nach innovativen Gründungen in der Net Economy. Der Preis gehört zum Existenzgründerprojekt netSTART am Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship.

  • 04.08.2010

    Else Kröner Exzellenzstipendien

    Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung vergibt drei Forschungsstipendien für klinisch medizinische Forschung an BewerberInnen mit abgeschlossener Ausbildung zur Fachärztin / zum Facharzt sowie außergewöhnlichen Forschungsleistungen. Die Stipendien sollen eine zweijährige Freistellung zur Forschung an einer deutschen Universitätsklinik ermöglichen und sind mit jeweils maximal 120.000 Euro€ vergütet. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

  • 01.08.2010

    Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2011 für Nachwuchswissenschaftlerinnen

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft schreibt die mit jeweils 16.000 Euro dotierten Heinz Maier-Leibnitz-Preise für junge WissenschaftlerInnen aus.Die Auszeichnung soll NachwuchswissenschaftlerInnen in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn unterstützen. Nur noch bis zum 31. August sind Nominierungen für die insgesamt sechs Preise möglich.

  • 13.07.2010

    Essay-Wettbewerb „Energie 2050“

    Wie wird in Deutschland der Energiemix der Zukunft aussehen? Welche Rolle werden in den kommenden Jahrzehnten die erneuerbaren Energien spielen? Und wie lange noch werden Erdöl und Kohle in Kraftwerken verbrannt? Diese und andere spannende Fragen stehen im Mittelpunkt des Essay-Wettbewerbs „Energie 2050“, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit den Zeitungen „Die Welt“ und „Welt am Sonntag“ ausschreibt. Teilnahmeberechtigt sind Studierende bis zu einem Alter von 35 Jahren. Als Hauptgewinn winkt die Teilnahme an der Reise eines Forschungsschiffes des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung. Einsendeschluss ist der 15. September.

  • 06.07.2010

    Literaturwettbewerb „Überirdisch“

    Als Kuratoriumsmitglied der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ schreibt die Hochschulzeitschrift „aud!max“ einen Kurzgeschichten-Wettbewerb aus. Bedingung: Die eingesandten Geschichten müssen ein technisches Element enthalten, also einen Bezug zu „MINT“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften & Technik) aufweisen. Als Preise winken ein Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro, ein iPad und ein Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro. Einsendeschluss ist der 15. August.

  • 02.07.2010

    MediMent-Start für DoktorandInnen

    Erstmalig können Mediziner- und NaturwissenschaftlerInnen schon in der Dissertationsphase an dem Karriereförderprogramm MediMent teilnehmen. Mit „MediMent-Start“ bietet die Medizinische Fakultät allen potenziellen NachwuchswissenschaftlerInnen die Gelegenheit, mit Hilfe erfahrener MentorInnen schon früh die beruflichen Möglichkeiten in der Wissenschaft erkunden sowie lernen, Ziele zu konkretisieren und zu planen. Das Programm besteht aus den Modulen Gruppenmentoring, Seminarprogramm und Networking. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli.

  • 21.06.2010

    RückkehrerInnen-Programm: Exzellenter Nachwuchs gesucht

    Das Land Nordrhein-Westfalen wirbt um junge SpitzenwissenschaftlerInnen im Ausland. NachwuchsforscherInnen, die derzeit im Ausland forschen und leben, erhalten die Chance, über fünf Jahre hinweg ihre eigene ForscherInnengruppe an einer Universität ihrer Wahl in NRW aufzubauen. Der aktuelle Aufruf richtet sich an WissenschaftlerInnen, die mit der Untersuchung innovativer Diagnose- und Therapiemöglichkeiten einen Beitrag zur modernen Medizin leisten. Angesprochen sind neben Mediziner- und LebenswissenschaftlerInnen auch Ingenieur-, Materialwissenschaftler-, Physiker- oder ChemikerInnen. Bewerbungsschluss ist der 16. August.

  • 21.06.2010

    „podcampus“-Wettbewerb

    Das Multimedia Kontor Hamburg sucht den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung: Lehrende, Studierende und alle, die Podcasts herstellen, sind aufgefordert, ihre Werke online einzureichen. Als Preis winkt u. a. ein iPad. Einreichungsende ist am 31. August.

  • 21.06.2010

    Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

    Die Aktionsgemeinschaft „TechnologieRegion Karlsruhe“ schreibt den mit 20.000 Euro dotierten Innovationspreis „NEO“ aus. Gesucht werden Innovationen der Energieforschung, die einen bedeutenden Beitrag zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz erwarten lassen. Bewerbungsschluss ist der 19. Juli.

  • 21.06.2010

    Jan Brod-Preis

    Die SOLVAY Arzneimittel GmbH stiftet den mit 5.000 Euro dotierten Jan Brod-Preis für eine herausragende, in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichte Untersuchung zur Förderung der klinischen Forschung auf den Gebieten von Kreislauf- und Nierenerkrankungen ausgezeichnet werden. Bewerbungsschluss ist der 26. Juli.

  • 21.06.2010

    Claudia von Schilling-Preis

    Die Claudia von Schilling Foundation for Breast Cancer Research verleiht den mit 20.000 Euro dotierten Claudia von Schilling-Preis. Prämiert werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung. Bewerbungsschluss ist der 26. Juli.

  • 21.06.2010

    Sir Hans Krebs-Preis

    Die Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover vergibt den mit 10.000 Euro dotierten Sir Hans Krebs-Preis für eine herausragende, in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichte Arbeit der medizinischen Grundlagenforschung. Bewerbungsschluss ist der 26. Juli.

  • 21.06.2010

    Wolfgang-Ritter-Preis

    Die Wolfgang-Ritter-Stiftung schreibt den Wolfgang-Ritter-Preis 2011 aus, mit dem hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre ausgezeichnet werden. Eingereichte Arbeiten sollen sich mit wirtschaftswissenschaftlichen Themen, insbesondere auf dem Gebiet der Sozialen Marktwirtschaft befassen und deren Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen. Der Preis beträgt maximal 20.000.- Euro. Einsendeschluss ist der 8. Oktober 2010.

  • 27.05.2010

    HochschullehrerIn des Jahres

    Welche/r HochschullehrerIn hat sich durch außergewöhnliches Engagement um das Ansehen der Berufsgruppe besonders verdient gemacht? Der Deutsche Hochschulverband (DHV) lobt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für den/die „HochschullehrerIn der Jahres“ aus. Der Preis wird vom DHV mit Unterstützung des ZEIT-Verlages verliehen. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

  • 27.05.2010

    NachwuchswissenschaftlerIn des Jahres

    „academics“, das Karriereportal für Wissenschaft und Forschung von ZEIT und Forschung & Lehre, schreibt den academics-Preis für den/die NachwuchswissenschaftlerIn des Jahres aus. Gesucht werden Personen, die durch „herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln“ Lehre oder Forschung nachhaltig positiv beeinflusst haben. Die Ausschreibung richtet sich an NachwuchswissenschaftlerInnen aller Forschungsrichtungen bis zu einem Alter von 35 Jahren. Das Preisgeld beträgt 2.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

  • 26.05.2010

    Noch Plätze frei im ZWU-Trainings-Netzwerk für NachwuchsforscherInnen

    NachwuchsforscherInnen, die sich mit speziellen Themen rund um das Wasserresourcen-Management beschäftigen, bietet das Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) Unterstützung durch das ATWARM-Network, einem Aufbautrainingsnetzwerk, mit dem die Karriere von insgesamt 16 jungen WissenschaftlerInnen gefördert wird. Zwölf dieser Stellen sind derzeit noch nicht vergeben. Interessierte, die ihre Forschungen im September oder Oktober 2010 aufnehmen wollen, können sich noch bis zum 18. Juni bewerben.

  • 25.05.2010

    ProfessorIn des Jahres

    UNICUM BERUF sucht mit Unterstützung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG den „Professor des Jahres“. Bis zum 30. September können Studierende, AbsolventInnen, Arbeitgeber- und ProfessorInnen ihre persönliche FavoritInnen nominieren. Gesucht werden jeweils ein/e Preisträger/in aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften/Jura, Ingenieurwissenschaften/Informatik, Naturwissenschaften/Medizin sowie Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften.

  • 12.05.2010

    Deutsch-japanische Beziehungen stärken

    Die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Robert Bosch Stiftung ermöglichen ab September 2010 fünf deutschen und fünf japanischen Studierenden ein zweijähriges Master-Stipendium. Das deutsch-japanische Elite-Austauschprogramm richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen mit sehr guten Studienleistungen und möglichst ersten Kenntnissen der jeweiligen Fremdsprache. Die zehn TeilnehmerInnen erlangen nach absolviertem Programm einen Doppel-Master-Abschluss an der Keio Universität in Tokio und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das Stipendium deckt die Kosten für Reise, Studiengebühren sowie Sprachkurse und beinhaltet Zuschüsse für den Lebensunterhalt. Bewerbungsschluss ist der 1. Juli 2010.

  • 04.05.2010

    Die Gerda Henkel Stiftung: Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen

    Die Gerda Henkel Stiftung hat im vergangenen Jahr den Förderschwerpunkt „Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen“ eingerichtet. Das Angebot richtet sich an ForscherInnen, die mit Blick auf gegenwärtige Entwicklungen die Entstehung politischer Bewegungen in der islamischen Welt auf nationaler und/oder transnationaler Ebene untersuchen. Beantragt werden können Mittel zur Durchführung von Forschungsprojekten, wissenschaftlichen Konferenzen und Veranstaltungen. Die nächste Bewerbungsfrist endet am 16. Juli.

  • 03.05.2010

    Ilse- und Helmut-Wachter-Stiftungspreis

    Die Ilse- und Helmut-Wachter-Stiftung an der Medizinischen Universität Innsbruck schreibt zum sechsten Mal den „Ilse- und Helmut-Wachter-Stiftungspreis“ aus. Die Ehrung für herausragende wissenschaftliche Leistungen in sämtlichen Gebieten der Medizin ist mit 15.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 1. Juni.

  • 03.05.2010

    Förderpreis der Drs. Graute und Graute-Oppermann-Stiftung

    Die Drs. Graute und Graute-Oppermann-Stiftung schreibt drei Nachwuchs-Preise für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten mit interdisziplinären Fragestellung aus. Die mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preise sollen neue Ansätze aus der Perspektive der Psychosomatischen Medizin, der Unfallchirurgie oder der Geriatrie auszeichnen. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni.

  • 03.05.2010

    Sobek-Forschungspreis / Sobek-Nachwuchspreis

    Die Roman, Marga und Mareille Sobek Stiftung schreiben den Sobek-Forschugspreis und den Sobek-Nachwuchspreis aus. Der mit 100.000,00 Euro dotierte Forschungspreis zeichnet richtungsweisende Leistungen im Bereich der Multiplen Sklerose und der dazugehörenden Grundlagenforschung aus. Mit dem mit 10.000 Euro dotierten Nachwuchspreis will die Stiftung junge WissenschaftlerInnen ehren, die im Bereich der Multiplen Sklerose und der benachbarten Wissenschaften herausragende Leistungen gezeigt haben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni.

  • 02.05.2010

    Studienkolleg: Stipendien für begabte Lehramtsstudierende

    Bis Ende August können sich Studierende mit dem Berufsziel „LehrerIn“ um ein Stipendium im „Studienkolleg – Begabtenförderung für Lehramtsstudierende“ der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und der Robert Bosch Stiftung bewerben. Neben dem Stipendium zur Finanzierung des Lebensunterhalts sind Seminare zu Schulthemen und Trainings zur Persönlichkeitsentwicklung Kern des Förderprogramms. Die Bewerbungsfrist für die Aufnahme zum Wintersemester 2010/2011 endet am 31. August.

  • 29.04.2010

    Förderpreis Lese-/Rechtschreibschwäche

    Der Wissenschaftliche Beirat der Lerninstitute für Orthographie und Schreibtechnik schreibt für 2010/2011 einen Wettbewerb für NachwuchswissenschaftlerInnen zum Thema „Die Förderung/Therapie von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Lesen und Schreiben“ aus. Innovative wissenschaftliche Arbeiten zur Förderung oder Therapie von jungen Menschen mit Problemen im Lesen und Schreiben werden mit insgesamt 6.000 Euro prämiert. Einsendeschluss ist der 30. September.

  • 26.04.2010

    CoachingPLUS

    An PostdoktorandInnen und HabilitandInnen der Geisteswissenschaften richtet sich das Programm „Coaching PLUS“ des ScienceCareerNet Ruhr (SCN Ruhr). Das Seminar unterstützt bei der eigenen Karriereplanung in Wissenschaft und Forschung. Die TeilnehmerInnen erwarten ein Überblick über aktuelle Trends im europäischen Wissenschaftssystem, Praxistipps zur Drittmitteleinwerbung und individuelle Coaching-Gespräche. CoachingPLUS startet am 20. Mai.

  • 23.04.2010

    Studieren in London

    Das Centre for Anglo-German Cultural Relations (Queen Mary College, University of London) vergibt das “Queen Mary / Bosch UK Stipendium” und das “School of Languages, Linguistics and Film Stipendium” für sein Masterprogramm in Anglo-German Cultural Relations. Bewerben können sich Studierende mit Bachelor-Abschluss, Diplom oder Staatsexamen. Bewerbungschluss ist der 7. Mai.

  • 22.04.2010

    Nominierung für den ÖkoGlobe 2010

    Ein "guter Jahrgang" verspricht der neue ÖkoGlobe-Wettbewerb zu werden, den das ÖkoGlobe-Institut ausschreibt. Prof. Ferdinand Dudenhöffer: „Die ersten Preis-Nominierungen legen diesen Schluss nahe.“ Der begehrte Preis würdigt ökologische Innovationen in der Automobilbranche, darunter innovative Energieträger, Elektro- und Hybridantrieb, alternative Antriebe und Fahrzeugoptimierung, Ökologischer Fuhrpark, Mobilitätsprojekte und Visionen, Nachhaltige Infrastrukturmaßnahmen oder auch Ökologische Impulsgeber.

  • 21.04.2010

    WiWi-Talents Programm

    Wirtschaftswissenschafts-, Wirtschaftsingenieurs oder -informatikstudierende mit besonders guten Leistungen können sich noch bis zum 15. Mai um die Aufnahme in das WiWi-Talents Programm der Wissens- und Networkingplattform WiWi-Online bewerben. Neben herausragenden Studienleistungen sollten sich die BewerberInnen durch außeruniversitäre Aktivitäten sowie soziales und gesellschaftliches Engagement auszeichnen.

  • 12.04.2010

    ConSozial-Wissenschaftspreis

    Die Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co. KG schreibt den mit 10.000 Euro dotierten ConSozial-Wissenschaftspreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Sozialmarkt aus. Prämiert wird eine sozialwissenschaftliche Arbeit aus dem Bereich der Sozialen Arbeit mit hohem Nutzen bzw. erkennbarer Relevanz für den beruflichen Alltag. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni.

  • 10.04.2010

    Campus Start Essen: Hilfen zur Existenzgründung

    Studierenden, AbsolventInnen, wissenschaftlichen MitarbeiterInnen und Alumnis die sich selbständig machen wollen, biete das StartUp-Büro an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften umfangreiche Förderangebote. Materielle Hilfe verspricht etwa das „EXIST-Gründerstipendium“ mit einer einjährigen Förderung mit 800 bis 2.500 Euro pro Monat plus Sachmittelzuschüssen in Höhe von bis zu 17.000 Euro. Ideell helfen die Ideenwerkstatt „Start-Up“ (4. und 5. Mai, Anmeldeschluss: 26. April), die Seminarreihe „TRAIN“ (7. bis 11. Juni, Anmeldeschluss: 28. Mai) und die Businessplanwerkstatt (16. bis 27. August, Anmeldeschluss: 16. Juli) weiter.

  • 09.04.2010

    RuhrCampusOnline fördert Lehrveranstaltungen

    Eine Vorlesung an mehreren Orten – der virtuelle Standort RuhrCampusOnline (RCO) macht es möglich. Der deutschlandweit einzigartige E-Learning-Verbund der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR), der von der Stiftung Mercator gefördert wird, entwickelt sich zu einem echten Erfolgsmodell. Auch künftig werden hier Lehrveranstaltungen mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Damit können beispielsweise HelferInnen finanziert werden, um Vorlesungen mitzuschneiden oder Konferenzschaltungen zu übertragen und zu moderieren. BewerberInnen können ihr Fördervorhaben über ein Onlineformular skizzieren.

  • 26.03.2010

    Stipendien-Ausschreibung für das Junge Kolleg

    Neue Mitglieder nimmt das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste - ein Förderprogramm für herausragende junge WissenschaftlerInnen aller Fachrichtungen - im Jahr 2011 auf. Wer in das Kolleg aufgenommen wird, kann mit einer Förderung über 10.000 Euro pro Jahr für drei bis maximal vier Jahre durch die Essener Mercator-Stiftung rechnen. Bewerben können sich promovierte ForscherInnen bis 36 Jahre, die besondere wissenschaftliche Leistungen nachweisen können, an einer Hochschule oder einer Forschungseinrichtung in NRW arbeiten und keine Professur bekleiden. Bewerbungsschluss ist der 15. September.

  • 26.03.2010

    MERCUR-Ausschreibung: Schnell Fördervorhaben einreichen

    Die Zeit drängt: Ab sofort bewerben können sich interessierte ForscherInnen für die Förderprogramme des Mercator Research Center Ruhr (MERCUR). Das Anfang März von der Stiftung Mercator gemeinsam mit der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) ins Leben gerufene Forschungszentrum fördert Projekte in den Förderlinien Projekt-, Struktur-, Personen- und Anschubförderung. 22 Millionen Euro stellt die Stiftung für einen Zeitraum von fünf Jahren dafür zur Verfügung.

  • 23.03.2010

    Literaturpreis Ruhr

    Einen Haupt- und zwei Förderpreise für Literatur vergibt der Regionalverband Ruhr zusammen mit dem Literaturbüro Ruhr e. V. Mit dem mit 10. Euro dotierten Hauptpreis können SchriftstellerInnen, LiteraturwisschenschaftlerInnen oder VerlegerInnen geehrt werden. Die zwei Förderpreise in Höhe von jeweils 2.555 Euro gehen an den literarischen Nachwuchs, der sich mit unveröffentlichten Text zum diesjährigen Thema „Babylon Ruhr“ selbst bewerben muss. Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres geht ein dritter Förderpreis, gestiftet vom Rotary Club Essen, an junge AutorInnen bis 25 Jahre. Einsendeschluss für Vorschläge und Bewerbungen ist der 30. Juni.

  • 21.03.2010

    „IKT.NRW“. Wettbewerb für Informations- und Kommunikationstechnologie

    Die „besten Ideen für die Informations- und Kommunikationstechnologie“ sucht das NRW-Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie im Rahmen des Wettbewerbs „IKT.NRW“. Teilnehmen können Unternehmen sowie Universitäten, Fachhochschule und Forschungseinrichtungen. Der Wettbewerb wird in einem zweistufigen Verfahren durchgeführt: In der ersten Stufe muss die Projektidee in einer Skizze dargelegt, in einer zweiten Stufe sollen für die positiv begutachteten Skizzen formgerechte Förderanträge gestellt werden. Einreichungsschluss für erste Skizzen des Wettbewerb-Beitrages ist der 14. Juni.

  • 12.03.2010

    SolarWorld Einstein-Award

    Die SolarWorld AG vergibt den SolarWorld Einstein-Award und den SolarWorld Junior-Einstein-Award. Der SolarWorld Einstein-Award wird an eine Persönlichkeit aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik verliehen, die sich auf dem Gebiet der Photovoltaik verdient gemacht und einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung von Solarstromtechnologien geleistet hat. Der mit 5.000 Euro dotierte SolarWorld Junior Einstein Award richtet sich an an NachwuchsforscherInnen, die sich mit ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit rund um die Photovoltaik oder verwandte Themen bewerben können. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende Juni.

  • 12.03.2010

    Kultur-Grenzen überwinden

    Wie lässt sich im Kulturhauptstadtjahr die Ruhrregion als europäische Kultur-Metropole im Schulunterricht vorstellen, war die Ausgangsfrage eines Projekts in der Fakultät für Bildungswissenschaften. Ab sofort können per elektronischer Lernplattform „moodle“ Unterrichtsvorhaben eingereicht und realisiert werden. Sie werden auf einer internationalen Konferenz im September vorgestellt und die besten mit dem RuhrKultur2010-MoodleAward ausgezeichnet. Am 17. März können Interessierte am Essener Uni-Campus mehr dazu erfahren.

  • 12.03.2010

    Forschung verbindet

    Zum Sprung über den großen Teich lädt die NRW School of Governance. Sie schreibt zwei achtwöchige Research Fellowships im Bereich transatlantische Studien aus. Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftliche MitarbeiterInnen, DoktorandInnen und Master-Studierende. Sie können am American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) an der Johns Hopkins University in Washington D.C. anwendungsorientiert forschen und sich an der transatlantischen Netzwerkbildung beteiligen.

  • 10.03.2010

    Förderpreis für politische Publizistik

    Die Hanns-Seidel-Stiftung schreibt den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis für politische Publizistik aus. Bewerben können sich Studierende oder Erstpromovierende an wissenschaftlichen Hochschulen, die Jahrgang 1981 oder jünger sind. Das diesjährige Thema lautet: "Hintergründe der Jugendgewalt in Deutschland". Einsendeschluss ist der 2. November.

  • 02.03.2010

    Der Fünf-Minuten-Straßenfeger

    Kurzfilmwettbewerb zum 25. Geburtstag der „Lindenstraße“: Die Macher der ARD-Serie „Lindenstraße“ rufen zum großen Kurzfilmwettbewerb auf. Es winken Preisgelder in Höhe von 4.000 Euro. Einsendeschluss ist der 15. August.

  • 02.03.2010

    ARCHES - Award for Research Cooperation and High Excellence in Science

    Die Minerva Stiftung der Max-Planck-Gesellschaft vergibt den ARCHES-Preis für besondere Leistungen in der Forschung und auf dem Gebiet der deutsch-israelischen Zusammenarbeit. Er wird jedes Jahr an zwei deutsch-israelische Forschungsteams verliehen, die von je einem/einer hochqualifizierten und begabten jungen Wissenschaftler/in aus Deutschland und Israel geleitet werden. In diesem Jahr werden Nominierungen auf den Gebieten der Chemie, der Physik und den Ingenieurswissenschaften berücksichtigt. Die Einreichungsfrist für Nominierungen endet am 6. Mai.

  • 25.02.2010

    DFG Graduierten Kolleg 1613: Jetzt noch bewerben

    Noch bis zum 15. März möglich ist die Bewerbung um eines der fünf Promotionsstipendien des DFG Graduierten Kolleg „Risk and East Asia“. Die DoktorandInnen des englischsprachigen Promotionskolleg im Instituts für Ostasienwissenschaften bekommen in einem intensiven Vorbereitungstraining unter anderem Sprach- und Methodikkompetenzen vermittelt.

  • 24.02.2010

    Galenus-von-Pergamon-Preis

    Die „Springer Medizin Ärzte Zeitung Verlags GmbH“ verleiht den Galenus-von-Pergamon-Preis für außer-ordentliche Leistungen auf dem Gebiet der pharmakologischen Forschung. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 30. April.

  • 22.02.2010

    Entstehung und Behandlung dementieller Erkrankungen

    Die Hirnliga e.V. fördert wissenschaftliche Projekte auf dem Gebiet der Entstehung und Vorbeugung sowie Erkennung und Behandlung dementieller Erkrankungen. (Alzheimer-Demenz). Bewerbungen um die Förderung in Form einer Anschubfinanzierung von maximal 25.000 Euro sind noch bis zum 1. April möglich.

  • 18.02.2010

    DIA-Forschungspreis für die Immobilienwirtschaft

    Die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) an der Universität Freiburg lobt ihren Forschungspreis für wissenschaftliche Arbeiten der Immobilienwirtschaft aus. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben: 2.500 Euro für Dissertationen, Habilitationen und andere wissenschaftliche Arbeiten, 1.000 Euro für Diplom- und Magisterarbeiten. Inhaltlich sollen sich die eingereichten Arbeiten mit volks- oder betriebswirtschaftlichen Themen der Immobilienwirtschaft befassen. Bewerbungsschluss ist der 31. März.

  • 18.02.2010

    VDK-Förderfonds

    275.000 Euro stellt der Verlag Dr. Kovac zur Publikation aktueller Forschungsergebnisse junger WissenschaftlerInnen im VDK-Förderfonds zur Verfügung. Damit können Publikationskosten für Dissertationen und Habilitationen gesenkt oder kostenfrei werden.

  • 09.02.2010

    „Challenge the Best“

    Welche Folgen haben Umweltveränderungen für Politik, Wirtschaft und Kultur in Entwicklungs- und Industriestaaten? Und wie kann die Gesellschaft auf Folgen des Klimawandels reagieren? Darüber diskutieren am 17. Mai 40 Studierende aus ganz Europa am Denkwettstreit „Challenge the Best“ mit NobelpreisträgerInnen und weiteren herausragenden Persönlichkeiten an der Universität St.Gallen. Um die Teilnahme können sich Studierende aller Fachrichtungen noch bis zum 31. März bewerben.

  • 09.02.2010

    Emeritierte HochschullehrerInnen: Gastdozenturen an Hochschulen weltweit

    Die Stiftungsinitiative Johann Gottfried Herder unterstützt und vermittelt den Einsatz von Dozierenden an ausländischen Hochschulen weltweit. Sie richtet sich an emeritierte und pensionierte deutsche HochschullehrerInnen aller Fachrichtungen, die Interesse an einem längerfristigen, mindestens einsemestrigen Lehraufenthalt an einer Gasthochschule haben. Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2010/11 ist der 15. März.

  • 05.02.2010

    Muelheim Water Award

    Noch bis zum 28. Februar, 12 Uhr, sind Bewerbungen um den mit 20.000 Euro dotierten „Muelheim Water Award“ möglich. Der Jahr zum Thema “Fortschritte in der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung“ ausgelobte Preis zeichnet Projekte zur praxisorientierten Forschung und Implementierung innovativer Konzepte aus, die zu einer Verbesserung der wasserwirtschaftlichen Situation in den Regionen Europas beitragen können.

  • 28.01.2010

    Dissertationspreis Kulturwissenschaften 2010

    Der Förderverein des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) vergibt für hervorragende Dissertationen in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften den Dissertationspreis Kulturwissenschaften 2010. Mit dem Preis sollen exzellente Arbeiten von NachwuchswissenschaftlerInnen der Universitäten der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) ausgezeichnet werden. Bewerben können sich Personen, deren Dissertation in den Jahren 2008 oder 2009 eingereicht worden ist. Der erste Platz wird mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro belohnt, für den zweiten Platz winken 1.500 Euro. Bewerbungsschluss ist der 31. März.

  • 28.01.2010

    Friedrich-Thieding-Preis

    Die Friedrich-Thieding-Stiftung des Hartmannbundes schreibt als Motivation und zur Förderung von Studierenden der Medizin den Friedrich-Thieding-Preis für sehr gute Studienleistungen und für berufs- und sozialpolitisches Engagement während des Medizinstudiums aus. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 15. April.

  • 28.01.2010

    Hightech.NRW

    Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen startet am 1. Februar die dritte Wettbewerbsrunde für „Hightech.NRW“. Es sollen Projekte in der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft gefördert werden, die besonders geeignet sind, den Innovationsstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken. Das Land setzt dabei auf Projekte, in denen Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen Eigeninitiative aufweisen und diese auch durch finanzielle Eigenbeteiligung dokumentieren.

  • 24.01.2010

    Ursula M. Händel-Tierschutzpreis

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft schreibt den Ursula M. Händel-Tierschutzpreis aus. Ziel des Preises ist die Auszeichnung von WissenschaftlerInnen, die sich besonders um die Förderung des Tierschutzes in Wissenschaft und Forschung verdient machen. Der Preis wird für wissenschaftliche Forschungsprojekte vergeben, die dazu beitragen, die Belastung für die in einem Tierversuch eingesetzten Tiere zu vermindern, deren Zahl zu reduzieren oder sie zu ersetzen. Der Preis ist mit bis zu 50.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 19. April.

  • 22.01.2010

    Nachwuchsakademie in der Medizintechnik

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft startet ihre vierte Nachwuchsakademie in der Medizintechnik (auch „Exzellenzakademien der Medizintechnik, EAMT“). Sie widmet sich dem Thema „Krankheitsspezifische und molekulare Bildgebung" und soll besonders qualifizierte NachwuchswissenschaftlerInnen mit dem neuesten Stand dieses Forschungsfelds vertraut machen. Die Teilnahme beantragen können NachwuchswissenschaftlerInnen aus Medizintechnik, Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Medizin/Veterinärmedizin. Bewerbungsschluss ist der 15. März.

  • 18.01.2010

    4. Ausschreibung für das DFG-ANR-Förderprogramm in den Geistes- und Sozialwissenschaften

    Um die deutsch-französische Zusammenarbeit insbesondere in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu stärken, hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Anfang 2007 ein Abkommen mit der Agence Nationale de la Recherche (ANR) geschlossen. Die beiden Förderorganisationen schaffen damit die Möglichkeit zur integrierten Antragstellung, Begutachtung und Bewilligung von Projekten, die von in Deutschland und in Frankreich tätigen WissenschaftlerInnen gemeinsam beantragt und durchgeführt werden. Der Termin zur Einreichung von Anträgen in der vierten Ausschreibungsrunde ist der 15. April.

  • 12.01.2010

    Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

    Das nordrhein-westfälische Innovationsministerium vergibt zum dritten Mal den Innovationspreis des Landes. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart ruft dazu auf, bis zum 15. April „kluge Köpfe aus Hochschulen, Forschungsinstituten und forschenden Unternehmen vorzuschlagen, die sich in herausragender Weise um Forschung und Entwicklung verdient gemacht haben“. Der Preis, der in den drei Kategorien „Lebenswerk“, „Innovation“ und „Nachwuchs“ vergeben wird, ist mit 150.000 Euro dotiert.

  • 07.01.2010

    Gerda Henkel Gastprofessur in Stanford

    Das Department of German Studies der Stanford University richtet für das akademische Jahr 2010/2011 ein Gerda Henkel Visiting Professorship für den Schwerpunkt „Political Theologies: History, Religion and Law in Modern Germany” ein. Bewerben können sich HochschullehrerInnen, die in dem Bereich der Historischen Geisteswissenschaften, insbesondere auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaften, Philosophie, Religionswissenschaften, Kunst- und Musikgeschichte forschen. Bewerbungsschluss ist der 30. März.

  • 06.01.2010

    Einrichtung des Wahlpflichtfaches Homöopathie

    Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung fördert ab dem Sommersemester 2010 die Einrichtung des Wahlpflichtfaches Homöopathie an medizinischen Fakultäten. Diese können Fördermittel in Höhe von bis zu 750 Euro pro Semester pauschal beantragen. Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2010.

  • 05.01.2010

    Fotowettbewerb "NanoMikro+Werkstoffe aus NRW 2010"

    Um die Querschnittstechnologien Nano- und Mikrotechnologie, Innovative Werkstoffe und Optische Technologien öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, ruft der Cluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW alle Interessierten zur Teilnahme am Fotowettbewerb „NanoMikro+Werkstoffe aus NRW" auf. In fünf Kategorien winken Geldpreise von jeweils 300 Euro. In jeder der fünf Rubriken werden unter den Einsendern der 10 besten Fotografien zusätzlich drei Geldpreise von je 100 Euro verlost. Die Fotos müssen in Nordrhein-Westfalen aufgenommen werden oder einen besonderen Bezug zum Land NRW aufweisen. Einsendeschluss ist der 5. März.

  • 02.01.2010

    Humanity in Action

    Sommerseminare in Amsterdam, Berlin, Kopenhagen, Warschau und den USA zu den Themen Menschen- und Bürgerrechte sowie zivilgesellschaftliches Engagement bietet die Vereinigung „Humanity in Action“ TeilnehmerInnen aus Europa und den USA. Teilnahmevoraussetzung ist die Bereitschaft, im Folgejahr ein eigenständiges Projekt zu entwickeln und durchzuführen. Bewerbungsschluss in Deutschland ist der 21. Februar.

  • 01.01.2010

    Deutscher Studienpreis 2010

    Die Körberstiftung schreibt den Deutschen Studienpreis 2010 aus. Bewerben können sich Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die ihre Dissertation im Jahr 2009 mit magna oder summa cum laude abgeschlossen haben. Die Wettbewerbsbeiträge sollen auf etwa 15 Seiten die zentralen Ergebnisse des Promotionsprojekts spannend und verständlich darstellen. Und natürlich vor allem erläutern, worin die besondere gesellschaftliche Bedeutung gerade dieser Forschungsarbeit besteht. Für Dissertationen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung vergibt die Körber-Stiftung drei Spitzenpreise von je 30.000 Euro und sechs zweite Preise in Höhe von 3.000 Euro. Einsendeschluss ist der 1. März 2010.

  • 01.01.2010

    Neuer Auswahltest der Studienstiftung

    Die Studienstiftung des deutschen Volkes führt im Februar die Selbstbewerbung für Studierende im ersten und zweiten Semester ein. Diese können sich dann unter dem Motto „Deine Chance: Mach den Auswahltest der Studienstiftung“ selbst um ein Stipendium bewerben. Für die Selbstbewerbung wurde ein Studierfähigkeitstest entwickelt. Die Testbesten werden zur Teilnahme an einem Auswahlseminar eingeladen. Dort haben die BewerberInnen die Chance, im persönlichen Gespräch zu überzeugen. Die Anmeldung zum Test ist vom 5. Februar bis 5. März möglich.