Abteilung für Globale Mobilität vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

„The Slave Ship“ (Slavers Throwing overboard the Dead and Dying – Typhoon coming on) by J.M.W. Turner, 
1840, Museum of Fine Arts, Boston, https://collections.mfa.org/objects/31102".

Zwischen dem 18. und dem 20. Jahrhundert nahm die Vernetzung zwischen den verschiedenen Regionen der Welt erheblich zu. Der Arbeitsbereich „Globale Mobilität vom 18. bis zum 20. Jahrhundert“ betrachtet grenzübergreifende Bewegungen – von Menschen, Dingen, Ideen – und Verbindungen, aber auch deren Unterbrechung, Umlenkung oder Abbruch. Dabei geht es zumeist um die – häufig konfliktträchtigen – Interaktionen zwischen Europa und anderen Weltregionen. Ein regionaler Fokus des Arbeitsbereichs liegt auf der mediterranen und der atlantischen Geschichte. Thematische Arbeitsschwerpunkte sind die vergleichende Geschichte kolonialer Herrschaft und deren Zusammenbruch, die Migrations- und Flüchtlingsgeschichte, die Geschichte öffentlicher und privater Räume sowie Fragen öffentlicher Erinnerung in Vergangenheit und Gegenwart. An dem Arbeitsbereich ist das ERC Grant Projekt „Atlantic Exiles: Revolution and Refugees in the Atlantic World, 1780s–1820" angesiedelt, das vergleichend die Flüchtlingsbewegungen des Revolutionszeitalters untersucht.


Aktuelle Informationen

News from the Team

The Atlantic Exiles team welcomes Megan Maruschke and Jannik Keindorf as new team members! Megan, previously a postdoc at University of Leipzig, will work on the Philadelphia/US case study; Jannik just completed his MA at Ruhr University of Bochum and joins Atlantic Exiles as PhD researcher on the Kingston/British Empire case.

New Publication (May 2021)

Sarrasani Sh

Sabine Hanke, ‘Performing National Identity in the Interwar Period: The Sarrasani Circus in Germany and Latin America’, New Theatre Quarterly 37.2 (2021), S. 190-201. DOI

New Publication (May 22, 2021):

Cosmopolitanism 1

Valeska Huber, Jan C. Jansen, and Martin Rempe (eds.), “Cosmopolitanism in the Nineteenth Century,” Dossier, Humanity 12, no. 1 (2021).

Learn more

Introduction “Dealing with Difference: Cosmopolitanism in the Nineteenth Century World of Empires” by Valeska Huber and Jan C. Jansen available open access here

Sprechstunden

Prof. Dr. Jan C. Jansen

Vorlesungsfreie Zeit: Anmeldung über global-mobility@uni-due.de

Termine folgen
 

Dr. Sabine Hanke

Vorlesungsfreie Zeit: über Zoom; Voranmeldung per Mail

Di, 27.7., 14 - 15 Uhr

Di, 17.8., 14 - 15 Uhr

Di, 7.9., 14 - 15 Uhr

New Publications

Learn more