Abteilung für die Geschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit

Geschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit


Forschung und Lehre der Professur haben ihren zeitlichen Schwerpunkt in der Geschichte des 12. bis 16. Jahrhunderts. Im Zentrum des Interesses stehen dabei historische Prozesse, die im Spätmittelalter einsetzen, bis in die beginnende frühe Neuzeit andauern und die genetisch und parabolisch in Beziehung zu unseren zeitgenössischen Lebenswelten und Erfahrungen gesetzt werden. In dieser Weise transzendiert die Professur in Lehre und Forschung die etablierte Epochengrenze. Geographisch fokussieren Forschung und Lehre den Mittelmeerraum als eine Zone transkultureller Vernetzung durch Fernhandel, Expansion und Migration. Dabei fokussiert sie vor allen das Italien des Spätmittelalters als einen Raum, in dem sich die Knotenpunkte transkultureller Vernetzung in exzeptioneller Weise verdichteten.