Lehre

Die Lehre im theologischen Teilbereich "Religionspädagogik" ist orientiert am modularisierten Curriculum des Faches. Dies sieht folgende Schwerpunkte vor: Einführung in die Religionspädagogik (M1); Exemplarische Entfaltung der korrelativen Grundstruktur religiöser Erziehung und Bildung (M3); Gesellschaftliche, personale und didaktische Voraussetzungen religiöser Erziehung und Bildung (M 4); Fachdidaktische Elementarisierung zentraler religionspädagogischer Inhaltsbereiche sowie ein Fachpraktikum (M6/M7). Das aktuelle Lehrangebot entnehmen Sie bitte dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik/Katechetik (AKRK)
  • Europäische Arbeitsgemeinschaft für Katechese
  • Mitherausgeber der Reihe "Religionspädagogik in pluraler Gesellschaft"; Mitherausgeber des "Jahrbuchs der Religionspädagogik".

Neuerscheinungen

Cover

Religion gibt zu denken. Eine Religionsdidaktik in 19 Lehrstücken, München 2013.

Rtemagicc Welche Rp.jpg

Welche Religionspädagogik ist pluralitätsfähig? Kontroversen um einen Leitbegriff, Freiburg 2012 (hrsg. zus. mit U. Schwab, F. Schweitzer, H.-G. Ziebertz)

Monographien

  • Religion gibt zu denken. Eine Religionsdidaktik in 19 Lehrstücken, München 2013.
  • Religionspädagogische Grundfragen. Anstöße zur Urteilsbildung, Stuttgart 2007 (2. Aufl. 2008)
  • In Beziehung leben. Theologische Anthropologie, Freiburg 2008 (zus. mit E. Dirscherl/Chr. Dohmen/B. Laux)
  • Innenansichten des Referendariats. Wie erleben angehende Religionslehrer/innen an Grundschulen ihren Vorbereitungsdienst? Eine empirische Untersuchung zur Entwicklung (religions)pädagogischer Handlungskompetenz, Münster 2006 (zus. mit B. Porzelt/A. Reese/E. Stams)
  • Religionsdidaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II, Berlin 2005 (zus. mit U. Baumann, B. Menzel, M. Meyer-Blanck u. A. Steinmetz)
  • Entwurf einer pluralitätsfähigen Religionspädagogik, Freiburg/Gütersloh 2002 (zus. mit F. Schweitzer, U. Schwab u. H.-G. Ziebertz)
  • "Kinder zum Nachdenken bringen". Eine empirische Untersuchung zu Situation und Profil katholischen Religionsunterrichts an Grundschulen, Stuttgart 1999 (zus. mit R. Güth)
  • Religiöse Erwachsenenbildung. Situation - Probleme - Handlungsorientierung, Stuttgart 1992 
  • Glaubensgeschichte und Bildungsprozeß. Versuch einer religionspädagogischen Kairologie, München 1985

Herausgeberschaften

  • Wird aus dem Religionsunterricht eine Sachkunde „Religion“? Eine auffällige Tendenz in der Entwicklung des Religionsunterrichts, in: Was sollen Kinder und Jugendliche im Religionsunterricht lernen? (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 30) Neukirchen-Vluyn 2014 (hrsg. zus. mit H. Kohler-Spiegel, E. Naurath, B. Schröder u. F. Schweitzer), 207-217
  • zus. mit Gottfried Adam, Rainer Lachmann u. Norbert Mette (Hg.), GOTT. Ein religionspädagogischer Reader, Münster (Comenius-Institut) 2014
  • Glück und Lebenskunst (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 29), Neukirchen-Vluyn 2013 (hrsg. zus. mit H. Kohler-Spiegel, E. Naurath, B. Schröder u. F. Schweitzer)
  • Welche Religionspädagogik ist pluralitätsfähig? Kontroversen um einen Leitbegriff, Freiburg 2012 (hrsg. zus. mit U. Schwab, F. Schweitzer, H.-G. Ziebertz)
  • Was sollen Kinder und Jugendliche im Religionsunterricht lernen? (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 27) Neukirchen-Vluyn 2011 (hrsg. zus. mit H. Kohler-Spiegel, N. Mette, E. Naurath, B. Schröder u. F. Schweitzer)
  • Was letztlich zählt - Eschatologie (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 25), Neukirchen-Vluyn 2010 (hrsg. zus. mit H. Kohler-Spiegel, N. Mette, E. Naurath, B. Schröder u. F. Schweitzer)
  • Gott im Religionsunterricht (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 25), Neukirchen-Vluyn 2009 (hrsg. mit H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. REickers und F. Schweitzer)
  • Sehnsucht nach Orientierung. Vorbilder im Religionsunterricht (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 24) Neukirchen-Vluyn 2008 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Bibel und Bibeldidaktik (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 24) Neukirchen-Vluyn 2008 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Was ist guter Religionsunterricht? (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 22), Neukirchen-Vluyn 2006 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, R. Degen, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Bibeldidaktik. Ein Lesebuch (hrsg. zus. mit G. Adam, R. Lachmann und N. Mette), Münster 2006
  • Lernen durch Begegnung (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 21), Neukirchen-Vluyn 2005 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, R. Degen, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Erwachsenenbildung stellt sich religiöser Pluralität, Gütersloh-Freiburg 2005 (zus. mit St. Leimgruber)
  • MenschenBilder im Umbruch – Didaktische Impulse (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 20), Neukirchen-Vluyn 2004 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, R. Degen, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Die Gewalt und das Böse (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 19), Neukirchen-Vluyn 2003 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, R. Degen, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Neues Handbuch religionspädagogischer Grundbegriffe, München 2002 (zus. mit G. Bitter, G. Miller u. K.E. Nipkow)
  • Religionsdidaktik (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 18), Neukirchen-Vluyn 2002 (hrsg. zus. mit Chr. Bizer, R. Degen, H. Kohler-Spiegel, N. Mette, F. Rickers u. F. Schweitzer)
  • Kompetenz für die Praxis? Innovative Modelle der Religionslehreraus- und fortbildung (Bensberger Protokolle 101), Bergisch Gladbach 2000
  • Dimensionen religiösen Lernens. Religionsunterricht im Zeichen einer veränderten Kindheit (Bensberger Protokolle 95), Bergisch Gladbach 1998
  • Schulbuchanalyse (Im Blickpunkt. Literaturhinweise und Texte zu aktuellen Themen), Münster 1997 (zus. mit R. Lachmann)
  • Christlicher Glaube als Lebensstil, Stuttgart 1996 (zus. mit U. Frost u. B. Lutz)
  • Im Zeichen einer veränderten Kindheit. Religionsunterricht an Grundschulen (Bensberger Protokolle 86), Bensberg 1996
  • Woran sie glaubten - Wofür sie lebten. 365 Wegbegleiter für die Tage des Jahres, München 1993 (Neuauflage München 2006)
  • Religionspädagogische Jahresbibliographie, Münster 1986ff. (zus. mit G. Adam, R. Lachmann u. N. Mette)

 

Artikel

2014:

  • Gibt es eine katholische/evangelische Religionspädagogik oder sind wir ökumenisch?, in: Theo-web. Zeitschrift für Religionspädagogik 13 (2014) 21-26
  • Religion gibt zu denken - Der Mehr-Wert des Religionsunterrichts, in: Informationen für den Religionsunterricht 71/2014, 4-9
  • Warum konfessioneller Religionsunterricht?, in: Katechetische Blätter 139 (2014) 368-375
  • Anthropologische Voraussetzungen didakonischer Bildung, in: Klaus Kießling/Heinz Schmidt (Hg.), Diakonisch Menschen bilden. Motivationen - Grundierungen - Impulse, Stuttgart 2014, 133-151
  • Der gegenwärtige Religionsunterrricht hat noch Entwicklungspotential. Anstöße der Unterrichtsforschung, in: Österreichisches Religionspädagogisches Forum 22 (2014) 17-20
  • Konfessioneller Religionsunterricht - zehn Thesen zum besseren Verständnis, in: Bernd Schröder (Hg.), Religionsunterricht - wohin? Modelle seiner Organisation und didaktischen Struktur, Neukirchen-Vluyn 2014, 155-161

2013:

  • Posttraditionaler Umgang mit Traditionen - was soll das heißen?, in: G. Büttner/H. Mendl/O. Reis/H. Roose (Hg.), Religion lernen (Jahrbuch für konstruktivistische Religionsdidaktik, Bd. 4.: Ethik), Hannover 2013, 47-60
  • Helfen konstruktivistische Konzepte der Religionsdidaktik weiter?, in: Religionspädagogische Beiträge 69/2013, 24-32
  • Die Hattie-Studie und der Religionsunterricht, in: Katechetische Blätter 138 (2013) 444-450 (auch in: Informationen für den Religionsunterricht 70/2014, 59-63)
  • Warum kein Religionsunterricht für alle? Der besondere Reiz des konfessionellen Modells, in: Glauben lehren? Zur Zukunft des Religionsunterrichts (Herder Spezial), Freiburg 2013, 23-27
  • Glück und Lebenskunst als Thema und Ziel des Religionsunterrichts, in: R. Englert u.a. (Hg.), Glück und Lebenskunst (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 29), Neukirchen-Vluyn 2013, 162-172
  • Wie kommen Schüler/innen ins Gespräch mit religiösen Traditionen? Eine Untersuchung religionsdidaktischer Inszenierungsstrategien, in: U. Riegel/K. Macha (Hg.), Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken, Münster 2013, 249-265
  • Ist, wer heute noch nach Sinn fragt, von gestern?, in: Katechetische Blätter 138 (2013) 84-89
  • Zeuge des Glaubens oder Experte für Religion?, in: Religionspädagogische Beiträge 68/2012, 77-88
  • Ist, wer heute noch nach Sinn fragt, von gestern?, in: Katechetische Blätter 138 (2013) 84-89

2012:

  • Religiöse Pluralität – Herausforderung, aber auch Chance, in: Kontexte 1/2012, 4-9
  • Das Zweite Vatikanische Konzil und der dkv, in: Katechetische Blätter 137 (2012) 90-97
  • Heimat: Warum uns Orte so wichtig sind, in: Katechetische Blätter 137 (2012) 163-169
  • zus. mit E. Hennecke u. M. Kämmerling, Die Entdeckung der Langsamkeit: Chancen der Unterrichtsforschung, in: Katechetische Blätter 137 (2012) 206-212
  • Wenn die Theologie in die Schule geht... Inkulturationserfahrungen, die zu denken und zu lernen geben, in: N. Mette/M. Sellmann (Hg.), Religionsunterricht als Ort der Theologie, Freiburg/Br. 2012, 92-105
  • Religionsdidaktik wohin? - Versuch einer Bilanz, in: B. Grümme/H. Lenhard/M.L. Pirner (Hg.), Religionsunterricht neu denken. Innovative Ansätze und Perspektiven der Religionsdidaktik, Stuttgart 2012, 247-258
  • Veröffentlichung in RELISS über das Zweite Vaticanum
  • Religiöse Bildung in Zeiten individualisierter Religiosität, in: R. Englert/U. Schwab/F. Schweitzer/H.-G. Ziebertz (Hg.), Welche Religionspädagogik ist pluralitätsfähig?, Freiburg 2012, 175-192
  • Was bedeutet Kompetenzorientierung für den RU? Neun kritische Punkte, in: C.P. Sajak (Hg.), Religionsunterricht kompetenzorientiert. Beiträge aus fachdidaktischer Forschung, Paderborn 2012, 61-73

2011:

  • zusammen mit A. Reese-Schnitker, Varianten korrelativer Didaktik im Religionsunterricht. Eine Essener Unterrichtsstudie, in: H. Bayrhuber u.a. (Hg.), Empirische Fundierung in den Fachdidaktiken, Münster 2011, 59-73
  • Heimat. Auf der Suche nach einer bewohnbaren Welt, in: unterwegs. Die Mitgliederzeitung des Deutschen Katecheten-Vereins 1/2011, 1 u. 2
  • Was ist das Ende? Einige persönliche Gedanken jenseits religionspädagogischer Routinen, in: Katechetische Blätter 136 (2011) 82-87
  • Zehn Gründe für einen konfessionellen Religionsunterricht – ein Plädoyer aus religionsdidaktischer Sicht, in: Bülent Ucar (Hg.), Islamische Religionspädagogik zwischen authentischer Selbstverortung und dialogischer Öffnung. Perspektiven aus der Wissenschaft und dem Schulalltag der Lehrkräfte, Frankfurt/Main 2011, 35-45
  • Kerncurriculum? Was ist das nun wieder? Brauchen wir das?, in: R. Englert u.a. (Hg.), Was sollen Kinder und Jugendliche im Religionsunterricht lernen? (Jahrbuch der Religionspädagogik, Bd. 26), Neukirchen-Vluyn 2011, 164-174
  • Bloß Moden oder mehr? Ein systematisierender Überblick über die Konzeptionen des Religionsunterrichts der vergangenen Jahre, in: Katechetische Blätter 136 (2011) 296-303
  • Gibt es einen religionspädagogischen Erkenntnisfortschritt?, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 63 (2011) 137-149
  • Ressource Bildung. Theologische und gesellschaftspolitische Thesen, in: Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (Hg.), Jugendpastorale Perspektiven. Fachgespräche der Jugendkommission, Altenberg 2011, 15-24
  • Die anthropologische Wende des Konzils und ihre Konsequenzen für den Religionsunterricht, in: L. Rendle (Hg.), „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu“. Religionsunterricht in einer Kirche im Lernprozeß (6. Arbeitsformum für Religionspädagogik), Donauwörth 2011, 84-94
  • Geht das: Fromm sein, ohne zu glauben? Ein Beitrag zum Verständnis intermediärer Religiositätsformate, in: G. Bitter/M. Blasberg-Kuhnke (Hg.), Religion und Bildung in Kirche und Gesellschaft, Würzburg 2011, 28-38

 2010:

  • Religionsunterricht im Zeichen religiöser Pluralität. Die Perspektive eines katholischen Religionspädagogen, in A. Schart/A. Obermann (Hg.), Kompetenz Religion. Religiöse Bildung im Spannungsfeld von Konfessionalität und Pluralität, Nordhausen 2010, 101-104.
  • Vorsicht Schlagseite! Was im Bildungsdiskurs der Religionspädagogik gegenwärtig zu kurz kommt, in: Theologisch-Praktische Quartalsschrift 158 (2010) 123-131.
  • Religionsunterricht in der Multioptionsgesellschaft, in: Katechetische Blätter 135 (2010) 284-291.
  • Ein Lehrer, der lehrt - schockierend? Über das Potential der vielgeschmähten Instruktion, in: Katechetische Blätter 135 (2010) 330-336.
  • Mehr als Regeln und Gesetze. Der Beitrag des Reliogionsunterrichts zur Entwicklung von Wertebewusstsein, in: Die Grundschulzeitschrift 24 (2010) 20-24.
  • "Gastfreundschaft" - eine Metapher mit großem Potential, in: H. Schmid/W. Verburg (Hg.), Gastfreundschaft. Ein Modell für den konfessionellen Religionsunterricht, München 2010, 10-21.
  • Der Religionsunterricht zwischen Kunde und Kunst. Fluchtwege aus Positionalitätsrisiken, in: L. Rendle (Hg.), Standorte finden. Religionsunterricht in der pluralen Gesellschaft, Donauwörth 2010, 46-56.
  • zusammen mit A. Reese-Schnitker, Varianten korrelativer Didaktik im Religionsunterricht. Eine Essener Unterrichtsstudie, in: H. Bayrhuber u.a. (Hg.), Empirische Fundierung in den Fachdidaktiken, Münster 2011, 59-73.
  • Diskussion einer Unterrichtsstunde. Ein Beitrag zur Frage: Was ist guter Religionsunterricht?, in: Religionspädagogische Beiträge 64/2010, 51 f.
  • Verhindert Struktur Evidenz? Anfragen an Andreas Prokopfs Sicht gelingenden Religionsunterrichts, in: Religionspädagogische Beiträge 64/2010, 67-79.

2009:

  • Sein Kreuz tragen?, in: Katechetische Blätter 134 (2009) 26-28.
  • Was sich im Religionsunterricht lernen lässt, in: Katechtische Blätter 134 (2009) 50-58.
  • Die Fische fühlen, wo andere nur Wasser sehen. Die Berufung der ersten Jünger (Lukas 5,1-11), in: Gudrun Mawick/Harald Schroeter-Wittke, Brevier fürs Ruhrgebiet. Mit der Bibel durch RUHR. 2010, Kamen 2009, 174-178.
  • Meditative Elemente des Schullebens, in: Handbuch der Erziehungswissenschaft (hrsg. im Auftr. d. Görres-Gesellschaft von G. Mertens u.a.), Bd. II, Paderborn 2009, 569-574.
  • Inwieweit geht das (noch): Glauben-Lernen? Eine religionspädagogische Vergewisserung, in: Theologie und Glaube 99 (2009) 177-188.

2008:

  • Das Christentum und der Geist der Utopie, in: Katechetische Blätter 133 (2008) 4-8.
  • Performativer Religionsunterricht - eine Zwischenbilanz, in: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie 60 (2008) 3-16.
  • Religiöse Zieldimension, Einführung, in: G. Mertens u.a. (Hg.), Handbuch der Erziehungswissenschaft, Paderborn 2008, 773-775.
  • Die ethische Dimension religiöser Bildung, in: G. Mertens u.a. (Hg.), Handbuch der Erziehungswissenschaft, Bd. 1: Grundlagen. Allgemeine Erziehungswissenschaft, Paderborn 2008, 815-820.
  • Die philosophische Dimension religiöser Bildung, in: G. Mertens u.a. (Hg.), Handbuch der Erziehungswissenschaft, Bd. 1: Grundlagen. Allgemeine Erziehungswissenschaft, Paderborn 2008, 825-829.
  • Religiöse Pluralität als Herausforderung. Pluralisierung statt Säkularisierung, in: G. Mertens u.a. (Hg.), Handbuch der Erziheungswissenschaft, Bd. 1: Grundlagen. Allgemeine Erziehungswissenschaft, Paderborn 2008, 845-854.
  • Lebenslauf und religiöse Entwicklung, in: G. Adam/R.Lachmann (Hg.), Neues Gemeindepädagogisches Kompendium, Göttingen 2008, 85-110.
  • Religion lehren unter veränderten Bedingungen - welche Kompetenzen brauchen Religionslehrer/innen für guten Religionsunterricht?, in: Informationen für den Religionsunterricht 61/2008, 36-42.

 

mehr zuArtikel

Forschung

Forschungsschwerpunkt
Grundfragen religiöser Bildung

Forschungsprojekt

Untersuchung von Varianten korrelativer Didaktik im Religionsunterricht
Eine zentrale Aufgabe des Religionsunterrichts besteht darin, Erkenntnis stiftende Bezüge zwischen religiösen Traditionen und lebensweltlichen Erfahrungen zu ermöglichen (insb. in der katholischen Religionsdidaktik als "Korrelation" bezeichnet). Für die Herstellung dieser Bezüge gibt es verschiedene, empirisch aber bislang noch nicht untersuchte unterrichtliche Strategien ("korrelative Varianten"). Das Forschungsprojekt wird ca. zwölf Unterrichtsreihen in vierten und zehnten Klassen (Normalunterricht ohne thematische Vorgaben) videografieren und auf die dort jeweils anzutreffende Gestaltung der Beziehungen zwischen Tradition und Lebenswelt hin analysieren.


Diese Analyse geschieht in zwei Schritten:
1. mittels eines differenzierten Beobachtungsinventars (niedrig-, mittel- und hoch-inferente Ratings) werden die für die Herstellung korrelativer Bezüge wichtigsten Unterrichtsmerkmale erfasst;
2. mittels sequenzieller Analysen ausgewählter Religionsstunden werden die den verschiedenen korrelativen Varianten jeweils zugrunde liegenden Unterrichtsdramaturgien untersucht (i.S. einer bestimmten Sequentialität von Handlungsschritten).
In der Zusammenführung der Befunde aus beiden Untersuchungsschritten wird
1. ein Katalog der in der unterrichtlichen Praxis eingesetzten Korrelationsstrategien erstellt (fachdidaktische Basismodelle);
2. werden Einschätzungen zur spezifischen Leistungsfähigkeit dieser Strategien im Blick auf die unterschiedlichen Dimensionen religiösen Lernens formuliert und an Fallbeispielen diskutiert.

weitere Informationen:

http://www.rpfe.de/


Mitglieder der Forschungsgruppe: Prof. Dr. Rudolf, Englert, Hattingen (Projektleiter); Julia Gerlach, SHK, Bottrop; Jasmin Gottschalk, Studentin, Kempen; Elisabeth Hennecke, abgeordnete Lehrerin, Bochum; Anne-Kathrin Heßler, WHK, Mülheim; Astrid Hudournik, Lehrerin Raesfeld; Markus Kämmerling, Wiss. Mitarbeiter, Duisburg; Kathrin Leibold, Lehrerin, Essen; Jens Lübbers, SHK, Essen;  Barbara Massing, Referendarin, Düsseldorf; Dr. Andreas Prokopf, Lehrer, Düsseldorf; Prof. Dr. Annegret Reese-Schnitker, Juniorprofessorin, Kassel; Dr. Andrea Schäfer, Wiss. Mitarbeiterin, Essen; Stefanie Seifert, Referendarin, Duisburg; Meinolf Solfrian, Lehrer, Herne; Dr. Elisa Stams, Lehrerin, Oberhausen; Myrta Wehner, Lehrerin, Erkrath.