Kontakte zu Instituten in der Schweiz

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie, insbes. Verkehr und Logistik der Universität Duisburg-Essen besitzt in der Schweiz Kontakte zu zwei Instituten der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich sowie zur Universität St. Gallen.

ETH Zürich

Z _rich2013 02Gemeinsam mit Prof. Dr. Bernd Scholz, Inhaber der Professur für Raumentwicklung an der ETH, wurde im EU-finanzierten Forschungsprojekt "CODE 24 European Corridor Development" als Projektpartner zusammengearbeitet. In dem Konsortialprojekt untersuchte das ETH-Institut unter Leitung von Prof. Dr. Scholz infrastrukturelle Rahmenbedingungen der Verkehrsentwicklung entlang der transeuropäischen Verehrsachse von Rotterdam nach Genua, während der UDE-Lehrstuhl Potenziale der Generierung von Logistik-Clustern entlang des Korridors analysierte. Die früheren Lehrstuhlmitarbeiter Dr. Julian Brenienek sowie Janina Wiesmann M.Sc. waren federführend für die Projektbearbeitung verantwortlich.

Mit Prof. Dr. Ulrich Weidmann vom Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme an der ETH Zürich wurde 2014 das Promotionsverfahren von Emanuel Barth, M. Sc. erfolgreich abgeschlossen. Doktorprüfung Barth KleinThema seiner Dissertation war: „How international borders affect local public transport: Analyses and evaluations of cross-border agglomerations in Switzerland, France and Germany“. Emanuel Barth – er hat zwar Geographie in Basel studiert -  war seit 2008 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme der ETH Zürich tätig. Institutsleiter Prof. Dr. Ulrich Weidmann (Foto 1.v. li.) betreute die Forschungsarbeit. Prof. Dr. Rudolf Juchelka war über sein Forschungsfeld, der grenzüberschreitenden Verkehrsbeziehungen, als Zweitbetreuer und Korreferent in das Verfahren eingebunden. Die Leitung der Promotionskommission hatte Prof. Dr. Bernd Scholl (Foto 2.v.li.) vom Lehrstuhl für Raumplanung an der ETH.

Universität St. Gallen

Prof. Stölzle (2. v. r.) auf einer von Prof. Juchelka moderierten Diskussion an der ETH Zürich.Zum früheren Leiter des Zentrums für Logistik und Verkehr an der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, besteht seit Tätigkeitsbeginn von Prof. Dr. Rudolf Juchelka an der Universität Duisburg-Essen im Jahr 2004 ein intensiver Austausch in Forschung und Lehre sowie im Personalbereich. Prof. Stölzle wechselte 2004/05  an die Universität St. Gallen, wo er seitdem als Ordinarius für Logistik-Management tätig ist. Der ehemalige UDE-WiGeo-Lehrstuhl-Mitarbeiter und Lehrstuhl-Master-Absolvent Tim Germann ist derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut von Prof. Stölzle.

Prof. Stölzle (2. v. r.) auf einer von Prof. Juchelka moderierten Diskussion an der ETH Zürich.


 

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Rudolf Juchelka

Tel: (+49)201-183-2632
E-Mail

Campus Essen, Schützenbahn 70,
Raum: SR 006

Homepage

Xing