Das Dekanat und die gesamte Fakultät setzen sich für ein vertrauensvolles, verantwortungsvolles und wertschätzendes Miteinander in Studium, Forschung und Lehre ein. Das bedeutet auch, dass diskriminierende und sexistische Vorfälle nicht „unter den Teppich gekehrt“ werden. Alle Mitglieder des Dekanats sind daher bei Vorfällen und Beschwerden ansprechbar. Mit sämtlichen Meldungen wird selbstverständlich vertraulich verfahren.

Mit Beschwerden im Kontext Studium und Lehre können Sie sich an das Studiengangmangement des jeweiligen Studiengangs und/oder an die/den Studiendekan*in wenden.

Bei Diskriminierenden Vorfällen und sexueller Gewalt können Sie sich insbesondere an die Prodekanin für Diversity Management wenden. Für Vorfälle sexueller Gewalt können auch die Frauen des dezentralen Gleichstellungsteams oder die zentralen Gleichstellungsbeauftragten angesprochen werden.