Bettina Brenneke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Bettina Brenneke promoviert zum Übergang vom Kindergarten in die Grundschule vom Standort der Kinder, lehrt zu institutionalisierter Kindheit und Peers, zu qualitativen Forschungsmethoden sowie zu Pädagogik der Frühen Kindheit an der Universität Duisburg-Essen. Sie war Mitarbeiterin im MethodenLab Qualitative Forschung in ProViel – Professionalisierung und erstellte dort E-Learning-Angebote zu qualitativen Forschungmethoden auf Moodle. Sie studierte Erziehungswissenschaft an der UDE sowie Bildung und Förderung in der Frühen Kindheit und Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Universität zu Köln. Im Studium setzte sie sich besonders mit dem Thema Kindheit und Kindsein im Elementarbereich sowie Anti-Bias-Ansätzen und Adultismus-Kritik auseinander.

Forschungsschwerpunkte

  • Beziehungen und Interaktionen von Peers in institutionellen Verhältnissen
  • Transition als interpretive reproduction und generationale Ordnung
  • Ethnographische Kindheitsforschung, Teilnehmende Beobachtung und Gruppendiskussion mit Kindern

Wissenschaftlicher Werdegang

07/2019 – 03/2022

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
AG Kindheitsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Duisburg-Essen

03/2016 – 06/2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Projekt MethodenLab Qualitative Forschung, SkillsLabs | Neue Lernräume, Professionalisierung für Vielfalt (ProViel), BMBF Qualitätsoffensive Lehrerbildung
AG Kindheitsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, Fakultät für Bildungswissenschaften, UDE

03/2014 – 03/2016

Studentische Mitarbeiterin
AG Kindheitsforschung, Institut für Pädagogik, Fakultät für Bildungswissenschaften, UDE

10/2013 – 09/2016

Studium M.A. Bildung und Förderung in der frühen Kindheit (Hauptfach) und Allgemeine Erziehungswissenschaft (Nebenfach) Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität Zu Köln

02/2012 – 09/2013

Studentische Hilfskraft
Studiengangsmanagement Erziehungswissenschaft (Dr. Bardo Heger), Fakultät für Bildungswissenschaften, UDE

10/2009 – 09/2013

Studium B.A. Erziehungswissenschaft
UDE

Publikationen

Schrader, Tina-Berith/Brenneke, Bettina/Pfaff, Nicolle/Tervooren, Anja (2020): „Das ist jetzt eine gute Situation und das kannst du gut beobachten…“. Rekonstruktionen studentischer Erfahrungen des qualitativen Methodenlernens als Ausgangspunkte der Entwicklung von forschungsmethodischen Online-Kursen. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung 21, 2, S. 200-215. URL: https://www.budrich-journals.de/index.php/zqf/article/view/36571

Brenneke, Bettina/Tervooren, Anja (2019): "Gruppendiskussionen mit Kindern am Übergang vom Elementar- zum Primarbereich. Methodologische Diskussionen und forschungspraktische Herausforderungen". In: Florian Hartnack (Hrsg.): Qualitative Forschung mit Kindern. Herausforderungen, Methoden und Konzepte. Wiesbaden: Springer VS, S. 193-235. URL: https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-658-24564-1_7

Brenneke, Bettina/Pfaff, Nicolle/Schrader, Tina-Berith/Tervooren, Anja (2018): "Das Praxissemester als Erfahrungsraum Forschenden Lernens? Ambivalenzen in der Aneignung qualitativer Forschungsmethoden". In: Michaela Artmann, Marie Berendonck, Petra Herzmann, Anke B. Liegmann (Hrsg.): Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Qualitative Forschung aus Bildungswissenschaft und Fachdidaktik. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt, S. 38-55.

Brenneke, Bettina/Pfaff, Nicolle/Schrader, Tina-Berith/Tervooren, Anja (2018): "Qualitative Forschung im Lehramtsstudium – Methodenlernen in online-gestützten Kurssystemen". In: Nils Neuber, Walther Paravicini, Martin Stein (Hrsg.): Forschendes Lernen – the wider view. Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. bis 27.09.2017. (Schriften zur Allgemeinen Hochschuldidaktik. Band 3). Münster: WTM-Verlag, 2018, S. 471-472.

Vorträge und Posterpräsentationen

 „Und schreib noch: Ich hab´ ‚ja‘ gesagt.“ Aushandlungen über Zugänge zum Privaten. Vortrag im Symposium „Begegnungen und Begrenzungen. Öffentlichkeit und Privatheit im ethnographischen Forschungsprozess mit Kindern“ zusammen mit Anja Tervooren und Sabine Hattinger-Allende auf der internationalen Ethnographie-Konferenz „‘Going public‘? – Ethnography in Education and Social Work and its Publics“. Halle, Oktober/November 2019.

Kinder im Übergang. Peers als Ko-Konstrukteure von (institutionellen) Verhältnissen. Vortrag und Posterpräsentation auf dem „Tag der Bildungsforschung“ des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung der Universität Duisburg-Essen. Essen, Februar 2019.

Kindliches Sprechen. Situationen des Sprechens, Zuhörens und Gehört-Werdens in ethnographischer Forschung mit jungen Kindern. Vortrag mit Anja Tervooren Jahrestagung der Sektion Soziologie der Kindheit 2019 in Kooperation mit dem Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung der Universität Bielefeld „Methoden der Kindheitsforschung. Paradigmenvielfalt, methodologische und forschungsethische Herausforderungen“. Bielefeld, September 2019.

Kinder im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Eine ethnographische Studie zu Kindheit im Elementar- und Primarbereich. Posterpräsentation auf dem DGfE-Kongress „Bewegungen“. Essen, März 2018.

Qualitative Forschungsmethoden online-gestützt vermittelt? Hochschul-didaktische Konzepte und die Nutzung von E-Learning-Angeboten durch Studierende in der Lehrer*innenbildung. Vortrag mit Tina Schrader, Nicolle Pfaff und Anja Tervooren auf der Fachtagung „Universität 4.0“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Berlin, November 2017.

Qualitative Forschung im Lehramtsstudium – Methodenlernen in online-gestützten Kurssystemen. Posterpräsentation des Projektes „MethodenLab Qualitative Forschung“ (Pfaff, Nicolle/Schrader, Tina/Tervooren, Anja) auf der Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster „Forschendes Lernen – the wider view“. Münster, September 2017.

Mitgliedschaften

  • Assoziiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE):
    Sektionen Allgemeine Erziehungswissenschaft und Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit
  • Mitglied im Interdisziplinären Zentrum für Bildungswissenschaften (IZfB)

Kontakt

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Bildungswissenschaften
Institut für Erziehungswissenschaft
AG Kindheitsforschung
Universitätsstr. 2
45141 Essen

Campus Essen, S06 S05 B42

Tel. +49 (0)201 183-6367
E-Mail bettina.brenneke@uni-due.de

Promotionsprojekt

Kinder im Übergang.
Ethnographische Studien zu Kindern und ihren Beziehungen im Kindergarten und in der Grundschule (Arbeitstitel)

Mehr lesen

Sprechstunde

dienstags, 15:00-16:00 Uhr im Videochat BigBlueButton oder im Büro nach Vereinbarung per E-Mail