Abgeschlossene Projekte

Abgeschlossene Projekte (Anja Tervooren)

  • ProViel - Vielfalt & Inklusion: Querschnittsaufgaben inklusive Lehrer*innenbildung (3/2016-6/2019) Link zur Projektseite Inklusion
  • ProViel - SkillsLab | Neue Lernräume MethodenLab Qualitative Forschung Querschnittsaufgaben inklusive Lehrer*innenbildung (3/2016-6/2019) Link zur Projektseite Methoden
  • Winter School 2017 "Partizipation in der Qualitativen Bildungsforschung", zsm. mit Martina Richter (Antragstellerin), Helmut Bremer, Fabian Kessl (3/2017-1/2018, Bundesministerium für Bildung und Forschung: Förderlinie Empirische Bildungsforschung)
  • Winter School 2016 "Interdisziplinarität in der Qualitativen Bildungsforschung" (Antragstellerin), zsm. mit Helmut Bremer, Fabian Kessl (4/2016-3/2017, Bundesministerium für Bildung und Forschung: Förderlinie Empirische Bildungsforschung)
  • Inklusion als Thema Allgemeiner Erziehungswissenschaft (2013-2016, Berufungsmittel)
  • Winter School 2014 "Qualitative Bildungsforschung: Innovative Ansätze, neue Entwicklungen und methodologische Perspektiven", zsm. mit Fabian Kessl (Antragsteller), Jeanette Böhme, Helmut Bremer, Nicolle Pfaff (3/2014-2/2015, Bundesministerium für Bildung und Forschung: Förderlinie Empirische Bildungsforschung)
  • Datenarchiv "Kindheit und Jugend im urbanen Wandel", zsm. mit Jeanette Böhme (Antragstellerin), Helmut Bremer, Fabian Kessl und Nicolle Pfaff (12/2013-12/2014, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen)
  • Methodologie und Methoden ethnographischer Bildungsforschung (2008-2013, Berufungsmittel)
  • Barrieren und Barrierefreiheit in Kultur- und Bildungseinrichtungen (2010-2011, zsm. mit der Anna Amalia Bibliothek und dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden)
  • Heterogenität und Standardisierung der Kindheit: das Beispiel der Schuleingangsuntersuchung (2006-2009, DFG)
  • Lernen mit dem Körper. Bildungsprozesse jugendlicher Mädchen in der Einwanderungsgesellschaft (2007-2008, DFG)
  • Übergangsrituale im Jugendalter: Konfirmation und Jugendweihe (2002-2004, DFG)​
  • Einüben von Geschlecht und Begehren am Ende der Kindheit (1999-2001, DFG)
  • Disability Studies (1998-1999, DAAD)

Projekte zur Verbesserung der Qualität der Lehre
(Anja Tervooren)
 

  • Lehrprojekt im Modul D der Lehramtsstudiengänge Bachelor "Blended-Learning-Vorlesungen mit integrierten Präsenz- und e-Tutorien" (zsm. mit Jeannette Böhme, gefördert aus Mitteln der Qualitätsverbesserungskommission der Fakultät für Bildungswissenschaften und der Ausschreibung "E-Learning in der Lehrerbildung" 2012 an der Universität Duisburg-Essen)
  • Lehrprojekt zur inklusiven Lehrer*innenbildung "Inklusion und Barrierefreiheit im Modul Praxisorientierung", Sommersemester 2014 (unterstützt von der Qualitätsverbesserungskommission der Fakultät für Bildungswissenschaften)

Interdisziplinäre Tagung

Ästhetiken in Kindheit und Jugend

9.-11. April 2015,
Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Organisation und Leitung:
Ina Herrmann und Sebastian Schinkel

In Kooperation mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI), gefördert von der Kulturstiftung Essen.


Mzqb Atr

Das Methodenzentrum Qualitative Bildungsforschung (MzQB) wurde 2012 von Jeanette Böhme, Helmut Bremer, Fabian Kessl, Nicolle Pfaff und Anja Tervooren an der Fakultät für Bildungswissenschaften gegründet und am 12. Juni 2013 offiziell eröffnet.

Das Zentrum bündelte die an der Fakultät vorhandene Expertise im Bereich qualitativer Bildungsforschung, die ein weitreichendes Spektrum an Forschungsansätzen repräsentiert.

Das MzQB war an der Fakultät für Bildungswissenschaften verankert und baute Kooperationen im Bereich der Lehre, Nachwuchsförderung, Projektberatung und der Weiterentwicklung von Forschungsmethoden sowohl an der Universität Duisburg-Essen als auch universitätsübergreifend aus.

IZfB-Logo

Zum 1. Januar 2016 wurde das MzQB in ein neues Interdisziplinäres Zentrum für Bildungsforschung (IZfB) der Universität Duisburg-Essen integriert.