Fellows am Käte Hamburger Kolleg

Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

Das Käte Hamburger Kolleg Politische Kulturen der Weltgesellschaft begrüßt regelmäßig nationale und internationale Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die in ihren Forschungsschwerpunkten Fragen globaler Kooperation bearbeiten. 13 "Duisburger auf Zeit" arbeiten momentan am Kolleg im Innenhafen und weitere folgen in Kürze. Eine Übersicht über ihre Projekte ist online verfügbar.

mehr zuGastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

Neue Sprecherin des Profilschwerpunktes gewählt

Auf seiner ersten Sitzung am 25.02.2014 und in neuer Besetzung hat der Forschungsrat Fr. Prof. Dr. Quack als neue Sprecherin des Profilschwerpunktes gewählt. Fr. Quack ist Professorin am Lehrstuhl für Soziologie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die vergleichende und transnationale Soziologie. Stellvertreter der Sprecherin ist Hr. Prof. Dr. Benjamin Scheller.

Mitgliederversammlung

Neuer Forschungsrat gewählt

Rund 40 der mittlerweile 55 Mitglieder des Profilschwerpunkts sind am 29.01. der Einladung zur Mitgliederversammlung des Profilschwerpunkts "Wandel von Gegenwartsgesellschaften" gefolgt. Zentraler Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen Forschungsrats, dem nun Prof. Dr. Ansgar Belke,  Prof.  Dr. Achim Goerres, Prof. Dr. Sigrid Quack, Prof. Dr. Benjamin Scheller und  Dr. des. Kristina Weissenbach angehören.

Die Mitglieder danken den, zum überwiegendenTeil langjährigen, Vertreterinnen und Vertretern des Forschungsrats, die damit aus dem Gremium ausgeschieden sind, allen voran Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer. Er war seit 2009 Sprecher des Profilschwerpunkts. Eine neue Sprecherin oder einen Sprecher und Stellvertretung bestimmt der frisch gewählte Forschungsrat im Laufe seiner konstituierenden Sitzung in Kürze.

 

Aktivitäten des Profilschwerpunkts

Mehr Informationen zur Forschung

Mit vielfältigen Forschungsaktivitäten untersuchen die Forscherinnen und Forscher des Profilschwerpunktes "Wandel von Gegenwartsgesellschaften" die Auflösung und Neubildung sozialer Ordnung und Grenzen. Einen Überblick über dieses Forschungsportfolio liefern die Ausgaben des Newsletters des Profilschwerpunktes und die Website zu den Projekten, die im Schwerpunkt angesiedelt und von ihm gefördert werden.