Informationen zum Forschungsprojekt

Verbundprojekt: Demografischer Wandel und Prävention in der IT-Branche, Teilvorhaben Arbeitslebensphasengerechtes Präventionsmanagement

Ziel und Aufgabenstellung

Die IT-Wirtschaft ist durch massiven internationalen Wettbewerb, kurze Innovationszyklen und projektförmige Arbeitszusammenhänge gekennzeichnet. Altersstrukturwandel und sinkende Absolventenzahlen in den informationstechnischen Studiengängen können darüber hinaus zu Personalrekrutierungsproblemen führen: Wegen des demografischen Wandels nimmt auch im IT-Bereich die Zahl der älteren Mitarbeiter zu. Zwischen 1999 und 2009 stieg der Anteil der über 50-Jährigen von 12,5% auf 18,5%, während der Anteil der 25- bis 39-jährigen Beschäftigten von 55,9% auf 41,8% sank. (Bundesagentur für Arbeit, 2010, eigene Berechnungen). Zunehmend belegen Forschungsergebnisse, dass die daraus folgenden Arbeitsbedingungen auf Dauer hochgradig psychisch belastend sind: Bei immer mehr IT-Fachleuten führen sie inzwischen zu chronischen Erschöpfungssymptomen, gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vorzeitigen Leistungseinbußen.

Um dieses Problem zu lösen, wurden im Projekt "Demografischer Wandel und Prävention in der IT" (DiWa-IT) spezifische, innovative Präventionsansätze entwickelt und verbreitet: Zentrale Fragestellung des Projekts war es, wie Beschäftigte in der IT-Wirtschaft trotz hoher psychomentaler Belastungen gesund bleiben können und ihre Arbeitsfähigkeit erhalten und weiterentwickelt werden kann. DiWa-IT verfolgte das Ziel, Ansätze einer demografiegerechten und präventiven Personalpolitik in der IT-Wirtschaft zu identifizieren, weiterzuentwickeln und zu verbreiten. Dabei wurden in den beteiligten Unternehmen und mit den Projektpartnern Konzepte entwickelt, die die besonderen Rahmenbedingungen moderner Wissensarbeit angemessen berücksichtigen, und die tendenziell geeignet sind, die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit der „Wissensarbeiter” über den gesamten Erwerbsverlauf und die unterschiedlichen arbeitslebensphasenspezifischen Belastungen hinweg zu fördern und zu erhalten.

Das Projekt verfolgte folgende Teilziele:

  1. Schärfung des Problembewusstseins für Fragen des demografischen Wandels und der Prävention in Unternehmen und Verbänden in der IT-Wirtschaft. Dies geschah u.a. durch umfangreiche publizistische Aktivitäten.
  2. Identifikation von guten Praxislösungen im Bereich Arbeitsgestaltung und Unternehmenskultur, die einen förderlichen Einfluss auf die Gesunderhaltung von Beschäftigten haben. Dies wurde schwerpunktmäßig im Teilprojekt des ISF München bearbeitet.
  3. Entwicklung und Erprobung von Präventionskonzepten unter besonderer Berücksichtigung von arbeitslebensphasenspezifischen Präventionsbedarfen (Berufseinstieg, Führung, Familienphase, ältere Beschäftigte).
  4. Aufbau einer themenbezogenen Akteursallianz mit Vertretern aus Unternehmen, Verbänden der IT-Wirtschaft und Präventionsdienstleistern mit dem Ziel des Austauschs und der Verbreitung präventiver Gestaltungsideen. Zu den Unterstützern der Akteursallianz zählten u.a. der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V., die Techniker Krankenkasse (TK), die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), sowie eine Reihe von IT-Unternehmen.

Das IAQ koordinierte den gesamten Forschungsverbund, an dem u.a. auch des ISF München beteiligt war. DiWa-IT wurde vom BMBF gefördert im Förderschwerpunkt Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Ergebnisse

Zentrale Analyseergebnisse des IAQ-Teilprojekts in den untersuchten Unternehmen waren u.a.

  • In der Branche zeichnet sich parallel zu einer Zunahme des Anteils älterer Beschäftigter eine verschärfte Belastungssituation ab, die die Beschäftigten zunehmend in ihrer Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt. Lediglich 29% der Befragten gaben an, nach der Arbeit problemlos „abschalten” zu können – sich nicht mehr erholen zu können ist ein Anzeichen für „Burnout”. Nur noch 37% der IT-Spezialisten glauben, ihre Tätigkeit sei auf Dauer durchzuhalten. Letztlich riskieren die Firmen erhebliche Umsatzeinbußen, wenn diese Mitarbeiter ernstlich erkranken und ausfallen.
  • Stress und Burnout sind in allen Altersgruppen weit verbreitet. Anhand von Tätigkeitsprofilen lassen sich dabei Risikogruppen bestimmen. Als Burnout-Auslöser konnten Belastungen wie Zeitdruck ermittelt werden, denn es zeigten sich signifikante Zusammenhänge zwischen psychischen Belastungen der Beschäftigten und deren Beanspruchungserleben.
  • Als zentrale Ressourcen der Burnout-Prävention wurden die Unterstützung durch die Führungskräfte, die Möglichkeiten, auf Termine und Arbeitsvolumina Einfluss zu nehmen, und die Pausen während der Arbeit ermittelt. Keinen Unterschied machte dagegen das individuelle Gesundheitsverhalten (z.B. Ausdauersport).
  • Diese Ergebnisse zeigen, dass arbeitsgestaltende Maßnahmen in der IT-Branche noch erhebliche gesundheitsfördernde Potenziale erschließen können, die dazu beitragen, die Beschäftigten langfristig gesund und leistungsfähig zu erhalten.

Die Ergebnisse des ganzen Verbundprojektes, insbesondere die Erfahrungen mit den entwickelten Präventionskonzepten, sind veröffentlicht im Abschlussband des Projekts:

Gerlmaier, Anja / Latniak, Erich (Hrsg.), 2011: Burnout in der IT-Branche: Ursachen und betriebliche Prävention. Kröning: Asanger. ISBN 978-3-89334-566-3

Praktische Hinweise für kleine und mittelständische IT-Unternehmen finden sich in der Broschüre:

Sträde, Katja / Hellert, Ulrike, 2011: Lebensphasengerechte Prävention bei der Arbeit in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Arbeitszeitgestaltung und Maßnahmen zum Gesundheitsmanagement – gesund arbeiten in jedem Alter. Erschienen im Eigenverlag. (erhältlich u.a. bei Prof.Dr. U.Heller/moderne arbeitszeiten über www.hellert.de)

Publikationen zum Projekt

Gerlmaier, Anja / Latniak, Erich, 2012: Stress und Burnout bei Wissensarbeit - Welche Rolle spielt die individuelle Arbeits- und Lebenslage? In: Georgios Athanassiou, Sabine Costa-Schreiber und Oliver Sträter: Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit :: sichere und gesunde Arbeit erfolgreich gestalten - Forschung und Umsetzung in die Praxis , S. 17. Workshop 20

Vorträge zum Projekt

Dr. Anja Gerlmaier: Flexibel und kreativ arbeiten in der neuen Arbeitswelt - bis zur totalen Erschöpfung? Ulmer Denkanstöße. Ulm, Universität Ulm, 17.03.2012

Dr. Anja Gerlmaier: Spannungsfeld Arbeitszeit, Leistung und Belastung: Mitbestimmung nutzen – Belegschaften schützen. Betriebsräteseminar. Münster, Arbeit und Leben Bielefeld, 07.02.2012

Dr. Anja Gerlmaier: Zukunftsfähig Arbeiten in der IT-Branche: Qualifizierter? Flexibler? Gesünder? Verdi Veranstaltung "Ich bin mehr wert". Hamburg, Scharlatan-Theater, Verdi, 17.11.2011

Dr. Anja Gerlmaier: Projektarbeit zwischen kreativer Autonomie und Burnout. "Gute Arbeit im Büro". Köln, IG Metall Köln-Leverkusen, 07.11.2011

Dr. Erich Latniak: Belastung und Arbeitsgestaltung bei Projektarbeit – Ansatzpunkte für Betriebsräte. „Höchste Zeit für Gesundheit – Auswirkungen von Leistungsbedingungen und Arbeitszeitsystemen auf die Beschäftigten". Arbeitsschutzkonferenz. Leinfelden-Echterdingen, IG Metall Baden-Württemberg, 26.10.2011

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Burnoutprävention in der Projektarbeit. Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft der Leibniz Universität Hannover . Leibniz-Universität Hannover, Institut für Interdisziplinäre Arbeitswissenschaft der Leibniz Universität Hannover, 20.10.2011

Dr. Anja Gerlmaier: Wege zur seelischen Gesundheit im Alltag und Beruf. Was fördert oder hindert die Umsetzung möglicher Lösungen? Wie können Hindernisse gemeinsam überwunden werden? Podiumsrunde und Dialogabend. Bonner Woche der seelischen Gesundheit. Bonn, Gustav Heinemann Haus, Anansi-Forum, 13.10.2011

Dr. Erich Latniak: Arbeitsgestaltung bei Projektarbeit - Handlungsbedarf, Ansätze und Grenzen. Kompetenz- und Organisationsentwicklung - interdisziplinäre Perspektiven. Trier, Universität, Seminar der Böckler-Stipeniatengruppe der Universität Trier „Kompetenz- und Organisationsentwicklung in innovationsintensiven Branchen“, 07.10.2011  Flyer

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Psychische Belastungen in der IT-Projektarbeit – Betriebliche Ansatzpunkte der Gestaltung und ihre Grenzen. Fachtagung „Immer schneller, immer mehr". Psychische Belastungen und Gestaltungsperspektiven bei Wissens- und Dienstleistungsarbeit“. Berlin, BAuA, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, 15.09.2011

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Burnoutprävention in der Projektarbeit. Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft der Leibniz Universität Hannover. Hannover, Institut für Interdisziplinäre Arbeitswissenschaft der Leibniz Universität Hannover, 17.06.2011

Dr. Anja Gerlmaier: Burnout in der IT-Branche – Ursachen und Handlungsansätze im Betrieb. Betriebsversammlung . Köln, Hewlett Packard, 15.04.2011

Dr. Erich Latniak, Dr. Anja Gerlmaier: Arbeitsbelastungen am Beispiel der IT-Branche. Seelische Krisen durch gesellschaftliche Belastungen? Interdisziplinärer Dialog. Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Essen, Congress Center, Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 24.03.2011

Dr. Anja Gerlmaier: Burnout bei hochqualifizierten Beschäftigten - Ursachen, Verbreitung, betriebliche Handlungsmöglichkeiten. 19. IG Metall Angestelltenkonferenz. Sprockhövel, IG Metall, 22.03.2011

Dr. Erich Latniak: Gestaltungserfahrungen und Gestaltungsgrenzen. Sitzung der Fokusgruppe Work-Life-Balance des BMBF-Förderschwerpunkts BALANCE. Universität Trier, Universität Trier, Projekt ALLWISS, 27.01.2011

Dr. Anja Gerlmaier: Burnout in der IT-Wirtschaft - Arbeitsgestaltung im Spannungsfeld von Innovation und Intensivierung. Vortragsreihe der GI-Regionalgruppe Erlangen/Fürth/Nürnberg. Erlangen, GI-Regionalgruppe Erlangen/Fürth/Nürnberg, 08.12.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Burnout in der IT-Wirtschaft - Arbeitsgestaltung im Spannungsfeld von Innovation und Intensivierung. Vortragsreihe der GI-Regionalgruppe Heidelberg/Rhein-Neckar. Heidelberg, SRH Hochschule, Ludwig-Guttmann-Strasse 6, Großer Hörsaal, 69123 Heidelberg , GI-Regionalgruppe Rhein-Neckar, 06.10.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Im Spannungsfeld von Innovation und Intensivierung. Gesund altern in High-Tech-Branchen. Ulm, Café Restaurant Stadthaus, Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement GPM, 05.10.2010

Dr. Erich Latniak: Stressprävention bei Projektarbeit. VERDI-Werkstattgespräch "Gute Arbeit als Aktivierungs- und Gestaltungsthema in Betrieben". VERDI Bundeszentrale, Berlin, VERDI, 30.09.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Gesund altern in der IT-Branche? Handlungsmöglichkeiten der Betriebsräte. IG-Metall Arbeitskreis für ITK-Betriebsräte Rhein-Main. Frankfurt, IG Metall-Vorstand im Mainforum, IG-Metall, 30.09.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Demografie in der IT-Branche. Symposium Arbeit und Arbeitsrecht in der IT-Branche. Neuss, POKO-Institut, 29.09.2010

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Burnout and job stress in project teams – a gender related analysis in German IT-services sector. 14th International Workshop on Teamworking (IWOT 14). Heriot Watt University, Edinburgh (UK), Heriot Watt University, Edinburgh (UK), 02.09.2010

Dr. Erich Latniak, Dr. Anja Gerlmaier: Resource or stressor? The critical role of leadership behavior for employees’ well being in IT-services teams. 14th International Workshop on Teamworking (IWOT 14). Heriot-Watt University, Edinburgh, Scotland/UK, Heriot-Watt University, Edinburgh, Scotland/UK, 02.09.2010

Dr. Erich Latniak: Stress und Burnout in der IT-Arbeit - Ursachen, Verbreitung, Gestaltungsfelder. Betriebsversammlung T-Systems International, Münster. Münster-Hiltrup, Stadthalle, Betriebsrat T-Systems , 31.08.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Burnout in der IT-Wirtschaft - Arbeitsgestaltung im Spannungsfeld von Innovation und Intensivierung. Regionaltreffen der Gesellschaft für Informatik e.V.. Dortmund, Gesellschaft für Informatik e.V., 05.07.2010

Dr. Erich Latniak, Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Angelika Kümmerling: Integratives Präventionsmanagement in der IT-Wirtschaft. Erfahrungen und erste Ergebnisse. Neue Wege der Prävention in der IT-Wirtschaft - Gesundheitsförderung in der IT-Industrie: Erfolgreiche Konzepte und Instrumente für die Praxis. Projekt-Abschlussveranstaltung. In Kooperation mit: Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. ( ISF München) / Büro Moderne Arbeitszeiten, Dortmund, Dortmund, 18.05.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Weniger Stress in IT-Großprojekten: das Modellvorhaben "In-Balance!". Neue Wege der Prävention in der IT-Wirtschaft - Gesundheitsförderung in der IT-Industrie: Erfolgreiche Konzepte und Instrumente für die Praxis. Projekt-Abschlussveranstaltung. In Kooperation mit: Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. ( ISF München) / Büro Moderne Arbeitszeiten, Dortmund, Dortmund, 18.05.2010  Vortragsfolien

Dr. Anja Gerlmaier: Stress in der IT-Wirtschaft - Unterscheiden sich Männer und Frauen? Worldcafe-Input, 4. Transferworkshop. Neue Wege der Prävention in der IT-Wirtschaft - Gesundheitsförderung in der IT-Industrie: Erfolgreiche Konzepte und Instrumente für die Praxis. Projekt-Abschlussveranstaltung. In Kooperation mit: Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. ( ISF München) / Büro Moderne Arbeitszeiten, Dortmund, Dortmund, 18.05.2010  Vortragsfolien

Dr. Anja Gerlmaier: Individuelle Präventionsstrategie für Arbeit und Leben. Podiumsdiskussion. Prävention in der Wissensökonomie. Szenarien entwickeln aus den Erfahrungen einer Vorreiterbranche. Essen, Zeche Zollverein, „pragdis – Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz in diskontinuierlichen Erwerbsverläufen“, 14.04.2010

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Burnout in der Projektarbeit - Präventionspotenzial Führung. EADS Managementworkshop. Ulm, European Aeronautic Defence and Space Company EADS, 09.03.2010

Dr. Anja Gerlmaier: Stress und Burnout in der Projektarbeit - Ursachen, Verbreitung, Gestaltungsfelder. Gesundheitstage EADS. Ulm, EADS, 08.12.2009

Dr. Erich Latniak: Individuelle Prävention, Gestaltungskompetenz und Arbeitsgestaltung. "Prävention weiterdenken!“ 3. Jahrestagung des Förderschwerpunktes „Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz 2020". Aachen, Technologiezentrum am Europaplatz, DLR-PT, Starg-Projekt am ZLW-IMA der RWTH Aachen, 22.10.2009

Dr. Anja Gerlmaier: Neue Wege des Präventionsmanagements in der IT-Wirtschaft. Transferworkshop "Gesundheitsförderung in der IT-Industrie - Erfolgreiche Konzepte und Instrumente für die Praxis". In Kooperation mit: ISF München, Kardinal Wendel Haus, Katholische Akademie in Bayern, München, 06.10.2009

Dr. Anja Gerlmaier: Arbeitsbedingungen bei der Forschung und Projektarbeit. Sichere und gesunde Hochschule. Dresden, BGAG Institut Arbeit und Gesundheit, 28.09.2009

Dr. Erich Latniak, Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Angelika Kümmerling: Führung in IT-Unternehmen - Ressource oder Regulationshindernis? Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft: 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie . Universität Wien, Wien, Universität und DGP , 09.09.2009

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Burn-Out-Prävention und Stressvermeidung. EWMD Workshop. Düsseldorf, European Women's Management Development International Network, 08.08.2009

Dr. Anja Gerlmaier: Burnout in der Projektarbeit - selbstorganisiertes Arbeiten unter hohem Leistungsdruck. Wenn einem die Arbeit über den Kopf wächst und die Seele ausbrennt. Bad Boll, Evangelische Akademie Bad Boll, 19.06.2009

Dr. Dorothee Koch: Gesund bleiben in der IT-Arbeit: Belastungssituation und Präventionsmöglichkeiten. Betriebsräteversammlung IBM D EAS GmbH. Herrenberg, IBM, 10.06.2009

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Stress und Burnout in der Erwerbsspanne . 55. Arbeitswissenschaftlicher Kongress . Dortmund, Gesellschaft für Arbeitswissenschaften, 05.03.2009

Dr. Anja Gerlmaier: Gesund alt werden in der IT-Wirtschaft - neue Befunde und Handlungsbedarfe. 2. Jahrestagung "Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz 2020" . Aachen, BMBF, 05.12.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Älter werden in der IT-Branche . "Themenschwerpunkte rund ums Älterwerden": I-Connection Netzwerktreffen. Hannover, IG Metall , 02.12.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Instrumente der Stressprävention bei Wissensarbeit – die Stressampel . 2. DIWA-IT Akteursallianz: "Herausforderung Gesundheitsförderung: Bedarfe und Best practices in der IT" . München, ISF München, 25.11.2008

Dr. Erich Latniak, Dr. Dorothee Koch: Pausenmanagement für IT-Fachkräfte: Erfahrungsbericht. Bedarfe und Best Practices in der IT: Transferworkshop. In Kooperation mit: ISF München, München, IBZ, 25.11.2008

Dr. Erich Latniak, Dr. Anja Gerlmaier: Arbeitslebenphasengerechte Prävention bei Wissensarbeit – Handlungsschwerpunkte und Gestaltungsfelder. Bedarfe und Best Practices in der IT: Transferworkshop. In Kooperation mit: ISF München, München, IBZ, 25.11.2008

Dr. Dorothee Koch: Arbeiten in der ITK-Branche - ein Feld für die Prävention? „PräKoNeT – Vorsprung durch gesunde Arbeit“: Integration der Gesundheitsförderung in die Innovationsstrategien der ITK-Unternehmen zum Erhalt von Innovations- und Beschäftigungsfähigkeit der Fachkräfte. Ergebnistagung, BMBF-Verbundprojekt "PräKoNeT", 17.11.2008  Download

Dr. Erich Latniak: Ressourcen und Belastungssituation in kleinen IT-Unternehmen. Gesund - Kreativ - Innovativ. Für mehr Gesundheit in kleinen und mittleren Unternehmen. Berlin, Tagungszentrum Neue Mälzerei, InnoGema, 06.11.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Ergebnisse aus der Stress- und Belastungsforschung. Wandel der Arbeit und betriebliche Gesundheitsförderung. Hannover, Kooperationsstelle Hochschule & Gewerkschaften, 30.10.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Gesundheitliche Auswirkungen bei Wissensarbeit . EWMD-Deutschlandkonferenz 2008. Bad Sassendorf, European Women's Management Development International Network, 27.09.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Älter werden in der IT-Branche - wie geht das? i-connection-Netzwerktreffen. Hannover, i-connection, 18.09.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Burn-out in der Projektarbeit - selbstorganisiertes Arbeiten bei hohen Leistungsvorgaben. Automobiltag 2008. Stuttgart, IG Metall, 24.06.2008

Dr. Erich Latniak, Dr. Anja Gerlmaier: Working in IT projects - occupational stress, work exhaustion, and prevention measures. Fontys Venlo Software Engineering Colloquium Spring 2008. Fontys Campus, Venlo / Niederlande, Fontys Fachhochschule, Venlo , 04.06.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Gesundheitliche Belastungen der Beschäftigten in der IT-Branche. Gesundheitliche Belastungen der IT-Branche - Gute Arbeit mit Mitbestimmungsrechten durchsetzen. Frankfurt, IG Metall Rhein-Main, 27.05.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Prävention bei neuen Formen der Wissensarbeit - welche Rolle spielt das Subjekt im Gestaltungsprozess? PARGEMA-Tagung Partizipatives Gesundheitsmanagement. Jena, Normannenhaus, Universität Jena, ISF München, 24.04.2008

Dr. Anja Gerlmaier, Dr. Erich Latniak: Psychische Belastungen in der IT-Arbeit : Ursachen, Verbreitung, Gestaltungsfelder. Kompaktseminar. Hannover, Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaften, Leibniz Universität , 06.03.2008

Dr. Anja Gerlmaier: Gesund arbeiten in Projekten . Gesund arbeiten, gesund bleiben in der IT-Wirtschaft, Gelsenkirchen, Wissenschaftspark, 07.02.2008  Vortragsfolien

Dr. Erich Latniak: Moderation einer Arbeitsgruppe in Workshop und Projektpräsentation. Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz 2020. Technologiezentrum, Aachen, BMBF/ DLR-PT AUG/ RWTH Aachen/ZLW-IMA , 16.11.2007

Projektdaten

Laufzeit des Projektes
01.06.2007 - 30.11.2010

Forschungsabteilung
Arbeitszeit und Arbeitsorganisation

Leitung:
Dr. Anja Gerlmaier

Bearbeitung:
Dr. Anja Gerlmaier,Dr. Erich Latniak,Dr. Dorothee Koch,Dr. Angelika Kümmerling, Dirk Langer

Finanzierung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)