Diskussionsreihe IAQ debattiert

Neue Diskussionsreihe „IAQ debattiert“

Unter dem Titel „IAQ debattiert“ lädt das IAQ Akteure aus Praxis, Politik und Gesellschaft ein, um über aktuelle Forschungsthemen des Instituts zu diskutieren.

Ziel ist es, eine Brücke zwischen Theorie und Praxis zu schlagen und aktuelle Themen aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Hierbei soll die Diskussion mit unseren Gästen, aber auch mit allen interessierten Teilnehmenden im Fokus stehen.

Auftaktveranstaltung am 28.03.2022 zum Thema „Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten durch Arbeitsförderung? Eine Zwischenbilanz“.

Prof. Dr. Martin Brussig (Leiter der Forschungsabteilung Arbeitsmarkt-Integration-Mobilität des IAQ) wird ausgewählte Ergebnisse eines Projekts zur Evaluation der arbeitsmarktpolitischen Integrationsmaßnahmen für Geflüchtete vorstellen, die Paul Buckendahl (Leiter des Zentrums Migration und Soziales der Diakonie Deutschland) kommentieren wird.

Die gesellschaftliche Akzeptanz Geflüchteter hängt entscheidend von ihrer Erwerbsintegration ab. So haben Arbeitsagenturen und Jobcenter auch infolge der im Sommer 2015 einsetzenden starken Fluchtzuwanderung verschiedenartige Maßnahmen zur Förderung der Arbeitsmarktintegration der Geflüchteten aufgelegt. Die Umsetzung und Wirksamkeit dieser Maßnahmen hat das IAQ zusammen mit weiteren Instituten im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zwischen 2017 und 2021 erforscht. Hierzu wurden zahlreiche Interviews mit Führungs- und Fachkräften der Arbeitsverwaltung, mit Maßnahmenträgern, öffentlichen Stellen und Akteuren der Zivilgesellschaft geführt, die detaillierte Einblicke in die Umsetzungspraxis der Fördermaßnahmen und die diesbezüglichen Probleme, aber auch Erfolge gaben.   Vortragsfolien

Kommende Veranstaltungen:

30.05.2022: Dekarbonisierung und Digitalisierung

05.09.2022: Öffentliche Auftragsvergabe

28.11.2022: Bildungsorganisation und Schulsozialarbeit