IMCES Nutzungsleitfaden

Registrierung am IMCES

  • Wir würden gerne wissen, was in unserer Einrichtung vor sich geht. Deshalb bitten wir Sie, sich mit jeder neuen Projektidee, für die Sie die Dienste des IMCES in Anspruch nehmen möchten, an uns zu wenden.
  • Nach der ersten Kommunikation mit uns müssen alle Nutzer, jedes einzelne Projekt, am IMCES registrieren. Bitte benutzen Sie die IMCES-Dienste/Geräte nicht für Arbeiten, die sich von dem unterscheiden, was Sie in der Vergangenheit beantragt haben.
  • Um ein neues Projekt zu registrieren, verwenden Sie unser "IMCES-Projektantragsformular", welches Sie hier finden. Beachten Sie, dass dieses Formular mit dem Firefox pdf-Viewer nicht online bearbeitet werden kann (dies ist eine Einschränkung in FF). Um dieses Formular online zu bearbeiten, öffnen Sie es bitte mit dem Microsoft IE oder Google Chrome oder laden Sie es herunter und bearbeiten Sie es mit dem Acrobat Reader.
  • Bitte füllen Sie dieses Formular für jedes neue Projekt, das Sie registrieren möchten UND für jeden einzelnen Benutzer, der die IMCES-Dienste in dem jeweiligen Projekt aktiv nutzen wird, aus.
  • Wenn Sie sich für Dienstleistungen im Bereich der Elektronenmikroskopie bewerben, setzen Sie sich bitte vorher mit dem EMU-Personal in Verbindung, um eine individuelle Projektnummer für Ihre Arbeit zu erhalten (siehe auch eigener Abschnitt unten).
  • Wenn Sie am MFZ mit Mäusen arbeiten möchten, laden Sie bitte das IMCES-Antragsformular für Mausarbeiten herunter und füllen Sie es aus. Sie finden es hier.
  • Wir bitten unsere Nutzer/innen uns die Anmeldeformulare als unterschriebene und eingescannte digitale Kopie per E-Mail Anhang vor ihren ersten Aktivitäten am IMCES zuzusenden.

 

 

Online Buchungs System

Am IMCES unterscheiden wir zwischen non-assisted Nutzung (die den größten Teil der LMU-Nutzung ausmacht) und assisted Nutzung (die hauptsächlich in der EMU von Relevanz ist). Nach einer ausführlichen Instrumentenschulung müssen alle nicht-assistierten Nutzer die Instrumente für ihre Arbeiten selbstständig buchen. Um dies für alle Beteiligten so bequem wie möglich zu gestalten, verwenden wir ein Online-Buchungssystem.

Online Buchungs System

Arbeiten der Sicherheitsstufe 2

  • Die meisten der IMCES-Laborbereiche sind für gentechnische Arbeiten der Sicherheitsstufe 2 (kurz S2-Arbeiten) zugelassen. Wenn Sie planen, in den IMCES-Laboratorien mit aktiven, nicht fixierten Mikroorganismen der Risikogruppe 2 nach BioStoffV zu arbeiten, müssen Sie diese Details zunächst im Projektantragsformular (s.o) angeben. Darauf muss Ihr offizieller "S2-Projektleiter" Ihre Absichten unterschreiben. Bitte beachten Sie, dass sich diese Person von Ihrem potentiellen Betreuer als Projektleiter für Ihr wissenschaftliches Projekt unterscheiden kann. Auf dem Formular muss der Projektleiter nach GenTSV das S2-Vorhaben unterschreiben.
  • Neben der Information des IMCES über Ihre S2-Arbeiten, durch das Einreichen des Projektantragsformulars, müssen Sie auch die "Gentechnische Genehmigungsbehörde der Bezirksregierung Düsseldorf" über Ihre Absichten informieren. Dazu muss der Gentechnische Sicherheitsbeauftragte des UK Essen (derzeit Herr Dr. Stank-Plucas) bei der "Bezirksregierung Düsseldorf" offiziell beantragen, Teile Ihrer S2-Arbeiten von Ihrer genehmigten S2-Anlage an die S2-Anlage des IMCES auszulagern. Wenn dies auf Ihre geplante IMCES-Nutzung zutrifft, wenden Sie sich bitte rechtzeitig vor Beginn der S2-Arbeiten an den Sicherheitsbeauftragten.
  • Alle IMCES-S2-Projektleiter sind nicht für die Überwachung Ihrer S2-Arbeiten und die obligatorische Dokumentation Ihrer täglichen Arbeit zuständig. Durch unser Online-Buchungssystem sind wir in der Lage, die Instrumentennutzung für die offiziell angemeldeten S2-Arbeiten zu überwachen und die jeweils verantwortlichen Nutzer zu identifizieren. Im Falle von projektbezogenen Fragen durch die Bezirksregierung leiten wir die Beamten an den jeweiligen Nutzer und den verantwortlichen Projektleiter seiner S2-Einrichtung weiter.
  • Zur Absicherung der Aufzeichnungen unseres Online-Buchungssystems bitten wir alle Nutzer, die in den IMCES-Laboratorien mit S2-Material arbeiten, täglich auch die ausgelegten Formulare in den jeweiligen Laboratorien, handschriftlich, auszufüllen.

EMU Abläufe

  • Wie oben erwähnt, muss auch jeder EMU-Nutzer zunächst jedes neue Projekt oder jede neue Person, die aktiv an einem bereits registrierten Projekt arbeiten möchte, mit diesem Formular am IMCES registrieren.
  • Anders als bei der LMU-Nutzung verwendet die EMU individuelle Projektnummern, um a) die registrierten Personen, b) die endgültigen Bildergebnisse und c) die bearbeiteten Proben verfolgen zu können. Bitte kontaktieren Sie uns also, bevor Sie sich für ein neues Projekt bewerben, um eine individuelle Projektnummer zu erhalten. Falls Sie nur Personen zu einem bereits registrierten Projekt hinzufügen möchten, verwenden Sie bitte die ursprünglich von der EMU vergebene Projektnummer.
  • Wenn Sie eine nicht-assistierte Nutzung eines EMU-Instruments beantragen, registrieren Sie sich bitte ebenfalls in unserem Online Buchungs System - XXX, wie oben erläutert. Wie bei der Nutzung durch die LMU erhalten Sie dann eine detaillierte Instrumentenschulung durch unsere Anwendungsspezialisten, nach welcher Sie das jeweilige System selbstständig buchen und nutzen können. Bitte lesen Sie alle oben aufgeführten Erläuterungen im Abschnitt "Online-Buchungssystem" sorgfältig durch.
  • Als nicht-assistierter Benutzer steht es Ihnen frei, Ihre Bilddaten vorübergehend auf unseren Bildakquiserechnern zu speichern. Wir bitten Sie jedoch, dieses Bildmaterial so bald wie möglich auf Ihre eigenen Speicherorte zu übertragen. Alle Bilddaten auf den Bildakquiserechnern werden nicht gespiegelt und können daher nicht als "sicher gespeichert" angesehen werden. Für die Übertragung auf Ihre eigenen Rechner bieten wir Ihnen unsere sciebo-Projektcloud an. Kontaktieren Sie uns einfach, wenn Sie an Details hierzu interessiert sind. Nach 1 Monat erwarten wir, dass Ihre Daten an einen sicheren Zielort übertragen wurden, sodass sie ohne weitere Ankündigung gelöscht werden können.
  • Wenn Sie die Vollservices (=assisted use) der EMU in Anspruch nehmen möchten, wie z.B. die gesamte Prozessierung von Proben für spätere EM-Analysen, bitten wir Sie zunächst, uns so früh wie möglich mit Ihren Absichten zu kontaktieren, um Details und Termine zu klären. In der Regel sind die Mitarbeiter und Geräte des IMCES bereits Wochen im Voraus ausgebucht.
  • Am Tag der Probenlieferung für einen Vollservice bitten wir Sie, parallel zu dieser, unser "Probendeklarationsformular" einzureichen, welches Sie hier finden. Allein die Kombination aus der individuellen Projektnummer und den Angaben auf dem Probendeklarationsformulars ermöglicht es uns, die finalen Bilddaten und auch die verarbeiteten Proben, die in der Regel für mehrere Jahre stabil sind, falls spätere Analysen anfallen sollten, sicher aufzubewahren.
  • Für die EM-Bildakquise, bei einer Vollserviceprozessierung, bitten wir die jeweiligen Nutzer/innen in der Regel, an der Sitzung teilzunehmen, da sich dies aufgrund langjähriger Erfahrung als am effizientesten erwiesen hat.
  • Bei voll assistierten Nutzern sorgen wir für die Eingabe der jeweiligen Services in unser Buchungssystem und kümmern uns auch um die Nutzerregistrierung in diesem System. Mit unseren Rechnungen erhalten Sie monatlich einen Überblick über die Einträge, die wir in den Terminplaner für Sie platziert haben.

Transponderzugang zu den Laboren

  • Aus Sicherheitsgründen sind der Eingang des MFZ-Gebäudes sowie die einzelnen Korridore, die zu den IMCES-Laboratorien führen, sowie die Eingangstüren zu den Laboratorien generell verschlossen. Für die non-assisted Nutzung des IMCES benötigen Sie daher einen Transponderschlüssel, um die entsprechenden IMCES-Bereiche zu betreten.
  • Um einen solchen Transponderschlüssel zu beantragen, verwenden Sie bitte dieses Formular.
  • Nachdem Sie den oberen Teil des Formulars ausgefüllt haben, leiten Sie es bitte digital (per E-Mail) an die Mitarbeiter des IMCES weiter. Es wird dann geprüft, unterschrieben und an die Transponderverwaltung des MFZ (derzeit Frau Kerstin Gaulke; Raum 0.017, Erdgeschoss, MFZ, Tel.: 0201-723-85723) weitergeleitet.
  • Kurzfristig können Sie den Transponderschlüssel dann im Büro der Transponderverwaltung abholen.