CAMPUS:AKTUELL-UDE international 2011

  • 18.11.2011

    Hohe Auszeichnung für Prof. Esnault

    Mathematikprofessorin Dr. Hélène Esnault kann in diesem Wintersemester an der Pariser Elitehochschule Ecole Normale Supérieure (ENS) grundlegenden Fragestellungen aus der Algebraischen Geometrie nachgehen. Die renommierte Foundation Sciences Mathématiques de Paris hat sie zusammen mit einem Kollegen aus Oxford auf den Exzellenzlehrstuhl berufen. Die ENS zählt zu den besten Universitäten Europas.

  • 05.10.2011

    Gegen Stereotype

    Bei einer internationalen Tagung zum Thema "Padagogy towards stereotypes" an der Universität im polnischen Olsztyn war auch das Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) vetreten. Sylwia Lindhorst und Eva Wegrzyn stellten Projekte vor.

  • 04.10.2011

    Die Stadt in der englischen Romantik

    Wie lebte es sich in London Anfang des 19. Jahrhunderts – mit über einer Mio. Einwohnern die größte und bedeutendste Stadt im damaligen Europa? Wie schilderten britische Reisende u.a. die Metropolen Dublin und New York? Mit diesen und anderen Fragen befasst sich die internationale Tagung der Gesellschaft für englische Romantik, die das Institut für Anglophone Studien vom 6. bis 9. Oktober ausrichtet.

  • 16.09.2011

    Zuschreibungen hinterfragen

    Migration und Zugehörigkeit – diese Themen sorgen regelmäßig für hitzige politische, aber auch wissenschaftliche Debatten. Eine internationale Summer School unter dem Titel „Classifications and the Construction of Belongings“ will vom 20. bis zum 23. September ihren Beitrag zum Verständnis der Diskussion leisten. Sie wird unter anderem von der Fakultät für Sozialwissenschaftenveranstaltet veranstaltet.

  • 26.08.2011

    Nano verbindet

    Der CeNIDE-Science Talk verknüpft die Aktivitäten an der UDE mit denen von Nano-Experten weltweit. Das beweist zum Beispiel Ruben Chavez: Seine Bachelorprüfung bestand der junge Kalifornier in den USA mit Auszeichnung. Für den Masterstudiengang hat er sich nun die UDE ausgesucht. Die Kooperation mit CeNIDE gab den Impuls dafür.

  • 24.08.2011

    Wirtschaftsdeutsch und Landeskunde

    Deutschunterricht, mit einem Schwerpunkt auf Wirtschaftsdeutsch, und Landeskunde – damit setzen sich derzeit rund 30 Studierende einer Sommeruniversität der Fakultät für Geisteswissenschaften auseinander. Sie kommen von der Dokkyo und der Kwansei Gakuin Universität, den japanischen Partneruniversitäten. Die Landeskunde bleibt während ihres vierwöchigen Aufenthaltes nicht nur Unterrichtsfach: Ausflüge nach Bonn und Köln stehen auch auf dem Programm.

  • 24.08.2011

    Sommerakademie mit Studierenden aus China

    Zu einer Sommerakademie waren im August 15 besonders interessierte chinesische Studierende und Doktorandinnen zu Gast an der Essener Medizinischen Fakultät. Die Akademie ist ein Teil des Austauschprogramms mit der Tongji Medical School, Huazhong University of Science and Technology, Wuhan, Fudan Universität, Shanghai, und Sun Yat-sen Universität, Guangzhou. Chinesische und deutsche ForscherInnen diskutierten über immunologischen Abwehrmechanismen bei Virusinfektionen und die Problematik der Immuntoleranz bei chronischen Virusinfektionen.

  • 27.07.2011

    Tagung über Adipositas

    Welche genetisch bedingten Mechanismen stecken hinter krankhaftem Übergewicht (Adipositas)? Über neueste Erkenntnisse im Hinblick auf diese Frage tauschen sich ExpertInnen vom 8. bis 9. Oktober auf Einladung von PD Dr. Anke Hinney und Prof. Dr. Johannes Hebebrand (Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Universitätsklinikum Essen) aus. Die internationale Tagung „From Causes of Obesity to Clinical Applications”, die vom Bundesministerium für Forschung und Bildung gefördert wird, findet im Audimax des Essener Uniklinikums statt. Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung unter: obesity@uni-due.de

  • 19.07.2011

    International studieren

    Was gut ist, spricht sich herum: Internationale Studierende packen ihre Koffer und kommen gerne für einige Wochen an die UDE: So haben in diesem Jahr bisher 15 Studierende erfolgreich am RISE-Projekt (Research Internships in Science and Engineering) teilgenommen – deutlich mehr als an jeder anderen deutschen Hochschule. Das Programm bietet einen Einblick in die praktische Forschung in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Einigen hat das Praktikum so gut gefallen, dass sie zurückkommen.

  • 14.07.2011

    Biometrie goes Armenien

    Ob im Krankenhaus oder auf dem Flughafen: Biometrische Daten werden im Alltag immer häufiger genutzt, um Personen zu identifizieren. Das Institut für experimentelle Mathematik hat nun eine Forschungskooperation ins Leben gerufen, die die neuesten Erkenntnisse der Kodierungs- und Informationstheorie nach Vorderasien tragen soll. An der „American University of Armenia“ in Jerewan profitieren künftig vor allem DoktorandInnen von der Zusammenarbeit: In den kommenden zwei Jahren sollen sie zu Spezialisten in der biometrischen Datenverarbeitung ausgebildet werden.

  • 27.05.2011

    Wenn Ausländer- zu MigrantInnen werden

    Wie erschaffen sich Behörden ihre AusländerInnen? Unter welchen Bedingungen fühlen sich Menschen, die in Deutschland einwandern, zugehörig? Diesen Fragen gehen SozialwissenschaftlerInnen der UDE, des Essener Kollegs für Geschlechterforschung und der Ruhr-Universität Bochum vom 20. bis zum 23. September in einer Summer School der Universitätsallianz Metropole Ruhr auf den Grund. Erwartet werden 30 bis 40 internationale DoktorandInnen.

  • 08.05.2011

    Von Brasilien überzeugt

    Mit dem Atlas der Metropole Ruhr sowie dem aktuellen BVB-Meistertrikot erfreute die Delegation der Universitätsallianz Metropole Ruhr Bundespräsident Christian Wulff während seiner Brasilienreise. Wulff informierte sich über den Stand der Zusammenarbeit der Ruhrgebietsuniversitäten und zeigte sich interessiert an den Zukunftsperspektiven der Allianz. Sie besucht Brasilien zum Richtfest des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses in São Paulo und eröffnet am 9. Mai das „ConRuhr-Büro Latin America“ in Rio de Janeiro.

  • 06.05.2011

    Internationales Treffen der Wasser- und Umweltforschung

    Dass an der UDE international beachtete Wasser- und Umweltforschung betrieben wird, zeigt sich einmal mehr darin, dass sich hier am 10. und 11. Mai die Mitglieder des QUESTOR Centres treffen, erstmals nicht am Stammsitz an der Queens University in Belfast. Zum Frühjahrs-Meeting des internationalen Verbands im Duisburger Mercator-Haus werden RepräsentantInnen der acht Mitgliedsuniversitäten aus Europa und Übersee erwartet.

  • 04.05.2011

    ConRuhr Lateinamerika

    Flagge zeigt die Universitätsallianz Metropole Ruhr jetzt auch in Lateinamerika. Nach den Standorten New York und Moskau wird am 9. Mai ein gemeinsames Koordinationsbüro in Rio de Janeiro eröffnet. Geplant ist außerdem ein weiteres UAMR-Büro in São Paulo.

  • 26.04.2011

    Internationale Bildungspolitik

    Der dänische Professor Dr. Arne Carlsen, künftiger Leiter des UNESCO-Instituts für Lebenslanges Lernen in Hamburg, übernimmt im Mai für vier Wochen den Gastlehrstuhl „Adult and Continuing Education and Learning“. Die Dozentur am Fachgebiet für Erwachsenenbildung wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mitfinanziert.

  • 11.04.2011

    Fotos aus winzigen Welten in New York

    Es muss nicht immer das MoMa sein, wenn es um Kunst und New York geht. Einblicke in eine faszinierende Welt kleinster Dimensionen gibt bis Anfang Juni das „German House“ in der amerikanischen Metropole. Zu sehen sind 50 großformatige Fotos aus der Nano-Welt, mehr als die Hälfte davon sind in den High-Tech-Laboren des Center for Nanointegration der UDE. Es hat die Ausstellung zusammen mit dem German Center for Research and Innovation und ConRuhr, dem Verbindungsbüro der drei Ruhrgebietsuniversitäten, organisiert.

  • 07.04.2011

    Kooperation mit New Jersey

    Ein Kooperationsvertrag verbindet jetzt die Hochschulen der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) mit dem New Jersey Institute of Technology (NJIT). UDE-Rektor Ulrich Radtke unterzeichnete jetzt stellvertretend eine entsprechende Vereinbarung auf seiner Delegationsreise in die USA. Das NJIT in Newark ist eine staatliche Forschungsuniversität mit natur- und ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt für etwa 9.000 Studierende.

  • 29.03.2011

    „Torah in the Book of Numbers“

    Viele Erzählungen und doch ein Gesetz? Die Frage, wie die fünf Bücher Mose zur „Tora“ entstanden sind und zur verbindlichen göttlichen Weisung für Judentum und Christentum wurden, wird in der aktuellen Pentateuchforschung kontrovers beantwortet. Das Projekt „Traditions- und Redaktionsprozesse im Buch Numeri und ihr Zusammenhang mit der Entstehung des Pentateuch“, an dem auch der UDE-Professor Aaron Schart beteiligt ist, veranstaltet am dazu 12. und 13. April eine internationale Fachtagung in Bochum.

  • 28.03.2011

    Mit Fachsprachen umgehen

    Interdisziplinäre Projekte, fusionierende Unternehmen und immer neue Fachgebiete sind in einer Wissensgesellschaft der Normalfall. Doch sie leiden darunter, dass regelmäßig unterschiedliche ExpertInnensprachen aufeinandertreffen. Und in der Praxis ist die Erstellung eines effizienten Glossars oft schwieriger als erwartet. Das passende Know-How erarbeitet jetzt das zweijährige Projekt „Konstruktionsglossare im Fachsprachenlernen“, Ko[Gloss]. Es wird mit Partnern der Universitäten Tartu in Estland, Ventspils in Lettland und Vilnius in Litauen durchgeführt und von der UDE koordiniert.

  • 23.03.2011

    Wenn Buchstaben fremd wirken

    Analphabetismus ist ein großes und ungelöstes Thema – weltweit. Es steht auf den Agenden vieler Institutionen und ist Thema eines internationalen Workshops des Fachgebiets Erwachsenenbildung . DAAD-Gastprofessor Dr. S. Y. Shah veranstaltet diesen am 28. und 29. März. Es werden zehn ExpertInnen aus verschiedenen Teilen Europas und Indien erwartet.

  • 14.03.2011

    HydrobiologInnen unterstützen chilenisches Umweltministerium

    Das Wasser ist klar – doch ist der See auch wirklich sauber? HydrobiologInnen der UDE können viel über den Zustand von Gewässern sagen. Ihre langjährige Erfahrung ist sogar in Südamerika gefragt: Auf Einladung des chilenischen Umweltministeriums stellte der Hydrobiologe Dr. Christian Feld kürzlich aktuelle Forschungsergebnisse zur Bioindikation von Flüssen und Seen vor.

  • 25.02.2011

    Vermittlungsplattform zum Promovieren und Forschen in Deutschland

    PhDGermany – die Vermittlungsplattform zum Promovieren und Forschen in Deutschland ist das neueste Angebot des Deutschen Akademiker Austausch Dienstes (DAAD) zur Gewinnung von PromotionskandidatInnen aus dem Ausland. Auf der Plattform PhDGermany können deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen kostenlos ihre Promotionsstellen ausschreiben und somit international bekannt machen. Die Plattform wird weltweit über das DAAD-Netzwerk beworben und richtet sich an qualifizierte ausländische Graduierte, die sich für ein Promotionsstudium in Deutschland interessieren.

  • 15.02.2011

    An International Centre of Excellence for research on international cooperation

    A great success for the North Rhine-Westphalian research community is the impending acquisition of the International Centre for Advanced Studies on Political Cultures of World Society. An international panel of experts recommended the German Ministry of Education and Research (BMBF) to set up the Centre for a period of six years. The Collegium harks back to an initiative of the Institute for Advanced Study in the Humanities (Kulturwissenschaftliches Institut, KWI) in Essen and will probably start work at the University of Duisburg-Essen (UDE) at the end of the year. Also involved in the project are the German Development Institute (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, DIE) and, for the UDE, the Institute for Development and Peace (Institut für Entwicklung und Frieden, INEF).