CAMPUS:AKTUELL-UDE international 2014

  • 11.12.2014

    Als Hauptakt beim serbischen Wissenschaftsfestival

    Mit vollem Körpereinsatz – inklusive Tanzeinlagen – brachten Dr. Sabine Begall und E. Pascal Malkemper das Publikum beim serbischen Wissenschaftsfestival Nauke zum Lachen und Nachdenken. Die beiden Zoolog/innen waren nach Belgrad eingeladen worden, um über ihren Ig Nobelpreis zu sprechen. Beim Festival konnten sich die rund 30.000 Teilnehmenden an drei Tagen Shows, Experimente und Exponate aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen ansehen und zum Teil interaktiv mitmachen.

  • 14.11.2014

    10 Jahre UA Ruhr Niederlassung in New York

    Zum zehnten Geburtstag der UA Ruhr Niederlassung in New York befasste sich eine Tagung Anfang November im German House mit Gesundheit und Stadtplanung im regionalen Vergleich. Wissenschaftler/innen aus Essen, New York und New Brunswick diskutierten integrative Planungsansätze für gesündere urbane Regionen.

  • 26.09.2014

    Deutsch-Mongolische Zusammenarbeit

    In den nächsten sechs Jahren gibt es eine feste Achse zwischen Essen und der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator: Die Medizinische Fakultät, das Universitätsklinikum Essen (UK Essen) und die Mongolian National University of Medical Sciences, Ulan Bator, haben eine weitreichende Kooperationsvereinbarung geschlossen.

  • 02.09.2014

    Auf dem Weg zu mehr Diversität

    Einen intensiven Austausch mit fünf brasilianischen Partner-Universitäten der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) erlebte jetzt Prof. Dr. Ute Klammer. Die Prorektorin für Diversity Management und Internationales war eine gefragte Gesprächspartnerin, weil neuerdings die forschungsstarken öffentlichen Universitäten in Brasilien gesetzlich verpflichtet sind, mehr Studierende aus ökonomisch und ethnisch benachteiligten Bevölkerungsschichten aufzunehmen.

  • 14.07.2014

    Jetzt geht es nach China

    17 Studierende und Schüler/innen können dank eines Konfuzius-Institut-Stipendiums ab September für ein Jahr an eine chinesische Universität gehen. Die meisten von ihnen studieren Ostasienwissenschaften an der UDE. Vor Ort können sie ihre Sprachkenntnisse vertiefen und das Leben in China kennenlernen.

  • 05.06.2014

    Guter Rat für China von UDE-Stadtplaner

    Nicht nur Chinas Wirtschaft boomt, auch die Städte wachsen rasant. Was eine nachhaltige Stadtentwicklung auszeichnet, soll künftig an chinesischen Spitzenuniversitäten gelehrt werden. Beraten werden sie dabei von Prof. Dr. J. Alexander Schmidt, Leiter des Instituts für Stadtplanung und Städtebau und Sprecher des Profilschwerpunkts „Urbane Systeme“.

  • 27.05.2014

    Zusammenarbeit zahlt sich aus

    Welche Vorteile ein europäisches Uni-Netzwerk haben kann, zeigt sich besonders, wenn gemeinsame Projekte auf den Weg gebracht werden. Eine Erfolgsbilanz konnte jetzt beim Treffen der IRUN-Universitäten in Münster gezogen werden.

  • 12.05.2014

    „Visiting Professor“ im Reich der Mitte

    Gleich zwei chinesische Hochschulen ernannten jetzt Prof. Ulrich Sure zum „Visiting Professor“: Die Huazhong-Universität in Wuhan und die China Three Gorges-Universität in Yichang. Sure ist Direktor der Klinik für Neurochirurgie des Uniklinikums Essen.

  • 01.04.2014

    China zu Gast: UDE beliebt als Studien- und Forschungsort

    Darf ich vorstellen? NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft stellte dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping bei seinem Duisburg-Besuch UDE-Rektor Prof. Ulrich Radtke vor. Schließlich ist die UDE die beliebteste Uni bei den chinesischen Studierenden – 1.500 sind hier eingeschrieben.

  • 27.02.2014

    Mobilität der Zukunft in wachsenden Metropolen

    Alle Welt schaut nach China, wenn es um Fragen der „Hochgeschwindigkeits-Urbanisierung“ geht. Aber auch indischen Metropolen wachsen in einem Ausmaß, dass etwa die Wirksamkeit öffentlicher Verkehrskonzepte schwinden lässt. Strategischen Ansätzen für öffentliches und privates Engagement, um Mobilität in den Städten nachhaltiger und vor allem effektiver zu gestalten, diskutierten internationale Expert/innen Mitte Februar am Indian Institute of Science in in Bangalore/Indien. Mittendrin auch das Promotionsprogramm ARUS, d.h. der Profilschwerpunkt Urbane Systeme UDE.

  • 20.01.2014

    Partnerschaft mit dem Fernen Osten

    Auch im Russischen Fernen Osten lernen Studierende Deutsch. An der Universität Chabarovsk tun sie das seit 2009 mit Unterstützung der UDE. Die Germanistischen Institute beider Hochschulen sind durch eine Partnerschaft miteinander verbunden. Diese wird jetzt durch den Besuch von Dr. Larissa Kulpina vertieft, die noch bis Ende des Monats an der UDE forscht.