Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Produktionsmanagement

30.10.2020 Einführungsveranstaltung OR und EBWL

Liebe Studierende, 

die Einführungsveranstaltungen zu Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Wirtschaftsingenieure (LSF - EBWL) und Operations Research für Wirtschaftsingenieure (LSF - OR ) werden online stattfinden. Den Link zum Zoom-Meeting und die Einwahldaten finden Sie im LSF. 

Außerdem bietet Prof. Geldermann am Freitag den 06.11. eine online Fragestunde für diese beiden Veranstaltungen an. Die Einwahldaten dazu finden Sie ebenfalls im LSF - Fragestunde .

Wir wünschen allen Studierenden einen guten Start in das neue Semester.

19.10.2020 VHB experts – Wissensplattform der BWL

Gebündelte Expertise aus den 18 Fachgebieten der Betriebswirtschaftslehre. Die VHB experts sind online! Von Finanzen über Nachhaltigkeit bis Personalmanagement und Wirtschaftsinformatik: Der VHB bietet Ihnen einen in dieser Form noch nicht vorhandenen Zugang zu breitem BWL-Wissen – aktuell und forschungsgeleitet. 

Recherchieren Sie zu einem BWL-Thema? Suchen Sie für Ihren Beitrag nach einem O-Ton? 145 Expertinnen und Experten aus allen Gebieten der BWL stehen Ihnen gerne zur Verfügung! Die Datenbank VHB experts ist nach Begriffen, Fachgebieten und Namen durchsuchbar.

Sollten Sie zu einem Thema nicht fündig werden, schreiben Sie unter experts@vhbonline.org oder rufen Sie an unter: 0551-79778566.
Die VHB Experten freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

13.10.2020 Neue Veröffentlichung

Der Lehrstuhl ist mit folgenden Beiträgen in den Operations Research Proceedings 2019 der Gesellschaft für Operations Research vertreten:

Pohl E., Scharpenberg C., Geldermann J. (2020) Assessment of Energy and Emission Reduction Measures in Container Terminals using PROMETHEE for Portfolio Selection. In: Neufeld J.S., Buscher U., Lasch R., Möst D., Schönberger J. (eds) Operations Research Proceedings 2019. Operations Research Proceedings (GOR (Gesellschaft für Operations Research e.V.)). Springer, Cham. https://doi.org/10.1007/978-3-030-48439-2_17

Maassen K., Perez-Gonzalez P. (2020) Diversity of Processing Times in Permutation Flow Shop Scheduling Problems. In: Neufeld J.S., Buscher U., Lasch R., Möst D., Schönberger J. (eds) Operations Research Proceedings 2019. Operations Research Proceedings (GOR (Gesellschaft für Operations Research e.V.)). Springer, Cham. https://doi.org/10.1007/978-3-030-48439-2_67

Hipp A., Geldermann J. (2020) Constructive Heuristics in Hybrid Flow Shop Scheduling with Unrelated Machines and Setup Times. In: Neufeld J.S., Buscher U., Lasch R., Möst D., Schönberger J. (eds) Operations Research Proceedings 2019. Operations Research Proceedings (GOR (Gesellschaft für Operations Research e.V.)). Springer, Cham. https://doi.org/10.1007/978-3-030-48439-2_69

04.10.2020 Neues Paper: Life Cycle Assessment of Synthetic Natural Gas Production from Different CO2 Sources: A Cradle-to-Gate Study

Life Cycle Assessment of Synthetic Natural Gas Production from Different CO2 Sources: A Cradle-to-Gate Study
Eleonora Bargiacchi, Nils Thonemann, Jutta Geldermann, Marco Antonelli und Umberto Desideri

Fuel production from hydrogen and carbon dioxide is considered an attractive solution as long-term storage of electric energy and as temporary storage of carbon dioxide. A large variety of CO2 sources are suitable for Carbon Capture Utilization (CCU), and the process energy intensity depends on the separation technology and, ultimately, on the CO2 concentration in the flue gas. Since the carbon capture process emits more CO2 than the expected demand for CO2 utilization, the most sustainable CO2 sources must be selected. This work aimed at modeling a Power-to-Gas (PtG) plant and assessing the most suitable carbon sources from a Life Cycle Assessment (LCA) perspective. The PtG plant was supplied by electricity from a 2030 scenario for Italian electricity generation. The plant impacts were assessed using data from the ecoinvent database version 3.5, for different CO2 sources (e.g., air, cement, iron, and steel plants). A detailed discussion on how to handle multi-functionality was also carried out. The results showed that capturing CO2 from hydrogen production plants and integrated pulp and paper mills led to the lowest impacts concerning all investigated indicators. The choice of how to handle multi-functional activities had a crucial impact on the assessment.

 

Wilhelm und Else Heraeus Stiftung

25.06.2020 Heraeus seminar on ‘Thermal and Chemical Energy Storage: Scientific Challenges and Technological Relevance‘

Vom 22.03 - 25.03.2021 findet das 743. WE-Heraeus-Seminar statt. Prof. Geldermann wird am Seminar als Invited Speaker teilnehmen. 
Thema des Seminars: Prozessintegration, chemische und thermische Energiespeicherung für die Energiewende

Weitere Informationen

20.04.2020 82. Jahrestagung des Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB)

Im März 2020 wurde Frau Prof. Jutta Geldermann auf der (digitalisierten) 82. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB) in den Vorstand gewählt. Der VHB hat 2.666 Mitglieder. Ziel des VHB als Berufsvereinigung der BWL-Professoren im deutschsprachigen Raum ist die Förderung und Weiterentwicklung der BWL als gesellschaftlich relevante, international anschlussfähige und zukunftsweisende Wissenschaftsdisziplin. Als stellvertretende Vorständin ist Frau Prof. Geldermann für den Zeitraum von Januar 2021 bis Dezember 2022 für die Vorstandsbereiche Forschung und Publikationen zuständig. Ferner ist sie nun designierte Vorständin für die Jahre 2023 – 2024. Frau Prof. Geldermann freut sich sehr über das ihr entgegengebrachte Vertrauen der Fachkolleginnen und Fachkollegen. Zum anderen trägt dieses Ehrenamt auch zur Sichtbarkeit unserer Universität ebenso bei wie zum Renommee der BWL an unserer Fakultät am Standort Duisburg.

Bekanntmachung der Wahlergebnisse

Im offenen Wahlverfahren wurden die Vorschläge für den neuen Gesamtvorstand sowie für den Rechnungsprüfer ab 2021 angenommen. So wird Guido Förster, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, von 2021 bis 2022 erneut das Amt des Rechnungsprüfers übernehmen. Im Gesamtvorstand wird Jutta Geldermann, Universität Duisburg-Essen, ab Januar 2021 stellvertretende Vorsitzende. Christina Hoon, Universität Bielefeld, wird das Ressort Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt Michael Ebert, Universität Paderborn. Weiter im Gesamtvorstand wirken werden Hans Ulrich Buhl, Universität Augsburg, dann als Vorsitzender, Jetta Frost, Universität Hamburg, im Ressort Strategische Verbandsentwicklung, Dennis Hilger, Johannes Kepler Universität Linz, für Nachwuchsarbeit und Andreas Walter, Universität Gießen, für Strategische Mitgliederentwicklung

20.04.2020 Workshop: Entscheidungstheorie und -praxis, OR im Umweltschutz, Projektmanagement und Scheduling

Der gemeinsame Workshop der Arbeitsgruppen Entscheidungstheorie und -praxis, OR im Umweltschutz, Projektmanagement und Scheduling, wurde auf Anfang Oktober verschoben.

Genauere Informationen folgen:

https://www.ee.rub.de/webseitecs5/Aktuelles_Veranstaltungen/veranstaltungen.html

01.04.2020 Aktuelle Informationen zur Lehre

Liebe Studierende,

der Lehrstuhl ABWL und Produktionsmanagement möchte Sie gerne zum bislang geplanten Lehrangebot im Sommersemester 2020 informieren.

Für die Bachelorveranstaltung „Wertschöpfungsmanagement“ und die Masterveranstaltung „POM 1: Supply Chain Management“ haben wir bereits in Moodle erstes Lehrmaterial bereitgestellt. In diesem Semester verzichten wir auf Passwörter, und Sie können sich mit Ihrer Emailadresse @stud.uni-due.de in Ihren Moodle-Kursen einloggen.

Über Moodle möchten wir dann ab nächster Woche mit unseren Studierenden kommunizieren. Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, Ihr Studium im Fach Produktionsmanagement unmittelbar und flexibel fortzusetzen. So können Sie die Zeit zu Hause nutzen oder aber Arbeit und Ehrenamt mit dem Studium koordinieren. Vorlesungen per Videokonferenz werden wir ab dem 20. April 2020 anbieten.

Für das Bachelor-Seminar „Industrie 4.0“ wird es spannend, ob der Termin am 29. Mai 2020 in Düsseldorf stattfinden kann. Das kann heute noch niemand abschätzen, aber wir haben unsere Vorbesprechung für das Seminar erst Ende April, so dass wir noch abwarten können.

Die Masterveranstaltung „Methoden zu Production and Operations Management“ (POM3) lebt auch besonders von der persönlichen Interaktion. Daher hoffen wir, dass wir etwas später im Semester starten können – ansonsten werden wir alternative Formen der Lehrveranstaltung wählen.

Das Lehrstuhlteam ABWL und Produktionsmanagement wünscht Ihnen alles Gute!

13.03.2020 Aktuelle Informationen

Nachdem alle unsere Klausuren des Wintersemesters 2019/20 wie geplant geschrieben und bereits korrigiert wurden sowie alle noch ausstehenden Projekttreffen und Dienstreisen absolviert werden konnten, möchte der Lehrstuhl die weiteren Risiken, die sich aus der Corona-Pandemie ergeben könnten, minimieren. Insbesondere würden wir nicht gerne selbst zur Verbreitung des Virus beitragen.

Nachdem verschiedene Länder und Bundesländer den Lehrbetrieb an Schulen und Universitäten eingestellt haben, verzichten wir daher zunächst bis nach den NRW-Osterferien weitestgehend auf persönliche Treffen und unnötige Reisen.

Die Vorlesungen der Professur beginnen am 08. April 2020. Momentan bereiten wir die Inhalte für die Vorlesungen digital auf. Weitere Hinweise zur Nutzung von Moodle etc. werden wir Ihnen spätestens am 06. April 2020 mitteilen. 

Am 21.4. werden wir Termine für Klausureinsichten mitteilen, sofern dann wieder eine sinnvolle Planung möglich sein wird.

Voraussichtlich können wir regelmäßig Post entgegennehmen. Per Email sind wir zu den gewohnten Zeiten zu erreichen. Wir werden dafür sorgen, dass Mails an die Adresse pom@uni-due.de in jedem Fall regelmäßig gelesen und beantwortet werden.

Ausführliche Informationen finden Sie auf folgender Seite

Wir danken für Ihr Verständnis!

11.03.2020 Doktorandenworkshop Rotterdam

Im Rahmen eines Doktorandenworkshops unternahm das Team des Lehrstuhls für ABWL und Produktionsmanagement vom 11.3. bis zum 12.3.2020 eine Exkursion nach Rotterdam.

Programmpunkte waren ein Besuch der im World Port Center ansässigen Hafenbehörde sowie eine Fahrt zur Maasvlakte 2, einer künstlich angelegten Insel für Industrie- und Hafenbetrieb.

Des Weiteren bot der Besuch des Department of Technology and Operations  Management der Rotterdam School of Management, Erasmus University Rotterdam,  die Möglichkeit zum fachlichen Austausch.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Gastfreundschaft und die interessanten Einblicke, insbesondere bei Herrn Dr. Wolfgang Hönemann (Repräsentant des Hafens Rotterdam in NRW ) und Dr. Marie Schmidt (Erasmus University Rotterdam).

https://www.conference-service.com/OR2020/access.html

17.02.2020 Jährliche, internationale Konferenz der German Operations Research Society (GOR)

Aufgrund der aktuellen Lage, musste die Konferenz leider abgesagt werden.

Alle weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier: https://www.or2020.de/general/welcome/.

 

17.02.2020 GOR-Bachelorpreis 2019

Herr Robin Blömer wurde für seine Arbeit mit dem Titel ,,Multikriterielle Nachhaltigkeitsbewertung von
Energiesystemen
" von der Gesellschaft für Operations Research (GOR) mit dem GOR-Bachelorpreis 2019 ausgezeichnet. 

Herr Blömer untersucht in seiner Arbeit Szenarien zur zukünftigen Stromversorgung in Nordrhein-Westfalen. Im Rahmen der
Energiewende und Dekarbonisierung der Stromversorgung sollen alle Kohlekraftwerke bis Ende 2038 abgeschaltet werden. Da aktuell über zwei Drittel des in NRW produzierten Stromes aus Kohlekraftwerken stammt, stellt dies nicht nur die Energieversorgung an sich, sondern auch den Wirtschaftsstandort vor große Herausforderungen. Die Forschungsfrage seiner Arbeit lautet daher: 
Wie sollte die Stromversorgung von NRW gestaltet werden um sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig zu sein, ohne die Zuverlässigkeit der Versorgung mit elektrischer Energie zu gefährden?

Herr Blömer hat seine Arbeit im Jahr 2019 am Lehrstuhl für ABWL und Produktionsmanagement verfasst. 

10.02.2020 Anmeldung für das Bachelorseminar Produktionsmanagement Sommersemsester

Die Anmeldung für das Bachelorseminar Produktionsmanagement für das Sommersemsester 2020 ist nun freigeschaltet. Es werden zwei Themenkomplexe angeboten:

  • Themenkomplex 1: Seminar Einführung in Industrie 4.0 und Smart Production 
  • Themenkomplex 2: Seminar Einführung in die Ökobilanzierung

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie sich, bis zum 13.04.2020 über das Formular auf folgender Seite, anzumelden. 

10.02.2020 Neues Forschungsprojekt: SALAM2

Das Forschungsprojekt  „SALAM 2: Grenzüberschreitende Integrierte Wasserressourcen-Management (IWRM)-Strategien zur Lösung des Wasserdefizit-Problems im Nahen Osten" dient der Entwicklung integrierter Planungsinstrumente für eine nachhaltige Nutzung und die Anpassung nachhaltiger Wassertechnologien an verschiedene klimatische, ökonomische und soziale Verhältnisse. Das Projekt hat eine Projektlaufzeit von 2020-2021 und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. 

Weitere Informationen. 

EFZN - Schriftenreihe Band 61

08.01.2020 Projektabschluss und Abschlussbericht zum Projekt NEDS - Nachhaltige Energieversorgung Niedersachsen

Nach über vier Jahren Laufzeit wurde das Projekt NEDS - Nachhaltige Energieversorgung Niedersachsen erfolgreich abgeschlossen. Den offiziellen Abschlussbericht finden Sie hier.

Eine umfassende Projektdokumentation finden Sie in der EFZN-Schriftenreihe Band 61  mit dem Titel:
"Development of a Process for Integrated Development and Evaluation of Energy Scenarios for Lower Saxony - Final report of the research project NEDS – Nachhaltige Energieversorgung Niedersachsen". Sowie in weitern fachspezifischen Publikationen

Journal of Decision Systems

04.12.2019 Neue Publikation am Lehrstuhl

Schröder, T.; Geldermann, J.:
Improving planning by integrating spatial data into decision support systems. 

Journal of Decision Systems (2019) [Paper]
 

Abstract

For many decision problems, the spatial availability of inputs or the spatial distribution of customers are important decision parameters that should be considered as precisely as possible. One example of such a decision problem is the strategic planning of so-called biorefineries. Biorefineries generate a variety of products from biomass, and their overall economic performance strongly depends on the regional availability of the scattered biomass inputs. However, spatial data is often omitted from performance analyses. In this paper, we show how spatial data can indeed be integrated into a decision support system using pre-editing in Geographic Information Systems (GIS) and GIS-Application Programming Interfaces (APIs). Towards this end, we describe the integration of spatial data into the planning process for two different biorefinery concepts in two different regions.

Journal of Cleaner Production

05.11.2019 Neue Publikation am Lehrstuhl

Witt, T.; Dumeier, M.; Geldermann, J.:
Combining scenario planning, energy system analysis, and multi-criteria analysis to develop and evaluate energy scenarios.
Journal of Cleaner Production (2019)  [Paper]
 

Abstract

The transition from the current electricity system to a renewable electricity supply poses immense economic, technological, and policy challenges. Energy system models represent the complexity of interactions in combined processes from extraction of primary energy to the use of the final energy to supply services and goods. While these models were originally focused on energy security and costs, climate change, as the most pressing environmental concern as well as sustainability in general require the consideration of a broader range of decision-relevant aspects. In this context, scenario planning and multi-criteria decision-making can complement energy system analysis in the development and evaluation of energy scenarios. Therefore, we propose a combination of these three methods and illustrate it in a case study that investigates the transition of the electricity sector in Lower Saxony, Germany, to energy from renewable sources. The results of our case study show that the integration of multi-criteria analysis allows for better Problem structuring by focusing on relevant alternatives, external uncertainties, and evaluation criteria. The integration of scenario planning allows for a systematic investigation of external uncertainties. Thereby, the fallacy of investigating particular assumptions for uncertain parameters, which are however not consistent with the assumptions in the scenario, can be avoided. Finally, combining the methods allows for a more balanced and objective evaluation of alternative energy systems in terms of multiple criteria, which can be used to inform discussions among stakeholders and may thus increase acceptance.

04.11.2019 Kolloquium des Instituts für Wirtschaftsingenieurwesen

Einladung zum Vortrag von Dr. Kwai-Sang Chin  von der City-University, Hongkong mit dem Titel:

Contemporary Engineering Management and Data Analytics

Donnerstag, den 7.11.2019      11:00 – 11:45 Uhr      Seminarraum BC 319

Weitere Informationen

20.10.2019 DAAD - Projektbezogener Personenaustausch Hongkong

Mitglieder des Lehrstuhls waren im Rahmen des DAAD Exchange Service an der City University in Hongkong. Ziel des Projektes ist der wissenschafltiche Austausch zwischen dem Department of Systems Engineering and Engineering Management der CityU Hongkong und dem Lehrstuhl für ABWL und Produktionsmanagement.

James Watt Medaille

04.10.2019 James Watt Medaille

Das von Dr. Tobias Lühn und Prof. Dr. Jutta Geldermann verfasste Paper "Optimising power grids using batteries and fuzzy control of photovoltaic generation" gewann die "James Watt Medaille" als ICE Publishing Award 2019 der British Institution of Civil Engineers (ICE). https://www.icevirtuallibrary.com/page/authors/awards-2019

20.09.2019 OR2019 – Annual International Conference of the German Operations Research Society

Der Lehrstuhl war mit insgesamt 5 Vorträgen auf der Konferenz vertreten:

  1. Constructive heuristics in hybrid flow shop scheduling with unrelated machines and setup time (Andreas Hipp)
  2. Diversity of processing times in permutation flowshop scheduling problems (Kathrin Maassen)
  3. Decision support for sustainable regional food distribution (Christina Scharpenberg)
  4. Assessment of energy and emission reducing measures in container terminals using PROMETHE (Erik Pohl)
  5. Combining scenario planning, energy system analysis, and multi-criteria analysis to develop and evaluate energy scenarios (Jutta Geldermann)
New Perspectives in Multiple Criteria Decision Making

17.05.2019 New Perspectives in Multiple Criteria Decision Making

Der Sammelband bietet einen umfassenden Überblick über die neuesten Forschungsergebnisse zur multikriteriellen Entscheidungsanalyse und verwandten Bereichen. Die Beiträge wurden von führenden Wissenschaftlern auf diesem Gebiet verfasst und bieten einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen des Forschungsbereichs.

Das Kapitel „ Perspectives on Multi-criteria Decision Analysis and Life-Cycle Assessment” wurde von Luis Dias, Fausto Freire und Jutta Geldermann verfasst und beschäftigt sich mit dem kombinierten Einsatz der multikriteriellen Entscheidungsanalyse und der Lebenszyklusanalyse.

Gruppenfoto GOR Workshop Duisburg

18.03.2019 GOR-Workshop „Entscheidungstheorie und -praxis“ am 13./14.03.2019


 

Alle Informationen rund um den Workshop finden Sie hier.

20.12.2018 Seminar „Design Thinking in der Praxis“ 25./26.03.2019

Design Thinking ist einer der populärsten Innovationsansätze, mit dem Produkt-, Dienstleistungs- und Organisationsentwicklung neu gedacht werden. In diesem zweitägigen Seminar lernt Ihr den Prozess und die Geisteshaltung von Design Thinking kennen. Ihr wendet in Teamarbeit die einzelnen Schritte anhand einer Beispielsherausforderung an. Gemeinsam reflektieren wir die Bedeutung für eure Arbeits- und Lernwelt und setzen den Ansatz mit den häufig als Schlagwörter fallenden Konzepten wie Agilität und Lean Development in Verbindung.
 
Was ist Design Thinking genau? Design Thinking ist ein Innovations-Ansatz, mit dem Lösungskonzepte für komplexe Herausforderungen entwickelt werden. Bei der Lösungsentwicklung werden dabei neben Aspekten der Wirtschaftlichkeit und technologischen Umsetzbarkeit die menschlichen Bedürfnisse der Beteiligten mit in den Mittelpunkt gestellt. Kernelemente des Ansatzes sind Empathie, die Trennung zwischen divergenten und konvergenten Arbeitsphasen und iteratives Lernen durch Prototyping und Testen.
 
Wer macht das Seminar? Das Seminar wird durchgeführt von Richard Wenzel, Firma INNOKI. INNOKI hat sich zum Ziel gesetzt, Arbeitswelt und Bildung für die Komplexität heutiger Herausforderungen fit zu machen. So begleitet das Unternehmen Organisationen verschiedener Branchen bei der Entwicklung innovativer Produkte und Prozesse und setzt dabei auf einen Wandel unserer Geisteshaltung.

Wann und Wo? 25./26.03.2019 in BC018

Anmeldung:
- ab 07.01.2019 bis 31.01.2019
- Per E-Mail an kathrin.maassen@uni-due.de


Achtung: Die Seminargröße ist begrenzt, daher erfolgt die Zusage zum Seminar nach dem Windhund-Prinzip

Das Seminar wird aus Qualitätsmitteln des Lehrstuhls ABWL & PM finanziert.

24.09.2018 Seminar zu Production and Operations Management

Die aktuellen Termine für das Seminar zu Production and Operations Management im Wintersemster 18/19 finden Sie hier.

24.09.2018 Entscheidungen in der Produktion

"Wie hängen Technik, Wirtschaft und Entscheidungen zusammen? Dies ist ein zentrales Forschungsthema von Prof. Dr. Jutta Geldermann (49)"

Die Pressestelle der Universität Duisburg-Essen hat einen Artikel zu der Professur "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Produktionsmanagement" von Prof. Dr. Geldermann veröffentlicht.

Hier zum Artikel.

03.08.2017 Änderungen BWL-Minihausarbeit

Ab dem Wintersemester 2017/2018 werden die Prüfungsformen der Grundlagenfächer vereinheitlicht. Damit wird die prüfungsrechtliche Forderung nach Einheitlichkeit umgesetzt. Als Resultat werden die Grundlagenfächer ausschließlich durch eine Klausur abgeprüft und die Möglichkeit der Minihausarbeit entfällt.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie per Newsletter oder unter folgendem LINK.

Bekanntmachung

Zur allgemeinen Kontaktaufnahme mit dem Lehrstuhl nutzen Sie bitte die E-Mail Adresse pom@uni-due.de.

 

Ab sofort sendet der Lehrstuhl ABWL und Produktionsmanagement Antworten auf Mails von Studierenden nur noch an die studentische Universitäts-Email-Adresse der Form vorname.nachname@stud.uni-duisburg-essen.de. Bitte sorgen Sie ggf. dafür, dass diese Adresse eingerichtet ist und Sie Ihre dort eingehenden Mails auch lesen. Informationen zu Ihrer Uni-Mail-Adresse und Hilfe erhalten Sie beim ZIM, z. B. in den FAQs unter: http://www.uni-due.de/zim/soforthilfe/faqs

Anschrift

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Ingenieurwissenschaften
– Wirtschaftsingenieurwesen –
Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Produktionsmanagement
Prof. Dr. Jutta Geldermann
Bismarckstr. 90
47057 Duisburg
Tel. +49 (0)203 379-2624
Fax. +49 (0)203 379-2922