Studienangebot

Banner

Studiengang

Volkswirtschaftslehre (M.Sc.)

Studienort

Campus Essen

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur ZEvA akkreditiert.

Beschreibung

Das Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen soll die Fähigkeit vermitteln, ökonomische Probleme zu erkennen und wirtschaftswissenschaftliche Konzeptionen im Hinblick auf deren Beitrag zur Lösung dieser Probleme kritisch zu beurteilen. Die Studierenden sollen unter Berücksichtigung der Anforderungen und Veränderungen in der Berufswelt befähigt werden, durch die Anwendung von Erkenntnissen der Volkswirtschaftslehre und der Methoden der empirischen Wirtschaftsforschung selbständig zur Lösung solcher Probleme beizutragen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse kritisch einzuordnen. Der Studiengang Volkswirtschaftslehre „Master of Science“ soll dabei in besonderer Weise auf die für Studierende der Volkswirtschaftslehre typischen Berufsfelder vorbereiten. Ziel und Maßgabe des Studiengangs sind vor allem auch seine internationale Vergleichbarkeit bei gleichzeitiger Gestaltung eines hochschulspezifischen Profils, das in seiner anwendungsbezogenen Ausgestaltung (Empirische Wirtschaftsforschung) besteht.
Weiterhin sollen die Studierenden zu verantwortlichem Handeln in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat befähigt werden. Darüber hinaus sollen sie in die Lage versetzt werden, sich die Methoden anzueignen, die zu wissenschaftlichem Erkenntnisfortschritt befähigen.

Das Studium wird mit einer schriftlichen Arbeit, deren Bearbeitungszeit sechs Monate beträgt, abgeschlossen (Master-Arbeit). Diese dient dem Einstieg in eigenständige wissenschaftliche Forschungstätigkeit. Nach Abschluss des Master-Studienganges besteht die Möglichkeit zur Promotion. Die aktive Forschung im volkswirtschaftlichen Bereich am Campus Essen ist international anerkannt und fließt ständig in die Lehrveranstaltungen mit ein. Davon profitieren vor allem die Studierenden, da sie auch in die laufenden Forschungsprojekte involviert werden.

nach oben

Studienverlauf

Prüfungen/ECTS-Credits

Für alle Prüfungsleistungen werden Kreditpunkte nach dem Standard ECTS (European Credit Transfer System = Europäisches System zur Anrechnung von Studienleistungen) vergeben. Die Gesamtnote ergibt sich aus der mit den Kreditpunkten gewichteten Summe aller Einzelnoten. Pro Studienjahr sollen 60 Leistungspunkte erworben werden; der Abschluss des Master-Studiums setzt eine Mindestanzahl von 120 Leistungspunkten voraus.

Die Master-Prüfung besteht aus studienbegleitenden Prüfungen im Umfang von 90 Leistungspunkten und der Master-Arbeit im Umfang von 30 Leistungspunkten:

- Pflichtbereich: 24 Credits
- Wahlpflichtbereich: 60 Credits
- Seminarbereich: 6 Credits
- Master-Arbeit: 30 Credits

Informationsmaterial

Prüfungsordnung und Modulhandbuch sowie weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelor Volkswirtschaftslehre (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
  • oder ein gleichwertiger oder vergleichbar er Studiengang im Bereich Wirtschaftswissenschaften (z. B. Betriebswirtschaftslehre, Medi-zinmanagement, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik) mit einem Umfang von 60 Credits in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen,
  • oder ein mindestens dreijähriger einschlägiger Studiengang mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Bereich der Volkswirtschaftslehre oder eines gleichwertigen oder vergleichbaren Studiengangs im Bereich Wirtschaftswissenschaften (z. B. Betriebswirtschaftslehre, Medizinmanagement, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik) mit einem Umfang von 60 Credits in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre oder aber 42 Credits in den Bereichen Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie und einem Gesamtworkload von mindestens 180 Credits an einer anderen Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes
  • oder ein einschlägiger Abschluss an einer anderen Hochschule außerhalb des Geltungsbereichs des Hochschulrahmengesetzes, sofern nicht ein wesentlicher Qualitätsunterschied zu einem Abschluss an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes nachgewiesen werden kann
  • Die Gesamtnote des Abschlusses muss in der Regel mindestens 3,0 oder besser sein.
  • Darüber hinaus ist erforderlich, dass die Studienbewerberin bzw. der Studienbewerber 42 Credits in den Bereichen Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie erbracht hat.
  • Die weiteren Zugangsvoraussetzungen (Praktikum, Auslandssemester sowie sonstige Qualifikationen) sowie deren Gewichtung sind der Anlage 2 der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Volkswirtschaftslehre zu entnehmen.

Zulassung

Bewerbungen bis 15. Juli (Beginn zum Wintersemester) bzw. bis 15. Januar (Beginn zum Sommersemester). Die Frist ist keine gesetzliche Ausschlussfrist. Sollten Sie die Frist nicht einhalten können, liegt es in der Entscheidung der Fakultät, ob sie Ihren Antrag auch später noch bearbeitet.

Interessenten, deren Bachelorstudium noch nicht abgeschlossen ist, können sich auch bewerben, wenn sie bereits 150 ECTS-Credits erzielt haben. In diesem Fall ist aber eine Bestätigung der bisher erzielten Durchschnittsnote durch das Prüfungsamt notwendig.

Spätestens bis zur Einschreibung benötigen Bewerberinnen und Bewerber eine Bestätigung über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs. Das Abschlusszeugnis ist in diesen Fällen bis spätestens zum Ende des Semesters nachzureichen. Je nach Studienort, beachten Sie bitte einen der folgenden Punkte:

  • Bewerberinnen und Bewerber die ihr Bachelorstudium an der Universität Duisburg-Essen absolvieren, beantragen hierzu eine Bestätigung des Bereichs Prüfungswesen über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs. Diese Bescheinigung wird im Bereich Prüfungswesen nur dann ausgestellt, sofern die Abschlussarbeit bereits eingereicht wurde und beide Gutachter die Arbeit im Vorfeld mit mindestens einer 4,0 bewertet haben. Da die „Vorabbewertungen“ der Bachelorarbeit von den Prüfern nur auf besondere Anfrage des Bereichs Prüfungswesen vorgenommen werden, kann eine entsprechende Betätigung anschließend auch nur von dort erfolgen.
  • Bewerberinnen und Bewerber, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Hochschule erworben haben, legen bitte zusätzlich zu den für die Einschreibung erforderlichen Unterlagen eine Bestätigung der zuständigen Stelle (Prüfungsausschuss oder Fakultät Ihrer bisherigen Hochschule) über den erfolgreichen Abschluss des vorherigen Studiengangs vor.

Bewerbung mit deutschem Abschluss ODER EU-/EWR-Staatsangehörigkeit:
Wenn Sie Ihre Hochschulzulassungsberechtigung (z.B. Abitur) ODER Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) an einer deutschen Bildungseinrichtung erworben haben bzw. erwerben, dann erfolgt Ihre Bewerbung über https://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/master-formular/. Das Gleiche gilt für Bewerber und Bewerberinnen mit Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union bzw. des EWR. 
www.uni-due.de/studierendensekretariat/startseite.shtml

Bewerbung mit ausländischem Abschluss UND Staatsangehörigkeit außerhalb der EU/EWR:
Wenn Sie eine Hochschulzugangsberechtigung bzw. einen ersten be-rufsqualifizierenden Hochschulabschluss außerhalb Deutschlands erworben haben bzw. erwerben UND NICHT einem Mitgliedstaat der Europäischen Union bzw. des EWR angehören, dann erfolgt Ihre Bewerbung über das Akademische Auslandsamt: 
www.uni-due.de/international/

Notwendig für die Bewerbung sind folgende Unterlagen, die postalisch einzureichen sind:
• Beglaubigte Kopie des ersten Studienabschlusses (Bachelorzeugnis)
• Transcript of Records (Notenspiegel)
• ggf. Nachweis der Englischkenntnisse (z.B. TOEFL, IELTS) sowie
   Sprachzertifikate (Deutsch)
• ggf. Nachweis eines Auslandssemesters
• optional Praktikums- und Arbeitszeugnisse 

Nach Überprüfung ihrer fachlichen Vorbildung durch den zuständigen Prüfungsausschuss erhalten Sie einen positiven oder negativen Bescheid. Erhalten Sie einen positiven Bescheid, können Sie sich einschreiben. Eine Einschreibung ist jederzeit innerhalb der allgemeinen Einschreibefrist bis zum Ende der Vorlesungszeit möglich. Ggf. ist ein Zugang zum Masterstudium mit Auflage möglich. Für die Erfüllung der Auflagen gilt die im Bescheid festgeschriebene Frist.

Sprachkenntnisse

Fachsprachliche Kenntnisse im Englischen sind für das Studium notwendig. Einzelne Veranstaltungen werden ausschließlich in englischer Sprache angeboten. Außerdem ist die gesamte wissenschaftliche Literatur in englischer Sprache verfasst. Für die Zulassung wird kein Englischnachweis benötigt.

Studienbegleitende Auslandsaufenthalte

Die Studierenden haben die Möglichkeit, Leistungsnachweise an ausländischen Universitäten zu erwerben. Hierzu ist vorab mit den entsprechenden Dozenten in Essen die Anrechenbarkeit der jeweiligen Kurse zu prüfen, um eine nahtlose Eingliederung in den Studienablauf am Campus Essen zu gewährleisten.

Weitere Informationen zu Auslandsaufenthalten und Partneruniversitäten finden Sie auf den Seiten Studieren im Ausland.

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Durch die Professoren der verschiedenen Fachgebiete bestehen gute Verbindungen zu wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen, Unternehmen und anderen Institutionen, sowohl im Ruhrgebiet als auch in ganz Deutschland. Ein Praktikum außerhalb der Universität kann für den beruflichen Einstieg hilfreich sein und wird von Seiten der Fakultät nachdrücklich unterstützt. Es besteht die Möglichkeit, ein Praktikum als Studienleistung einzubringen. Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Praktika wird von Ihrem Mentor sowie Herrn Prof. Dr. Amann als Studiengangsbeauftragter angeboten.

Pflicht?

Nein

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Volkswirte sind vor allem dort anzutreffen, wo Teile oder Aspekte einer Volkswirtschaft oder die Volkswirtschaft insgesamt im Mittelpunkt stehen. Sie betrachten das wirtschaftliche Geschehen in Abhängigkeit von staatlichen und überstaatlichen Rahmenbedingungen und untersuchen beispielsweise Wirtschaftskreisläufe oder die Arbeitsmarkt- und die Wirtschaftspolitik. Die Hauptfelder der Tätigkeit von Volkswirten bestehen in der Erfassung und Analyse des internationalen, nationalen und regionalen ökonomischen Geschehens, in der Erarbeitung, Begründung und Bewertung von wirtschaftspolitischen Vorschlägen und Maßnahmen, in der Konzeption unternehmerischer Strategien und Weitergabe ökonomischen Wissens. Volkswirte analysieren z. B. nationale und internationale Märkte für bestimmte Waren, verschiedene Wirtschaftssektoren (z. B. Branchen), die Wirtschaftspolitik eines Staates oder internationaler Organisationen.

Absolventen sind vor allem in folgenden Bereichen tätig: wirtschaftspolitische Institutionen (national/international), Interessenvertretungen, Industrieunternehmen und Finanzdienstleister, Forschungs- und Lehrinstitutionen.

Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt [Isa]

nach oben