Studienangebot

Banner

Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.)

Studienort

Campus Duisburg

Regelstudienzeit

7 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Studienabschluss

Bachelor of Science in Industrial Engineering (B.Sc.)

Nach Abschluss des Bachelor-Studiengangs ist das Studium des konsekutiven Master-Studiengangs mit dem Abschluss "Master of Science in Industrial Engineering" (M.Sc.) in den Studienrichtungen "Maschinenbau und Wirtschaft" ("Mechanical Engineering and Management", "Energie und Wirtschaft" ("Power and Management"), "Informationstechnik und Wirtschaft" ("Information Technology and Management") möglich.

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.) wurde hochschulintern bis zum 30.09.2022 reakkreditiert.

Die Universität Duisburg-Essen ist seit September 2016 systemakkreditiert. Der bisherigen Programm(re-)akkreditierung entspricht dabei eine hochschulinterne (Re-)Zertifizierung nach entsprechendem Qualitätssicherungsverfahren.

Beschreibung

Das Studium im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen vermittelt eine allgemeine Ausbildung auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaft und der Ingenieurwissenschaften sowie vertieftes Spezialwissen in je einem Anwendungsgebiet. Ziel des Studiengangs ist es, Studierende auszubilden, die in vielen technischen und ökonomischen Arbeitsfeldern eingesetzt werden können, insbesondere aber dort, wo technisches und ökonomisches Denken simultan gefragt ist.

Getragen durch eine der größten Fakultäten Deutschlands eröffnet der Studiengang eine einzigartige Vielfalt an Spezialisierungsmöglichkeiten. Im größten Dienstleistungs- und Industriestandort unseres Landes ergeben sich zudem viele Möglichkeiten für Praktika und Beschäftigungsmöglichkeiten für Absolventen.

Detaillierte Informationen zu Inhalten und Studienverlauf finden Sie auf den Seiten des Prüfungsausschusses.

Fächerkombinationen

Vorgegebene Kombination aus je etwa 40% wirtschaftswissenschaftlichen und 60% ingenieurwissenschaftlichen Studieninhalten, letztere entweder in Maschinenbau, der Elektro- oder Informationstechnik. Bereits bei der Einschreibung muss man sich für eine der drei Studienrichtungen entscheiden:

  • Energie und Wirtschaft,
  • Maschinenbau und Wirtschaft mit den wählbaren Spezialisierungen: Product Engineering, Energie und Verfahrenstechnik, Mechatronik und Schiffstechnik oder
  • Informationstechnik und Wirtschaft.

Im betriebswirtschaftlichen Bereich wird ab dem dritten Semester einer der folgenden Schwerpunkte belegt:

  • Automotive Management
  • Controlling
  • Energiewirtschaft
  • International Automotive Management
  • Management and Marketing
  • Production Management
  • Technology and Operations Management

nach oben

Studienverlauf

Studienplan

Die ersten beiden Studienjahre sind primär gekennzeichnet durch eine wirtschaftswissenschaftlich und ingenieurwissenschaftlich orientierte Grundausbildung.
Diese umfasst

1.

Allgemeine Grundlagen und integrative Veranstaltungen: Mathematik, Statistik, (Wirtschafts-)Informatik sowie naturwissenschaftliche Grundlagen.

2.

Wirtschaftswissenschaftliche Basis-Veranstaltungen: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre (güter- und finanzwirtschaftliche Funktionen), Grundzüge der Volkswirtschaftslehre und Grundzüge des Zivilen Wirtschaftsrechts (Handels- und Gesellschaftsrecht)

3.

Ingenieurwissenschaftliche Basis-Veranstaltungen

  • in der Studienrichtung Maschinenbau und Wirtschaft: Produktionstechnik und -logistik, Technische Mechanik, Werkstofftechnik, Konstruktion sowie Methodische Grundlagen (Thermodynamik, Elektrotechnik und Regelungstechnik).
  • in der Studienrichtung Energie und Wirtschaft: Grundlagen der Elektrotechnik, Energie- und werkstofftechnische Grundlagen, Grundlagen der Messtechnik, Automatisierungstechnik, Stromerzeugung und Energieübertragung sowie Elektrische Energietechnik. 
  • in der Studienrichtung Informationstechnik und Wirtschaft: Grundlagen der Elektrotechnik, Grundlagen der Messtechnik, Signale und Kommunikationstechnik, Informationstechnik/technische Informatik sowie Programmierung und Internet.

Ab dem dritten Studienjahr erfolgt primär eine wissenschaftliche, anwendungs- und berufsorientierte Spezialisierung in jeweils einer der wählbaren Vertiefungen bzw. Wahlpflichtmodule (siehe auch oben unter „Fächerkombinationen“). Detaillierte Informationen zu Inhalten und Studienverlauf finden Sie auf den Seiten des Prüfungsausschusses.

Studienverlaufspläne finden Sie zudem im Anhang der Prüfungsordnung vom 9. Juli 2009.

Prüfungen/ECTS-Credits

Das Bachelor-Studium umfasst 210 Credits. Davon entfallen 183 Credits auf die Fächer des Pflicht- und Wahlpflichtbereichs, 12 auf das berufsfeldorientierte Praktikum und 15 auf die Bachelor-Arbeit (inklusive 3 Credits für das Kolloquium zur Bachelorarbeit).

Alle Prüfungen sind studienbegleitend - in der Regel in Form von Klausuren - abzulegen. Abschließend ist eine Bachelor-Arbeit (Bearbeitungszeit: 3 Monate) anzufertigen. Die studienbegleitenden Prüfungen sind zweimal wiederholbar; für eine Wiederholung soll der jeweils nächste Termin wahrgenommen werden. Die Bachelor-Arbeit kann nur einmal wiederholt werden.

Informationsmaterial

Weitere Informationen siehe auf der Webseite des Studiengangs.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder
  • ein als gleichwertig anerkannter Abschluss oder
  • der Nachweis einer besonderen studiengangsbezogenen fachlichen Eignung (Fächerwahl, Noten) und einer ausreichenden Allgemeinbildung (z.B. Fachhochschulreife)
  • Zugang zum Studiengang hat auch, wer sich in der beruflichen Bildung qualifiziert hat. Näheres regelt § 11 der Zugangsordnung der Universität Duisburg-Essen: http://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralverwaltung/bereinigte_sammlung/2_43.pdf 

Zulassung

Örtliche Zulassungsbeschränkung. Die Registrierung erfolgt im Rahmen des Dialogorientierten Serviceverfahrens (DoSV) zunächst über die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de). Dort erhalten Sie Ihre Bewerber-Identifikationsnummer (BID) sowie Ihre Bewerber-Authentifizierungs-Nummer (BAN). Mit diesen Nummern bewerben Sie sich im Anschluss bitte online beim Einschreibungswesen der Universität Duisburg-Essen.

Bewerbungsfrist: 15. Juli jeden Jahres

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern reichen ihre Bewerbung bis zum 15. Juli jeden Jahres bei uni-assist ein. Dies gilt für alle deutschsprachigen Bachelor-Studiengänge und umfasst Anträge zur Zulassung zum Fachstudium, zur DSH-Direktzulassung sowie zum studienvorbereitenden Deutschkurs.

Besondere Einschreibungsvoraussetzungen

Ein mindestens 8-wöchiges Praktikum in einer Institution (Unternehmen, Verband etc.), die einen Bezug zu späteren beruflichen Einsatzfeldern für Wirtschaftsingenieure hat, ist möglichst vor Studienbeginn zu absolvieren. Studierende, die bei der Einschreibung eine berufspraktische Tätigkeit nicht nachweisen können, werden zum Studium zugelassen und können diese während des Studiums nachholen. Sie ist jedoch spätestens bei der Anmeldung zu den Prüfungen des zweiten Studienjahres nachzuweisen.

Vorkurse

Die Teilnahme ist nicht vorgeschrieben.
Zur Auffrischung und Vertiefung von Vorkenntnissen werden die Vorkurse in Mathematik und/oder Physik jedoch empfohlen (je nach Vorkenntnissen). [Vorkurse

Prüfungsausschuss

Vorsitzender

Prof. Dr. Andreas Wömpener
Raum: MF 147
Telefon: +49 203 379 4591
e-Mail: andreas.woempener@uni-due.de

Kontakt über:
Dipl. Kffr. Nadine Deubner
Raum: BC 113
Telefon: +49 203 379 1232
e-Mail: nadine.deubner@uni-due.de

stellv. Vorsitzender

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Deike
Raum: ST 111
Tel.: +49 203 379-3455
e-Mail: ruediger.deike@uni-due.de

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Weitere Sprachkenntnisse

Gem. Prüfungsordnung § 2, Abs. 2:
Im internationalen Umfeld des Wirtschaftsingenieurwesens spielt Englisch eine zunehmende Rolle als internationale Fachsprache. Ziel des Studiums ist es daher auch, durch Verwendung der englischen Sprache in ausgewählten Wahlpflicht- und Wahlveranstaltungen eine Vertrautheit mit der englischen Fachsprache zu vermitteln. Entsprechende Sprachkenntnisse werden daher vorausgesetzt.

Informationen des Akademischen Auslandsamtes (International Office)

Studienbegleitende Praktika

Ein Betriebspraktikum von mindestens 20 Wochen ist nachzuweisen, davon mindestens 8 Wochen vor Aufnahme des Studiums (s. "Besondere Einschreibvoraussetzungen"). Mindestens je 6 Wochen dieses Praktikums müssen im kaufmännischen bzw. im technischen Bereich absolviert werden. Die restlichen Wochen können technischen oder kaufmännischen Inhalten frei zugeordnet werden.

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Pflicht?

Ja

Praktikumsdauer

Ein Betriebspraktikum von mindestens 20 Wochen ist nachzuweisen; davon entsprechen 8 Wochen dem Grundpraktikum und 12 Wochen dem Fachpraktikum. Das Grundpraktikum sollte möglichst vor Aufnahme des Studiums absolviert sein.

Nachweisfrist

Das Grundpraktikum (8 Wochen) muss bei der Anmeldung zu den Prüfungen des zweiten Studienjahres nachgewiesen werden; die restlichen 12 Wochen (Fachpraktikum) bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit.

Empfehlungen

Vor Beginn des Studiums ist das Grundpraktikum (8 Wochen) zu absolvieren.

Inhalte

Mindestens je 6 Wochen des 20-wöchigen Praktikums müssen im kaufmännischen bzw. technischen Bereich absolviert werden. Die restlichen 14 Wochen können technischen oder kaufmännischen Inhalten frei zugeordnet werden.

weiterführende Informationen

https://www.uni-due.de/wiing

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Die primären Einsatzfelder für die Absolventinnen und Absolventen finden sich in allen Bereichen, in denen simultan kaufmännische und technische Kompetenz auf hohem Niveau gefragt ist.

Die Studienrichtung „Energie und Wirtschaft“ befähigt die Graduierten, sich erfolgreich an der Lösung von Aufgaben zu beteiligen, die im Grenzgebiet von technischen und kaufmännischen Fragen im Zusammenhang mit (elektrischer) Energie auftreten. Dies beinhaltet auch Themen der Effizienz und der Nachhaltigkeit.

In der Studienrichtung „Maschinenbau und Wirtschaft“ sind die Absolventinnen und Absolventen insbesondere für die Nahtstelle zwischen Technik und Wirtschaft geeignet, speziell auch unter Einfluss von Fragen des Supply Chain Managements im weiteren Sinne und der Nachhaltigkeit, sowohl mit der Produktentwicklung und -vermarktung als auch in Bezug auf Fragen der Unternehmensmanagement- und Produktionsprozesse und des gesamten Produktlebenszyklus.

Graduierte der Studienrichtung „Informationstechnik und Wirtschaft“ sind dazu qualifiziert, sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Fragen aus den elektrotechnisch orientierten Teilgebieten Nachrichtentechnik, technische Informatik und Automatisierungstechnik erfolgreich zu bearbeiten.

Neben den fachlichen Kompetenzen erwerben die Studierenden auch die Fähigkeit, sich in den Sozialisationswelten der zuweilen unterschiedlichen Fachkulturen von Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften zu bewegen.

Der Erfolg des seit 2003 angebotenen Programms wird auch dadurch deutlich, dass die Absolventinnen und Absolventen sehr gute Berufsaussichten haben und auch schon während ihres Studiums als Praktikanten oder Werkstudenten gerne von Unternehmen nachgefragt werden, selbst wenn (wie häufig) noch ein Master-Studium angeschlossen wird.

Informationssystem Studienwahl und Beruf  [ISA]

nach oben

Kontakt und Beratung

Fakultät

Fakultät für Ingenieurwissenschaften am Campus Duisburg
[Seite der Fakultät]

Beratungseinrichtung der Fakultät

Support Centre

Das "Support Centre for (Inter)national Engineering Students" fungiert als zentrale Informations- und Beratungsstelle für alle Studierenden der Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Neben Information und Beratung zu studienorganisatorischen Fragen unterstützt das Support Centre u.a. bei der Wohnraumsuche, Orientierung am Studienort und der Vermittlung von Sprachkursen.

SG 119
Geibelstr. 41
47057 Duisburg
Tel.: +49 (0)203 379 3776
Fax: +49 (0)203 379 4370
E-mail: scies@uni-due.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 09:00 - 11:00 und 13:00 - 15:00 Uhr

Fachberatung des Studiengangs (Lehrende)

Allgemeine Beratung und Beratung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften
Dr. Katharina Jörges-Süß
Katharina.Joerges-Suess@uni-due.de
Raum MF 145
Tel. 0203-379-1273
Sprechstunde: Do, 13-14 Uhr (nach vorheriger Anmeldung per Email), weitere Sprechzeiten nach Vereinbarung

Elektrotechnik
Prof. Dr.-Ing. Holger Hirsch
BE 111C, Tel.: 0203 379-3370
holger.hirsch@ets.uni-due.de
Sprechzeiten: werden noch bekannt gegeben

Informationstechnik
Dr.-Ing. Lars Häring
BA 241, Tel.: 0203/379-3366
haering@nts.uni-due.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung per Telefon oder Email

Maschinenbau
Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Deike
Raum: ST 111
Tel.: +49 203 379-3455

Bitte wenden Sie sich an:
e-Mail: pamb@uni-due.de

Fachschaftsvertretung (Studierende)

Fachschaft Wirtschaftsingenieurwesen
MC 143, 0203/379-3019
fachschaft-wiing@uni-due.de
Sprechzeiten: siehe Homepage
http://www.wiing-fachschaft.de/

nach oben

Weitere Studiengänge in vergleichbaren Bereichen

Die Universität Duisburg-Essen bietet sowohl im ingenieurwissenschaftlichen als auch im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich ein breites Spektrum von Studiengängen an.

nach oben