Studienangebot

Banner

Studiengang

Soziale Arbeit (B.A.)

Studienort

Campus Essen

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn

Wintersemester und Sommersemester

Studienabschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Nach Abschluss des Bachelor-Studiengangs wird der Titel des "Bachelor of Arts" vergeben. Die Universität Duisburg-Essen verleiht die staatliche Anerkennung nach einer einjährigen Berufspraxis im Abschluss an das Bachelor-Studium.

Beschreibung

Diese Studiengang wurde erfolgreich reakkreditiert (Juni 2012).
Im Bachelor-Programm "Soziale Arbeit" erwerben die Studierenden unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Veränderungen und der Anforderungen der Berufswelt fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die sie zu wissenschaftlichem Arbeiten, zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zu verantwortlichem professionellem Handeln in der Sozialen Arbeit befähigen. Das Studium vermittelt zudem fächerübergreifende Schlüsselqualifikationen.

Fächerkombinationen

Es handelt sich um einen Ein-Fach-Bachelor, in dem die Disziplinen integrativ vermittelt werden.

nach oben

Studienverlauf

Studienverlauf und Modul-Inhalte

Der Studiengang umfasst 16 Module mit den folgenden Inhalten:

Modul I: Propädeutikum
1. Vorlesung: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
2. Tutorium zu: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
3. Seminar: Teilnahme an einer IOS-Veranstaltung

Modul II: Soziale Arbeit als Profession I
1. Vorlesung: Soziale Arbeit als Profession - eine Einführung
2. Vorlesung: Geschichte und Funktion Sozialer Arbeit
3. Seminar: Dimensionen und Methoden Sozialer Arbeit
4. Übung: Selbstreflexion im professionellen Kontakt

Modul III: Felderkundung, Praktikum I
1. Seminar: Überblick über die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit 
2. Übung: Begleitveranstaltungen: Vorbereitungen, Begleitung, Auswertung des Praktikums I 
3. Praktikum: Felderkundung (20 Tage)

Modul IV: Erziehungswissenschaft
1. Vorlesung: Erziehungswissenschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit - zentrale Begriffe, Konzepte, Theorieansätze
2. Seminar: Pädagogischer Umgang mit Heterogenität
3. Vorlesung: Sozialisation, Bildung, Lebenswelt

Modul V: Soziologie 
1. Vorlesung: Soziologie I: Handeln in sozialen Bezügen
2. Vorlesung: Soziologie II: Strukturen moderner Gesellschaften
3. Seminar: Vertiefung Soziologie

Modul VI: Sozialpolitik 
1. Vorlesung: Einführung in die Sozialpolitik
2. Seminar: Vertiefung der Sozialpolitik
3. Seminar: a). Kommunale Sozialpolitik b). Spezielles Handlungsfeld der Sozialpolitik

Modul VII: Verwaltungswissenschaften
1. Vorlesung: Organisation und Institutionen Sozialer Arbeit 
2. Vorlesung: Sozialverwaltung
3. Seminar: a). Sozialplanung b). Jugendhilfeplanung

Modul VIII: Rechtswissenschaften 
1. Vorlesung: Grundzüge des bürgerlichen Rechts für die Soziale Arbeit - BGB I
2. Vorlesung: Grundzüge des öffentlichen Rechts für die Soziale Arbeit und Kinder- und Jugendhilferechts 
3. Seminar: Vertiefung zum BGB
4. Seminar: Vertiefung zum öffentlichen Recht

Modul IX: Psychologie und Sozialmedizin
1. Vorlesung: Grundbegriffe und Theorien der Psychologie  
2. Vorlesung: Grundbegriffe und theoretische Ansätze der Sozialmedizin
3. Seminar: Vertiefung zu Psychologie und Sozialmedizin:
a). Entwicklungspsychologie
b). Sozialpsychologie
c). Klinische Psychologie
d). Leben mit chronischer Erkrankung - sozialmedizinische Aspekte

Modul X: Forschungsmethoden 
1. Vorlesung: Einführung in die quantitativen Forschungsmethoden 
2. Vorlesung: Einführung in die qualitativen Forschungsmethoden
3. Übung zu: 10.1 oder 10.2
  a). Übung quantitative Forschungsmethoden
  b). Übung qualitative Forschungsmethoden

Modul XI: Profilschwerpunkt I: Nutzer und Adressaten
1. Vorlesung: Beratungsansätze
2. Seminar: Soziales Lernen in Gruppen
3. Übung: Methoden der Soziale Arbeit

Modul XII: Profilschwerpunkt II:
1. Vorlesung: Management in sozialen Organisationen 
2. Seminar: Orgaisationen als soziale Systeme
3. Übung: Organisation und Qualität

Modul XIII: Profilschwerpunkt III: Sozialer Raum
1. Vorlesung: Analyse und Gestaltung sozialer Räume - Soziologie sozialer Räume
2. Vorlesung: Konzepte sozialraumorientierter Arbeit
3. Übung: Methoden der Sozialen Arbeit

Modul XIV: Praktikum II, Variante 14 A: Theorie-Praxis-Projekte (TPP)
1. Praktikum: Variante 14 A: Theorie-Praxis-Projekt: Relevante Lehrveranstaltungen 
2. Praktikum
Modul XIV: Praktikum II, Variante 14 B: Projektpraktikum (PP)
1. Seminar: Projektmanagement
2. Übung: Praktikumsbegleitende Supervision
3. Praktikum

Modul XV: Soziale Arbeit als Profession II
1. Vorlesung: Theorie-systematische Bestimmungen der Sozialen Arbeit
2. Seminar: Vertiefende Lektüregruppen zu I
3. Seminar: Konkretisierung in Profilschwerpunkten (Lehrangebote aus den Lehramtsstudiengängen laut Bekanntmachung durch die Fakultät)

Modul XVI: Optionale Studien - Studium liberale (E3)
Lehrveranstaltungen - Vorlesungen und Seminare aus dem Angebot des IOS im Umfang von 9 Credits (Diverse)

Prüfungen/ECTS-Credits

Das Bachelor Studium umfasst 180 ECTS-Credits. 
Die Prüfungen erfolgen studienbegleitend; die Credits werden den Studierenden jeweils nach Abschluss eines Moduls zugeschrieben. 
Pro Studienjahr sollen 60 ETCS-Credits erworben werden.

Informationsmaterial

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Fakultät.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Zulassung

Örtliche Zulassungsbeschränkung. Die Registrierung erfolgt im Rahmen des Dialogorientierten Serviceverfahrens (DoSV) zunächst über die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de). Dort erhalten Sie Ihre Bewerber-Identifikationsnummer (BID) sowie Ihre Bewerber-Authentifizierungs-Nummer (BAN). Mit diesen Nummern bewerben Sie sich im Anschluss bitte online beim Einschreibungswesen  der Universität Duisburg-Essen.  
Bewerbungsfrist: 
15. Juli jeden Jahres für das Wintersemester, 15. Januar jeden Jahres für das Sommersemester.

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich beim Akademischen Auslandsamt des Campus Essen.

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

Studienbegleitende Praktika

2 Praktika während des Studiums
Praktikum I (sollte nach dem 2. Fachsemster abgeschlossen sein):

Felderkundung, 30 Tage
Praktikum II (kann erst ab dem 4. Fachsemster absolviert werden) und kann in 2 Varianten abgeleistet werden:
Variante A: Projektpraktikum (45 Tage + 2 SWS Begleitveranstaltung „Projektmanagement“) oder 
Variante B: Theorie-Praxis-Projekt (38 Tage + 4 SWS Begleitveranstaltung)

Praktikumsordnung

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Pflicht

Ja, studienbegleitend

Praktikumsdauer

Im Umfang von vier Wochen oder 20 Tagen am Ende des ersten Semesters (Praktikum I-Felderkundung) und eine weitere von neun Wochen oder 45 Tagen (Theorie-Praxis-Projekt) bzw. zehn Wochen oder 50 Tagen (Projektpraktikum) beginnend am Ende des fünften Semesters (Praktikum II) sind zu absolvieren.

Nachweisfrist

Nachweis bis zur Anmeldung der Bachelor-Arbeit.

Empfehlungen

Laut Modulhanduch wird empfohlen, dass Praktikum im 5. oder 6. Fachsemester zu absolvieren.

Inhalte

Die Praxistätigkeit im Studium dient dazu, Einblicke in die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit zu gewinnen, exemplarisch unter Anleitung professionelles Handeln zu planen, einzuüben und zu evaluieren sowie die Bereitschaft zu forschemdem Lernen zu wecken.
Am Ende des Praktikums I besitzen die Studierenden Kenntnisse über Lebenslagen potenzieller Zielgruppen, formelle und informelle Hilfssysteme sowie materielle und immaterielle Strukturen in sozialen Räumen (Wissenskompetenz). Sie sind in der Lage, unter Berücksichtigung bestimmter Prinzipien Verfahren der Felderkundung in ersten Ansätzen anzuwenden (Erschließungskompetenz) und die gewonnenen Erkenntnisse in einer Dokumentation darzustellen sowie die wichtigsten Ergebnisse zu präsentieren (Aufbereitungskompetenz).
Nach Abschluss des Praktikums II haben die Studierenden exemplarisch professionelles Verhalten und Handeln in einer ausgewählten professionellen Interaktion gelernt. Sie können professionell Arbeitsbeziehungen herstellen, Hilfeleistungen planen, strukturieren und durchführen und die Ergebnisse evaluieren (Hand-lungs-und Reflexionskompetenz).

Anerkennung

Im Praktikumsbüro

weiterführende Informationen

Praktikumsordnung

ECTS Punkte

Praktikum I: 11 ECTS
Praktikum II: 18 ECTS

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Der Studiengang qualifiziert für professionelles Handeln in den breit gestreuten Berufsfeldern der Sozialen Arbeit. Beispiele: Jugendamt, Bewährungshilfe, Kinder- und Jugendarbeit, Suchthilfe, Stadtteilarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendgerichtshilfe, Familienberatung, Coaching, Bildungswerke.
Das Studium mündet in den Beruf der/des (staatlich anerkannten) Sozialarbeiterin/Sozialarbeiters.

Die staatliche Anerkennung des Studiengangs erfolgt durch den Nachweis einer einjährigen berufspraktischen Tätigkeit in einem Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit. Die einjährige Berufspraxis kann in 2 Formen absolviert werden:

a) im Rahmen eines gelenkten Praktikums als Absolvierung eines Berufsanerkennungsjahres in einer geeigneten Praktikumsstelle oder

b) als einschlägige berufliche Tätigkeit in einem Tätigkeitsfeld der Sozialen Arbeit.

 

Mehr Informationen zur Anerkennung unter https://www.uni-due.de/imperia/md/content/bildungswissenschaften/studium/soziale_arbeit/sa_stanerko.pdf

Mehr Infos zur Studienwahl und Arbeitsmarkt finden Sie hier [Isa]

nach oben