Banner

Studiengang

Erziehungswissenschaft (B.A.)

Studienort

Campus Essen

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Studienabschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Akkreditiert durch AQAS e.V. bis September 2018

Beschreibung

Im Bachelor-Studiengang „Erziehungswissenschaft“ erwerben die Studierenden unter Berücksichtigung der Veränderungen und Anforderungen der Berufswelt fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die sie zu wissenschaftlichem Arbeiten, zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zu professionellem Handeln auf akademischem Niveau in außerschulischen pädagogischen Arbeitsfeldern befähigen. Das Studium vermittelt zudem fächerübergreifende Schlüsselqualifikationen.

nach oben

Studienverlauf

Studienverlauf und Modul-Inhalte

Der Studiengang umfasst 14 Module mit den folgenden Inhalten:

Modul 1: Einführung in das Studium der Erziehungswissenschaft

  • Einführung in die Studiengrundlagen der Erziehungswissenschaft
  • Vertiefung erziehungswissenschaftlicher Grundlagen
  • Tutorium: Vertiefung fachbezogener Studientechniken
  • Moderation und Präsentation

Modul 2: Sozialisation und Bildungssoziologie

  • Sozialisation, Bildung, Lebenswelt
  • Bildungsforschung und soziale Ungleichheit im Bildungswesen
  • Vertiefung:
    a) Kritische Lebensereignisse und Sozialisationsprozesse
    b) Berufliche Sozialisation und Beteiligungsungleichheiten in der beruflichen Bildung

Modul 3: Psychologische Grundlagen von Bildung und Erziehung

  • Grundbegriffe und Theorien der Psychologie
  • Vertiefungsseminar I:
    a) Entwicklungspsychologie
    b) Sozialpsychologie
    c) Lern- und Kognitionspsychologie
    d) Motivationspsychologie
  • Vertiefungsseminar II:
    a) Entwicklungspsychologie
    b) Sozialpsychologie
    c) Lern- und Kognitionspsychologie
    d) Motivationspsychologie

Modul 4: Grundlagen der Allgemeinen, Historischen und Systematischen Pädagogik

  • Sozial- und Ideengeschichte der Erziehung und Bildung
  • Schreibwerkstatt: Ausgewählte Probleme der Bildungstheorie und Erziehungswissenschaft
  • Pädagogisches Handeln: Begriffe, Grundformen, Handlungsfelder
  • Erziehungswissenschaft im Rahmen der Wissenschaftsgeschichte und -theorie

Modul 5: Empirische Forschungsmethoden

  • Einführung in die quantitativen Forschungsmethoden
  • Einführung in die qualitativen Forschungsmethoden
  • Projekt: Entwicklung und Umsetzung eines Forschungsdesigns

Modul 6: Soziale Differenzierung und ethnische Heterogenität

  • Migration, sozialer Wandel und Wandel der Sozialstruktur
  • Gesellschaftstheoretische und anthropologische Grundlagen sozialer und ethnischer Differenzierung
  • Pädagogischer Umgang mit Heterogenität

Modul 7: Außerschulische Handlungsfelder und Aufgabengebiete der Erziehungswissenschaft

  • Außerschulische Handlungsfelder und Aufgabengebiete der Erziehungswissenschaft
  • Vertiefung:
    a) Adressaten, Zielgruppen und Milieubezogenheit pädagogischen Handelns
    b) Lebensbegleitendes Lernen und Partizipation
    c) Gesellschaftliche Schlüsselprobleme als Aufgabengebiet der Erziehungswissenschaft
  • Institution und Profession

Modul 8: Praxis der außerschulischen Pädagogik

  • Spezielle Aufgabenfelder und Institutionen außerschulischer Pädagogik I
  • Praktikumsvorbereitung
  • Praktikumsnachbereitung / Supervision
  • Spezielle Aufgabenfelder und Institutionen außerschulischer Pädagogik II

Modul 9: Didaktisches Handeln / Mediendidaktik

  • Grundlagen der Didaktik und Mediendidaktik
  • Wahlpflichtseminar:
    a)    Methodische Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen
    b)    Lernen mit Medien
  • Projektseminar:
    a)    Didaktische Analyse, Planung, Gestaltung und Evaluation von Lernsituationen
    b)    Medienprojekt

Modul 10: Organisation und Gestaltung von Bildungssystemen und -prozessen

  • Gestaltung von Bildungssystemen und -prozessen in Deutschland und im internationalen Vergleich
  • Bildungsplanung, -finanzierung und -recht
  • Qualitätssicherung im Bildungsbereich: Anforderungen, Verfahren, Modelle
  • Praxisprojekt: Projekt-akquise und -management

Modul 11: Bildungs- und Lernberatung

  • Konzepte und Verfahren der Lern- und Weiterbildungsberatung
  • Qualität von Beratung in Praxis und Reflexion
  • Veränderungsprozesse in Gruppen und Organisationen
  • Biographieorientierte Fallarbeit

Modul 12: Sprach- und Schlüsselqualifikationen (E 1)

Modul 13: Studium liberale (E 3)

Modul 14: Ergänzende und vertiefende Studien

  • Veranstaltungen im Umfang von 12 ECTS-Credits aus dem E3-Lehrangebot der Fakultät

Bachelor-Arbeit

Prüfungen/ECTS-Credits

Das Bachelor-Studium umfasst 168 ECTS-Credits in Form von Studienbegleitenden Prüfungen und die Bachelorarbeit mit 12 Credits. Pro Studienjahr sollen 60 ETCS-Credits erworben werden.

Informationsmaterial

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Fakultät.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife (keine Fachhochschulreife) oder ein durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis.

Zulassung

Örtliche Zulassungsbeschränkung.

Die Bewerbung ist online an das Studierendensekretariat der Universität Duisburg-Essen zu richten. Bewerbungsfrist: 15. Juli jeden Jahres.

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich beim Akademischen Auslandsamt des Campus Essen.

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

Weitere Sprachkenntnisse

Es sind keine weiteren Sprachkenntnisse erforderlich, Englischkenntnisse sind jedoch empfehlenswert.

Studienbegleitende Praktika

Das Studium beinhaltet ein berufsbezogenes und studienbegleitendes Praktikum von mindestens 8 Wochen (Vollzeit) im zweiten Studienjahr. 
Es wird empfohlen, nach Möglichkeit darüber hinaus kontinuierlich in einer pädagogischen Institution mitzuarbeiten, um praktische Erfahrungen und fachliches Können zu fördern.

Studienbegleitende Auslandsaufenthalte

Nicht zwingend erforderlich, aber sehr empfohlen.

nach oben

Berufspraktische Tätigkeiten

Berufspraktische Tätigkeit/Praktikum

Pflicht

ja, studienbegleitend

Praktikumsdauer

Im Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft ist ein Praktikum von mindestens acht Wochen Dauer zu absolvieren. Sofern das Praktikum nicht als Blockpraktikum stattfinden soll, kann bei der Anmeldung unter Berücksichtigung des vorgeschriebenen Gesamtumfangs des Praktikums eine andere Zeitorganisation vereinbart werden.

Nachweisfrist

Nachweis bis zur Anmeldung der Bachelor-Arbeit.

Empfehlungen

Laut Modulhandbuch wird empfohlen, dass Praktikum im 3. oder 4. Semester zu absolvieren.

Inhalte

Durch die berufsbezogenen Praktika sollen die Studierenden ihre Fähigkeit erproben, aufbauen und verstärken, die Verbindung zwischen Theorie und Praxis herzustellen. In methodisch-fundierter eigenverantwortlicher Tätigkeit in konkreten Berufsvollzügen außerhalb der Universität sollen sich die Studierenden, nicht mehr gesichert innerhalb des gewohnten Hochschul-Lebenszusammenhangs, den Problemen der Praxis aussetzen und Erfahrungen im Handeln hinsichtlich der Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und komplexen Handlungssituationen sowie mit der eigenen Person machen.

Anerkennung

Durch das Praktikumsbüro

weiterführende Informationen

Praktikumsordnung

ECTS Punkte

11 ECTS

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Der Bachelor-Studiengang bietet mit seinem fachwissenschaftlichen profunden, methodisch kritischem und interdisziplinär vielseitig anschlussfähigem Angebot eine berufsbefähigende wissenschaftliche Ausbildung, deren Absolventinnen und Absolventen in flexibler Weise in der Lage sind, die Bedarfe des Arbeitsmarkts in außerschulischen pädagogischen Handlungsfeldern aufzugreifen und zu bedienen.

Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt [Isa]

nach oben

Kontakt und Beratung

Fakultät

Fakultät für Bildungswissenschaften am Campus Essen

Kontakt und Wegbeschreibung - barrierefrei

Fachberatung des Studiengangs (Lehrende)

Dr. Bardo Heger
Campus Essen, Raum S06 S06 B24
Tel. 0201/183-2219
Sprechzeiten: Di 12:00 bis 13:00 Uhr und nach Vereinbarung

Kontakt und Wegbeschreibung - barrierefrei

Fachschaftsvertretung (Studierende)

Fachschaft
Campus Essen, S06 S01 C17, Tel.: 0201/183-2195, fsr-erziehungswissenschaft@uni-due.de
Sprechzeiten: siehe Aushang und Internet

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Fakultät für Bildungswissenschaften.

nach oben