Berufliche Bildung für digitale Arbeitswelten im Bauwesen (digiVETcon)

Berufliche Bildung für digitale Arbeitswelten im Bauwesen digiVETcon-Studie

Unter anderem durch die zunehmende Verbreitung des Building Information Modeling (BIM) wird aktuell die gesamte Wertschöpfungskette im Bauwesen über alle Bereiche von der Planung, dem Bau bis hin zum Betrieb zunehmend verändert.

Ziel der ersten Stufe von digiVETcon ist es, erste Einblicke zu liefern über den derzeitigen Stand der Digitalisierung in der gewerblich-technischen Bauausbildung in den beiden Lernorten Schule und Betrieb. Zudem sollen Antworten gefunden werden, hinsichtlich der Bedeutung der Digitalisierung für die gewerblich-technischen Berufe im Bauwesen, insbesondere in Bezug zu den relevanten Faktoren Menschen, Prozesse, Daten, Technologien und Rahmenbedingungen. Dabei werden sowohl aus Sicht der Betriebe als auch der berufsbildenden Schulen die Bereiche digitale Kulturen, digitale Strukturen und digitale Praktiken auf empirischer Basis erfasst.

Von explizitem Interesse sind dabei Teilfragen bezüglich der Beziehung verschiedener Interessengruppen untereinander und deren Interaktionen wie auch das Vorhandensein digitaler Angebote. Ein weiterer relevanter Aspekt, welcher v.a. aus Betriebssicht eine bedeutende Rolle bei der Qualifizierung von MitarbeiterInnen spielt, ist die Umsetzung von digital gestützten Geschäftsprozessen wie auch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, welche erst durch die Digitalisierung ermöglicht werden.

Basierend darauf sollen die vorhandenen bzw. weitere erforderliche Kompetenzen identifiziert werden, welche z.B. im Umgang mit digitalen Werkzeugen bei a) Auszubildenden, b) Ausbildern und c) Lehrkräften aktuell bzw. zukünftig gefragt sein werden.

Schließlich soll digiVETcon aufzeigen, wie die gewerblich-technische Bauausbildung in beiden betrachteten Lernorten inhaltlich und didaktisch auf die anstehenden Herausforderungen reagieren könnten.

Projektstatus:

  • Erfassungsinstrument wurde entwickelt
  • Pre-Tests wurden durchgeführt
  • Feldphase abgeschlossen
  • Auswertungsphase

Kontakt

Universität Duisburg-Essen
Lehr- und Forschungsbereich
Fachdidaktik Bautechnik
OStR. i. HD. Dr.-Ing. Christian K. Karl
Universitätsstr. 15
D-45141 Essen

Telefon: +49 (0)201 183-2849
Fax: +49 (0)201 183-2637
e-mail: bautechnik@uni-due.de

Relevante Publikationen

Karl, Christian K.; Spengler, Arnim J.
Digitalisierung in der Bauwirtschaft – Konsequenzen für den Mittelstand und die gewerblich-technische Ausbildung, Bauingenieur, Jahresausgabe 2017/2018, S. 26 - 30 

Karl, Christian K.; Spengler, Arnim J.
BIM in der Berufsausbildung - BIM beginnt im Kopf In: Build-Ing, Jg. 2, Nr. 3, 2019, S. 50 - 54 ISSN 2567 - 8361