Transfer und Integration von Erkenntnissen

Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft Transfer und Integration von Erkenntnissen

Jede Gesellschaft und jede Institution ist abhängig von seinen kleinsten Einheiten - von jedem einzelnen Individuum. Eine Vielzahl von aktuellen Problemen in Organisationen, seien es Schulen oder Betriebe,  basieren oftmals auf Kommunikationsdefiziten, intransparenten Prozessen, unzureichender Ausbildung, inadäquater Einarbeitung oder mangelnder Motivation.

Die Gründe dafür können vielfältig sein und lassen sich nicht nur auf einzelne Akteure oder Prozesse reduzieren. Denn neben den oftmals offensichtlichen Lösungsansätzen, welche z.B. in betrieblichen oder schulischen Kontexten lokalisiert werden können, sind Lösungen erst umsetzbar nach umfassender Betrachtung von sozialen, gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen.

Hier setzt unser Forschungsverständnis an, denn Forschung bringt zwar neue Erkenntnisse hervor, doch müssen diese

  • für die Problemlösung in der Praxis auch relevant sein und
  • zu den Orten und Akteuren in der Gesellschaft gelangen können, wo sie auch gebraucht werden.

Dieses Verständnis bildet das zentrale Element unserer Aktivitäten, weshalb die Forschungsaktivitäten an der beruflichen Praxis orientiert sind und die Ergebnisse in der Regel direkt anwendbar sein sollen.

Aus diesem Grund konzentriert sich die Forschung weniger auf einzelne Bereiche, sondern betrachtet Aspekte, die bereichsübergreifend eine hohe Relevanz für die Problemlösung und die Schaffung von Innovation in unterschiedlichen Disziplinen und Sektoren für verschiedene Zielgruppen haben.

Im Bereich Bautechnik wird deshalb bewußt in einer interdisziplinären Schnittstelle geforscht, um das oftmals vorliegende Problem der isolierten Problembetrachtung bewußt zu umgehen und Erkenntnisse aus verschiedenen Praxisrichtungen und Theorien zu vereinen.

Die so erlangten Methoden und Erkenntnisse fließen einerseits in die aktuelle Lehre als auch in Aus- und Weiterbildungsangebote für verschiedenste Adressaten. Daneben profitieren auch öffentliche Einrichtungen und Wirtschaftspartner vom multidisziplinären Forschungsansatz, welcher im Rahmen von Technologietransfer abrufbar ist.

Bei Interesse und Fragen kontaktieren Sie uns gerne über transfer@fachdidaktik-bautechnik.de.