Kooperationspartner

Zusammen mehr erreichen Kooperationspartner

Um eine intensive Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten, Politik und Wirtschaft zu erreichen verfügt der Bereich Bautechnik über ein dynamisches nationales wie auch internationales Netzwerk in verschiedenen fachlichen Disziplinen.

Damit werden die Konnektivität und Kompatibilität von Forschung und Aus- und Weiterbildungsmethoden gewährleistet, wie auch globale Trends frühzeitig erfasst und in einem breiten Kontext diskutiert.

Zur Sicherstellung des praktischen als auch des wissenschaftlichen Austausches ist die Mitgliedschaft in Fachvereinigungen und Expertengruppen von daher obligatorisch.

Schulen

Über das ZLB sind mit folgenden Schulen Kooperationen vereinbart worden:

Universitäten und Hochschulen

​Kooperationspartner Hochschule Ruhr West (HRW)

Logo Hrw

Studierende der Studiengänge Bauingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen-Bau an der HRW wird ein geregelter Einstieg zum Master of Education Bautechnik/Tiefbautechnik an der UDE ermöglicht. 

Das Bachelorstudium „Bauingenieurwesen“ sowie das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Bau“ der HRW wird als fachwissenschaftliches Bachelorstudium für den Zugang zum Master of Education Bautechnik / Tiefbautechnik (Berufskolleg) an der UDE anerkannt. Die nachzuholenden Zugangsvoraussetzungen beschränken sich für die Studierenden der HRW auf die bildungswissenschaflichen Anteile und das Modul Berufsfeldpraktikum (beides aus dem Bachelor of Science Bautechnik / Tiefbautechnik (Berufskolleg) der UDE).

Das Vorpraktikum und das Praxissemester HRW können auf die gem. § 5 Abs. 6 LZV nachzuweisende fachpraktische Tätigkeiten anerkannt werden.

Weitere Kooperationsvereinbarungen mit regionalen Universitäten und Hochschulen sind noch in Bearbeitung. Sobald alle Prozesse abgeschlossen sind, werden die Kooperationspartner hier sukzessive veröffentlicht.

Vereine und Verbände

Die Mitgliedschaft in Fachvereinigungen und Expertengruppen dient zur Sicherstellung des praktischen als auch des wissenschaftlichen Austausches.

Internationale Partner

Um die internationale Konnektivität und Kompatibilität von Forschung und Aus- und Weiterbildungsmethoden zu gewährleisten, wie auch globale Trends frühzeitig zu erfassen, verfügt der Bereich Bautechnik über ein vitales internationales Netzwerk in verschiedenen fachlichen Disziplinen wie z.B. zu Industrieunternehmen als auch zu Forschungs- und Bildungseinrichtungen wie z.B.

  • Nationale Technischen Universität Athen (Griechenland),
  • Universität Sassari (Italien),
  • University of Cambridge (Großbritannien),
  • Delft University of Technology (Niederlande),
  • Aalto Unversität (Finnland),
  • Stanford University (USA),
  • University of California, Berkeley (USA),
  • U.S. Army Command & General Staff College, Fort Leavenworth, Kansas (USA).

Zudem werden weitere Kontakte gepflegt zu Unternehmen und Bildungseinrichtungen aus Kolumbien, Japan, Polen u.v.a.