Prof. Dr. Isabell van Ackeren Lehre & Examen

Sprechstundentermine

Sprechzeiten nach Vereinbarung (per E-Mail, telefonisch oder Video)

Stand: 25. August 2020 Veranstaltung „Struktur, Evaluation und Entwicklung des deutschen Schulsystems“

Liebe Studierende,

die Veranstaltung „Struktur, Evaluation und Entwicklung des deutschen Schulsystems“ findet aufgrund der aktuellen Corona-Lage auch im Wintersemester 2020/21 nur digital mit Unterstützung des entsprechenden Moodle-Kursraums statt.

Dort erhalten Sie wöchentlich und zeitlich unabhängig Zugang zu den relevanten Lernpaketen mit entsprechenden Foliensätzen, Texten, Reflexionsaufgaben und Austauschforen.

Aufgrund der Größe der Veranstaltung und im Hinblick auf größtmögliche Flexibilität für Sie findet kein Live-Stream der Veranstaltung statt, sondern wir arbeiten mit dem unter Moodle eingestellten Material und den dortigen Austauschmöglichkeiten, die wir im Laufe des Semesters (weiter-)entwickeln, unabhängig vom Zeitslot montags 18-20 Uhr. Die entsprechenden Erfahrungen mit diesem Vorgehen im Sommersemester 2020 waren insgesamt gut.

Ebenfalls ist ein Prüfungsangebot (ggf. auch wieder online) geplant, so dass Sie Ihr Modul oder Studium abschließen können.

Folgendes werden Sie voraussichtlich tun müssen, um Zugang zu Moodle zu erhalten (weitere Informationen dazu folgen zu gegebener Zeit):

Eine persönliche Schlüsselübergabe für den Moodle-Zugang ist aufgrund der aktuellen Situation weiterhin nicht möglich. Juristisch ist es jedoch erforderlich, dass Sie Ihre Berechtigung zum Zugriff auf urheberrechtlich geschützte Materialien, die Ihre Lehrenden über Moodle, Semesterapparate oder DuEPublico zur Verfügung stellen, auf mehreren Wegen nachweisen. Eine reine Authentifizierung über die Unikennung oder die Uni-Mailadresse ist nicht ausreichend.

Aus diesem Grund wurde das Anmeldeverfahren für Ihre Lehrveranstaltungen erweitert. Sie müssen sich wie bislang in die Moodle-Kurse, Semesterapparate und DuEPublico einschreiben und zusätzlich vorab im LSF alle entsprechenden Veranstaltungen belegen. Dieses Verfahren kennen viele von Ihnen schon aus der Zulassung zu TN-beschränkten Lehrveranstaltungen bzw. aus dem vergangenen Semster. Das Belegen im kommenden Semester funktioniert technisch voraussichtlich genauso. Das bedeutet nicht, dass die Veranstaltung „plötzlich“ eine TN-Beschränkung hat; diese ist für die MC-Veranstaltung nicht vorgesehen. Sie werden dann systemseitig automatisch zur Veranstaltung zugelassen.

Die Lehrenden haben die Möglichkeit, den Studierenden aus dem LSF heraus eine Rundmail an die Uni-Mailadresse zu schreiben. Darin kann z.B. der Moodle-Einschreibeschlüssel oder die Schlüssel für DuEPublico und die Semesterapparate stehen. Bei einer Rundmail bspw. aus Moodle heraus würde der Schlüssel auch für nicht berechtigte Teilnehmer*innen sichtbar. Das darf jedoch aus Gründen des Urheberrechtsschutzes nicht passieren.

Auch wenn das Verfahren kompliziert anmuten mag, bedeutet es für Sie letztlich „nur“, dass Sie sich auch im LSF zu Ihren Kursen anmelden müssen und dort Ihren gesamten Stundenplan dann zusammenstellen und wo notwendig Veranstaltungen belegen. Anschließend kann die Arbeit wie gewohnt über Moodle, die Semesterapparate und DuEPublico laufen.

Wir bitten Sie um Verständnis für diesen notwendigen Zusatzschritt. Nur so können Ihnen urheberrechtlich geschützte Materialien für Ihr Studium zur Verfügung gestellt werden.

Nach Prüfung der Anmeldungen über LSF werde ich zu Beginn der Vorlesungszeit im Wintersemester per Rundmail den Zugang zum Moodle-Kurs mitteilen.

Bleiben Sie gesund!

Isabell van Ackeren