Aktuelles

Aktuelles

20.09.2017 Willkommen Johanna Dresbach

Die AG begrüßt Johanna Dresbach als Praktikantin in der AG. Johanna ist in Baden-Württemberg aufgewachsen und hat dort 2014 ihr Abitur gemacht. Nunmehr studiert sie Erziehungswissenschaften an der TU Dortmund, wo sie auch am Institut für Schulentwicklungsforschung als SHK arbeitet. Ab dem 01.09.2017 absolviert Johanna Ihr halbjähriges Praxissemester im Projekt "Potenziale entwicklen - Schulen stärken." Wir heißen Johanna herzlich willkommen und wünschen Ihr ein interessantes und abwechslungsreiches Praktikum.

20.09.2017 indive Projektphase

Nach der Vorbereitung im Seminar im SoSe 2017 hat im September die Projektphase im neu gestalteten indive Projekt begonnen. Die Studierenden führen entweder in Blockform oder semesterbegleitend an den Kooperationsschulen in unterschiedlichen Settings Projekte in der Arbeit mit Geflüchteten durch. Durch die enge Kooperation mit den Schulen werden die Studierenden in der Projektplanung und -durchführung konstruktiv begleitet. Weitere Informationen finden Sie hier.

19.09.2017 Neue SHIP Working Paper Reihe

Die erste Ausgabe der SHIP Working Paper Reihe ist erschienen. Die Publikation mit dem Titel „Bedingungen und Formen erfolgreicher Schulentwicklung in Schulen in sozial deprivierter Lage. Eine Expertise im Auftrag der Wübben Stiftung“ von Esther Dominique Klein finden Sie hier.

08.09.2017 Klausureinsicht "MC1: Struktur, Evaluation und Entwicklung des deutschen Schulsystems"

Weitere Informationen zur Einsichtnahme der benoteten Klausur "Struktur, Evaluation und Entwicklung des deutschen Schulsystems (MC1)" finden Sie hier.

18.07.2017 Herbstschule 2017: Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht

Vom 04. bis zum 07. September 2017 findet die Herbstschule 2017 zum Thema "Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht" statt. Die Herbstschule ist eine gemeinsame Veranstaltung des ZLB und der Fakultät der Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, der Kompetenzteams Essen, Mülheim und Oberhausen sowie der Bildungsinitiative RuhrFutur. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Veranstaltung ist barrierefrei.
 
Die AG bifo ist mit einigen interessanten Workshops vertreten.
 
Das ausführliche Programm sowie weitere Informationen (Anmeldung) finden Sie hier.

14.10.2016 Berufung von Svenja M. Kühn an die Universität Koblenz-Landau

Die AG bifo gratuliert Prof. Dr. Svenja Mareike Kühn zu ihrer Berufung auf eine Professur für Schulpädagogik/Allgemeine Didaktik mit dem Schwerpunkt Schulentwicklung an der Universität Koblenz-Landau!

28.07.2016 Promotion Denise Demski

Denise Demski hat ihre Dissertation zum Thema „Evidenzbasierte Schulentwicklung? Empirische Analyse eines Steuerungsparadigmas unter besonderer Berücksichtigung der Kultur der Einzelschule" am 14. Juli erfolgreich verteidigt. Die AG bifo gratuliert ihr herzlich zur Promotion!

25.07.2016 Annahme von Bachelor- & Masterarbeiten

Kathrin Racherbäumer nimmt Bachelor- & Masterarbeiten zum Thema Inklusion an. Sofern Sie Interesse an dieser Thematik haben, melden Sie sich bitte per Email bei Kathrin Racherbäumer.

06.07.2016 Beste Promotion der Fakultät aus der AG bifo

Im Rahmen des Dies academicus am 06. Juli 2016 zeichnete die Universität Duisburg-Essen Studierende und DoktorandInnen für besonders herausragende Abschlüsse aus. Die Promotion von Dr. phil. Lena Blumentritt mit dem Titel „Veränderte Schulzeit – veränderte Freizeit? Freizeitkonstruktionen von Kindern am Beispiel der gymnasialen Schulzeitverkürzung” (betreut von Prof. Dr. Isabell van Ackeren) wurde als beste Arbeit der Fakultät für Bildungswissenschaften ausgezeichnet. Die AG bifo gratuliert ihr herzlich zur Auszeichnung!

03.11.2015 Promotion Lena Blumentritt

Lena Blumentritt hat ihre Dissertation zum Thema „Veränderte Schulzeit – veränderte Freizeit? Freizeitkonstruktionen von Kindern am Beispiel der gymnasialen Schulzeitverkürzung” am 3. November „mit Auszeichnung“ verteidigt. Die AG bifo gratuliert ihr herzlich zur Promotion!

09.09.2015 Betriebsausflug im Zeichen des Ehrenamts!

Um Nützliches zu tun und zu helfen, wo Hilfe benötigt wird, hat sich die Arbeitsgruppe Bildungsforschung der Fakultät für Bildungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen für ihren Betriebsausflug ein eher ungewöhnliches Ziel ausgesucht. Am Donnerstag, den 03. September 2015, ging es - ausgerüstet mit Gartengeräten, Zierpflanzen, Pinseln, Malerfarben, bunten Bändern und mehr - zur Karl-Meyer-Straße in Essen-Schonnebeck mit dem Ziel, das Flüchtlingswohnheim vor Ort zu verschönern und wohnlich zu gestalten. Mit Begeisterung und großem Engagement war das gesamte Team im Einsatz, wie das Foto unschwer erkennen lässt.

07.05.2015 Neuerscheinung "Entstehung, Struktur und Steuerung des deutschen Schulsystems"

Das Lehrbuch Entstehung, Struktur und Steuerung des deutschen Schulsystems von Isabell van Ackeren, Klaus Klemm und Svenja Mareike Kühn ist nunmehr in der dritten, überarbeiteten und aktualisierten Auflage im Springer-Verlag erschienen. Es kann über den Buchhandel bezogen werden (ISBN 978-3-531-19999-3 ) und ist auch als ebook unter ISBN 978-3-531-20000-2 verfügbar).

28.04.2015 UDE-Diversity-Preis 2015

Die AG Bifo gratuliert René Breiwe und Maiken Bonnes (ZfH) zum Gewinn des Diversity-Preises 2015 in der Kategorie Diversity Forschung der Universität Duisburg-Essen.
René Breiwe und Maiken Bonnes haben gemeinsam im Rahmen des Projekts Feedbackmethoden zur Qualitätsentwicklung in der Lehre (FQL) einen Beitrag zur diversitätssensiblen Evaluation in der Hochschullehre geleistet. Nach einem gemeinsamen Vortrag auf der Frühjahrstagung des Arbeitskreises Hochschulen in der Gesellschaft für Evaluation DeGEval in Magdeburg (Juni 2014) erscheint in Kürze ihr Beitrag im entsprechenden Tagungsband unter dem Titel "Diversitätssensible Evaluation individueller und organisationaler Differenzaspekte in der universitären Lehre".

Maiken Bonnes und René Breiwe spenden das Preisgeld in Höhe von 500,00 € an die Menschenrechtsorganisation "Pro Asyl".

Die Preisverleihung erfolgt am 09.06.2015 im Rahmen des 3. Diversity-Tages an der UDE:
https://www.uni-due.de/diversity/diversitytag_ude.shtml

14.04.2015 Vortragsreihe 'Bildung im Brennpunkt' (Teil 2)

Weitere Informationen zum zweiten Teil der Vortragsreihe 'Bildung im Brennpunkt' finden Sie hier

17.11.2014 Projektstart: Potenziale entwickeln – Schulen stärken

Das Projekt Potenziale entwickeln – Schulen stärken ist ein Kooperationsprojekt der AG Bildungsforschung (Universität Duisburg-Essen), des Instituts für Schulentwicklungsforschung (TU Dortmund) und der Stiftung Mercator und wird in Zusammenarbeit mit der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule NRW (QUA-LiS) durchgeführt. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Schulen aus der Metropolregion Ruhr mit Hilfe von netzwerkbasierter Schulentwicklungsarbeit und datengestützter Schulentwicklungsmaßnahmen dabei zu unterstützen, ihre Ressourcen bestmöglich auszuschöpfen und ihre Problemlösefähigkeit zu stärken. Nähere Informationen finden Sie hier: www.schulen-staerken.de

20.08.2014 Promotion Mirko Krüger

Mirko Krüger hat seine Dissertation zum Thema "Aufgabenkultur in zentralen Abschlussprüfungen. Exploration und Deskription naturwissenschaftlicher Aufgabenstellungen im internationalen Vergleich" am 19. August erfolgreich verteidigt. Die AG bifo gratuliert ihm herzlich zur Promotion.

05.12.2012 Dissertation Dominique Klein

Dominique Klein hat ihre Dissertation zum Thema „Statewide Exit Exams as Governance and School Development Instrument” am 5.12. „mit Auszeichnung“ verteidigt. Die AG bifo gratuliert ihr herzlich zur Promotion!

12.07.2012 Posterpreis für Christina Funke

Die AG Bifo gratuliert Christina Funke und dem Projekt "Schulen in schwieriger Lage" zum Gewinn des Posterpreises der wissenschaftlichen Jury am Tag der Nachwuchswissenschaft 2012 der Fakultät für Bildungswissenschaften.

29.06.2012 Beste Abschlussarbeit und beste Promotion aus der AG bifo

Am 27. Juni 2012 wurden die Abschlussarbeit von Helena Dreyer „Das Potenzial von Schulbüchern für individuelle Förderung. Eine Analyse am Beispiel von Lehrwerken für den Leseunterricht in vierten Klassen“ (betreut durch Anke Liegmann und Marten Clausen) sowie die Promotion von Dr. phil. Susanne Strunck mit dem Titel „Schulentwicklung durch Wettbewerbe – Prozesse und Wirkungen der Teilnahme an Best-Practice-Schulwettbewerben“ (betreut von Isabell van Ackeren) im Rahmen der Feierstunde beim Dies academicus als beste Arbeiten aus den Bildungswissenschaften ausgezeichnet.

10.04.2012 Vier neue englischsprachige Artikel aus der AG bifo

Es sind vier neue englischsprachige Artikel aus der AG bifo erschienen:

Liegmann, A. B. & Ackeren, I. v. (2012). The Impact of PIRLS in 12 Countries. A Comparative Summary. In K. Schwippert & J. Lenkeit (Eds.), Progress in Reading Literacy in National and International Context. The Impact of PIRLS 2006 in 12 Countries. Münster, New York: Waxmann.

Ackeren, I. van/Block, R./Klein, E.D./Kühn, S.M. (2012): The Impact of Statewide Exit Exams: A Descriptive Case Study of Three German States with Differing Low Stakes Exam Regimes. Education Policy Analysis Archives 20, 8, 1-30.

Kühn, S.M. (2012). Exploring the Use of Statewide Exit Exams to Spread Innovation – The Example of Context in Science Tasks from an International Comparative Perspective. Studies in Educational Evaluation, 38.

Klein, E.D./Ackeren, I. van (2012): Challenges and Problems for Research in the Field of Statewide Exams. A Stock Taking of Differing Procedures and Standardization Levels. Studies in Educational Evaluation, 38.

23.01.2012 Bildungsbericht Ruhr erscheinen

Der deutschlandweit erste regionale Bildungsbericht ist – unter Beteiligung der AG bifo – erschienen.
Er kann online abgerufen werden unter: www.bildungsbericht-ruhr.de

25.11.2011 12 oder 13 Jahre bis zum Abitur? Wissenschaftliche Begleitung des landesweiten Modellvorhabens im UAMR-Verbund

Die Arbeitsgruppe Bildungsforschung (AG Bifo, Prof. Dr. Isabell van Ackeren und Dr. Svenja Mareike Kühn) begleitet in Kooperation mit der AG SchULforschung  an der Ruhr-Universität Bochum (Jun.-Prof. Dr. Grit im Brahm, Prof. Dr. Gabriele Bellenberg und Dr. Christian Reintjes) den landesweiten, Modellversuch " 12 oder 13 Jahre zum Abitur", der vom Ministerium für Schule und Weiterbildung getragen wird. Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung zum Projekt der Universität Duisburg-Essen, hier die der Ruhr-Universität Bochum.