Planung Institutskolloquium DaZ/DaF - WS 2019/2020

R09 S04 B08 16:15-17:45

Termine

Vortragende

Titel

06.11.2019

Patrick Wolf-Farré

"Superdivers, konstruiert, diskursabhängig: Wie lässt sich Identität im Kontext von Sprache und Migration untersuchen?"

 

27.11.2019

Ingrid Weis

„Die Sprache der Zahlenmauern – Prozessbezogene Kompetenzen im Bereich „Argumentieren“ im Mathematikunterricht der Grundschule“

 

04.12.2019

Katrin Günther

"Historisches Vergleichen: Vergleichsaufgaben in Lehrwerken des Gesellschaftslehre- und Geschichtsunterrichts der Sekundarstufe II: Eine Untersuchung von (SchülerInnen-)Lösungen zu einer Vergleichsaufgabe am Beispiel eines Darstellungstextes zur Industriellen Revolution".

 

11.12.2019

Anne Berkemeier

„Individualisierte Schreibberatung bei der Wiedergabe von Sachtextinhalten“

 

15.01.2020

Florian Schacht & Susanne Guckelsberger

"Sprachbildung im Fach. Ein interdisziplinäres Konzept für die Lehramtsausbildung Mathematik"

 

22.01.2020

Julia Plainer

„Lass uns das mal nen bisschen aufdeutschen“ – Schüler*Innen sprechen im Austausch über Sprachen, Schreiben und Schüler*innenaustauschsituationen

 

ProDaZ-Journal

wir freuen uns, Sie auf die zweite Ausgabe des *ProDaZ-Journals*
hinweisen zu können, die im ProDaZ-Kompetenzzentrum veröffentlicht wurde:

<https://www.uni-due.de/imperia/md/content/prodaz/prodaz_journal_2_a4.pdf>

----------
*INHALT*:
----------

- Transfer des Projektes „Sprache durch Kunst“
(von Dorota Okonska, Dr. Andrea Schäfer)

- Förderung der Lesekompetenz am Übergang von der Primar- zur
Sekundarstufe. Ein Rückblick auf fünf Jahre BiSS-Verbundarbeit.
(von Tülay Altun, Claudia Handt)

- Netzwerk Herkunftssprachlicher Unterricht
(von Tülay Altun)

----------

Das ProDaZ-Journal liefert eine Auswahl an Berichten und weiteren
Einblicken in die ProDaZ-Arbeit und erscheint halbjährlich. Alle
Ausgaben finden Sie unter <https://www.uni-due.de/prodaz/journal.php>.

----------

Zudem möchten wir auf die Seiten des „Netzwerks Herkunftssprachlicher
Unterricht“ hinweisen, die seit September unter
<https://www.uni-due.de/prodaz/hsu_netzwerk> zu finden sind.

 

Studentische Hilfskräfte (Bachelor) gesucht!

Unser Institut sucht ab Januar 2020 studentische Hilfskräfte, die sich im Bachelorstudium befinden.

Alle Informationen finden Sie unter der Rubrik 

Stellenausschreibungen

 

 

Weiterbildungsangebot Berufsbezogenes Deutsch am Beispiel technischer Ausbildungsberufe

wir möchte Sie gerne auf ein Weiterbildungsangebot für
Ausbildungspersonal zum Thema "Berufsbezogenes Deutsch am Beispiel
technischer Ausbildungsberufe" aufmerksam machen:

Das Angebot wird von der Stiftung Mercator im Rahmen des Projekts "Von
der Sprachförderung zur Integration zugewanderter Kinder, Jugendlicher
und junger Erwachsener: Berufsbegleitender Studiengang der
Universitätsallianz Ruhr" gefördert und ist für die Teilnehmenden
kostenfrei.

Die einzelnen Veranstaltungen finden im Zeitraum von
November 2019 bis Februar 2020 an der Universität Duisburg-Essen statt.

Flyer zum Download hier: >>>>>

 

DaZ-Modul BA SoSe 2019 Einsichtnahme Klausur vom 17.07.2019

Termine: 10.10.2019,

  1. 10.00-10.30 Uhr
  2. 10.30-11.00 Uhr
  3. 11.00-11.30 Uhr
  4. 11.30-12.00 Uhr
Raum: A003, Altendorfer Str. 

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link für EINEN Zeitslot an. Ihre Anmeldung ist verbindlich.

https://doodle.com/poll/m8bg4t5eibaw94id

Anmeldefrist: 08.10.19 23:59 Uhr

Abmeldung bitte per Email bis max. 24 Stunden vorher.

Rückfragen richten Sie bitte an:
Sally Gerhardt (sally.gerhardt@uni-due.de)
 

Studentische Ton-, Foto- und Videoaufnahmen in Lehrveranstaltungen

Anfragen von Lehrenden an das Justitiariat zeigen, dass bezüglich
studentischer Ton-, Foto und Videoaufnahmen in Lehrveranstaltungen
Unsicherheiten bestehen.
Mit wachsender Verfügbarkeit digitaler Tonaufnahmegeräte und Kameras
(Smartphones,Diktiergeräte, etc.) steigt die Möglichkeit von Studierenden,
Lehrveranstaltungen aufzuzeichnen. Die Studierenden verwenden die Aufnahme
meist als Lernhilfe und geben sie auch Kommilitonen weiter, die die Vorlesung versäumt haben.

Entgegen der anscheinend weit verbreiteten Praxis ist die Rechtslage eindeutig:

Ton-, Foto- und Videoaufzeichnungen von Lehrveranstaltungen und deren Verbreitung sind ohne Einwilligung aller Betroffenen (Lehrende und Studierende) sowohl urheberrechtlich als auch persönlichkeitsrechtlich unzulässig und strafbar.

Alle Informationen zu diesem Thema erhalten sie hier zum Download (PDF-Datei).