Das digitale Forum Diversität, Inklusion, Vereinbarkeit, Gleichstellung

© iStock.com/nadia_bormotova

Raum zur Mitgestaltung – Das digitale Forum DIVG

Ein Forum ist ein öffentlicher Ort der Versammlung. In digitaler Form soll das Forum Raum für eine Sichtbarkeit von Lebens- und Arbeitsrealitäten in Corona-Zeiten bieten, sowie für den Austausch von Perspektiven und für konstruktive Streitgespräche oder die Erörterung von Interessen- und Zielkonflikten. In einem Forum kommen Expertisen aus verschiedenen Wissenschaften und Arbeitsbereichen sowie aus unterschiedlichen Lebensentwürfen und gesellschaftlichen Positionen zusammen. Um die beobachteten, Corona-bedingten Veränderungen des akademischen Alltags in Studium, Lehre, Forschung und Wissenschaftsbetrieb beschreiben, bewerten und letztendlich auch bearbeiten zu können, braucht es diesen allgemein zugänglichen Raum für ergebnisoffene Diskussionen, die Erörterung der Problemlagen und die Entwicklung von Lösungsansätzen. Denn die Corona-Pandemie erfordert das, was die Historiker*innen der UDE als „Zukunftshandeln“ beschreiben. Dies sind Praktiken, mit denen Menschen auf Ungewissheit und Verunsicherung reagieren, um, „Kontingenz zu bewältigen und sich darüber Handlungs- und Erkenntnisfähigkeit zu sichern“ (Claudia Berger et al., „Einleitung.“ Praxisformen. Zur kulturellen Logik von Zukunftshandeln. Hrg. Jan-Hendryk de Boer mit Claudia Berger, Lena Kaiser-Kulins und Aljosche Tillmanns. Kontingenzgeschichten 6. Herausgegeben von Frank Becker, Stefan Brakensiek und Benjamin Scheller. Frankfurt: Campus, 2019. Seite 15).

Die Idee ist, neue Formen des Zukunftshandelns durch das Zusammenspiel aus situiertem Wissen und kontextspezifischen Diskursen eines „outer circle“ mit dem strukturellen institutionellen Wissen eines „inner circle“ zu generieren.

Das Forum Diversität, Inklusion, Vereinbarkeit und Gleichstellung: Zukunftshandeln in Corona-Zeiten (Forum DIVG) steht allen UDE-Mitgliedern in einem Moodle-Kursraum offen: Bis Ende Juni bietet es allen UDE-Beiträger*innen aus Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung die Möglichkeit im Rahmen spezifischer Austauschformate Einsichten zu teilen, Thesen zu formulieren und Problemlagen zu skizzieren. Hierzu stehen im Kursraum Elemente zum internen Austausch von Fotografien und Links, Etherpads, Foren, Umfragen und Gruppenchats zur Verfügung. Moderiert wird dieser „outer circle“ durch das PR GDI und das Gleichstellungsbüro.
[Die Anmeldemaske zum Moodle-Forum finden Sie unten.]

Der inner circle (bestehend aus Akteur*innen aus den Bereichen Diversity Ansprechpersonen, dezentralen Gleichstellungsbeauftragten und der AG Inklusion) triff sich regelmäßig (Montags, 10-12 Uhr) in einer Zoom-Konferenz mit dem Prorektorat und dem Gleichstellungsbüro, um die Beiträge zu diskutieren und Lösungsvorschläge für konkrete Problemlagen zu erarbeiten.

Die erarbeiteten Einsichten und Vorschläge können ab dem Diversity Tag, dem 26. Mai 2020, der Öffentlichkeit auf dem Diversity Portal vorgestellt werden unter dem Titel Corona Blues: Chancen und Nebenwirkungen des akademischen Zukunftshandelns in Krisenzeiten.

Anmeldung zum Moodle-Forum DIVG
* Pflichtfeld