Heinz Maier-Leibnitz-Preise

Anerkennung und Ansporn für junge Spitzenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler Heinz Maier-Leibnitz-Preise

Der Heinz Maier-Leibnitz-Preis wird seit 1977 an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Anerkennung herausragender Leistungen vergeben. Die Preise sind mit 20.000 Euro dotiert und sollen die ausgezeichneten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler darin unterstützen, ihre wissenschaftliche Laufbahn weiterzuverfolgen. (Quelle: DFG)

mehr zuHeinz Maier-Leibnitz-Preise

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2011 geht an:

Dr. Moritz Kerz (27)

Mathematik, Universität Duisburg-Essen

Der Mathematiker Dr. Moritz Kerz (27) von der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist einer der sechs neuen Träger des wichtigsten Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland, dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis. Dies entschied jetzt die Auswahlkommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Der Preis wird am 9. Mai in Berlin verliehen.

Pressemitteilung der UDE

 

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2010 geht an:

Dr.-Ing. Daniel Balzani (33)

Institut für Mechanik, Fakultät Ingenieurwissenschaften, Abteilung Bauwissenschaften,
Universität Duisburg-Essen

Daniel Balzani gehört im Bereich der Mechanik zur Spitze der deutschen Nachwuchswissenschaftler und hat sich durch sein eigenständiges Profil und vielfältige Kontakte auch international bereits einen Namen gemacht. Vor allem mit seinen Arbeiten zur Entwicklung eines Materialmodells zur Beschreibung des mechanischen Verhaltens arteriellen Gewebes hat er Neuland betreten. Seine Ergebnisse sind nicht nur für die Optimierung medizinischer Behandlungsmethoden von Bedeutung, sondern auch für die allgemeine Materialtheorie.

Pressemitteilung der UDE