Maria Sibylla Merian-Preis

Der Preis wurde zwischen 1998 und 2005 vom Essener Kolleg für Geschlechterforschung verliehen. Er war mit 7.500 € dotiert und wurde durch die Deutsche Telekom AG gesponsert. Gewürdigt wurden herausragende Wissenschaftlerinnen vor allem der Natur- und Technikwissenschaften, sowie der Medizin.

Die Auswahl erfolgte durch eine interdisziplinär zusammengesetzte, unabhängige Jury.

Dana Petcu

Im Rahmen des Festaktes zur zehnjährigen Kooperation zwischen der Deutschen Telekom AG und dem Essener Kolleg für Geschlechterforschung wurde der Maria Sibylla Merian-Preis 2005 der rumänischen Informatikerin Dana Petcu für ihre herausragenden Leistungen in den Bereichen des Grid-Computing und der Softwaremathematik überreicht.

mehr zuDana Petcu