Coronavirus: Informationen zur aktuellen Erreichbarkeit des Gleichstellungsbüros

Auch in dieser aussergewöhnlichen Zeit stehen wir Ihnen weiterhin zur Beratung und zu Gesprächen zur Verfügung. Sie können auch persönliche Termine – per Telefon, Telefonkonferenz oder Videokonferenz – mit uns vereinbaren. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail (gleichstellungsbeauftragte@uni-due.de).

Da uns Hauspost möglicherweise nur stark verzögert erreicht, bitten wir Sie, uns wichtige Unterlagen elektronisch zuzusenden.

Informationen zur aktuellen Lage sowie zielgruppenspezifische Informationen für Lehrende, Beschäftigte und Studierende an der UDE erhalten Sie hier: https://www.uni-due.de/de/covid-19/ 

UDE Chancengleichheitsfonds

Die Corona-Pandemie geht nicht nur mit gesellschaftlichen Herausforderungen, sondern auch für alle Angehörigen der UDE mit fundamentalen Veränderungen in Arbeit, Studium, Lehre und Forschung einher. Dabei treffen die Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht alle Angehörigen der Hochschule in gleicher Weise.

Es ist zu befürchten, dass der zeitliche Zuwachs an Sorgearbeit durch die Corona-Pandemie das immer noch existierende Ungleichgewicht in der Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern verstärkt und zu beruflichen Nachteilen, insbesondere für Frauen führt. Daher ist es aktuell besonders wichtig, universitäre Bedingungen so zu gestalten, dass alle Lehrenden, Promovierenden und Studierenden ihrer Sorgeverantwortung und ihren Betreuungspflichten unabhängig vom Geschlecht nachgehen können.

Um diesem Ungleichgewicht entgegen zu wirken hat die UDE die Chancengleichheitsfonds StudyPLUSCare und LehrePLUSCARE aufgelegt.
 

StudyPLUSCare Chancengleichheitsfonds – Stipendium für Studierende mit Care-Aufgaben

Studium, Kindererziehung und Existenzsicherung sind ein Balanceakt, der aufgrund der aktuellen Situation besondere Anforderungen an studierende Eltern stellt. Für alleinerziehende Studierende verschärft sich diese Situation zudem. Um diesem Ungleichgewicht entgegen zu wirken, nutzt die UDE das Landesprogramm „Chancen ergreifen, Forschung und Familien fördern – Programm für chancengerechte Hochschule in Nordrhein-Westfalen (FF Hochschulen)“  sowie Mittel des Prorektorats für gesellschaftliche Verantwortung, Diversität und Internationalität, um Studierende und Lehrende, die aufgrund spezifischer Rahmenbedingungen überdurchschnittlich von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind, zu helfen.

Die aus der Corona-Pandemie resultierenden Einschränkungen und Belastungen sind sehr unterschiedlich, so dass individuelle Besonderheiten hier explizit Berücksichtigung finden sollen. Im Interesse eines niederschwelligen Auswahlverfahrens wird ein Gremium die Vergabe der Gelder unter strikter Wahrung von Vertraulichkeit zeitnah entscheiden.

Fördersumme

Die monatliche Förderung beträgt 400 Euro über einen Zeitraum von 6 Monaten (Juli-Dezember). Antragsfrist ist der 22. Juni 2020. Der Fonds in Höhe von 72.000 Euro steht zur Förderung von 30 Studierenden zur Verfügung.

Förderbedingungen: Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Studierende mit Care-Aufgaben, die sich aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie in einer finanziell schwierigen Situation befinden.

Bewerbung unter: https://www.uni-due.de/de/covid-19/diversitaet-gleichstellung.php

Kontakt: chancengleichheitsfonds@uni-due.de, Birkan Gülcan-Dogan, Gleichstellungsbüro der UDE

 

LehrePLUSCare Chancengleichheitsfonds – für Lehrende mit Care-Aufgaben

Alle Lehrenden sind derzeit gefordert, Lehrveranstaltungen, Beratungen, Betreuungen und ggf. Prüfungen unter hohem zeitlichen Druck online zu konzipieren und in digitaler Form umzusetzen. Lehrende mit Sorgeverantwortung müssen parallel zwischen Haushalt, Pflege, Kinderbetreuung und/oder Home-Schooling jonglieren.

Der Chancengleichheitsfond berücksichtigt bei der Vergabe der Mittel die individuelle Lebenssituation ebenso wie den beruflichen Kontext. Priorisiert werden Lehrende in der Qualifikationsphase (bis hin zur Juniorprofessur) sowie Lehrende auf sogenannten Hochdeputatsstellen.

Im Sinne eines niederschwelligen Auswahlverfahrens wird ein Gremium die Vergabe der Gelder unter strikter Wahrung von Vertraulichkeit zeitnah entscheiden.

Fördersumme

Es steht ein Fonds von 30.000 Euro für bis zu 30 Lehrende mit Care-Aufgaben zu jeweils 1.000 Euro zur persönlichen dienstlichen Verwendung (LehrePLUSCare) zur Verfügung. Antragsfrist ist der 22. Juni 2020. Mit den Mitteln soll es beispielsweise möglich sein, Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft bei der Umstellung auf die digitale Lehre zu finanzieren.

Förderbedingungen: Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Lehrende mit Care-Aufgaben (Kinder oder andere Pflege-Aufgaben), insbesondere Lehrende in der Qualifikationsphase (bis hin zur Juniorprofessur) sowie Lehrende auf sogenannten Hochdeputationsstellen.

Bewerbung unter: https://www.uni-due.de/de/covid-19/diversitaet-gleichstellung.php

Kontakt: chancengleichheitsfonds@uni-due.de, Birkan Gülcan-Dogan, Gleichstellungsbüro der UDE

Innerhalb der Bewerbung über das Onlineformular werden noch keine schriftlichen Dokumente oder Uploads erforderlich.

Diversity-Tag 2020 Aufruf zum Zukunftshandeln

Ein Aufruf zum „Zukunftshandeln“  der Gleichstellungsbeauftragten Prof. Dr. Christine Heil anlässlich des Diversity-Tags am 26. Mai 2020 an der Universität Duisburg-Essen:

https://www.uni-due.de/diversity/diversity_preise2020.php#video_3

Das gesamte Programm und die Preisträger*innen zum Diversity-Tag 2020:

https://www.uni-due.de/diversity/diversity_preise2020.php

Mehr lesen

Dauerhafte Auszeichnung Audit Familiengerechte Hochschule

Seit 2010 darf sich die UDE familiengerechte Hochschule* nennen. Regelmäßig wird überprüft, welche Maßnahmen sie ergreift, damit sich entsprechende Arbeits- und Studienbedingungen weiter verbessern. Nach drei Re-Audits hat die UDE das Zertifikat jetzt dauerhaft verliehen bekommen. In der virtuellen Veranstaltung wurden insgesamt 334 Arbeitgeber*innen ausgezeichnet, darunter 36 Hochschulen; es gratulierte u.a. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey als Schirmherrin.

Mehr lesen

Neue digitale Plattform Diversität, Inklusion, Vereinbarkeit und Gleichstellung: Zukunftshandeln in Corona-Zeiten

Anlässlich der aktuellen Situation, die gravierende gesamtgesellschaftliche Änderungen im Alltagsleben durch die Corona-Pandemie prägen, hat das Prorektorat für gesellschaftliche Verantwortung, Diversität und Internationalität gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten und dem Familienservicebüro eine gemeinsame Plattform eingerichtet.
Ziel dieser Plattform ist es, Orientierung zu bieten, Austausch und Zusammenarbeit für alle Statusgruppen der Universität anzuregen und Aufmerksamkeit darauf zu lenken, welche faktischen Auswirkungen die Veränderungen auf die jeweils individuellen Lebenssituationen hat, welche Faktoren zu Benachteiligungen führen können und an welchen Stellen Diskriminierungspotential entsteht. Ziel soll es auch sein, Vorschläge für einen angemessenen Umgang der Hochschule mit den sozialen Effekten der Pandemie zu erarbeiten.
Alle Hochschulangehörigen sind hiermit eingeladen, sich an Austausch, Diskussion, der Veröffentlichung von Positionen und der gemeinschaftliche Arbeit an Lösungsvorschlägen einzubringen.

Mehr lesen

Fotowettbewerb Familien*bilder


 

Postkarte: Download


Teilnahme und weitere Informationen zum Wettbewerb unter:
http://www.uaruhr.de/familienbilder/
Verlängerter Einsendeschluss ist der 29. Februar 2020.

Vielen Dank für die Einsendungen – die Jury wird Anfang des Sommersemesters zusammenkommen. Die Teilnehmenden werden über das Ergebnis per E-Mail informiert.

Eine Ausstellung der besten Fotografien ist in Planung.

 

Die UDE ist im Professorinnenprogramm III erfolgreich

Die Universität Duisburg-Essen wurde im Rahmen des Professorinnenprogramms III des Bundes und der Länder bereits das dritte Mal in Folge für ihr Gleichstellungskonzept ausgezeichnet. Bundesweit bewarben sich in der zweiten Antragsrunde 71 Hochschulen für die Teilnahme am Professorinnenprogramm mit Gleichstellungskonzepten, die extern begutachtet wurden. Mit ihrem „Gleichstellungszukunftskonzept“ hat die Universität Duisburg-Essen nun Zugang zur Förderung/Anschubfinanzierung für bis zu drei Erstberufungen von Frauen auf Professuren über einen Zeitraum von fünf Jahren.
Zum Gleichstellungszukunftskonzept

 

Erneute Auszeichnung mit dem TOTAL-E-QUALITY Prädikat

Die UDE wurde am 5. November 2019 erneut mit dem TOTAL E-QUALITY Prädikat für die Jahre 2019 bis 2021 ausgezeichnet. Das Prädikat wird zum zweiten Mal mit dem Add-On Diversity verliehen. Da die UDE bereits zum fünften Mal in Folge erfolgreich teilnimmt, erhält sie als eine von acht der insgesamt 59 ausgezeichneten Institutionen den Nachhaltigkeitspreis für Chancengleichheit.

CEWS Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2019

Das CEWS Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2019 von GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften ist erschienen, in der Schriftenreihe cews.publik, 23. Das Ranking macht alle zwei Jahre die Entwicklungen der Hochschulen im Bereich der Gleichstellung mit Hilfe quantitativer Indikatoren bundesweit vergleichbar und Veränderungen sichtbar: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-64113-9
Im Vergleich zu allen Universitäten in Deutschland bewegt sich die UDE in der Gesamtbewertung der Universitäten im oberen Drittel (sie befindet sich in Ranggruppe 5 von 10 Rang-Gruppen bzw. unter den ersten 21 von insgesamt 63 Universitäten); bewertet wurde die Steigerung des Frauenanteils in den verschiedenen wissenschaftlichen Gruppen von 2012 bis 2017.

Ihre Wege zu uns

Per E-Mail
gleichstellungsbeauftragte@uni-due.de

Persönlich
Campus Essen
Universitätsstr. 12
R12 S02 H 80
Telefon: 0201/183-4014
Fax: 0201/183-4013

Campus Duisburg
Forsthausweg 2
LG 014 A
Telefon: 0203/ 379-1871
Termine am Campus Duisburg nach Vereinbarung

Zur Teamübersicht

Hilfe im Notfall

In Situationen, in denen Sie sich unsicher oder unwohl fühlen, können Sie in der Pförtnerloge anrufen, um den Vorfall zu melden und / oder Begleitung anzufordern.

Notrufnummern für beide Campi:

  • Pförtnerloge Campus Essen / Wachdienst, Tel. (0201)183-2614 (rund um die Uhr besetzt)
  • Leitwarte Campus Duisburg, Tel. (0203)379-2211 (Mo.-Fr. von 6 bis 22 Uhr, Sa. von 7.30 bis 13 Uhr)
Mehr lesen

Audit Fgh 2020

Teq Diversity Logo Rgb