Personen im Institut für Philosophie: Eva Weiler

Geisteswissenschaften/Philosophie
Anschrift
Universitätsstr.12
45141 Essen
Raum
R12 V04 D19
Sprechzeiten
Mittwoch 14-15 Uhr und nach Vereinbarung. Bitte per Mail anmelden.

Funktionen

  • Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, Philosophie

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Artikel in Zeitschriften

  • Niederberger, Andreas; Weiler, Eva
    Rechtspluralismus als Fortschritt? : Zur Auseinandersetzung über Recht und Legitimität jenseits des Souveränitätsparadigmas
    In: Neue politische Literatur Jg. 64 (2019) Nr. 1, S. 55 - 80
    ISSN: 0028-3320; 2197-6082
  • Beiträge in Sammelwerken und Tagungsbänden

  • Blätte, Andreas; Gehlhar, Simon; Gehrmann, Jan; Niederberger, Andreas; Rakers, Julia; Weiler, Eva
    Mirgrationspolitik im Bundestagswahlkampf 2017 : Die Kluft zwischen Entscheidungs- und Darstellungspolitik
    In: Die Bundestagswahl 2017: Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung / Korte, Karl-Rudolf; Schoofs, Jan (Hrsg.) 2019, S. 363 - 387
    ISBN: 978-3-658-25049-2; 978-3-658-25050-8; 3-658-25049-6
  • Weiler, Eva
    The moral, the political, and the legal : Changing patterns of justification in a world of legal pluralization
    In: The philosophy of legal change: theoretical perspectives and practical processes / Chmielinski, Maciej; Rupniewski, Michal (Hrsg.) 2019, S. 46 - 58
    ISBN: 978-1-138-58628-4; 978-0-429-50470-9
  • Dissertation

  • Weiler, Eva;
    Der ursprüngliche Gemeinbesitz an der Erde : zu den normativen Grundlagen der Nutzung natürlicher Ressourcen in der Eigentumsdiskussion von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart
    Duisburg ; Essen (2020) 145 Seiten

CV

Jan. 2020: Abschluss der Dissertation mit dem Titel "Der ursprüngliche Gemeinbesitz an der Erde : zu den normativen Grundlagen der Nutzung natürlicher Ressourcen in der Eigentumsdiskussion von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart" 

Seit Okt. 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg Essen, Institut für Philosophie

Okt. 2013 – Okt. 2014: Doktorandin im deutsch-französischen Forschungsnetzwerk Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung an der Goethe Universität Frankfurt am Main, Institut Philosophie

Okt. 2006 – Okt. 2012: Studium der Philosophie, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Politik und Soziologie in Frankfurt, Erfurt und Paris;
Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Philosophie

  • Rechtsphilosophie

  • Eigentum und Territorium

  • Natürliche Ressourcen und Ökologie

  • Völkerrecht

Publikationen

Artikel und Buchkapitel:

„The Moral, the Political, and the Legal – Changing Patterns of Justification in a World of Legal Pluralization.“ In: Maciej Chmieliński, Michał Rupniewski (Hrsg.), The Philosophy of Legal Change. Theoretical Perspectives and Practical Processes. London/New York: Routledge 2019, S. 46-58.

(Mit Andreas Niederberger) „Rechtspluralismus als Fortschritt? Zur Auseinandersetzung über Recht und Legitimität jenseits des Souveränitätsparadigmas.“ In: Neue Politische Literatur 64 (1) (2019), S. 55-80.

„Die Commons und das gemeinsame Erbe der Menschheit: Wünschenswerte Alternativen im Umgang mit natürlichen Ressourcen?“ In: Anahita Grisoni / Rosa Sierra (Hrsg.), Nachhaltigkeit und Transition: Politik und Akteure. Frankfrut am Main: Campus Verlag 2018, S. 43-70.

Rezensionen:

Julian Culp: Global Justice and Development. Politische Vierteljahresschrift, 57. Jg, 1/2016, Nomos.

Übersetzungen:

David Held: Kosmopolitanismus – Ideal und Wirklichkeit
Verlag Karl Alber, Freiburg/München 2013 (Original title: Cosmopolitanism: Ideals and Realities, John Wiley & Sons, 2010)

Martha Nussbaum: Kann es einen ‚geläuterten Patriotismusʼ geben?
Published in: Kosmopolitanismus. Zur Geschichte und Zukunft eines umstrittenen Ideals. Hrsg.: Matthias Lutz-Bachmann, Andreas Niederberger, Philipp Schink. Velbrück Wissenschaft, Weilerswist 2010

Vorträge

"Legal pluralism: Sources of law, democratic legitimacy and 'legal externalities'", Coloque International "Enjeux philosophiques du droit cotumier", Université de Nice, 5.2018.

"Changing sources of Law – Challenges of Legal Pluralism to Concepts of Sovereignty and Legitimacy", MANCEPT Workshops, University of Mancherster, 9.2017.

Beyond Citizenship – Commons and Legal Pluralism“, International Workshop “The End of Citizenship”, Käte Hamburger Kolleg/Center for Global Cooperation Research Duisburg, 11.2016

Property Rights and Property-Regimes – The Globalization of Norms“, IV Congresso Internacional de Justiça Global em Educação e Direitos Humanos na Amazónia, UFPA Belém, 9.2016    

„Das Eigene und das Eigentum“, Mittelbaukolloquium Institut für Philosophie, Universität Duisburg-Essen, 7.2016

Implications and Justifications of Common Property Regimes“, WINIR Symposium on Property Rights, University of Bristol, 6.2016      

„Das gemeinsame Erbe der Menschheit in der Diskussion um Eigentum an natürlichen Ressourcen“, Kolloquium Praktische Philosophie Simone Dietz/Frank Dietrich, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 6.2015      

Responsibility and Environment“, Konferenz „Environment, Nature and Sustainability: Disciplinary and Transdisciplinary Perspectives“, Goethe Universität Frankfurt, 2.2014    

Weitere Informationen

Link zur Professurwebsite