Studienangebot

Banner

Studiengang

Kulturwirt (M.A.)

Studienort

Campus Essen und Campus Duisburg

Die Lehrveranstaltungen der geisteswissenschaftlichen Vertiefungen (Sprachen) werden am Campus Essen angeboten. Der Pflichtbereich Wirtschaftswissenschaft wird am Campus Duisburg studiert.

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienbeginn

Wintersemester

Studienabschluss

Master of Arts (M.A.)

Akkreditiert bis zum Ende des Studienjahres 2018/2019 durch die Akkreditierungsagentur ZEvA.

Beschreibung

Der Ein-Fach Master-Studiengang „Kulturwirt“ lehrt Fachwissen, Fähigkeiten und Denkmuster aus den Geisteswissenschaften sowie den Wirtschaftswissenschaften. Dies bedeutet, dass der Studiengang eine große Diversität von Forschungs- und Lehrgegenständen sowie von Methoden vereint. Das Konzept des Master-Studiengangs „Kulturwirt“ wird, wie schon das des Bachelor-Studiengangs „Kulturwirt“, von der Einsicht geleitet, dass sich die Handlungs- und Entscheidungsbereiche sowohl von Industrie- und Wirtschaftsunternehmen als auch von Organisationen und Verbänden nicht mehr auf ein Land, auf einen Kulturraum oder auch nur auf einen Sprachraum beschränken. Dadurch entstehen neue Probleme der Vermittlung und neue Konfliktpotentiale, aber auch neue Chancen, traditionelle Handlungsmuster zu durchbrechen, indem man vom Anderen lernt und bereit ist, seine eigenen, aber auch modifizierte Handlungsstrategien unter veränderten institutionellen und kulturellen Bedingungen zu erproben.

Hauptmerkmale des Studiengangs sind, wie schon beim Bachelor „Kulturwirt“, seine Interdisziplinarität, seine kulturwissenschaftliche Ausrichtung sowie seine Praxisorientierung. Diese schlagen sich im Master-Studiengang nochmals besonders deutlich im eigens dafür konzipierten I-Bereich nieder. Neben den Geisteswissenschaften, deren Wandel ihres Selbstverständnisses hin zu den Kulturwissenschaften verbunden ist mit der Öffnung hin zu interdisziplinärem Denken in Forschung und Lehre, bezieht der Master „Kulturwirt“ ebenso die Tendenzen der Wirtschaftswissenschaft ein, auf die Herausforderungen der Internationalisierung mit der Vermittlung kulturwissenschaftlicher und kommunikationspraktischer Kompetenzen in der Lehre zu antworten.

Der Studiengang bietet zwei berufsfeldorientierte Schwerpunkte:
1) das Berufsfeld „Wirtschaft: Kulturmanagement“ und 2) das Berufsfeld „Wirtschaft: Kulturraumkompetenz“. Die Studieninhalte im Master-Studiengang „Kulturwirt“ unterscheiden sich insbesondere je nach gewähltem Berufsfeld. Während für beide Varianten das Angebot der Sprach- und Kulturwissenschaften identisch ist, erhalten die Schwerpunkte durch speziell auf das Berufsfeld zugeschnittene Veranstaltungen im Bereich Wirtschaft sowie dem Interdisziplinären Modul Profil.

Fächerkombinationen

Bei der Einschreibung sind zwei Fachwissenschaften aus folgendem Katalog zu wählen (Pflichtbereich Wirtschaftswissenschaft plus eine der Vertiefungen aus der Fakultät für Geisteswissenschaften):

  • Wirtschaftswissenschaft (Pflichtbereich);
  • Sprach- und Kulturwissenschaft Englisch (Großbritannien einschließlich Commonwealth, Nordamerika oder Spezialisierung auf Linguistik);
  • Sprach- und Kulturwissenschaft Französisch;
  • Sprach- und Kulturwissenschaft Niederländisch;
  • Sprach- und Kulturwissenschaft Spanisch (Spanien und Hispanoamerika);
  • Sprach- und Kulturwissenschaft Türkisch.

nach oben

Studienverlauf

Studienplan

Die Studienpläne mit Auflistung der Module und Lehrveranstaltungen sind in der Anlage der Prüfungsordnung zu finden (siehe auch unter "Infomaterial").

Prüfungen/ECTS-Credits

Im Master-Studiengang „Kulturwirt“ müssen 120 Credits erworben werden; auf jedes Semester entfallen dabei 30 Credits. Die Credits verteilen sich wie folgt:

  • Auf die zwei fachspezifischen Module entfallen je 32 Credits (Wirtschaftswissenschaften sowie Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch oder Türkisch).
  • Auf den Interdisziplinären Bereich entfallen 26 Credits.
  • Auf die Masterarbeit entfallen 30 Credits.

Der oder die Studierende legt bei der Anmeldung zur Master-Arbeit fest, ob er oder sie die Arbeit im Bereich Sprach- und Kulturwissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre anfertigt. Die Master-Arbeit ist in deutscher oder der jeweiligen Sprache eines der wählbaren Sprach- und Kulturräume (Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Türkisch) oder in einer allgemein vom Prüfungsausschuss akzeptierten Fremdsprache oder einer im Einzelfall akzeptierten Fremdsprache abzufassen. Die Bearbeitungsfrist beträgt 20 Wochen.

Informationsmaterial

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss des Bachelor-Studiengangs „Kulturwirt“ an der Universität Duisburg-Essen oder eines gleichwertigen oder vergleichbaren interdisziplinären Studiengangs mit sprach- und kulturwissenschaftlichen sowie betriebswirtschaftlichen Inhalten.

Die Gesamtnote des Abschlusses muss in der Regel mindestens 2,3 sein.

Als gleichwertig angesehen wird in der Regel ein mindestens dreijähriger einschlägiger Studiengang mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss und einem Gesamtworkload von mindestens 180 Credits mit einer Kombination der Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre sowie einer der am „Kulturwirt“ beteiligten Sprach- und Kulturwissenschaften.

Die Feststellung der Gleichwertigkeit trifft der Prüfungsausschuss. Er legt für Absolventen einschlägiger Studiengänge fest, welche zusätzlichen Prüfungsleistungen bis zu welchem Zeitpunkt erbracht werden müssen. In begründeten Einzelfällen entscheidet der Prüfungsausschuss über die Ausnahme von der geforderten Mindestnote. Bei der Entscheidung sind insbesondere die Höhe der Abweichung von der Mindestnote, die Benotung der Abschlussarbeit mit der Note „gut“ oder besser, die Studiendauer sowie herausragende Einzelleistungen im Studienschwerpunkt maßgebend.

Prüfungsausschuss: siehe "Kontakt und Beratung".

Zulassung

Bei Vorlage o.a. Zugangsvoraussetzungen ist dieser Studiengang zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt während der Einschreibungsfrist im Einschreibungswesen am Campus Essen. Die Einschreibungen in Master-Studiengänge sind bis Vorlesungsende möglich.
[Formular]

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich beim Akademischen Auslandsamt des Campus Essen.

Sprachkenntnisse

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

Weitere Sprachkenntnisse

Gem. Prüfungsordnung §1 Abs.5:

Bewerberinnen und Bewerber müssen über hinreichende fremdsprachliche Kompetenzen verfügen, um Veranstaltungen in der dem gewählten Sprach- und Kulturraum entsprechenden Fremdsprache folgen zu können, selbstständig Texte auf Master-Niveau lesen und verfassen zu können, Hausarbeiten und Modulklausuren schreiben zu können sowie zum Zwecke des Selbststudiums. Studierende, deren Muttersprache nicht die des gewählten Kulturraumes ist, oder die Sprachkompetenzen im Bachelor-Studiengang nicht auf mindestens C1-Niveau erreicht haben, müssen vor Aufnahme des Studiums Sprachkenntnisse des gewählten Kulturraumes entsprechend der abgeschlossenen Niveaustufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) nachweisen. Über die Form des Nachweises der fremdsprachlichen Kompetenzen sowie über die Anerkennung gleichwertiger Kenntnisse der erforderlichen Voraussetzungen entscheidet der Prüfungsausschuss.

Die Veranstaltungen werden entsprechend den Hinweisen im Modulhandbuch in deutscher oder der jeweiligen Sprache eines der wählbaren Sprach- und Kulturräume (Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Türkisch) durchgeführt. Einige Lehrveranstaltungen des Interdisziplinären Bereichs werden in englischer Sprache angeboten. Entsprechende Sprachkenntnisse werden erwartet.

Studienbegleitende Auslandsaufenthalte

Obwohl kein obligatorischer Auslandsaufenthalt vorgesehen ist, wird die Möglichkeit, im Rahmen bestehender Kooperationen, Studienabschnitte im Ausland zu verbringen, gefördert. Leistungen, die an einer Partneruniversität im In- oder Ausland erbracht worden sind und in den Master-Studiengang „Kulturwirt“ passen, werden den Studierenden durch den/die Fachvertreter/in in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss anerkannt. Der Studiengang ist über das ERASMUS-Netzwerk mit ca. 45 Hochschulen in Großbritannien und mit zahlreichen weiteren Hochschulen in anderen Ländern Europas vernetzt.

Es gibt eine studiengangsbezogene Kooperation im Studienfach „Niederländische Sprache und Kultur“. Die Kooperationsvereinbarung garantiert auch das adäquate Studium beim Studienaufenthalt im Rahmen der „Niederländischen Sprache und Kultur“.

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Die im geisteswissenschaftlichen Studium erworbenen Informations- und Kommunikationsstrategien stellen eine essentielle Grundlage für die im Master angestrebten außeruniversitären Berufsfelder dar. Gleiches gilt für die in dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Die im Studiengang angelegte Kombination in Verbindung mit den spezifischen Modulen des Interdisziplinären Bereichs befähigt die Studierenden für eine breitere Auswahl außeruniversitärer Berufsfelder, qualifiziert die Studierenden aber im Speziellen für Berufe im Feld des Kulturmanagements sowie solchen, die im besonderen Maße Kulturraumkompetenzen verlangen. Der Master „Kulturwirt“ bereitet speziell auf das Berufsfeld „Kulturmanagement“ vor sowie auf Berufsfelder, in denen eine „Kulturraumkompetenz“ zentral von Nöten ist: Presse, Funk und Fernsehen; Verlagswesen; Marketing; Personalmanagement; Event- und Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Art.

Das Studium vermittelt insbesondere Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die zu Tätigkeiten zum Beispiel in folgenden Bereichen, in örtlicher Hinsicht auch im wahlspezifischen Ausland, dienen: Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen auch internationalen Branchen, Print- und elektronische Medien, IT-Bereich, Bildungsarbeit, Museen, Archive, Verlage, Unternehmenskommunikation, Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung, Eventmanagement, Citymanagement, Kulturmanagement, Consulting, Stadt- und Regionalmarketing, Tourismusbranche.

Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt [Isa]

nach oben

Kontakt und Beratung

Fakultät

Fakultät für Geisteswissenschaften am Campus Essen

Abteilung/Institut

Seite des Studiengangs in der Fakultät

Fachstudienberatung

Fachberatung: Allgemeine Betreuung
Dr. Torsten Caeners
R12 R05 A36
Tel.: 0201/183-2239
Sprechzeiten: Di u. Mi 10 - 12 Uhr u. n. V.
und siehe Internet

Fachberatung: Anglistik
apl. Prof. Dr. Frank Erik Pointner
R12 R05 A14
Tel.: 0201/183-4670
Sprechzeiten: Di 10:30 - 12:15 Uhr und siehe Internet

Fachberatung: Französisch
apl. Prof. Dr. Volker Steinkamp
R12 S03 H96
Tel.: 0201/183-7259
Sprechzeiten: siehe Internet

Fachberatung: Niederländisch
Jun.-Prof. Ute Boonen
WST-A.06.13
Tel.: 0201/183-4736
Sprechzeiten: siehe Internet

Gabriele Boorsma, M.A.
WST-A.06.14
Tel.: 0201/183-4719
Sprechzeiten: siehe Internet

Prüfungsausschuss-Vorsitzender
sowie
Fachberatung: Spanisch
Prof. Dr. Alf Monjour
R12 S03 H05
Tel.: 0201/183-7251
Sprechzeiten: siehe Internet

Fachberatung: Türkisch
Frau Prof. Dr. Kader Konuk
R12 R03 B20
Tel.: 0201/183-4355
Sprechzeiten: siehe Internet

Fachberatung: Türkisch
Frau Dr. Isil Uluçam-Wegmann
R12 R03 B07
Tel.: 0201/183-2578
Sprechzeiten: siehe Internet

Fachberatung: Betriebswirtschaft
Dr. Wanja von der Goltz
LB 024 (Duisburg)
Tel.: 0203/379-1793
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Fachberatung: Geographie
Dipl.-Geogr. Friedrich Schulte-Derne
SR 010 (Schützenbahn)
Tel.: 0201/183-2431
Sprechzeiten: Do 10 - 11 Uhr u. n. V.

Praktikumsbüro
Leiterin: Dr. Claudia Drawe
R12 V03 D14
Tel.: 0201/183-2835
Sprechzeiten: Mo u. Do 15 - 16 Uhr, Mi 10 - 12 Uhr u. n. V.

Fachschaftsvertretung (Studierende)

Fachschaft Kulturwirt
Raum WST-C.00.17
S05 T-1 B19 (Untergeschoss im Hörsaalzentrum S05)
Sprechzeiten: siehe Internet

Barrierefreier Zugang zu den WST für Studierende

nach oben

Weitere Studiengänge in vergleichbaren Bereichen

nach oben