Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2015

Arbeitgeberverband ehrt die E-Learning-Strategie der UDE

Preisträger in der Kategorie Hochschulische Bildung

Im Rahmen des diesjährigen Arbeitgebertags, der am 23. und 24. November 2015 in Berlin stattfand, wurde die Universität Duisburg-Essen für ihren umfassenden Strategieprozess im Bereich E-Learning von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) mit dem Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung in der Kategorie Hochschulische Bildung geehrt.    
Der mit 10.000 Euro dotierte Bildungspreis wird seit mehr als 15 Jahren vergeben und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Anforderungen des digitalen Zeitalters – Konzepte für ein zukunftsfähiges Lernen“.  Der Preis wurde im Beisein der Bundeskanzlerin Angela Merkel, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und dessen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron verliehen.  

Gesucht wurden beispielhafte Konzepte von der frühkindlichen Bildung bis in die Hochschule, die gezielt und nachhaltig das Interesse und die Kompetenzen für das Lernen mit und über digitale Technologien fördern. „Wir freuen uns sehr über diesen Preis, denn wir haben einen systematischen Digitalisierungsprozess in der Lehre angestoßen. Ziel ist, bestmöglich auf die vielfältigen Lebenssituationen der Studierenden einzugehen, um sie in ihrem Bildungserfolg optimal begleiten und unterstützen zu können.“, erklärt Prof. Dr. Isabell van Ackeren, UDE-Prorektorin für Studium und Lehre über die Auszeichnung.

Preisträgerfilm

Lade den Film...

Pressespiegel

Starke E-Learning-Strategie, Universität Duisburg-Essen

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung an Universität Duisburg-Essen vergeben, Hochschulforum Digitalisierung

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung an Institutionen in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verliehen, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA)

Radio-Beitrag: Digitale Hochschule am Beispiel der Uni Duisburg-Essen, Radio-Q, Campusradio für Münster und Steinfurt

Video-Trailer der Preisträger, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA)