Willkommen beim Fachgebiet Eingebettete Systeme der Informatik

Neues und Interessantes

Team im Home Office, IoT Garage geschlossen, Sommersemester verschoben Das Fachgebiet in Zeiten des Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Fachgebiet zunächst bis Ende März geschlossen. Unsere IoT-Garage ist bis dahin ebenfalls geschlossen. Wir arbeiten im Home Office weiter und sind per Email weiter erreichbar. Besprechungen und Abschlussvorträge finden elektronisch statt. 

Die Universität Duisburg-Essen hat zudem den Start des Sommersemesters 2020 auf den 20. April verschoben. Dadurch verschiebt sich auch der Beginn unserer Vorlesungen und Seminar-/ Projektbesprechungen.

Bitte informieren Sie sich auf unserer Lehreseite (hier), auf Twitter (hier) und auf der Webseite der Universität (hier) über Aktualisierungen. 

33rd Int. Conference on Architecture of Computing Systems (ARCS) Neues Forschungspapier bei ARCS wurde akzeptiert

Unser Paper über effiziente Eigenwertanalyse auf eingebetteten FPGAs wurde akzeptiert! "Resource-limited embedded devices like Unmanned Aerial Vehicles (UAVs) often rely on offloading or simplified algorithms. Feature extraction such as PCA can reduce transmission data without compromising accuracy, or even be used for applications like facial detection. This involves solving eigenvectors and values which is impractical on conventional embedded MCUs. We present a novel hardware architecture for embedded FPGAs that performs eigendecomposition using previously unused techniques like squared Givens rotations. That leads to a 3x performance improvement for 16x16 covariance matrices over similar approaches that use much larger FPGAs. Offering higher than 30fps at only 68.61µJ per frame, our architecture creates exciting new possibilities for intelligent mobile devices."

Ziel des Fachgebietes Eingebettete Systeme der Informatik ist die Forschung mit international sichtbaren Ergebnissen und deren Integration in die laufende Lehre. Die konzeptionelle Arbeit wird dabei jeweils durch anwendungsnahe Projekte ergänzt, um so auch die Praxistauglichkeit der entwickelten Methoden zu zeigen. Eingebettete Systeme werden hierbei primär auf zwei unterschiedlichen Ebenen untersucht:

  1. Internet der Dinge: Zum einen werden Systeme betrachtet, die sich aus einer Vielzahl autonomer eingebetteter Systeme zu einem Gesamtsystem zusammensetzen, insbesondere das sogenannte Internet der Dinge. Im Internet der Dinge vernetzen sich Milliarden eingebetteter Systeme in einem weltweiten Verbundnetz, analog des ‚klassischen’ Internets. Weitere interessante Bereiche sind z.B. ‚Cyber-Physical Systems’ und ‚Industrie 4.0’, wobei hierbei typischerweise lokalere Systeme untersucht werden, z.B. in einer Fabrik.
  2. Adaptive eingebettete Systeme: Zum anderen wird die Entwicklung einzelner adaptiver eingebetteter Systeme untersucht, die Verhalten und Form dynamisch an Umgebungssituationen anpassen können. Das System setzt sich hierbei aus verschiedenen elektronischen Komponenten zusammen, wird vom Benutzer aber als eine Einheit wahrgenommen. Hier sind z.B. Medizinische Geräte, intelligente Kleidung, sowie Anwendungen in der darstellenden Kunst möglich. Daneben sind auch mobile Systeme auf Basis existierender Roboterplattformen von Interesse, wobei diese aktuell nicht als spezieller Schwerpunkt angesehen werden. 

Aktuelle Neuigkeiten über Forschung und Lehre des Fachbereichs finden Sie auch unter unserem Twitter Account.

Das Team

Informationen zu den Mitarbeiter*innen des Fachbereichs

Zum Team

Forschung

Eine Übersicht über die aktuellen Forschungsprojekte des Fachbereichs

Aktuelle Forschungsprojekte

IoT Garage

Ein Ort zum bauen intelligenter Geräte von Studierenden für Studierende

Zur IoT-Garage

Lehre

Aktuelle und vergangene Lehrveranstaltungen

Zur Lehre