Dienstleistungsinnovationen und Elektromobilität – der Automobilhandel als ganzheitlicher Lösungsanbieter (DEAL)

​Das Projekt „Dienstleistungsinnovationen und Elektromobilität – der Automobilhandel als ganzheitlicher Lösungsanbieter (DEAL)“ setzt sich zum Ziel, Automobilhändler zu Anbietern von Elektromobilitätslösungen zu machen. Hierfür werden neue Dienstleistungskonzepte speziell für den Handel entwickelt, z.B. Versicherungen für neuartige Schadensfälle, Recyclingmodelle für Batterien oder neue Mobilitätsangebote. Die neuen Dienstleistungen werden zusammen mit den Kunden in der Rolle des aktiven Wertschöpfungspartners entwickelt. Daraus entstehen neue Geschäftsmodelle, die den Automobilhandel auf die tiefgreifenden Veränderungen in der Wertschöpfungskette „Mobilität“ vorbereiten. Ergänzt wird dies durch ein neues Konzept für ein darauf ausgerichtetes Personalmanagement. Ziel ist es, im Automobilhandel über geeignete Mitarbeiter zu verfügen, die in der Lage sind, Kunden für Elektromobilität zu begeistern.
 
Das Verbundprojekt DEAL wird gemeinsam durch die Universität Duisburg-Essen (UDE) und die Mercator-Executive School durchgeführt. Die Forschungsarbeiten und der Transfer von Forschungsergebnissen werden durch nicht geförderte Umsetzungspartner unterstützt.“
 
 

Ansprechpartner

Szybisty, Gregor (M.Sc.)

Raum: MF 425a
Tel.: +49(0)203/379-2598
Fax: +49(0)203/379-1599
E-Mail: gregor.szybisty@uni-due.de
 

Veröffentlichungen