Willkommen im Institut Arbeit und Qualifikation

Das IAQ führt interdisziplinäre und international vergleichende sozialwissenschaftliche Forschung in den Bereichen Beschäftigung, Arbeit und Arbeitsgestaltung, Sozialsysteme und Bildung durch. Kennzeichnend für das Forschungsprofil ist die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung.

Mehr
Bild von Freepik

Arbeiten trotz Rente Existenzangst oder Spaß?

Rund 1,5 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland stocken die Rente mit bezahlter Arbeit auf. Ein Drittel von ihnen muss dazuverdienen, um über die Runden zu kommen. Doch es gibt noch andere Gründe, warum Menschen trotz Rente weiterarbeiten.

Zu diesem Thema kommt Dr. Jutta Schmitz-Kießler im Zeitfragen-Feature von Deutschlandfunk Kultur am 18. März 2024 zu Wort.

Zum Feature bei Deutschlandfunk Kultur
Foto von Gil Ribeiro auf Unsplash

Wenig Neues beim Niedriglohn Langfristiger Rückgang nur in Ostdeutschland

Jede*r fünfte Beschäftigte in Deutschland war 2021 im Niedriglohnsektor tätig. Das zeigt eine aktuelle Auwertung des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen. Damit ist das Niedriglohnrisiko langfristig betrachtet nur in Ostdeutschland gesunken. In Westdeutschland liegt das Niveau seit 2006 weitgehend konstant bei rund 20%. Daran hat auch die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns nichts geändert. 

Zur Pressemitteilung vom 18.03.2024

Prof. Dr. Ute Klammer im Interview Rentenpaket II: Wie sieht die Rente der Zukunft aus?

Ein Gesetzespaket zur Absicherung der Rente hatte die Bundesregierung schon für das vergangene Jahr versprochen nun soll es wirklich kommen. Im Kern geht es um zwei Punkte: die so genannte Aktienrente und die Stabilisierung des Rentenniveaus im Verhältnis zu den Nettolöhnen. Über die Zukunft der Rente sprach unsere Direktorin Prof. Dr. Ute Klammer im Interview auf radioeins.

Zum Interview in der ARD-Mediathek

Späte Renteneintritte Was hält langjährig Beschäftigte im Arbeitsmarkt?

Bedingt durch den Fachkräftemangel in einer immer älter werdenden Gesellschaft, rückt die Gruppe der älteren Beschäftigten zunehmend in den Blickpunkt der Politik. Bisher wenig Beachtung fanden diejenigen Arbeitnehmer*innen, die trotz langer Versicherungszeiten und damit einhergehender Frühverrentungsmöglichkeiten („Rente mit 63“) darauf verzichten, frühzeitig in Rente zu gehen und statt dessen bis zur Regelaltersrente arbeiten. Prof. Dr. Martin Brussig vom IAQ hat die Gruppe der sogenannten „späten Renteneintritte“ für die Jahre 2005 bis 2021 untersucht.

Zur Pressemitteilung vom 05.03.2024

5. Konferenz des Netzwerks Fluchtforschung

Call for Abstracts

Wir freuen uns sehr, dass Wissenschaftler*innen des IAQ mit gleich zwei Panels und einem Workshop

Verstopft, verkalkt, verplant? Ausländerbehörden als Sanierungsfall der Migrationspolitik (Panel ID: 162)

Die Organisation der psychischen Gesundheit Geflohener (Panel ID: 112)

Macht- und Abhängigkeitsverhältnisse im Kontext von Flucht und Arbeit: Kritische Perspektiven und Umgangsstrategien (Workshop ID: 118)

an der Konferenz vom 16. – 18. September 2024 in Bonn beteiligt sind. Der Call for Abstracts läuft noch bis zum 15.4.

Weitere Informationen

Neue Veröffentlichungen

Michael Kerres, Sybille Stöbe-Blossey, Ulrike Creß, Marc Rittberger, Josef Schrader (Hrsg.). 2023: Bildung im digitalen Wandel. Die Bedeutung digitaler Medien für soziales Lernen und Teilhabe. Münster: Waxmann

Weitere Informationen

Gerhard Bosch, Frederic Hüttenhoff, Claudia Weinkopf. 2023. The Monitoring and Enforcement of Minimum Wages. Wiesbaden : Springer Fachmedien

Weitere Informationen

Conrad Lluis. 2023. Hegemonie und sozialer Wandel. Indignados-Bewegung, Populismus und demokratische Praxis in Spanien, 2011-2016. Bielefeld: Transcript-Verlag

Open-Access Link

2024-03 Niedriglohnbeschäftigung 2021

Langfristiger Rückgang nur in Ostdeutschland

Thorsten Kalina

 

Zum Report

2024-01 Dauerbaustelle Sozialstaat 2023

Chronologie gesetzlicher Neuregelungen 1998 bis 2023

Gerhard Bäcker, Jutta Schmitz-Kießler, Philip Sommer, Lina Zink und Louisa von der Weydt

 

 

Zur Publikation

2023-02 Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung

„Zur Stärkung der Aus- und Weiterbildungsförderung“ und zum Antrag der Fraktion DIE LINKE „Sichere Beschäftigung in der Transformation – Aus- und Weiterbildungsförderung ausbauen“

Gerhard Bosch

Zur Übersicht

Sozialpolitik Aktuell Thema des Monats 04/2024

Regelbedarfe der Grundsicherung: Der „massive“ Anstieg, der gar nicht massiv ist
Zur aktuellen Infografik