Informationen zum Forschungsprojekt

Karrierewege dual Studierender. Eine Verbleibsstudie der Absolvent_innen dualer Studiengänge

Ziel und Aufgabenstellung

Die Anzahl dualer Studiengänge ist in den letzten Jahren in Deutschland stark angestiegen. Aus der Sicht von Jugendlichen bieten sie die Chance eines praxisnahen und aufstiegsorientierten Bildungswegs; für Hochschulen, insbesondere Fachhochschulen (staatliche wie private) und Berufsakademien stehen sie im Kontext der Entwicklung neuer Angebote; für Unternehmen stellen sie ein Instrument zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses dar. Vor diesem Hintergrund ist die Frage von Interesse, wie die dual Studierenden in den Arbeitsmarkt einmünden und wie ihre Integration in die Unternehmen verläuft.
Im Mittelpunkt der Studie steht daher die Untersuchung spezifischer Beschäftigungs- und Karrierepfade der Absolvent/inn/en dualer Studiengänge. Dabei werden ihre Übergänge in den Beruf und die betrieblichen Bedingungen analysiert. Gefragt wird nach dem Stellenwert dualer Studiengänge in der Personalpolitik der beteiligten Unternehmen in Konkurrenz zu traditionellen Ausbildungswegen wie Studium und duale Ausbildung mit ergänzender Aufstiegsfortbildung. Die im hier skizzierten Forschungsprojekt erhobenen Daten dienen der Deskription des Übergangsgeschehens vom dualen Studium in den Beruf im Sinne einer Verbleibstudie. Die Forschungsergebnisse sollen zudem als Ausgangspunkt dafür dienen, die Rolle der Sozialpartner in diesem Prozess zu bestimmen, um ein Konzept zur Interessenvertretung dual Studierender auf betrieblicher und überbetrieblicher Ebene zu entwickeln. Vier Analysefelder stehen somit im Fokus der geplanten Studie:

  • Betriebliche Arbeitsbeziehungen während des dualen Studiums
  • Übergang vom dualen Studium in ein reguläres Arbeitsverhältnis
  • Karrierepfade für Absolvent/inn/en dualer Studiengänge in den Unternehmen
  • Gestaltungsfunktion der betrieblichen Interessenvertretungen dieses Übergangsprozesses

Betrachtet man den gesellschaftspolitischen Kontext sowie die Debatten um die Entwicklungen neuer Ausbildungsformen, insbesondere des dualen Studiums, so können wir für unsere Studie folgende Hypothesen formulieren:

  • Der Übergangsprozess vom Studium/der Ausbildung in den Beruf gestaltet sich für dual Studierende erfolgreicher als für „normale” Auszubildende bzw. Studierende.
  • Personalverantwortliche haben mit der zunehmenden Zahl von Absolvent/inn/en dualer Studiengänge für diese Absolvent/inn/en eigene Karrierepfade in ihren Unternehmen entwickelt.
  • Mittelfristig führt diese Entwicklung zu einem Verdrängungswettbewerb auf der mittleren Führungsebene und zu Konkurrenzsituationen dualer Absolvent/inn/en mit klassischen Bachelorabsolvent/inn/en und solchen der dualen Berufsausbildung mit einer anschließenden Aufstiegsfortbildung.
  • Der Übergangsprozess vom dualen Studium in den Beruf gestaltet sich, ähnlich wie diese Studiengänge selbst, wenig standardisiert und daher höchst uneinheitlich. Er ist geprägt durch individuelle Aushandlungsprozesse der beteiligten Akteure bezüglich vertraglicher Bindungen, Übernahmepraktiken, Einsatzfelder und Karrierewege.
  • In diesem Kontext kommt den betrieblichen Interessenvertretungen eine zentrale Rolle zu. Sie haben die Möglichkeit und Verantwortung zur Gestaltung dieses Prozesses. Konkret gehören hierzu tarifliche Rahmenbedingungen, Auswahl- und Einstellungskriterien, Karriere- und Personalplanung, Vertragsstrukturen sowie Qualitätsmerkmale des betrieblichen Teils dualer Studiengänge im Hinblick auf einen erfolgreichen Übergang in die berufliche Einstiegsphase.

Vorgehen

Zur Beantwortung der oben dargestellten Forschungsfragen ist ein Methodenmix aus quantitativen und qualitativen Elementen sinnvoll, um das bisher wenig erforschte Feld aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlich angelegten Instrumenten empirisch zu erschließen. Im Mittelpunkt des Forschungsinteresses steht zunächst der Verbleib dual Studierender nach Abschluss ihres Studiums. Hierzu ist eine bundesweite Vollerhebung dual Studierender (Bachelor und Master) mittels einer Online-Befragung in zwei Wellen, nämlich mit einer ersten Welle kurz vor Abschluss des Studiums und einer zweiten Welle eineinhalb Jahre später, also nach dem Berufseinstieg, geplant.
Neben der Frage nach dem Verbleib dual Studierender steht die Frage nach der Relevanz dualer Studiengänge für die Konstruktion betrieblicher Karrierepfade und Personalstrategien sowie daraus resultierender Verdrängungswettbewerbe zwischen verschiedenen Ausbildungswegen im Mittelpunkt des Forschungsinteresses. Hierzu ist die Perspektive der relevanten Akteure auf betrieblicher Ebene von Interesse, sowohl auf Seiten der Personal- bzw. Ausbildungsverantwortlichen als auch auf Seiten betrieblicher Interessenvertretungen. Angesichts des Forschungsstandes wird hierzu eine explorative Vorgehensweise in Form von 20 betrieblichen Fallstudien gewählt. Die Betriebsfallstudien werden ebenfalls bundesweit ausgewählt, jeweils entsprechend der Verteilung dualer Studiengänge in den Bundesländern, nach angebotenen Fächergruppen und der Anbieter. Im Mittelpunkt des Interesses stehen die Erfahrungen und Ziele der Akteure in den Betrieben. Angestrebt sind Expert/inn/eninterviews mit Vertreter/inn/en sowohl der Unternehmens- als auch der Belegschaftsseite, um ein möglichst umfassendes Bild der betrieblichen Realität aus unterschiedlichen Perspektiven und Interessenlagen zu erzielen.
Der konkrete Forschungsablauf gliedert sich in die fünf folgenden Module:

Modul 1: Konstruktion des Samples der Onlinebefragung / Feldzugang
Modul 2: Studierendenbefragung
Modul 3: Befragung der Absolvent/inn/en
Modul 4: Betriebsfallstudien
Modul 5: Transfer der Ergebnisse =>Workshops

Publikationen zum Projekt

Hähn, Katharina / Krone, Sirikit / Ratermann-Busse, Monique, 2019: Betriebliche Fallberichte zum dualen Studium. Düsseldorf: Hans Böckler Stiftung. Working Paper Forschungsförderung 117 | Lesen

Krone, Sirikit, 2019: Duales Studium aus der Perspektive der Studierenden. In: Barbara Hembkes, Karl Wilbers und Michael Heister: Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung, S. 462–478 | Lesen

Krone, Sirikit, 2019: Duales Studium: beruflicher Einstieg nach dem dualen Studium. In: Bildung und Beruf 9-2019, S. 299–304

Krone, Sirikit, 2019: Schriftliche Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung von Sachverständigen in Berlin am 16.Oktober 2019, Ausschussdrucksache19(18)124 vom 14.Oktober 2019. In: Materialien zur öffentlichen Anhörung von Sachverständigen zum Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung. 16.Oktober 2019, 19. Wahlperiode Ausschussdrucks, S. 42-52 | Lesen

Krone, Sirikit / Nieding, Iris / Ratermann-Busse, Monique, 2019: Dual studieren – und dann? Eine empirische Studie zum Übergangsprozess Studium – Beruf dualer Studienabsolvent_inn_en. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung. Study der Hans-Böckler-Stiftung Nr. 413, ISBN: 978-3-86593-327-0 | Lesen

Krone, Sirikit, 2018: Berufseinstieg und Karrierepläne nach einem dualen Studium. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 47 (3), S. 50-54

Krone, Sirikit, 2018: Duales Studium im Kontext der Akademisierung. DENK-doch-MAL.de: Das Online-Magazin | Lesen

Krone, Sirikit / Nieding, Iris, 2018: Wie gelingt der Einstieg nach dem dualen Studium? Empirische Befunde zu Übergangsprozessen und Berufseinstieg. In: Berufsbildung: Zwischen beruflicher und akademischer Bildung 72 (169), S. 39–42

Hähn, Katharina / Krone, Sirikit / Ratermann, Monique, 2016: Dual Studieren – und dann? Ergebnisse einer bundesweiten Befragung dual Studierender. Duisburg: Inst. Arbeit und Qualifikation. IAQ-Report 2016-01 | DOI-Link| Info | Lesen

Hähn, Katharina / Krone, Sirikit, 2015: Das duale Studium - Eine gelungene Verknüpfung beruflicher und akademischer Ausbildung!? In: Recht der Jugend und des Bildungswesens (RdJB) 63 (3), S. 309-323

Vorträge zum Projekt

Dr. Monique Ratermann-Busse, Iris Nieding: Graduates of dual study programs in Germany – the impact of institutional and organisational frameworks for career entry and labour market opportunities. 4th International TREE Conference: Life Course in the Making. 11/12 November 2021, Bern/Switzerland, 11.11.2021  Programm  Weitere Informationen

Dr. Monique Ratermann-Busse, Iris Nieding, Katharina Hähn: Dual Study Programs: Safe Education Paths in Times of Increasing Uncertainty? IV ISA Forum of Sociology. Sociology of Education. Session: Youth Transitions from Education to Work: Rethinking the Relationships Among Individuals, Schools (Universities), and Works within the Context of Globalization and Neoliberalism, 24.02.2021  Weitere Informationen

Dr. Sirikit Krone: Regulierungsbedarfe und Handlungsoptionen im Dualen Studium. Jugend.Macht.Zukunft. Bundesweite JAV-Konferenz der IG BCE, Magdeburg, 03.03.2020  Weitere Informationen

Katharina Hähn, Iris Nieding, Dr. Monique Ratermann-Busse: Dual Studieren im Blick – Projekte zum „Dualen Studium“ (Posterpräsentation). Tag der Bildungsforschung 2020, Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Interdisziplinäre Zentrum für Bildungsforschung , 05.02.2020  Weitere Informationen

Dr. Sirikit Krone: Vertragsstrukturen und Regelungen betrieblicher Praxis in dualen Studiengängen. DGB-Tag der Berufsbildung 'Berufsbildung in der digitalen Arbeitswelt gestalten', 7./8. November 2019. Berlin, 08.11.2019

Katharina Hähn, Iris Nieding, Dr. Monique Ratermann-Busse: Dual study programs: characterizing students, transition processes and career entry. Different Paths – Different Outcomes? Changes in the Acquisition of the Higher Education Entrance Qualification and Educational Pathways of Graduates. The annual international Conference “Higher Education and the Labour Market“ (HELM). IAB and DZHW, Hannover, 29.10.2019  Weitere Informationen

Dr. Sirikit Krone: Sachverständigenstellungnahme. Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung (BT-Drs.19/10815), Berlin, 16.Oktober 2019, 16.10.2019

Dr. Sirikit Krone: Das duale Studium – Funktionen einer hybriden Ausbildungsform. BIBB-Fachtagung "Berufliche Aus- und Fortbildung in Zeiten der Akademisierung". Bonn, 25.06.2019

Dr. Sirikit Krone: Gute Praxisphasen im dualen Studium. "Transformation braucht kluge Köpfe" 14. IG Metall-Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung, 21.05.2019

Dr. Sirikit Krone: Duales Studium im BBiG. Fachgespräch zur BBiG-Novellierung, SPD-Bundestagsfraktion, Berlin, 13.12.2018

Dr. Sirikit Krone: Das duale Studium – Motive und Perspektiven aus Sicht der Studierenden und beteiligten Unternehmen. Duales Studium - Chance für qualifizierten Nachwuchs. Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm, 31.01.2018

Dr. Sirikit Krone: Anspruch und Nutzen dualer Studienangebote aus Sicht der Lernenden und Unternehmen. BMBF-Expertenworkshop 'Durchlässigkeit - hybride Formate'. Berlin, Bundesministerium für Bildung und Forschung, 07.12.2017

Dr. Sirikit Krone: Einstieg, Karrierewege und Zukunftspläne dualer StudienabsolventInnen. Karrierewege dual Studierender, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 28.09.2017

Iris Nieding: Gestaltung des Übergangs vom dualen Studium in den Job. Karrierewege dual Studierender, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 28.09.2017

Dr. Sirikit Krone: Lernort Betrieb und Duales Studium. Lernort Betrieb: Entwicklungsperspektiven betrieblichen Lernens. München, Agentur für Arbeit, Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit dem DGB, 02.02.2017

Dr. Sirikit Krone: Wer studiert dual und warum? Diversity im Übergang: Hochschule und Beruf. Hochschule Niederrhein, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW, 23.11.2016

Katharina Hähn, Dr. Monique Ratermann-Busse: Gestaltung des dualen Studiums und des Berufseinstiegs im Betrieb. Workshop: Karrierewege dual Studierender - Eine Verbleibsstudie der Absolvent/inn/en dualer Studiengänge. In Kooperation mit: Hans Böckler Stiftung, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 27.10.2016  Vortragsfolien

Dr. Sirikit Krone: Karrierewege dualer Studienabsolvent/inn/en. Workshop: Karrierewege dual Studierender - Eine Verbleibsstudie der Absolvent/inn/en dualer Studiengänge. In Kooperation mit: Hans Böckler Stiftung, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 27.10.2016  Vortragsfolien

Katharina Hähn: Duales Studium und betriebliche Interessenvertretung. Workshop: Karrierewege dual Studierender - Eine Verbleibsstudie der Absolvent/inn/en dualer Studiengänge. In Kooperation mit: Hans Böckler Stiftung, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, 27.10.2016  Vortragsfolien

Dr. Monique Ratermann-Busse: Dual Studieren - und dann? Ergebnisse einer bundesweiten Befragung dual Studierender. 2. Beiratssitzung zum Projekt "Karrierewege dual Studierender". Düsseldorf, Hans-Böckler-Stiftung , 02.06.2016  Vortragsfolien

Dr. Ulrich Mill, Dr. Monique Ratermann-Busse: Third Mission "Duales Studium" - Eine besondere Form von Governance, Posterpräsentation. 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung vom 6. bis 8. April 2016. München, Bayrisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung, 06.04.2016

Dr. Sirikit Krone: Duales Studium - hybrides Ausbildungsmodell mit neuen Karriereoptionen im Betrieb? SAMF-Jahrestagung 2016: "Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt?". Berlin, Hochschule für Wirtschaft und Recht, SAMF e.V. , 19.02.2016

Dr. Sirikit Krone: Akademisierung der Berufswelt. GEW-Bundestagung "Akademisierung der beruflichen Bildung". Berlin, GEW-Hauptvorstand, 12.11.2015

Dr. Sirikit Krone: Das duale Studium - eine hybride Ausbildungsform mit Perspektiven. Bildungskonferenz 2015. Berlin, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH), 10.11.2015

Dr. Sirikit Krone: Lernort Hochschule Lernort Betrieb. Dortmunder Dialog 68 "Duales Studium. Aufstiegsstrategie? Wohin?". FH Dortmund, gfs Dortmund, 22.10.2015

Projektdaten

Laufzeit des Projektes
01.04.2015 - 30.09.2018

Forschungsabteilung
Bildung, Entwicklung, Soziale Teilhabe

Leitung:
Dr. Sirikit Krone

Bearbeitung:
Katharina Hähn, Iris Nieding,Dr. Monique Ratermann-Busse

Finanzierung:
Hans-Böckler-Stiftung

Webseite des Projekts