Nachrichten aus dem InZentIM

25. März 2021

Neue Publikationen

 

Im Sammelband “International Perspectives on School Settings, Education Policy and Digital Strategies. A Transatlantic Discourse in Education Research” haben Michael Filsecker und Hermann Josef Abs soeben ihre Untersuchungen zum Thema “Attitudes Towards Refugees. A Case Study on the Unfolding Approach to Scale Constructionpubliziert. Der Sammelband wird herausgegeben von Annika Wilmers und Sieglinde Jornitz (Verlag Barbara Budrich, Opladen, Berlin, Toronto 2021). Der Beitrag findet sich ab Seite 120 im Kapitel II: Migration, Refugees, and Public Education: https://shop.budrich-academic.de/wp-content/uploads/2021/02/9783847416609.pdf.

 

Anja Weiß berichtet in einem neuen Special Issue der Soziologischen Revue über Globalization and Transnationalization (in: Soziologie - Sociology in the German-Speaking World, hrsg. v.  Betina Hollstein, Rainer Greshoff, Uwe Schimank und Anja Weiß, De Gruyter Oldenbourg, 2021). Dieser Sammelband enthält auch einen Beitrag von Ludger Pries zum Thema Migration (https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/9783110627275/html).

25. März 2021

Nachrichten aus dem Nachwuchsnetzwerk

Für die neunte Folge von MeltingPod – Migration im Dialog spricht das Podcast-Team mit David Lorenz. Es geht um innereuropäische Abschiebungen durch das sogenannte Dublin-Abkommen, was Dublin überhaupt bedeutet, was eine Schachbrettmetapher mit Davids methodischer Herangehensweise zu tun hat und wie Forschung kritisch sein kann.
Mehr lesen

10. März 2021

Keynote Video Recordings online

Am 18. und 19. Februar 2021 führte InZentIM  mit der EU-COST-Action “Transnational Collaboration on Bullying, Migration, and Integration at School Level” die digitale Tagung Social Integration of Migrants in Schools – Developing Professional Skills for Bullying Prevention and Positive Social Relationships durch. An ihr nahmen rund 160 Teilnehmer*innen aus 31 Ländern teil.

Die Keynotes trugen Dr. Georg Lorenz (The Interplay of Social and Structural Integration: Selection and Influence Processes in Adolescent Social Networks Within Schools), Prof. Elena Makarova (Acculturation Process and its Meaning for Social Relationships in School), Prof. Dagmar Strohmeier (School Bullying Related to Migration) und Prof. Sameer Hinduja (Cyberbullying: What We Have Learned, and What We Can Do) vor.

Dokumente zur Tagung sind jetzt auf der Homepage von InZentIM zugänglich (https://www.uni-due.de/inzentim/2021ca18115), auch finden Sie hier die Keynotes von Dr. Georg Lorenz, Prof. Elena Makarova, Prof. Dagmar Strohmeier und Prof. Sameer Hinduja.

Mehr lesen

01. März 2021

Familien und ihre sprachlichen Dynamiken - SprecherInnen von Mehrheits- und Herkunftssprachen stärken

Gemeinsam mit Prof. Dr. Rosemarie Tracy (Mannheim) hat Prof. Dr. Judith Purkarthofer, Juniorprofessorin für Germanistische Linguistik/Sprachliche Integration an der UDE und Mitglied von InZentIM, ein DFG-Transferprojekt eingeworben, das die Dynamik der Verwendung von Herkunfts- und Mehrheitssprachen untersucht. Im Spannungsfeld von Mehrheits- und Herkunftssprachen werden u.a. Alltagsbeobachtungen zu Türkisch, Russisch, Griechisch und Deutsch mit Beobachtungen und Forschungen zur Weiterentwicklung dieser Sprachen in Deutschland und den USA zusammengebracht. Dabei wird danach gefragt, wie sich der mündliche und schriftliche Sprachgebrauch in der Verwendung ändert und in welchen sprachlichen Bereichen sich hier ein besonderes Innovationspotential zeigt. Auch geht es um den Einfluss der kommunikativen Situation und die Rolle der schriftsprachlichen Fähigkeiten in mehreren Sprachen. Im Lauf des Projekts werden mit Partnern aus Theorie und Praxis Texte, Grafiken, Videos und Audiomaterialien entwickelt, die Eltern und pädagogischen Fachkräften zeigen sollen, wie sich grammatische und lexikalische Ressourcen von Mono- und Multilingualen verändern. Das Material soll u.a. Kitas, Schulen und Universitäten zur Ermöglichung des Wissenstransfers kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Das Projekt ist Teil der nationalen Forschungsgruppe RUEG: Emerging Grammars in Language-Contact Situations (DFG) - https://www.linguistik.hu-berlin.de/en/institut-en/professuren-en/rueg.

Mehr lesen

23. Februar 2021

Tag der Muttersprachen - Umfrage im Rahmen einer Pilotstudie

Seit 2000 wird der Internationale Tag der Muttersprachen gefeiert, um auf Sprachenvielfalt und die mehrsprachigen Lebenswelten vieler Menschen hinzuweisen. Viele Bildungsinstitutionen, aber auch zivilgesellschaftliche Initiativen sorgen dafür, dass Mehrsprachigkeit in Deutschland und anderswo lebbar ist. (Vgl. https://www.uni-due.de/germanistik/purkarthofer/tagdermuttersprachen.php)

Aus Anlass des Internationalen Tages der Muttersprachen am 21. Februar 2021 (UNESCO Mother Language Day) laden wir Sie zu einer kleinen Umfrage ein: Welche Sprachen spielen in Ihrem Leben eine Rolle? Welche sind besonders wichtig? Mit welchen haben Sie gute Erfahrungen gemacht? Und was sagt die Familie?

NRW spricht Muttersprachen!

Zur Umfrage: https://umfragen.tu-dortmund.de/index.php/382625?lang=de

Diese Umfrage ist Teil einer Pilotstudie und wurde von Katja Cantone-Altintaş, Franziska Möller, Judith Purkarthofer und Tobias Schroedler gestaltet.

Mehr lesen

18. Februar 2021

Neuerscheinung

Rassismuserfahrungen von Schüler*innen. Institutionelle Grenzziehungen an Schulen

Autorin: Aylin Karabulut

 

Springer VS 2020

 

Aus dem Klappentext:

„Die Autorin verschränkt Rassismuskritik und Ansätze der Bildungsungleichheitsforschung und zeigt in den Differenzen zu außerschulischen Rassismuserfahrungen die Spezifik institutionell verankerter schulischer Rassismuserfahrungen auf.“

 
 
Mehr lesen

15. Februar 2021

Nachwuchsnetzwerk: Neue Folge MeltingPod - Migration im Dialog

Für unsere achte Folge haben wir uns mit Dr. Sarah Nimführ getroffen und mit ihr über kollaboratives Forschen gesprochen. Sarah hat ihre Promotion im Rahmen eines DOC-Stipendiums der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Institut für Europäische Ethnologie an der Universität Wien geschrieben. Ab Juni hat sie eine Postdoc-Stelle an der Kunstuniversität Linz in der Abteilung Kulturwissenschaft.

Wir hören von der Kulturanthropologin für Kritische Migrationsforschung von ihrer Promotion über Alltagsorganisation von nicht abschiebbaren Geflüchteten auf Malta und von ihrem Feldzugang und warum daraus ein kollaborativer Ansatz entstanden ist. Sarah spricht mit uns über die Chancen und Herausforderungen dieser Methodiken und ihren Ansatz einer reflexiven aktivistischen WIssenschaftlichkeit. Außerdem erfahren wir, was ein imaginierter Verhandlungstisch ist.

Mehr lesen

10. Februar 2021

InZentIM-Nachwuchsnetzwerk: Frühjahrstagung 2021

18. - 19. März 2021, online

Die zweite Frühjahrstagung des InZentIM-Nachwuchsnetzwerks findet am 18. und 19. März 2021 an der Universität Duisburg-Essen als Online-Tagung statt. Das Thema der Tagung lautet „Identität im Kontext von Migration: Methoden, Befunde und Analysen“.

Mit Keynotes von Prof. Florian Coulmas (The ABC of Identity) und Prof. Philipp Jugert (Eine Intergruppenperspektive auf Identität und Migration) sowie elf weiteren Vorträgen (Andreas Genoni, Dr. Jean Philippe Décieux, Liselotte Van der Gucht, Dr. Lumnije Jusufi, Liesa Rühlmann, Seckin Söylemez, Irmi Wachendorff, Julia Rietze, Romy Mittag, Randy Stache, Andrea Rumpel, Taegu Kim)

 Das Tagungsprogramm ist hier verfügbar, die Anmeldung zur Online-Tagung ist ab sofort möglich!

 

Mehr lesen
Logo InZentIM MZES

03. Februar 2021

Gesellschaftliche Konflikte und Dynamiken des Parteienwettbewerbs in der Migrations- und Integrationspolitik

Unter diesem Titel untersucht ein neues Forschungsprojekt die Fragen, ob Entscheidungen und Darstellungen der Migrationspolitik der Parteien den pluralen Präferenzen der Bevölkerung entsprechen und welche Folgen mögliche Repräsentationslücken für die Struktur des Parteiensystems und die Unterstützung der Demokratie zeitigen können.

 

Das Projekt wird bis 2023 in Kooperation mit dem Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) durchgeführt, die Projektleitung an der Universität Duisburg-Essen liegt bei Prof. Dr. Andreas Blätte und Prof. Dr. Susanne Pickel (Institut für Politikwissenschaft). Die Förderung erfolgt im Rahmen der Zusammenarbeit in der DeZIM-Forschungsgemeinschaft (https://dezim-institut.de/dezim-forschungsgemeinschaft) durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend/BMFSFJ.

Mehr lesen

02. Februar 2021

++ The interplay of social and structural integration ++ Acculturation process ++ Migration and Bullying ++ Cyberbullying

Georg Lorenz (Berlin), Elena Makarova (Basel), Dagmar Strohmeier (Linz) und Sameer Hinduja (Boca Raton) präsentieren die Kernvorträge auf der digitalen Focal Meeting-Veranstaltung von InZentIM und EU-COST CA 18115 am 18. Februar 2021.

Die Tagung trägt den Titel: Social Integration of Migrants in Schools – Developing Professional Skills for Bullying Prevention and Positive Social Relationships. Sie untersucht die Zusammenhänge zwischen Mobbing, Migration und Integration auf Schul- und Klassenebene.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein!

Das Tagungsprogramm finden Sie unter https://www.uni-due.de/inzentim/programme2021.

Weitere Informationen und Registrierung: https://www.uni-due.de/inzentim/2021ca18115.

 

21. Januar 2021

Nachrichten aus dem InZentIM-Nachwuchsnetzwerk

 

Fünfter Vortrag in der AG Denkwerkstatt am 1. Februar mit Kevin Niehaus (Institut für Deutsch als Zweit- & Fremdsprache) zum Thema "Orientierungen angehender Lehrkräfte in Kontexten inklusiver Sprachbildung. Eine rekonstruktive Perspektive auf Handlungskompetenz im Bereich sprachlicher Vielfalt."

mehr erfahren

 

 

Neueste Folge aus dem Podcast Meltingpod zum Thema Erzähltheorie, Erzählformen und warum "nur Weiße Klimaschutz betreiben können"

mehr erfahren

Buchumschlag Refugee Crises

21. Januar 2021

Neuerscheinung

Refugee Crises, 1945-2000. Political and Societal Responses in International Comparison.

Herausgegeben von Jan C. Jansen und Simone Lässig. Cambridge University Press, 2020

https://www.cambridge.org/de/academic/subjects/history/global-history/refugee-crises-1945-2000-political-and-societal-responses-international-comparison?format=HB

 

Mehr lesen

21. Januar 2021

Neues Verbundprojekt erforscht Radikalisierungsprozesse bei Jugendlichen und Post-Adoleszenten

Das Bundesforschungsministerium/BMBF hat Ende 2020 2,5 Mio € für das Forschungsprojekt „Radikaler Islam versus radikaler Anti-Islam. Gesellschaftliche Polarisierung und wahrgenommene Bedrohungen als Triebfaktoren von Radikalisierungs- und Co-Radikalisierungsprozessen bei Jugendlichen und Post-Adoleszenten“ bewilligt. Aus diesem Budget wird rund eine Million € für Forschungen an der Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Susanne Pickel, Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan u.a.) bereit gestellt.

Mehr lesen

14. Januar 2021

Neue Professur „Mehrsprachigkeit und gesellschaftliche Teilhabe“

Prof. Dr. Tobias Schroedler hat die neu eingerichtete WISNA-Juniorprofessur „Mehrsprachigkeit und gesellschaftliche Teilhabe“ übernommen. Die Professur ist InZentIM assoziiert. Tobias Schroedler stärkt mit seinen Arbeitsschwerpunkten die Kompetenz von InZentIM in der Forschung zur Mehrsprachigkeit und  bei der Entwicklung digitaler Lehr-Lernkonzepte für die Hochschule.

Mehr lesen

14. Januar 2021

MIKOSS Lecture-Serie

Die zweite MIKOSS-Lecture von Dr. Aylin Yanık (Dipl. Pädagogin, Privatpraxis Vitale Wende in Köln) zum Thema „Familienberatung in muslimischen Migrantenorganisationen – ausgewählte Ergebnisse einer quantitativen Untersuchung“ findet am 29. Januar 2021  um 14:00 Uhr statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, an der digitalen Veranstaltung teilzunehmen. Einladung

 

Mehr lesen

6. Januar 2021

Joint Focal Meeting of InZentIM and COST “CA18115”: February 18-19, 2021 (online)

The Joint Focal Meeting of InZentIM and COST CA18115 “Transnational Collaboration on Bullying, Migration, and Integration at School Level” aims to map the field regarding the interrelations between bullying, migration, and integration at the school and classroom level. The COST Action works “towards ensuring integration, reducing bullying/enhancing the safety/well-being of refugee/migrant students, and all students in EU secondary schools, aiding in the social stability of both the individual/society” (Memorandum of Understanding, COST 2018, p. 2.).  Against this backdrop InZentIM, with its well-established expertise in migration and integration research, will provide the Action Members and Working Groups a broader embedding into research on migration and integration in educational contexts.

 

 

Mehr lesen

6. Januar 2021

Historicizing the Refugee Experience, 17th-21st Centuries: International Seminar, Call for Papers (Essen, Oct 12-15, 2021)

 

The University of Duisburg-Essen (UDE), the German Historical Institute in Washington (GHI) and the National History Center of the American Historical Association (NHC), in cooperation with the Interdisciplinary Center for Integration and Migration Research (InZentIM), the Institute for the Advanced Study in the Humanities (KWI) and the Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21), are pleased to announce the first International Seminar in Historical Refugee Studies, which will be held at the KWI in Essen, October 12–15, 2021. To apply, please visit the submission website under: https://www.gcr21.org/the-centre/news/year/current/call-for-papers-international-seminar-in-historical-refugee-studies.

Mehr lesen
Portrait Jan C. Jansen

14. Dezember 2020

Neue Professur am InZentIM

Die Universität Duisburg-Essen assoziiert InZentIM eine neu eingerichtete WISNA-Juniorprofessur. Auf die Juniorprofessur „Globale Mobilität vom 18. bis zum 20. Jahrhundert“ wurde Prof. Dr. Jan C. Jansen berufen.

 

Mehr lesen

10. Dezember 2020

Stellenausschreibungen des ERC-Projekts Atlantic Exiles

An der InZentIM assoziierten Professur „Globale Mobilität vom 18. bis zum 20.Jahrhundert“ (Prof. Jan C. Jansen) sind im Rahmen des ERC-Projekts „Atlantic Exiles – Refugees and Revolution in the Atlantic World, 1770s-1820s“ ab dem 1. April 2021 eine PostDoc-Stelle und zwei Promotionsstellen befristet zu besetzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: https://www.uni-due.de/atlantic-exiles/atlantic-exiles_news.php
Mehr lesen
Nachwuchswissenschaftler*innen im Gespräch

30. November 2020

InZentIM-Nachwuchsnetzwerk: Dritter Vortrag der AG Denkwerkstatt am 07.12.2020

Kommenden Montag, den 7.12. findet im Rahmen der AG Denkwerkstatt der dritte Vortrag von Markus Kohlmeier mit folgendem Titel statt:

"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg? Über die Verläufe ambitionierter Übergänge in die Sekundarstufe II"

Mehr lesen
DeZIM-Logo neu

26. November 2020

Rassismusforschung

Neun Kompaktprojekte zur Rassimusforschung nehmen nach der soeben erfolgten Bewilligung durch das BMFSFJ ihre Arbeit an der UDE auf. Sie forschen im Kontext des Aufbaus eines nationalen Rassismusmonitors durch das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung/DeZIM und seine Partnerinstitute (https://archive.newsletter2go.com/?n2g=5ghay3wj-hnpvj6rn-fa6). Die Projektleiter*innen sind Mitglied des Interdisziplinären Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung/InZentIM, über welches auch die Koordination des neuen Projektbereichs läuft. InZentIM ist Mitglied der DeZIM-Forschungsgemeinschaft.

Mehr lesen

23. November 2020

Nachwuchsnetzwerk: MeltingPod - Novemberausgabe online

Für die Novemberausgabe von MeltingPod haben wir uns virtuell mit Dr. Alma-Elisa-Kittner getroffen und sprechen mit ihr über die Kunstwissenschaft und migrierende Objekte. Wir thematisieren die Relevanz von Kunstwissenschaft in Bezug auf Migration und diskutieren "Objekte der Migration".

Dr. Alma-Elisa Kittner über Kunstwissenschaft und migrierende Objekte

Mehr lesen

9. November 2020

Migrationsforschung unter Bedingungen von Corona

Forschungsgespräch und Diskussion am 08. Dezember 2020

Im Rahmen der DeZIM-Tagung am 08. Dezember 2020  laden wir alle interessierten Wissenschaftler*innen zu einem Forschungsgespräch mit einer anschließenden Diskussion ein:

12:30 - 14:00 Uhr 

"Migrationsforschung unter Bedingungen von Corona: Neue Themen - erschwerter Feldzugang- Forschungsethik"

Mehr lesen
Schriftzug "Informantensuche für Migrationsstudie"

16. November 2020

Gesucht: InformantInnen mit Deutsch, Türkisch oder Arabisch als Erstsprache für projektvorbereitende Arbeiten an der Universität Duisburg-Essen

Im Rahmen von Arbeiten zur Vorbereitung des Projekts „Mehrsprachigkeit in Migrationsgesellschaften“ an der Universität Duisburg-Essen und der Universität Hamburg werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt noch Teilnehmer*innen aus Essen-Altendorf und Essen-Rüttenscheid gesucht.

Mehr lesen

Frühere Meldungen: Hier geht es zum Newsarchiv

Mehr lesen

Kontakt

Sie haben Fragen oder Hinweise? Melden Sie sich gern bei uns!
 

Interdisziplinäres Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (InZentIM)

Keetmanstraße 3-9
47058 Duisburg

Telefon: +49 (0) 203 379-7077
inzentim.info@uni-due.de

 

Auf der Suche nach früheren Meldungen? Hier geht es zum InZentIM-Newsarchiv:

Mehr lesen