Institut für Romanische Sprachen und Literaturen

R12 - Gebaeude

Die Romanistik hat die Erforschung und Vermittlung der Sprachen, Literaturen und Kulturen der romanophonen Sprach- und Kulturgemeinschaften zum Gegenstand. Als romanische Sprachen bezeichnet man dabei alle aus dem Lateinischen entstandenen Sprachen, z.B. Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch oder Rumänisch. Aufgrund der Verbreitung dieser Sprachen beschäftigt sich die Romanistik in geographischer Hinsicht mit Kulturen verschiedener Kontinente, wobei Schwerpunkte auf Europa, Amerika und Afrika liegen.

An der Universität Duisburg-Essen können Sie Französische und / oder Spanische Philologie studieren, und zwar in folgenden Studiengängen: Zwei-Fach-B.A./M.A., Kulturwirt B.A./M.A., Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen bzw. an Berufskollegs (B.A. mit Lehramtsoption/M.Ed.).

Das Institut für Romanische Sprachen und Literaturen unterhält Beziehungen zu Universitäten in Frankreich, Belgien, Spanien, Portugal und Italien, an denen Sie in Ihr Studium integrierte Auslandsaufenthalte absolvieren können.

Aktuelle Hinweise finden Sie unter "Aktuelles".

Mehr zum Studium am Institut für Romanische Sprachen und Literaturen der UDE

Mehr zur Forschung am Institut für Romanische Sprachen und Literaturen der UDE