Studienangebot

Banner

Studiengang

Energy Science (M.Sc.)

Studienort

Duisburg

Regelstudienzeit

2 Semester

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Studienabschluss

Master of Science

Der Studiengang Energy Science (M.Sc.) wurde hochschulintern bis zum 30.09.2024 (re-)zertifiziert/(re-)akkreditiert.

Die Universität Duisburg-Essen ist seit September 2016 systemakkreditiert. Der bisherigen Programm(re-)akkreditierung entspricht dabei eine hochschulinterne (Re-)Zertifizierung nach entsprechendem Qualitätssicherungsverfahren.

Beschreibung

Dieser Master-Studiengang ist ein eigenständiger Teil des konsekutiven Studiengangs Energy Science (4 Jahre Bachelor-Programm und 1 Jahr Master-Programm). Er führt zum wissenschaftlichen Abschluss des Studiengangs. Er bereitet Studierende auf die Entwicklung und Beurteilung von Konzepten für die Energieversorgung hochtechnisierter Gesellschaften vor.

 Im Master-Studiengang Energy Science erwerben die Studierenden
unter Berücksichtigung der Veränderungen und Anforderungen in der Berufswelt die erforderlichen fachlichen und überfachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die sie zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, zur kritischen Reflexion wissenschaftlicher Erkenntnisse und zu verantwortlichem Handeln befähigen.

Das Studium vermittelt insbesondere interdisziplinäres Wissen zur Energiethematik (naturwissenschaftliche Grundlagen, technische Bereitstellung, Aspekte der Umweltverträglichkeit, der Wirtschaftlichkeit und der Nachhaltigkeit). Verankert wird dies vor allem in fundierten Kenntnissen in der experimentellen und theoretischen Physik.

Fächerkombinationen

Zu Beginn des Masterstudiums soll ein Beratungsgespräch über die Fächerwahl und die Struktur der Forschungsphase absolviert werden.

nach oben

Studienverlauf

Studienplan

Zur besseren Übersicht werden die Module, die ähnliche Qualifikationen vermitteln, in drei Kompetenzbereiche gegliedert:

Der Kompetenzbereich Energiewissenschaft befasst sich mit den interdisziplinären Aspekten der Energieversorgung, angefangen bei den mikroskopischen Grundlagen der Energiewandlung, des Energietransports und der Energiespeicherung bis hin zu technologischen, wirtschaftlichen und nachhaltigen Gesichtspunkten.

Im Kompetenzbereich Allgemeine Naturwissenschaften werden naturwissenschaftliche Kenntnisse auf dem Stand der aktuellen Forschung vermittelt.

Der Kompetenzbereich Physik und Chemie beinhaltet die Forschungsphasen 1 und 2, die in einer Forschungsgruppe der beteiligten Fakultäten durchgeführt und von einer Hochschullehrerin, einem Hochschullehrer, einer Privatdozentin oder einem Privatdozenten individuell betreut werden. Im Rahmen der Möglichkeiten der Fakultäten können die Studierenden ihre Betreuerin oder ihren Betreuer frei wählen.

Im ersten Abschnitt der Forschungsphase (Forschungsphase 1, Dauer: 3 Monate) arbeiten sich die Studierenden in eine Fragestellung der aktuellen energiewissenschaftlichen Forschung ein und erwerben die notwendigen Fertigkeiten zur Forschung an der Fragestellung.

Aus dieser Beschäftigung erwächst dann das Thema der Master-Arbeit, die in den nächsten 6 Monaten (Forschungsphase 2) selbständig unter Anleitung der Betreuerin oder des Betreuers erstellt wird und die den Abschluss des Master-Studiums bilden.

 

Prüfungen/ECTS-Credits

Im Master-Studiengang Eenergy Science müssen 60 Credits erworben werden; auf jedes Semester entfallen dabei 30 Credits. Die Credits verteilen sich wie folgt:

a) Auf die Forschungsphase einschließlich Masterarbeit (30 Credits) entfallen 45 Credits.
b) Auf die fachspezifischen Module entfallen 15 Credits.

Informationsmaterial

Das Informationsmaterial, Prüfungsordnung und Modulhandbuch finden Sie auf der Seite der Fakultät.

nach oben

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Studiengang Energy Science ist der erfolgreiche Abschluss des Bachelor-Studiengangs Energy Science an der Universität Duisburg-Essen oder eines gleichwertigen oder vergleichbaren Studiengangs im Bereich der Energiewissenschaften.

Die Gesamtnote des Abschlusses muss in der Regel mindestens (3,0) oder besser sein. Die Feststellung der Gleichwertigkeit trifft der Prüfungsausschuss. Er legt für Absolventen einschlägiger Studiengänge fest, welche zusätzlichen Prüfungsleistungen bis zu welchem Zeitpunkt erbracht werden müssen.

Als gleichwertig angesehen wird in der Regel

  • ein mindestens vierjähriger einschlägiger Studiengang mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss und einem Gesamtworkload von mindestens 240 Credits im Bereich der Energiewissenschaften einer anderen Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes oder
  • ein einschlägiger Studiengang mit einem Gesamtworkload von mindestens 240 Credits im Bereich der Energiewissenschaften einer anderen Hochschule außerhalb des Geltungsbereichs des Hochschulrahmengesetzes, sofern nicht ein wesentlicher Qualitätsunterschied zu einem Abschluss an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes nachgewiesen werden kann, und sofern der Prüfungsausschuss feststellt, dass die im Bachelor-Programm „Energy Science“ der Universität Duisburg-Essen vermittelten Grundlagen in hinreichendem Umfang enthalten waren.

In Ausnahmefällen kann der Prüfungsausschuss auch Bewerber*innen mit anderen berufsqualifizierenden Studienabschlüssen mit einem geringerem Umfang von ECTS Punkten zulassen, wenn die fehlenden Kompetenzen durch zusätzliche Leistungen auf dem Gebiet des Studi-engangs im Rahmen von weiteren Studienleistungen, mindestens einjähriger Berufserfahrung in studienrelevanten Aufgabenfeldern, wissenschaftlichen Tätigkeiten oder Veröffentlichungen nachgewiesen werden.

Zulassung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt während der Einschreibungsfrist im Einschreibungswesen der Universität Duisburg-Essen am Campus Duisburg.

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich beim
Akademischen Auslandsamt des Campus Duisburg.

Die Lehrsprache an der Universität Duisburg-Essen ist Deutsch (außer in den englischsprachigen Studiengängen). Deshalb müssen Sie über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen, wenn Sie erfolgreich studieren wollen. Die Mehrheit der ausländischen Studienbewerber muss vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau; von einigen Ausnahmen abgesehen) bestehen.

  • Bildungsinländer (Personen, die ihre Hochschulreife in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben) benötigen keinen besonderen Nachweis der Deutschkenntnisse.
  • Bürger/-innen eines EU-Mitgliedslandes (und Bürger/-innen Islands, Liechtensteins, Norwegens) oder deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Bildungsabschluss sowie
  • Bürger/-innen eines Staates außerhalb der EU mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen vor Beginn des Studiums die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH 2-Niveau) oder den TestDaF (TDN 4) bestehen.

Sprachkenntnisse

Die  Lehrveranstaltungen  werden in  deutscher  oder  englischer Sprache durchgeführt. Modul- und Modulteilprüfungen können in deutscher oder englischer Sprache erbracht werden.

Bewerberinnen und Bewerber müssen über hinreichende Sprachkenntnisse verfügen, um auch Veranstaltungen in englischer Sprache folgen zu können.

Studierende, deren Muttersprache nicht Englisch ist, müssen vor Aufnahme des Studiums englische Sprachkenntnisse entsprechend der abgeschlossenen Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) nachweisen. Dies ist möglich durch den Nachweis von Englisch als Abiturfach (7 Punkte GK oder LK) oder mindestens vier Jahre lang belegtes Schulfach an einer weiterbildenden Schule oder einen englischen Sprachtest.

Über die Anerkennung gleichwertiger Kenntnisse entscheidet der Prüfungsausschuss.

Informationen zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)

nach oben

Berufsmöglichkeiten/Arbeitsmarkt

Absolvierende des Master Studiengangs Energy-Science sind insbesondere für folgende Arbeitsbereiche ausgebildet und geeignet:

  • in der Forschung und Entwicklung von Energiewandlung und -speicherung,
  • im Bereich Energie Management
  • in der Energie Beratung

nach oben