Dr. Anke Barbara Liegmann

Dr. Anke Barbara Liegmann ist in der Fakultät für Bildungswissenschaften verantwortlich für Qualitätsmanagement der Praxisphasen im Lehramtsstudium und assoziiertes Mitglied der Arbeitsgruppe Bildungsforschung, Arbeitseinheit Bildungssystem- und Schulentwicklungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen.


Adresse
Anschrift
 
Universitätsstr. 2
45141 Essen
Raum
S06 S06 B46
 
FB Bildungswissenschaften
Sprechzeit
Telefon
+49 201 183 2165 (D: 0203/379-*, E: 0201/183-*)
Fax
+49 201 183 3093
  • Prodekan/in Fakultätsrat - Diversity Management
  • Prodekan/in Dekanat - Diversity Management
  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Institut für Erziehungswissenschaft
  • Leiterin Kontextsensible Professionalisierung im Praxissemester“ (KoPiP)

Aktuelles

Sprechstunde

Anmeldungen zur Sprechstunde

In der vorlesungsfreien Zeit :

04.09.2017    11-12 Uhr

18.09.2017    14-15 Uhr

04.10.2017    10-11 Uhr

 

 

Vita

10/2012-8/2014 Vertretung der Professur für Pädagogische Professionalität und Professionsforschung an der Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Duisburg-Essen
Sommersemester 2012 Vertretung der Professur für Empirische Schulforschung an der Bergischen Universität Wuppertal
seit 9/09 Qualitätsmanagement Praxisphasen im Lehramtsstudium an der Fakultät für Bildungswissenschaften und assoziiertes Mitglied der AG BiFo
10/2008-9/2009 Vertretung der Professur für Allgemeine Didaktik und Pädagogik der Haupt-, Real- und Gesamtschule an der Universität zu Köln
Seit 10/2007 Wiss. Mitarbeiterin im Fachbereich Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen mit den Aufgabenbereichen „Konzeptionierung und Koordinierung der Praxisphasen im Erziehungswissenschaftlichen Begleitstudium für Lehrämter“ sowie „Konzeptionierung und Implementierung von Praxisphasen in der gestuften Lehrerbildung“
2003-2007 Wiss. Mitarbeiterin der AG Schulpädagogik an der Universität Duisburg Essen bei Prof. Dr. Elke Nyssen
2001-2002 Mitarbeiterin im Projekt „Bundesweite Sommeruniversität für Frauen in Naturwissenschaft und Technik" der Universität Essen
  Studium der Biologie und Pädagogik sowie der Unterrichtsfächer Sachunterricht (NW), Deutsch und Mathematik für das Lehramt Primarstufe in Bochum und Essen.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

Professionslisierung von Lehrkräften

Praxisphasen in der Lehrerbildung

Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht

Übergangsforschung

Schulbuchforschung

Projekte / Forschung

StiPS: Studienprojekte im Praxissemester. Informationen zum Projekt finden Sie hier

Kontextsenbible Professionalisierung im Praxissemester. Informationen zum Projekt finden Sie hier

Professionalisierung in der Lehrerbildung. Informationen zum Projekt finden Sie hier

Eignung und Anwendung von Lehrwerken im Kontext individueller Förderung

Einsatz und Nutzung materieller und personeller Ressourcen zur optimalen Gestaltung "Individueller Förderung" in Lehr-Lernprozessen

Projekt indive: individualisieren, differenzieren, vernetzten; Praxisphasenprojekt in der Lehrerbildung  Projekthompage

Publikationen

Monografien

Liegmann, A. B. (2008c). Schulformwechsel. Perspektiven auf schulische Selektionsprozesse. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Beiträge in Fachzeitschriften (*peer review)

Liegmann, A.B. (2016). Der Übergang zum Gymnasium im Spiegel der Bildungsforschung. Lehren und Lernen(4), 20-24.

Großebrahm, N., Liegmann, A.B., Meyer, A. & Ronge, V. (2015). Szenisches Spiel im Lehramtsstudium. Ein Projektbericht. Schulpädagogik heute, 6(12).

Großebrahm, N. & Liegmann, A.B. (2015). Theaterpädagogisch Arbeiten im Lehramtsstudium. Zeitschrift für Theaterpädagogik, (67).

*Liegmann, A. B. & Dreyer, H. (2014). Unterstützen Schulbücher individuelle Förderung? Eine Analyse am Beispiel von Leselehrwerken für Klasse 4. Zeitschrift für Bildungsforschung, 4(2), 153-171. DOI 10.1007/s35834-014-0090-z

Liegmann, A. B., Ackeren, I. v. & Clausen, M. (2013). Soziale Kompetenzen und Leistungsgesellschaft?! Soziales Lernen im Kontext schulischer Leistungsbewertung. Die Grundschulzeitschrift, 27 (262/263), 8-10.

*Liegmann, A. B. (2012). Durchlässigkeit im Schulsystem - eine Frage der Einstellung? Berufsbezogene Überzeugungen zum Schulformwechsel. Zeitschrift für Bildungsforschung, 2(2), 131-149. DOI: 10.1007/s35834-012-0031-7

Liegmann, A.B. (2012): Знание, которое имеет эффект? Эффективность данных исследования образования для принятия решений образовательной политики (анализ на примере исследования школьной успеваемости „PIRLS“) (Knowledge Which Has an Effect? The Efficiency of Research Data For Educational Policy Decisions (Analysis on the Case of School Performace Investigation "PIRLS"), in: Vestnik of Lobachevsky State University of Nizhni Novgorod. Social Sciences, 28(4), Nizhni Novgorod University Press, 93-97.

Liegmann, A. B. & Bouß, S. (2012). Schulstruktur im Wandel. Aktuelle Bestandsaufnahme und Analyse von Entwicklungstendenzen und Begründungslinien. Die Deutsche Schule, 104(2), 200-215.

Liegmann, A. B. (2011). „Ich war sehr traurig, ich wollte ja nicht wechseln!“ Was Schüler über ihren Schulformwechsel denken. Friedrich Jahresheft, 40-41.

Klein, E. D. & Liegmann, A. B. (2010). Der Frauenanteil im Lehrberuf an Schulen steigt: (K)ein Grund zur Freude!? Neue deutsche Schule(2), 18.

Liegmann, A. B. (2010). Prozesse der Durchlässigkeit. Zur Problematik von Schulformwechseln in der Sekundarstufe I. SchulVerwaltung. Nordrhein-Westfalen, 21(11), 314-316.

Liegmann, A., Nyssen, E. & Racherbäumer, K. (2006). Invidividualisiert Lehren und Lernen - von Anfang an. Neue deutsche Schule, 20.

Liegmann, A. B. (2008). Individuelle Förderung durch Schulformwechsel? Die Deutsche Schule, 100(3), 347-356.

 

Beiträge in Sammelbänden (*peer review)

Liegmann, A.B. (eingereicht). Pädagogische Professionalität in schulischen Handlungsfeldern – Deskription und Evaluation eines moodle-basierten E-Learning-Szenarios.

*Liegmann, A.B., Racherbäumer, K., Do, M.-L. (angenommen). „Also man hat ungefähr ein deutsches Kind pro Klasse“.  Zugänge zu Differenzmerkmalen im Rahmen des Praxissemesters. In J. Kosinár (Hg.), Schulpraktische Professionalisierung: Entwicklungsprozesse angehender Lehrpersonen. Münster: Waxmann.

Liegmann, A.B. (2016). Die Ordnungen der Schulformen. Ein bundesweiter Vergleich der Schulformen mit mehreren Bildungsgängen. In T.-S. Idel, F. Dietrich, K. Kunze, K. Rabenstein, A. Schütz (Hg.), Professionsentwicklung und Schulstrukturreform. Zwischen Gymnasium und neuen Schulformen in der Sekundarstufe (pp. 47-63). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Breiwe, R., Liegmann, A.B., Otto, S. (2015). Von Heterogenität zu Diversität. Anschlussmöglichkeiten aus dem Kontext Schule für ungleichheitssensible Hochschullehre. In K. Rheinländer (Hrsg.), Ungleichheitssensible Hochschullehre. Positionen, Voraussetzungen, Perspektiven. (S. 237-256). Wiesbaden: Springer VS.

Liegmann, A. B. (2014). Der Grundschulübergang als komplexer Prozess. Empirische Forschung zum Übergang von der Primarstufe in die Sekundarstufe. In A. B. Liegmann, I. Mammes & K. Racherbäumer (Hrsg.), Facetten von Übergängen im Bildungssystem. Nationale und internationale Ergebnisse empirischer Forschung. (S. 35-48). Müster: Waxmann.

Liegmann, A. B., Racherbäumer, K., Mammes, I. (2014). Transitionen als Herausforderungen für Akteure des Bildungssystems. Einleitung das Thema. In A. B. Liegmann, I. Mammes & K. Racherbäumer (Hrsg.), Facetten von Übergängen im Bildungssystem. Nationale und internationale Ergebnisse empirischer Forschung. (S. 7-12). Müster: Waxmann.

*Demski, D. & Liegmann, A. B. (2014). Klassenwiederholungen im Kontext von Schul- und Berufsbiographien. A. B. Liegmann, I. Mammes & K. Racherbäumer (Hrsg.), Facetten von Übergängen im Bildungssystem. Nationale und internationale Ergebnisse empirischer Forschung.(S. 173-190). Münster: Waxmann.

*Racherbäumer, K. & Liegmann, A. B. (2012). Theorie-Praxis-Transfer: Anspruch und Wirklichkeit in Praxisphasen der Lehrerbildung. In T. Hascher & G. H. Neuweg (Hrsg.), Forschung zur (Wirksamkeit der) LehrerInnenbildung (S. 123-141). Wien: LIT-Verlag.

Liegmann, A. B. & Ackeren, I. v. (2012). The Impact of PIRLS in 12 Countries. A Comparative Summary. In K. Schwippert & J. Lenkeit (Hrsg.), Progress in Reading Literacy in National and International Context: The Impact of PIRLS 2006 in 12 Countries. Münster, New York: Waxmann.

Liegmann, A. B., Ackeren, I. v., Lenkeit, J. & Schwippert, K. (2011). Strategien im Umgang mit Befunden aus PIRLS. Eine explorativ-vergleichende Studie zur Rezeption von Befunden zu Chancenungleichheit in zwölf Ländern. In N. Thieme, F. Dietrich & M. Heinrich (Hrsg.), Neue Steuerung – alte Ungleichheiten? Steuerung und Entwicklung im Bildungssystem (S. 163-176). Münster et al.: Waxmann.

Hußmann, S., Liegmann, A. B., Racherbäumer, K. & Walzebug, C. (2009). Indive. Individualisierung von Lehr-Lernprozessen im Netzwerk von Schule und Hochschule. In N. Berkemeyer, H. Kuper, V. Manitius & K. Müthing (Hrsg.), Schulische Vernetzung. Eine Übersicht zu aktuellen Netzwerkprojekten. (S. 119-128): Waxmann.

Liegmann, A. B. (2008). Auf dem Weg zur Individualisierung. Zukunftswerkstatt als Methode der Schulentwicklung. In S. Hußmann, A. Liegmann, E. Nyssen, K. Racherbäumer & C. Walzebug (Hrsg.), indive. Individualisieren, Differenzieren, Vernetzen. (S. 43-52). Hildeheim: Franzbecker.

Liegmann, A. & Lumer, B. (2004). Zukunft oder Zumutung? Zum Übergang von der Grundschule in die Hauptschule. In E. Schumacher (Hrsg.), Übergänge in Bildung und Ausbildung. Gesellschaftliche, subjektive und pädagogische Relevanzen. (S. 103-124). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Liegmann, A. & Dreier, D. (2002). Physik für Mädchen, Sprachen für Jungs? Fallstudie über die Fachvorlieben von Gymnasiastinnen Chancengleichheit im Bildungswesen. (S. 219-232). Opladen: Leske u. Budrich.

Rezensionen

Liegmann,  A. B. (2011): Sammelrezension von: Kunter et al (2011): Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV. Münster u.a.: Waxmann; Blömeke et al. (Hrsg.) (2010): TEDS-M 2008. Professionelle Kompetenz und Lerngelegenheiten angehender Primarstufenlehrkräfte im internationalen Vergleich. Münster u.a.: Waxmann; Blömeke et al. (Hrsg.) (2010): TEDS-M 2008. Professionelle Kompetenz und Lerngelegenheiten angehender Lehrkräfte für die Sekundarstufe I im internationalen Vergleich. Münster u.a.: Waxmann. In: Die Deutsche Schule 103(4). S. 393-395.

Liegmann, A. B. (2006): Rezension von: Susanne Thurn, Klaus-Jürgen Tillmann (Hg.) 2005: Laborschule - Modell für die Schule der Zukunft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt und Rainer Watermann, Susanne Thurn, Klaus-Jürgen Tillmann, Petra Stanat (Hg.) 2005: Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse. Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation reformpädagogischer Praxis. Weinheim: Juventa. In: Die Deutsche Schule 98 (2006) H.1

 

Graue Literatur

Liegmann, A. B. (2002). Dokumentation der Bundesweiten Sommeruniversität für Frauen in Naturwissenschaft und Technik. Essen: Universität.

Vorträge

Liegmann, A.B., Racherbäumer, K., Do, M.-L. (2016). „Das Praxissemester als Lerngelegenheit im Lehramtsstudium: Rekonstruktion von Reflexionen multiperspektivischer Lernimpulse“ Vortrag im Forschungsforum „Lehrerinnen und Lehrerbildung als soziale Praxis“, Moderation H. Bennewitz, Kongress der DGfE im März 2016 in Kassel.

Liegmann, A.B. & Göbel, K. (2015) Lernen im Praxissemester: Forschungsansätze zu einer neuen Praxisphase in der Lehrerbildung in NRW. Forum im Rahmen des Internationalen Kongresses „Lernen in der Praxis“ in Brugg/Windisch (Schweiz) 4. Mai 2015.

Liegmann, A.B., Racherbäumer, K. & Ackeren, I.v. (2015). Kontextsensible Professionalisierung im Praxissemester. Bilden standortspezifische Faktoren der Ausbildungsschule differentielle Lernmilieus für Praktikant/innen? Vortrag im Rahmen des Forums „Lernen im Praxissemester: Forschungsansätze zu einer neuen Praxisphase der Lehrerbildung in NRW“ beim Internationalen Kongresses „Lernen in der Praxis“ in Brugg/Windisch (Schweiz) 5. Mai 2015.

Otto, S., Liegmann, A.B., Ackeren, I.v. (2015). Die Initiation in die schulische Praxis: Die Bedeutung des Erstgesprächs zwischen Studierenden und Mentoren im Vorfeld von Schulpraktika. Vortrag im Rahmen des Internationalen Kongresses „Lernen in der Praxis“ in Brugg-Windisch (Schweiz).

Liegmann, A. B.: Textbooks and individualized Learning in Reading (2012). Paper presented at the European Conference on Educational Research (ECER) 2012 in Cadiz 18.-21. September 2012.

Liegmann, A. B. (2012). Durchlässigkeit als pädagogische Herausforderung. Modellierung der Einstellung von Lehrkräften in einem Erwartungs-Wert-Modell. Vortrag im Forschungskolloquium der School of Education an der Bergischen Universität Wuppertal. 10.7.2012.

Liegmann, A. B.: Знание, оно действенно? О влиянии данных исследований в области образования на решения в образовательной политике. Анализ на примере проведенного исследования школьной успеваемости PIRLS (2012). (Wissen, das wirkt? Zur Wirkung von Daten der Bildungsforschung auf bildungspolitische Entscheidungen. Eine Analyse am Beispiel der Schulleistungsstudie PIRLS). Vortrag im Rahmen der Fachtagung zum Internationalen Vergleich schulbezogener Sozialer Arbeit unter besonderer Berücksichtigung der Bildungssysteme in Russland, Deutschland und Südkorea. Staatliche Lobatschewski Universität Nischni Nowgorod/Russische Föderation, 18.4.2012.

Liegmann, A. B. (2011). The Relevance of Human and Material Resources for Learner-Centred Teaching and Learning Processes. Paper presented at the European Conference on Educational Research (ECER) in Berlin 13.-16.9.2011.

Racherbäumer, K., Liegmann, A. B. & Dalkilinc, A. (2011) indive – Ein Praxisphasenprojekt zum individualisierenden Lehren und Lernen. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen Sektion Lehrerbildung und Sektion Empirische Pädagogische Forschung zum Thema „Forschung zur (Wirksamkeit der) LehrerInnenbildung“  Universität Salzburg 27. - 28. Januar 2011.

Liegmann, A.B., Lenkeit, J.*, Ackeren, I. v. & Schwippert, K.*  (*Universität Hamburg) (2010) Impact of PIRLS 2006: Rezeption von Befunden aus Large Scale Assessments im internationalen Vergleich. Herbsttagung der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) „Neue Steuerung – alte Ungleichheiten?“, TU Dortmund, 30. September 2010.

Liegmann, A. B. (2011). Perspektiven in der Wissenschaft: Bildungsforschung. Vortrag im Rahmen der Berufsfeldreihe für Studierende des BA Erziehungswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen am 12.1.2011

Herzmann, P., Liegmann, A. B. & Peek, R. (Koordination, 2010) AG „Förderung in der Hauptschule – Schulischer Umgang mit Bildungsbenachteiligten“ Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft 14.-17. März 2010 in Mainz.

Liegmann, A. B. (2010). Schulformwechsel zur Förderung von Hauptschülerinnen und -schülern? Eine Analyse der Einstellungen von Lehrkräften zu Auf- bzw. Abstiegen in der Sekundarstufe I. Vortrag in der AG „Förderung in der Hauptschule – Schulischer Umgang mit Bildungsbenachteiligten“ Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft 14.-17. März 2010 in Mainz.

Liegmann, A. B. (2010). Individuelle Förderung: Herausforderung für die Unterrichtsgestaltung. Vortrag an der Ruhruniversität Bochum, Institut für Erziehungswissenschaft am 16.7.2010.

Liegmann, A. B. (2009). Selektivität und Lehrerhandeln am Beispiel von Schulformwechseln. 5. Tagung der Sektion „Empirische Bildungsforschung" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (72. Tagung der AEPF) in Landau 23.-25. März 2009.

Liegmann, A. B. (2009). Umgang mit Heterogenität im Spannungsfeld von Individualisierung und Standardisierung. Konsequenzen für die Schul- und Unterrichtsentwicklung. Vortrag an der Universität zu Köln, Institut für Allgemeine Didaktik und Schulforschung am 9.12.2009.

Liegmann, A. B. & Racherbäumer, K. (2008). Individualized teaching and learning. Paper presented at the European Conference on Educational Research (ECER) in Gothenburg, Sweden 2008. Theme: From Teaching to Learning? 10.-12. September 2008.

Bellenberg, G., Brahm, G. im & Liegmann, A. B. (2008). Wechsel lokalisieren aus der Sicht der Schule und der Individuen. Vortrag in der AG „Heterogenität im Übergang“. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft 16.-19. März 2008 in Dresden.

Liegmann, A. B. (2008). Heterogenität und Differenzierung im Unterricht. Vortrag an der Johannes Gutenberg Universität Mainz am 3.6.2008.

Liegmann, A. B. (2008). „Die können sich doch nicht alles selbst beibringen!“ – Individualisiertes Lernen als Thema in der Lehrerbildung im Projekt indive. Eingangsvortrag im Rahmen der Lehrerfortbildung „Auf dem Weg zu einer individuellen Lernkultur“ am Zentrum für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen am 25.10.2008

Liegmann, A. B. (2008). „Im Dschungel der Methoden – Von der Fragestellung zur Methodenauswahl in der Dissertation“ Vortrag im Rahmen des dokForums der Universität Duisburg-Essen am 18.1.2008 in Duisburg

Liegmann, A. B. & Racherbäumer, K. (2006). Individualisierendes Lehren und Lernen in der Lehrerausbildung - das Projekt EMiS. 3. Göttinger Fachtagung des Zentrums für empirische Unterrichts- und Schulforschung zum Schwerpunktthema "Professionell Lehren - Erfolgreich Lernen", 04.-06. September 2006 Universität Göttingen. (gemeinsam m. Kathrin Racherbäumer.

Poster

Liegmann, A.B., Racherbäumer, K., Ackeren, I. v. (2015). Lernen im Praxissemester – Kontextabhängige Entwicklung von Reflexionskompetenz im Kompetenzbereich „Umgang mit Heterogenität“. Posterbeitrag zur Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung in Bochum, März 2015.

Otto, S., Liegmann, A. B. & van Ackeren, I. (2014). The initiation of student teachers in internships: The impact of the initial interview between mentors and mentees in schools. Poster presented at the European Conference on Educational Research (ECER) in Porto, Portugal (1.-5. September 2014).

Breiwe, R., Liegmann, A.B. & Ackeren, I. v. (2014). Chancen und Grenzen diversitätssensibler Bildung im deutschen Schulsystem. Eine systematische empirisch gestützte Bestandsaufnahme. Posterbeitrag zum DGfE-Kongress in Berlin 2014.

Liegmann, A. B. (2013). Den Übergang beleuchten – von der Grundschule ins Gymnasium. Empirische Befunde zu einem komplexen Ereignis. Vortrag auf Einladung der Staatlichen Seminare für Lehrerbildung Nürtingen (GWHS) und Tübingen (Gymnasien) am 8.11.2013

Liegmann, A. B. (2013). Unterricht im Spannungsfeld von Individualisierung und Standardisierung. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Pädagogische Professionalität im Übergang – Herausforderungen im Wandel von Schule und Unterricht“ an der Universität Bremen am 4.12.2013.

Liegmann, A. B. (2010). Nutzung materieller und personeller Ressourcen zur Gestaltung Individueller Förderung in Lehr-Lernprozessen. 74. Tagung der Arbeitsgruppe Empirische  Pädagogische Forschung (AEPF) in Jena. 13.-25. September 2010.

Liegmann, A. B. & Racherbäumer, K. (2009). Individuelles Lehren Lernen von Anfang an. Entwicklung von Kompetenzen zum Umgang mit Heterogenität in der universitären Lehrerbildung. 5. Tagung der Sektion "Empirische Bildungsforschung" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (72. Tagung der AEPF) in Landau 23.-25. März.

Liegmann, A. B. (2006). Schulformwechsel in der Sekundarstufe I - subjektive Perspektiven von SchülerInnen und LehrerInnen. Posterpräsentation im Rahmen der 68. Tagung der Arbeitsgemeinschaft für empirisch pädagogische Forschung (AEPF) zum Thema „Übergänge im Bildungswesen“. München 2006.

Workshops/Fortbildungen

Liegmann, A. B. (2011). Perspektiven in der Wissenschaft: Bildungsforschung. Vortrag im Rahmen der Berufsfeldreihe für Studierende des BA Erziehungswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen am 12.1.2011

Artmann, M. & Liegmann, A.B. (2009), „Aufgabenqualität in individualisierenden Lernarrangements" Workshop im Rahmen des 2. Symposiums des Instituts für Allgemeine Didaktik und Schulforschung der Universität Köln zum Thema „Unterrichtsentwicklung" am 7.11.2009

Liegmann, A. B. (2009). „Individuelle Förderung" Workshop im Rahmen des „Advanced Training" am Zentrum für Lehrerbildung der Universität Duisburg-Essen am 31.1.2009 sowie am 31.10.09

Liegmann, A. B. (2007). Zukunftswerkstatt „Individualisierendes Lehren und Lernen" Workshop im Rahmen der Auftakttagung zum Projekt indive am 10.3.2007 in Dortmund.

Racherbäumer, K. & Liegmann, A. B. (2006). „Coachinggespräche - Lehrerinnen und Lehrer beraten in Lernprozessen". Workshop im Rahmen der Lehrerfortbildung „Mathe für alle" am 26.8.2006 in Dortmund.

Mitgliedschaften