PD Dr. Johannes Vüllers

Wissenschaftlicher MitarbeiterPD Dr. Johannes Vüllers

Raum: LS 030
Telefon: +49 (0)203-379-4450
Homepage: http://johannesvuellers.com
E-Mail:  johannes.vuellers[at]uni-due.de

Forschungsschwerpunkte
Ausgewählte Publikationen
Forschungsprojekte
Transferaktivitäten
Curriculum Vitae
Vorträge

Forschungsschwerpunkte

  • Soziale Bewegungen in politischen Transformationsprozessen
  • Contentious Politics
  • Religion in Gewalt- und Friedensprozessen
  • Power-Sharing Abkommen
  • Mediation in Bürgerkriegen

Ausgewählte Publikationen

► Vüllers, Johannes / Krtsch, Roman 2020: Raise Your Voices! Civilian Protest in Civil Wars, in: Political Geography, 80, 102183. DOI: 10.1016/j.polgeo.2020.102183

► Vüllers, Johannes 2019: Mobilization for Peace: Analyzing Religious Peace Activism, in: Conflict Management and Peace Science (online first). DOI: 10.1177/0738894219875135

► Vüllers, Johannes / Schwarz, Elisa 2019: The Power of Words: State Reactions to Protest Announcements, in: Comparative Politcal Studies, 52: 3, 347-381. DOI: 10.1177/0010414018784059

► Basedau, Matthias / Pfeiffer, Birte / Vüllers, Johannes 2016: Bad Religion? Religion, Collective Action, and the Onset of Armed Conflict in Developing Countries, in: Journal of Conflict Resolution, 60: 3, 226-255. DOI: 10.1177/0022002714541853

► Ottmann, Martin / Vüllers, Johannes 2015: The Power-Sharing Event Dataset (PSED): A New Database on the Occurrence of Power-Sharing in Post-Conflict Countries, in: Conflict Management and Peace Science, 32: 3, 327-350. DOI: 10.1177/0738894214542753

Alle Publikationen

Forschungsprojekte

Mehr lesen

Friedensgutachten

Transferaktivitäten

mehr lesen

Forschungsprojekte mit öffentlichen Kooperationspartnern

Forschungsprojekt „Protest Groups in the Aftermath of Mass Protest Campaigns”, mit dem Kooperationspartner Centre for Social Change in Nepal (https://socialchange.org.np)

Öffentliche Veranstaltungen

Video “Dynamics and direction of nonviolent civil resistance movements” für den Online Kurs “Civil Resistance and Nonviolent Conflict” vom Centre for Social Change (Nepal).

Roundtable „Peacebuildung and Human Security in the Shadow of Pandemic”, Käte Hamburger Kolleg/GCR21: Käte Hamburger Dialog (online), April 2021.

Parlamentarisches Frühstück im NRW Landtag, September 2020.

Experte bei der Anhörung des Wissenschaftsausschusses des NRW Landtags zur Friedens- und Konfliktforschung in NRW, Juni 2020.

Medientätigkeiten

Interview: “Proteste haben oft Erfolg“ – Friedengutachten-Autor Johannes Vüllers über die Effekte von Massenprotesten, DUZ Magazin vom 17.07.2020.

Publikationen für die Praxis

Anderl, Felix / Bales, Marius / Bliss, Frank / Brunke, Laura Isabella / Debiel, Tobias (Koordination) / Mutschler, Max / Scheper, Christian / Sondermann, Elena / Ulbert, Cornelia / Vüllers, Johannes (Koordination) 2021: Covid-19 und der Globale Süden / Nachhaltiger Frieden, in: Friedensgutachten 2021. Bielefeld: transcript Verlag, 74-93.

Debiel, Tobias / Vüllers, Johannes 2020: Im Schatten der Pandemie: Vier Trends auf Grundlage des Friedensgutachtens 2020, in: FriEnt Impulse.

Debiel, Tobias/ Vüllers, Johannes / Weipert-Fenner, Irene 2020: Die Macht der Straße: Das Jahrzehnt des Protests ist noch nicht zu Ende, in: International Politik und Gesellschaft.

Debiel, Tobias / Saalfeld, Jannis Saalfeld /Vüllers, Johannes / Weipert-Fenner, Irene / Wolff, Jonas 2020: Protestbewegungen, politische Umbrüche und Gewaltrisiken, in: Friedensgutachten 2020. Transcript: 71-91.

 

Curriculum Vitae

mehr lesen

Seit Oktober 2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) an der Universität Duisburg‐Essen

10/2018 – 09/2019
Assistant Professor, Institut für Sicherheit und Globale Angelegenheiten, Universität Leiden

01/2018 – 09/2018
Ergänzungsprofessor für Internationale Administration und
Konfliktmanagement, Fachbereich Politik‐ und Verwaltungswissenschaften,
Universität Konstanz

09/2017 – 12/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehraufgaben, Fachbereich
Politikwissenschaft, Universität Mannheim
Lehrstuhl Prof. Sabine Carey

01/2015 – 08/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehraufgaben,
Fachbereich Politik‐ und Verwaltungswissenschaften, Universität Konstanz,
Lehrstuhl Prof. Nils Weidmann

12/2008 – 12/2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, GIGA Institut für Afrika‐Studien

2009 – 2012
Promotion an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2006-2008
Master of Arts “Friedensforschung und Internationale Politik” an der Eberhard Karls Universität Tübingen

2003‐2006
Bachelor of Arts “Politikwissenschaft und Geschichte” an der Ruhr‐Universität
Bochum

Vorträge

mehr lesen

  • ‘Religion, Civil War, and Terrorism’, Vortrag zum Workshop ‘Terrorism Features, Factors and Trends’, Juni 2019, Österreichisches Institut für Internationale Politik.
  • ‘Gegenmobilisierung als Reaktion auf PEGIDA-Proteste’, Präsentation zur Ringvorlesung des Politikwissenschaftlichen Instituts, Mai 2019, Universität Osnabrück.
  • ‘The comparative studies dilemma’, Präsentation am Fachbereich für Politikwissenschaften, Dezember 2018, Trondheim Universität, Schweden.
  • ‘Diversity of nonviolent resistance tactics’, Präsentation am Fachbereich ‘Peace, Conflict and Development Studies’, März 2018, Universität Tribhuvan, Kathmandu, Nepal.
  • ‘For what it’s worth! Explaining the link between protest goals amd protest tactics in post-conflict Nepal’, Vortrag zum Workshop ‘New perspectives on micro-dynamics of political violence’, September 2017, Universität Konstanz.
  • *‘Religion und Gewalt’, Vortrag am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften, November 2016, Bundeswehr Akademie Potsdam.
  • ‘Sierra Leone. Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven’, Vortrag beim Welthungerhilfe Freundeskreis, März 2014, Hamburg.
  • ‘Möglichkeiten und Grenzen von QCA in der Politikwissenschaft’, Januar 2014, Universität Tübingen
  • ‘Vergleichsdesign in der Politikwissenschaft’, Vortrag zum Workshop ‘Comparison Re-invented: Adaptation of Universal Methods to African Studies’, Workshop des DFG Sonderprogramms ‘Adaptation and Creativity in Africa: Technologies and Significations in the Production of Order and Disorder’, März 2013, GIGA Institut für Afrika-Studien.
  • ‘Die Instrumentalisierung von Religion’, Vortrag zum Seminar für StipendatInnen des Evangelischen Entwicklungsdienstes, September 2011, Missionsakademie an der Universität Hamburg.
  • ‘Die Bedeutung von Religion bei der Aufarbeitung der Vergangenheit’, Weingartener Afrika-Gespräche, Dezember 2009, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart.