Juli 2020

31.7.2020Neuer Artikel zu "Contentious Politics"

INEF-Mitarbeiter Dr. Johannes Vüllers ist Mitautor des im International Area Studies Review erschienenen Artikels "The value of sub-national data: The dynamics of contentious politics in Nepal."

Der Artikel findet sich hier.

29.7.2020Interview mit Tobias Debiel

In der neuen Ausgabe von "Global Cooperation Research" nimmt INEF-Direktor Prof. Dr. Tobias Debiel Stellung zu aktuellen Entwicklungen in der deutschen Friedens- und Konfliktforschung.

Das Interview findet sich hier.

23.7.2020Johannes Vüllers im Interview

In der aktuellen Ausgabe des DUZ-Magazins äußert sich INEF-Mitarbeiter Dr. Johannes Vüllers im Fokus auf das kürzlich veröffentlichte Friedensgutachten 2020 zu den Effekten von Massenprotesten.

Die aktuelle Ausgabe des DUZ-Magazins findet sich hier.

14.7.2020Covid-19 und globale Lieferketten

In der FriEnt-Blogreihe "Corona, Peace and Conflict" machen Christian Scheper und Carolina Vestena in ihrem Beitrag darauf aufmerksam, dass die aktuelle Krise den mangelhaften Menschenrechtsschutz in globalen Lieferketten weiter zementiert.

Der Beitrag findet sich hier.

10.7.2020Vier Trends aus dem Friedensgutachten 2020

In der neuen Ausgabe der FriEnt-Impulse heben Tobias Debiel und Johannes Vüllers auf den Analysen des diesjährigen Friedensgutachtens aufbauend vier Trends hervor, die für die Schnittstelle von Friedens- und Entwicklungspolitik 2020 zentral sind.

Der Beitrag findet sich hier.

10.7.2020Neuer Artikel zu Sub-Nationalismus in Ostafrika

Im Journal of Eastern African Studies untersucht INEF-Mitarbeiter Jannis Saalfeld in seinem neuen Artikel "Between grassroots contention and elite manoeuvring: sub-nationalism in Zanzibar and coastal Kenya" verschiedene Ausprägungen sezessionistischer und föderalistischer Mobilisierung in Tansania und Kenia.

Der Artikel findet sich hier.

3.7.2020Die Macht der Straße

In der neuen Ausgabe der FriEnt-Impulse heben Tobias Debiel und Johannes Vüllers auf den Analysen des diesjährigen Friedensgutachtens aufbauend vier Trends hervor, die für die Schnittstelle von Friedens- und Entwicklungspolitik 2020 zentral sind.

Der Beitrag findet sich hier.