Dr. Karin Gaesing

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Karin Gaesing

Raum: LS 031
Telefon: +49 (0)203-379-3973
E-Mail: karin.gaesing@uni-due.de

Forschungsschwerpunkte
Ausgewählte Publikationen
Forschungsprojekte
Curriculum Vitae

Forschungsschwerpunkte

  • Ländliche Regionalentwicklung und Landnutzungsplanung
  • Partizipative Analyse- und Planungsmethoden
  • Integration von Genderaspekten
  • Vereinbarkeit von Biodiversitätsschutz und livelihood needs
  • Moderation, Projektmanagement, Interkulturelle Kommunikation

Ausgewählte Publikationen

► Gaesing, Karin / Bliss, Frank 2019: Entwicklung, Landrecht, Gender und Bodenfruchtbarkeit in Benin (AVE-Studie 17/2019). Duisburg: Institut für Entwicklung und Frieden.

► Gaesing, Karin / Herold, Jana 2019: Peacebuilding Starts at Home – Gender-just Access to Land for Escaping Hunger and for Peaceful and Inclusive Societies, in: FriEnt-Study 07/2019 - Land and Conflict Prevention: How Integrated Solutions Can Help Achieve the Sustainable Development Goals. Bonn: FriEnt - Working Group on Peace and Development, 57-62.

► Gaesing, Karin 2009: Participatory Land Use Planning for the Conservation of Biodiversity in Kenya, in: Hill, Alexandra / Weiß, Katrin (eds.): Planning with Obstacles – 40 Years of Spatial Planning in Crisis Regions and Developing Countries. Dortmund: IRPUD – Institut für Raumplanung,  Dortmunder Beiträge zur Raumplanung No. 133, 91-103.

► Gaesing, Karin 2001: Partizipation von Frauen bei der lokalen Entwicklung in Ghana (Dissertation). Bad Honnef : Politischer Arbeitskreis Schulen.

► Bliss, Frank / Gaesing, Karin / Neumann, Stefan 1997: Sozio-kulturelle Aspekte in Theorie und Praxis der deutschen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit. Köln: Weltforum Verlag.

 

Alle Publikationen anzeigen

 

Curriculum Vitae

mehr lesen

Seit Oktober 2015
INEF, Forschungsprojekt „Wege aus extremer Armut, Vulnerabilität und Ernährungsunsicherheit“ – Möglichkeiten einer besseren Erreichung extrem armer, vulnerabler und ernährungsunsicherer Bevölkerungsgruppen durch die staatliche deutsche Entwicklungszusammenarbeit

2004 – 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund; Tätigkeiten in Lehre im Masterstudiengang SPRING, Forschung (BIOTA; Globales Lernen), Summer Schools, SPRING Bewerbungskoordination

1996 – 2003
Mitarbeit und später Leitung des Projektes „Land Use Planning and Resource Management in Oromiya Region“ in Äthiopien für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (jetzt GIZ)

1991 – 1994
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am internationalen SPRING Studiengang der TU Dortmund

Seit 1990
Tätigkeit als Freie Gutachterin; regionale Schwerpunkte in Afrika und Indien; fachliche Expertise in Ländliche Regionalplanung, Landnutzungsplanung und Landmanagement, Einbeziehung von Genderaspekten

1988 – 1990
Auslandsmitarbeiterin für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (jetzt GIZ) im Projet de Développement Rural du Département de Boundiali in der Côte d’Ivoire; anschließend in der GTZ Zentrale in Eschborn (Abteilungen Frauenförderung und West Afrika)

1999
Promotion (Dr. rer.pol.) im Fach Raumplanung an der Universität Dortmund; Note: sehr gut; Thema der Dissertation “Partizipation von Frauen an der lokalen Entwicklung in Ghana – untersucht am Beispiel der finanziellen Strategien von Frauen”

1987
Aufbaustudium Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) Berlin mit Studie in Liberia

1985
Diplom in Geographie an der Universität Bonn