Dr. Karin Gaesing

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Karin Gaesing

Raum: LS 031
Telefon: +49 (0)203-379-3973
E-Mail: karin.gaesing[at]uni-due.de

Forschungsschwerpunkte
Ausgewählte Publikationen
Forschungsprojekte
Transferaktivitäten
Curriculum Vitae
 

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Ländliche Regionalentwicklung und Landnutzungsplanung
  • Partizipative Analyse- und Planungsmethoden
  • Integration von Genderaspekten
  • Vereinbarkeit von Biodiversitätsschutz und livelihood needs
  • Moderation, Projektmanagement, Interkulturelle Kommunikation

Ausgewählte Publikationen

► Gaesing, Karin / Bliss, Frank 2019: Entwicklung, Landrecht, Gender und Bodenfruchtbarkeit in Benin (AVE-Studie 17/2019). Duisburg: Institut für Entwicklung und Frieden.

► Gaesing, Karin / Herold, Jana 2019: Peacebuilding Starts at Home – Gender-just Access to Land for Escaping Hunger and for Peaceful and Inclusive Societies, in: FriEnt-Study 07/2019 - Land and Conflict Prevention: How Integrated Solutions Can Help Achieve the Sustainable Development Goals. Bonn: FriEnt - Working Group on Peace and Development, 57-62.

► Gaesing, Karin 2009: Participatory Land Use Planning for the Conservation of Biodiversity in Kenya, in: Hill, Alexandra / Weiß, Katrin (eds.): Planning with Obstacles – 40 Years of Spatial Planning in Crisis Regions and Developing Countries. Dortmund: IRPUD – Institut für Raumplanung,  Dortmunder Beiträge zur Raumplanung No. 133, 91-103.

► Gaesing, Karin 2001: Partizipation von Frauen bei der lokalen Entwicklung in Ghana (Dissertation). Bad Honnef : Politischer Arbeitskreis Schulen.

► Bliss, Frank / Gaesing, Karin / Neumann, Stefan 1997: Sozio-kulturelle Aspekte in Theorie und Praxis der deutschen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit. Köln: Weltforum Verlag.

 

Alle Publikationen anzeigen

 

Transferaktivitäten

mehr lesen

Beratungstätigkeiten:

Gutachten für GIZ 2020: Decrease of Poverty and Disparity: Analysis of Poverty Alleviation Strategies in the Context of Country Typologies (gemeinsam mit Frank Bliss).

Gutachten für BMZ 2020: Gutachten zur Überprüfung der instrumentellen Wirkung des Entwicklungspolitischen Aktionsplans zur Gleichberechtigung der Geschlechter 2016 - 2020 des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Gender-Aktionsplans II (GAP II) (gemeinsam mit Frank Bliss).

Öffentliche Veranstaltungen:

How to actively engage smallholder farmers in sustainable resources management. Vortrag beim Tropentag 17. – 19.9.2019 in Kassel mit Durchführung eines Pre-conference Workshops zum gleichen Thema. Präsentation eines Posters Complementing sustainable resource management with land use intensification to overcome poverty. LANN+ in Amhara Region, Ethiopia.

Afrikanische Kleinbäuer*innen stärken – ein nachhaltiger Ausweg aus Hunger und Armut. 10.1.2019 in Welthaus Bielefeld in der Vortragsreihe „Ernährungssouveränität geht uns alle an“.

Warum werden extrem Arme durch Entwicklungspolitik oft nicht erreicht und wie können sie erreicht werden?“ Vortrag am 2.12.2019 in der Ringvorlesung der Society for International Development (SID) in Hamburg unter dem Motto „Armut verstehen und überwinden. Warum der globale Kampf gegen den Hunger so oft verloren wird“.

Ursachen von Armut und Hunger im Globalen Süden – Wirksame Strategien dagegen. Vortrag in der Veranstaltungsreihe „Ernährungssouveränität geht und alle an“ am 13.09.2018 im Welthaus Bielefeld.

Publikationen für die Praxis:

Good-Practice-Reihe und AVE-Studien des AVE Projekts

 

Curriculum Vitae

mehr lesen

Seit Oktober 2015
INEF, Forschungsprojekt „Wege aus extremer Armut, Vulnerabilität und Ernährungsunsicherheit“ – Möglichkeiten einer besseren Erreichung extrem armer, vulnerabler und ernährungsunsicherer Bevölkerungsgruppen durch die staatliche deutsche Entwicklungszusammenarbeit

2004 – 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund; Tätigkeiten in Lehre im Masterstudiengang SPRING, Forschung (BIOTA; Globales Lernen), Summer Schools, SPRING Bewerbungskoordination

1996 – 2003
Mitarbeit und später Leitung des Projektes „Land Use Planning and Resource Management in Oromiya Region“ in Äthiopien für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (jetzt GIZ)

1991 – 1994
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am internationalen SPRING Studiengang der TU Dortmund

Seit 1990
Tätigkeit als Freie Gutachterin; regionale Schwerpunkte in Afrika und Indien; fachliche Expertise in Ländliche Regionalplanung, Landnutzungsplanung und Landmanagement, Einbeziehung von Genderaspekten

1988 – 1990
Auslandsmitarbeiterin für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (jetzt GIZ) im Projet de Développement Rural du Département de Boundiali in der Côte d’Ivoire; anschließend in der GTZ Zentrale in Eschborn (Abteilungen Frauenförderung und West Afrika)

1999
Promotion (Dr. rer.pol.) im Fach Raumplanung an der Universität Dortmund; Note: sehr gut; Thema der Dissertation “Partizipation von Frauen an der lokalen Entwicklung in Ghana – untersucht am Beispiel der finanziellen Strategien von Frauen”

1987
Aufbaustudium Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) Berlin mit Studie in Liberia

1985
Diplom in Geographie an der Universität Bonn